Natalia Sanmartín Fenollera Das Erwachen der Señorita Prim

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Erwachen der Señorita Prim“ von Natalia Sanmartín Fenollera

Angelockt durch eine ungewöhnliche Stellenanzeige reist Señorita Prim nach San Ireneo de Arnois. Sie hofft, in diesem bezaubernden kleinen Ort, fernab des Getöses der Welt, als Bibliothekarin Fuß zu fassen. Doch noch weiß sie nicht, dass sich ihr Leben nachhaltig verändern wird. Denn in San Ireneo gehen die Uhren anders. Und nichts ist, wie es scheint ...

Letztendlich unbefriedigend

— WilmaWitch

Stöbern in Romane

Das Geheimnis der Muse

4,5 Sterne// Ein Buch mit der spannenden Geschichte zweier Frauen und einem Gemälde. Ich konnte es kaum aus der Hand legen!

leyax

Ans Meer

Eine unglaublich unterhaltsame Geschichte, die daran erinnert, dass es das Gute im Menschen noch gibt!

Tinka2

Hochdeutschland

Teilweise belustigend, teilweise befremdend. Und mit Blick auf die gesellschaftspolitischen Entwicklungen in unserem Land sehr erschreckend.

TochterAlice

Der Letzte von uns

War eindeutig zu langatmig!

Kristall86

Schwestern für einen Sommer

Ein Buch über Geschwister und Gefühle. Die Botschaft des Zusammenhaltens, Verzeihens und Vertrauens ist sehr gut heraus zu lesen.

Monice

Kranichland

Ich kann hier nur eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung aussprecnhen. Mich konnte die Geschichte von Anfang bis Ende fesseln

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erwacht zur Empörung

    Das Erwachen der Señorita Prim

    WilmaWitch

    29. July 2014 um 14:33

    Senorita Prim bewirbt sich auf eine ungewöhnliche Stellenanzeige, um sich der Welt zu entziehen und tritt anschließend in diesem bewusst rückständigem Dorf ihre Stelle als Bibliothekarin an. Sie schafft es tatsächlich, monatelang wie blind ihren Dienst zu versehen, ohne irgendwelche Zusammenhänge zu erkennen. Und wenn ihr Dienstherr sie in irgendeiner Diskussion in die Enge treibt, zieht sie sich ein- ums andere Mal empört und beleidigt zurück. Obwohl der Schreibstil sehr literarisch ist, war mir persönlich das Fräulein eher unsympathisch mit ihrem mimosenhaften Getue und ihrem Beleidigtsein, wenn sich die Welt geweigert hat, ihren Vorstellungen zu entsprechen. Irgendwie war es mir immer schleierhaft, was die BewohnerInnen dieses alternativen Dorfes so Besonderes in ihr gesehen hatten, um sie mit so einer Herzlichkeit aufzunehmen. Mich persönlich hätten die anderen Dorfbewohner mehr interessiert als die Senorita.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.