Natalie Grams

 4,6 Sterne bei 23 Bewertungen
Autorin von Homöopathie neu gedacht, Was wirklich wirkt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Natalie Grams (©Gudrun-Holde Ortner)

Lebenslauf von Natalie Grams

Natalie Grams, geboren 1978, ist Ärztin, Autorin und bekannte Aufklärerin auf vielen Plattformen und in den Sozialen Medien. 2019 gewann sie den Goldener Blogger Award für den besten Twitter-Account Deutschlands. Im gleichen Jahr schlug der Versuch einer Abmahnung des Homöopathie-Konzerns Hevert gegen sie hohe Wellen. https://twitter.com/NatalieGrams

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Natalie Grams

Cover des Buches Homöopathie neu gedacht (ISBN: 9783662453360)

Homöopathie neu gedacht

 (12)
Erschienen am 04.05.2015
Cover des Buches Was wirklich wirkt (ISBN: 9783351034719)

Was wirklich wirkt

 (6)
Erschienen am 18.02.2020
Cover des Buches Gesundheit! (ISBN: 9783662547984)

Gesundheit!

 (5)
Erschienen am 20.10.2017
Cover des Buches Homöopathie neu gedacht (ISBN: 9783662555484)

Homöopathie neu gedacht

 (0)
Erschienen am 24.11.2017
Cover des Buches Homeopathy Reconsidered (ISBN: 9783030005085)

Homeopathy Reconsidered

 (0)
Erschienen am 16.01.2019

Neue Rezensionen zu Natalie Grams

Cover des Buches Was wirklich wirkt (ISBN: 9783351034719)Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "Was wirklich wirkt" von Natalie Grams

"Bleiben Sie kritisch - Ihrer Gesundheit zuliebe"
Bellis-Perennisvor einem Jahr

Die Medizinierin Dr.Natalie Grams erklärt sachlich und gut, warum man nicht auf die Heilsversprechen mancher „Sanfter Heiler“ herein fallen sollte. 

Sie weiß, wovon sie schreibt, hat sie doch eine geraume Zeit selbst als Homöopathin gearbeitet und festgestellt, dass Gespräche und Zuwendung nachweislich helfen, wirkstofffreie Zuckerkügelchen allerdings nicht. 

In zwölf Kapitel navigiert sie durch das Thema „Sanfte Medizin“: 

  • „Wer heilt, hat recht“
  • „Sanfte Medizin geht sanft mit mir um“
  • „Aber mir hat es doch geholfen“
  • „Homöopahtie ist mehr als nur Placebo“
  • „Das Immunsystem muss aktiviert werden“
  • „Das Wunder der Natur“
  • „Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde..“
  • „Ungeimpfte Kinder sind gesünder als geimpfte“
  • „Die Pharmaindustrie will uns vergiften“
  • „Ich darf selbst entscheiden, ob ich oder meine Kinder geimpft werden“
  • „Ärzte sind immer nur in Eile“
  • „Das Gesundheitswesen will unser Bestes: Das Geld“ 

Meine Meinung: 

Ich finde dieses Buch sehr informativ, auch wenn ich der Autorin nicht in jedem Kapitel zu 100% zustimmen kann. Dass sie Akupunktur als unwirksam einstuft, halte ich persönlich nicht für richtig. Die Menschen vor selbst ernannten Heiler wie Ryke Geerd Harmer eindringlich zu warnen, ist Pflicht eines jeden Arztes. 

Erschreckend habe ich gefunden, dass man als Heilpraktiker in Deutschland keine medizinische Ausbildung braucht. Für so ziemlich jeden anderen Beruf braucht man einen Befähigungsnachweis, nur für die „Behandlung“ von Menschen nicht? 

Das Thema „Impfen“ ist glaubwürdig dargestellt. Wer, so wie ich, miterlebt hat, dass das eigene Kind an einer Infektion mit dem Rota-Virus (Durchfallerkrankung) gelitten hat, wird sich überlegen, ob eine Impfung dagegen, vielleicht doch eine Alternative ist. Damals gab es diese Impfung noch nicht. Der scharfe Durchfall (anfangs 50/Tag) hat die Haut am Popo in Fetzen heruntergehen lassen. Von der drohenden Lebensgefahr durch Dehydrierung, der nur durch Infusionen beizukommen war, gar nicht zu reden. 

Das Buch gibt einen sehr guten Überblick über die „alternative“ Medizin. Dabei ist sie um Aufklärung bemüht. Sie warnt, aber verteufelt niemanden, der auf Heilmethoden außerhalb der Schulmedizin schwört.  

Der Schreibstil ist eingängig. Schwierige Themen werden gut aufbereitet und manchmal blitz ein wenig Humor durch. 

Wichtig ist, dass sie aufklärt, ohne den Zeigefinger zu erheben. Geduldig zeigt sie auf, welche Gefahren sich hinter gehypten Wundermitteln wie MMS (= Miracle Mineral Solution), das gegen alle möglichen Krankheiten von Autismus bis Krebs helfen soll, verbergen. Hier zeigt sie den Widerspruch der Gegner der Schulmedizin auf: Viele davon verteufeln Medikamente als „Chemie“ und nehmen oft gleichzeitig wirklich giftig Rezepturen zu sich. MMS ist nämlich Chlorbleiche und die ist ein Gefahrstoff (CAS-Nr. 7681-52-9), der ätzend wirkt. Wer würde schon freiwillig eine Tasse Klorix trinken? 

Natürlich ist zu erwarten, dass dieses Buch polarisieren und die Autorin angefeindet wird. Es werden bestimmt Kommentare auftauchen, die der Autorin eine Naheverhältnis zu Pharmakonzernen unterstellen.  

Ich denke, man sollte den gesunden Menschenverstand benutzen und nicht alles glauben, was einem das Internet vorgaukelt. Interessanterweise sind eher die gebildeten Menschen in Gefahr, Opfer von allerlei Scharlatanen zu werden. 

Fazit: 

Dieses Buch kann helfen, den Überblick zu bewahren und die eine oder andere „Heilmethode“ kritisch zu betrachten.

 

Kommentare: 5
9
Teilen
Cover des Buches Was wirklich wirkt (ISBN: 9783351034719)Wedmas avatar

Rezension zu "Was wirklich wirkt" von Natalie Grams

Eine sehr gute, überzeugende Lektüre.
Wedmavor einem Jahr

Es ist ein Buch, das man gelesen haben sollte. Das wird bestimmt in einigen Fragen der Gesundheit gut weiterhelfen können. Mir hat es schon geholfen.

Der Inhalt ist sehr gut strukturiert: 12 Kapitel mit den aussagestarken Überschriften, Prolog und Epilog, gefolgt von extra Kapitel „Was wirklich wirkt“, in dem die Abwesenheit der Wirkstoffe in Bachblüten, Kochsalzen und ähnl. kurz und überzeugend erklärt wird. Und eine Liste von Merkmalen, die helfen, Scharlatane zu entlarven. Der angenehme, klare, aussagestarke Schreibstil rundet den sehr guten Eindruck, was den Inhalt angeht, ab.

Frau Dr. Grams erzählt viel aus ihrem persönlichen Erfahrungsschatz. Sie hat Medizin studiert, während des Studiums aufgrund der Nachwirkungen nach einem Autoumfall auf Heilpraktikerin umgesattelt. Nach einigen Jahren in dem Milieu ist sie wieder zur traditionellen Medizin zurückgekehrt und kann beides vergleichen und erklären, was wirklich wirkt, so lautet auch der Titel des Buches, damit die Leser besser abschätzen können, wie sie sich in ihren persönlichen Situationen sinnvoll entscheiden.

Sie spricht Klartext über die „Sanfte Medizin“, Homöopathie und ähnl. Dabei ist für sie die in ordentlichen Studien festgestellte Wirksamkeit der Verfahren und Heilmittel das Ausschlaggebende. Sie hat auch eine Erklärung parat, warum Homöopathie& Co. bei manchen Patienten Wirkung zeigt. Interessant fand ich die Erklärung, warum die Krankenkassen die Kosten für so manche fragwürdige Heilmethode wie Akkupunktur& Co. übernehmen.

Dr. Grams spricht sich auch deutlich fürs Impfen aus und erklärt auch eingehend und sehr gut nachvollziehbar, warum man impfen, gerade bei den Kindern, sollte.

Im Laufe der Lektüre wird ordentlich mit den gängigen Mythen aufgeräumt, gegen den im Netz kursierenden Unsinn gekämpft, der so manchem Follower seine Gesundheit und gar das Leben kosten kann.

Zum Schluss gibt es sehr gute, sinnvolle Verbesserungsvorschläge, die die traditionelle Medizin ihren Patienten näherbringen könnten, und nicht nur.

Jedenfalls ist es eine sehr gute Lektüre, wenn man einen Leitfaden in der Unmenge an Angeboten in Sachen Gesundheit heute behalten möchte. Dieser pragmatische Blick sowohl auf die sanfte Medizin als auch auf die traditionelle hilft schon gut weiter.

Im Prolog schreibt Dr. Grams: „Dieses Buch soll Ihnen ein Kompass sein: durch den Dschungel der Halbwahrheiten der sogenannten Alternativmedizin. Und gleichzeitig ein kleiner Leitfaden für grundsätzliche Gesundheitsfragen.“ Das ist ihr sehr gut gelungen.

Gern vergebe ich 5 Sterne und eine klare unbedingte Leseempfehlung.

Kommentare: 3
17
Teilen
Cover des Buches Was wirklich wirkt (ISBN: 9783351034719)sleepwalker1303s avatar

Rezension zu "Was wirklich wirkt" von Natalie Grams

Ein Muss für jeden, der sich sachlich informieren will
sleepwalker1303vor einem Jahr

Homöopathie ist ein heiß diskutiertes Thema. In der Öffentlichkeit, wie auch im Privaten. Denn, hat sie nicht jeder? Die Schwägerin, die ihre Angina mit nur einem einzigen, zufällig noch gefundenen Globolus geheilt hat? Die Impfgegner, die Krankheiten als Mittel zur Stärkung des Charakters ansehen? Und diejenigen, die Homöopathie mit Naturheilkunde verwechseln und einem das Wassergedächtnis erklären? In meinem Umfeld sind sie alle.

Dr. Natalie Grams hat mit ihrem neuen Buch „Was wirklich wirkt“ einen sehr guten Überblick über die „alternative“ Medizin geschaffen. So erklärt sie beispielsweise Homöopathie, TCM, Osteopathie und Akupunktur, klärt über Placebo-Effekt und Impfen auf. Und das alles ohne den erhobenen Zeigefinger der promovierten Ärztin. Nie muss sich der Leser von oben herab behandelt fühlen, weil er auf „alternative Heilmethoden“ reingefallen ist oder weil er auf Placebos anspricht. Nein, Natalie Grams war selbst homöopathische Ärztin, ein großer Fan von diesen Heilmethoden und weiß, wie leicht es ist, daran zu glauben. Inzwischen hat sie ihre Praxis aufgegeben und ist seither unermüdlich in der Aufklärung tätig. Aber sie zeigt Verständnis für jeden, der in seiner Not einen (wie auch immer gearteten) „Heiler“ aufsucht, denn „Enttäuschung und Unzufriedenheit machen empfänglich für Populismus“.

Und so ist ihr Buch ein sehr umfassender Versuch der Aufklärung. Sie erklärt einfach und nachvollziehbar beispielsweise, wie Immunsystem und Placebos funktionieren und sie widmet mehrere Kapitel dem Impfen. Auch aktuelle Themen greift sie auf. Sei es nun freie Impfentscheidung, MMS (= Miracle Mineral Solution, also Chlorbleiche, die gegen alle möglichen Krankheiten von Krebs bis Autismus helfen soll); die Germanische Neue Medizin von Ryke Geerd Hamer oder die drei Todesfälle in Brüggen-Bracht durch einen „Krebs-Heiler“.

Ihre Sprache ist einfach und verständlich, zum Teil schafft sie es, schwierige Themen wie Immunabwehr sogar mit etwas Witz sehr anschaulich zu erklären. Zwar verwendet sie zahlreiche Fachbegriffe, aber man fühlt sich irgendwie von der Autorin im Dschungel der Heilmethoden an die Hand genommen und begleitet. Sie schreibt zu jeder Zeit sachlich und beruft sich auf Fakten und zerlegt dabei sehr gekonnt die allgegenwärtigen Phrasen der Scharlatane und Verschwörungstheoretiker. Angefangen von „Wer heilt hat Recht“, über „Natürliche Medikamente nützen, chemische Medikamente schaden“ (alles, wirklich alles um uns herum IST chemisch!), „Kinderkrankheiten sind ein natürlicher Reifeschub fürs Immunsystem“ bis zu „Meinem Heiler vertraue ich blind“ – da ist für jeden was dabei. Es fallen Schlagworte wie „Die Pharma-Industrie will uns vergiften“ bis hin zu Andrew Wakefields riesiger Lüge, dass die MMR (Masern-Mumps-Röteln)-Impfung Autismus verursache – eine Lüge, die sich bis heute hartnäckig hält.

Alles in allem ist das Buch für mich toll zu lesen, informativ und sehr sehr mutig. Denn, wie Natalie Grams schreibt, sieht sie sich ständig Hass und Bedrohung ausgesetzt (so wurde sie beispielsweise unter anderem schon als „gehirngewaschene Pharma-Nutte, die vergiftet gehört“ beschimpft).

Natalie Grams geht aber auch mit der evidenzbasierten Medizin ins Gericht. Sie zeigt sich selbst als Verfechterin der „sprechenden Medizin“, denn die durchschnittlichen 7,6 Minuten, die der Arzt für den Patienten Zeit hat (und bezahlt bekommt), sind einfach zu wenig, wohingegen ein Homöopath ein Vielfaches abrechnen kann.

Im Epilog nimmt sie eine Reihe „alternativmedizinischer Verfahren“ noch einmal genauer unter die Lupe und klärt kurz und knapp darüber auf, welche kruden Gedanken und Vorstellungen zum Teil dahinterstecken. Und zu guter Letzt endet das Buch mit einer Liste von Alarmzeichen, an denen man Scharlatane erkennen kann. Von Heil(ung)sversprechen über fehlende Aufklärung bis hin zu übermäßig teuren Behandlungen, die bar und ohne Quittung bezahlt werden sollen, listet Natalie Grams einige Punkte auf, bei denen hilfesuchende Menschen hellhörig werden sollten. Denn auch hier gilt „Keep calm and stay informed! Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.“ (oder wie meine Hausärztin sagt: Bleiben Sie kritisch!)

Für jeden, der sich kritisch zu dem Thema informieren will, ist dieses Buch ein absolutes Muss.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Juhuu, mein Buch "Homöopathie neu gedacht" hat es in die Top 25 der Leserkreis-Nominierungen geschafft - danke an alle Unterstützer. 


Die Homöopathie ist ja ein heiß diskutiertes Thema. Für und Wider scheinen unvereinbar. Gibt es Fragen von Euch zum Thema, zum Buch, zu meiner Geschichte? Noch bis zum Ende der Platzierungsphase beantworte ich gerne jede davon. 

LG Natalie

1 Beiträge
Zum Thema
Homöopathie ist unwissenschaftlich - aber sie wirkt doch?!
 Soeben ist meine neu gedachte Antwort auf die immer ähnliche Frage, wenn es um die Homöopathie geht erschienen. Es versucht eine Position zwischen schwarz und weiß zu finden...
Ich bin gespannt auf Eure Meinung!
Eine erste Leseprobe findet sich auf meiner Homepage unter:
www.homoeopathie-neu-gedacht.de

313 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Natalie Grams im Netz:

Community-Statistik

in 40 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 14 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks