Natalia Sanmartin Fenollera

 3.8 Sterne bei 53 Bewertungen

Lebenslauf von Natalia Sanmartin Fenollera

Natalia Sanmartín Fenollera hat, wie ihre Hauptfigur in ihrem ersten Roman „Das Erwachen der Señorita Prim“, mehrere akademische Abschlüsse. Sie ist gelernte Wirtschaftsjournalistin, studierte Jura und hat die Journalistenschule der spanischen Zeitung El País mit einem Master abgeschlossen. Heute arbeitet sie als Journalistin und hat mit "Das Erwachen der Señorita Prim" ihren Debütroman veröffentlicht.

Alle Bücher von Natalia Sanmartin Fenollera

Das Erwachen der Senorita Prim

Das Erwachen der Senorita Prim

 (53)
Erschienen am 27.08.2013
Il risveglio della signorina Prim

Il risveglio della signorina Prim

 (0)
Erschienen am 01.04.2014
The Awakening of Miss Prim

The Awakening of Miss Prim

 (0)
Erschienen am 05.06.2014
El despertar de la señorita Prim

El despertar de la señorita Prim

 (0)
Erschienen am 01.10.2014

Neue Rezensionen zu Natalia Sanmartin Fenollera

Neu
Amber144s avatar

Rezension zu "Das Erwachen der Senorita Prim" von Natalia Sanmartin Fenollera

Schönes Buch mit Schwächen
Amber144vor 2 Jahren

Das Buch fing toll an, allerdings hört es auf, wenn es gerade spannend wird. Deswegen ziehe ich auch Punkte ab. Es ist eine schöne Geschichte und erinnert mich ein bisschen an "Die fabelhafte Welt der Amelie" ich mag die Szenen mit den Büchern sehr gerne. Ein Buch das ich in Teilen empfehlen kann.

Kommentieren0
14
Teilen
tragalibross avatar

Rezension zu "Das Erwachen der Senorita Prim" von Natalia Sanmartin Fenollera

Rezension zu "Das Erwachen der Senorita Prim" von Natalia Sanmartin Fenollera
tragalibrosvor 2 Jahren

Senorita Prim, eine gebildete und schöne junge Frau mit genauen Vorstellungen und Erwartungen vom Leben, nimmt eine Stelle als Bibliothekarin in einem verträumten kleinen Örtchen an. Hier herrscht Ruhe und Frieden und das Städtchen bietet seinen Bewohnern Schutz vor der lauten, hektischen Welt.
Die Senorita schließt neue Freundschaften, macht interessante Bekanntschaften und beginnt ihr bisheriges Leben zu hinterfragen...

"Das Erwachen der Senorita Prim" ist eigentlich nur auf meiner Leseliste gelandet, weil ich mir immer vornehme, jedes Jahr mindestens ein Buch zu lesen, dessen Klappentext mich nicht sofort umhaut. Ich habe immer die Hoffnung, dass ich so auf ein ganz außergewöhnliches Buch stoße, das sich als wahrer Leseschatz erweist.
Leider hatte ich auch bei diesem Roman kein Glück.
Zwar werden hier die Charaktere ganz besonders hervorgehoben und viele gesellschaftliche Themen in angenehmem Rahmen und Maße von den handelnden Personen diskutiert, aber mir fehlte es an Handlung. Was mich auch gestört hat war, dass einige Charaktere, im Besonderen der neue Arbeitgeber der Senorita Prim, keinen Namen bekamen. Wenn von diesem Mann die Rede war, wurde er immer nur als "Der Mann im Armsessel" bezeichnet. Zudem ist die Protagonistin ein äußerst anstrengender Charakter, denn scheinbar besteht ihr Lebensinhalt darin, grundsätzlich alles zu hinterfragen. Manchmal kam sie mir vor, als wäre sie ein kleines Kind, dass auf jede Erklärung hin "Warum?" fragen muss. Etwas auf den Grund gehen zu wollen ist ja grundsätzlich nicht schlecht, aber in diesem Falle war es einfach zu viel.
Bis zum letzten Kapitel war mir auch nicht ganz klar, wieso dieses Buch "Das Erwachen (...)" heißt.  Auch hier hätte ich mir irgendwie mehr gewünscht.
Obwohl es teils sehr schöne Orts- und Landschaftsbeschreibungen gibt und auch alle Personen, die in diesem Buch erwähnt werden sehr detailträchtig hervorgehoben werden, konnte mich das Buch nicht überzeugen.

Da ich mir diesem Roman als Hörbuch zu Gemüte geführt habe, muss ich leider auch die Leserin kritisieren. Hätte sie einfach nur vorgelesen, wäre hier nichts auszusetzen, aber der klägliche Versuch manchen Handelnden eine andere Stimme zu geben, hat in meinen Augen viel zerstört, da mir diese Stimmimitationen zu lächerlich vorkamen.

Mein Fazit ist daher nicht besonders gut.
Auch wenn die Geschichte sehr tiefsinnig ist und viele poetische und philosophische Passagen enthält, konnte mich der Roman nicht überzeugen. Die Personen haben mich in keiner Weise berühren oder überzeugen können. Von manchen Ansichten der Protagonistin war ich irgendwann schlichtweg genervt. Auch ihre scheinbare Hochnäsigkeit ging mir teils gehörig gegen den Strich.

Daher möchte ich das (Hör-)buch wie folgt bewerten:

Sprecherin: ein Stern.
Handlung: zwei Sterne.

Kommentieren0
20
Teilen
schokoloko29s avatar

Rezension zu "Das Erwachen der Senorita Prim" von Natalia Sanmartin Fenollera

Senorita Prim
schokoloko29vor 3 Jahren

inhalt des Buches:
Senorita Prim erhält eine Stellung als Bibliothekarin bei einem Mann im Sessel. Dieser Herr wohnt in einem spanischen Dorf, wo die Uhren anders ticken. Das Leben ist dort viel langsamer und die Menschen können ihre Arbeitszeiten so legen, dass sie auch ihre Familie sehen können.
Eigene Meinung:
Mir hat das Buch anfangs nicht so gefallen. Die Protagonistin war mir unsympatisch und die Erzählweise war mir sehr langatmig. Doch mit der Zeit gefiel mir das Buch immer mehr und auch die Protagonistin fand ich auch mit der Zeit immer sympatischer.

Fazit:
Ich brauchte für dieses Buch einen langen Atem. Für mich hat es sich gelohnt durchzuhalten: Das Ende hat mich ausgesöhnt.

Kommentare: 2
47
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 143 Bibliotheken

auf 40 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks