Natalia Ginzburg Alle unsere Gestern

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alle unsere Gestern“ von Natalia Ginzburg

Alle unsere Gestern spielt bereits in der Welt, die später das berühmte Familienlexikon prägen sollte. Der Roman erzählt vom Faschismus in Italien und von einigen Menschen, die keine Helden sind, aber Anstand im Leib haben. Zu ihnen gehört Cenzo Rena. Er heiratet die 16-jährige Anna, die schwanger ist von einem anderen, und nimmt sie mit in sein süditalienisches Dorf, wo er - einflußreich und wohlhabend - zum Retter für bedrohte und verfolgte Menschen wird. Natalia Ginzburg, die mit ihrem Mann Leone Ginzburg und den beiden Kindern, fast drei Jahre in einem abgelegenen Abruzzendorf verbracht hat, gestaltet hier eigene Erfahrungen. »Ich neige dazu, Alle unsere Gestern für das bedeutendste Buch der Ginzburg zu halten. Wenn mit den Zeugen auch die "oral history" vergeht, so sind es Bücher wie diese, die den Geschmack, die Not und die Würde schlimmer Zeiten bewahren.« Roland H. Wiegenstein in Süddeutsche Zeitung

Stöbern in Romane

Töte mich

Ein tiefgründiger, kurzweiliger und humorvoller Roman mit exzentrischen Caraktheren.

dermoerderistimmerdergaertner

Hotel Laguna

Eine literarische Familienreise in das schöne Mallorca. Gewürzt mit Kritik am Massentourismus

rallus

Und jetzt auch noch Liebe

Emma ist arbeitslos, schwanger und von Vater getrennt. Als sie Joe kennenlernt.Dieser steht vor der Hochzeit.Eine amüsante Zeit beginnt.

Nina_Sollorz-Wagner

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen