Natalia Ginzburg Schütze

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schütze“ von Natalia Ginzburg

Die Pläne beim Älterwerden und wie sie scheitern, oder: Die Mutter als Quälgeist. Natalia Ginzburg erzählt die Geschichte einer Frau, die das Leben, so wie es für sie bestimmt scheint, nicht mehr mitmachen will: Die Signora hat sich ein Häuschen in einem Vorort der Stadt gekauft ? sie hat es einfach nicht mehr ausgehalten in dem kleinen Nest, wo sie seit dem Tod des Mannes vor Langeweile fast gestorben ist. In der Stadt würde alles anders werden. Ein Glück, dass sie zufällig Signora Fontana kennenlernt. Die beiden Frauen freunden sich an und schmieden Pläne für eine gemeinsame Galerie, die sie, nach dem Sternbild, »Schütze« nennen wollen. Und da die Geldquellen der Signora Fontana überraschend versiegen ... Farbige, liebevolle Portraits von Frauen (Männer treten nur am Rand auf), die Natalia Ginzburg mit all ihren kleinen Flausen, und oft sehr erheiternd, charakterisiert.

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen