Neuer Beitrag

NG2015

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Homöopathie ist unwissenschaftlich - aber sie wirkt doch?!
 Soeben ist meine neu gedachte Antwort auf die immer ähnliche Frage, wenn es um die Homöopathie geht erschienen. Es versucht eine Position zwischen schwarz und weiß zu finden...
Ich bin gespannt auf Eure Meinung!
Eine erste Leseprobe findet sich auf meiner Homepage unter:
www.homoeopathie-neu-gedacht.de

Autor: Natalie Grams
Buch: Homöopathie neu gedacht

Julitraum

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte mich gerne für diese Leserunde bewerben. Homöopathie interessiert mich schon seit langen und ich habe sie selbst schon angewendet. Es ist immer ein viel diskutiertes Thema und ich bin unheimlich gespannt auf dieses Buch, nachdem mich die ersten Seiten schon sehr neugierig gemacht haben. Bisher kann ich nur sagen, daß Homöopathie teilweise helfen kann, auch wenn ich hier noch keinen riesigen Erfahrungsschatz habe, aber ich denke nicht, daß es der Placebo-Effekt ist, da ich Homöopathie auch schon bei Tieren angewendet habe und es definitiv gewirkt hat und so ging es auch Bekannten von mir. Gerne würde ich mehr erfahren.

NG2015

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Julitraum

Dann freue ich mich, wenn Sie dabei sind! Sollten sich mehr als 10 Interessenten melden, werden die Freiexemplare allerdings verlost...! Viel Glück also :-))

Beiträge danach
297 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

NG2015

vor 2 Jahren

@excanwahn

Volle Zustimmung. Und dennoch wieder ein kleines Aber. In Anbetracht der möglichen schmerzhaften Bewusstwerdung der Sinnlosig-, Zufällig- und Endlichkeit der eignen Existenz im Rahmen einer Krankheit oder nach einer Diagnosenstellung, sind Assoziationen, magische "Hilfsnetze" und mehr oder weniger bewusstes Fehldenken aus meiner Sicht - auch aus meiner ärztlichen Sicht - nicht unverständlich.
Ich sehe hier nach wie vor den Punkt, dass ein rationales (wenngleich richtiges) Hinweisen auf die Gagahaftigkeit der angenommenen Denkmuster in einem Kontext der Anteilnahme und emphatischen Grundhaltung deutlich besser funktionieren (und wohl auch angenommen werden) würde, als in einer Fünfminutenmedizin des aktuellen medizinischen Alltags.
In diesem Sinne sehe ich dann auch die von mir weiterhin so genannte "Selbstheilung" als situationsgerechte Einleitung von Veränderungen; sei es eine Veränderung des (pathologischen) Denkmusters oder aber der Alltagssituation. Logisch aber, dass es DAFÜR nicht und gerade nicht die Homöopathie braucht.

Lissy

vor 2 Jahren

@excanwahn

Wow, das sind ja mal wirklich lange, aber auch spannende Ausführungen. Daraus könnte man direkt Band 2 des Buchs machen! Homöopathie neu gedacht - wie wir darauf reingefallen sind (oder so in der Art).
Danke für deine Gedanken!

NG2015

vor 2 Jahren

@Lissy

Eine super Idee, liebe Lissy, ich denk drüber nach! (wenn ich mich vom Lachen erholt hab;-))))
Danke auch für Deine Rezension auf Amazon, hab ich grade entdeckt!

Lissy

vor 2 Jahren

Diskussion Fazit

Meine Rezension ist fertig, ich habe sie hier auf Lovelybooks und auch auf Amazon veröffentlicht.

http://www.lovelybooks.de/autor/Natalie-Grams/Hom%C3%B6opathie-neu-gedacht-1157235108-w/rezension/1163429646/

Liebe Natalie, danke für die informatiobve Leserunde, für die anregenden Diskussionen und, nicht zuletzt, für deine außergewöhnlich hohe Präsenz als Autorin in der Leserunde. Ich wünschze dir alles Gute auf deinem Weg ohne die Homöopathie!

NG2015

vor 2 Jahren

Diskussion Fazit
Beitrag einblenden
@Lissy

Danke sehr, auch für Dich alles, alles Gute, besonders gesundheitlich!!

NG2015

vor 2 Jahren

Liebe ehemaligen LeserundenteilnehmerInnen, ich würde mich freuen, wenn Ihr mein Buch beim Leserpreis 2015 nominieren würdet. Danke und lieben Gruß, Natalie

NG2015

vor 2 Jahren

Wow - Top 25:-)). Vielen Dank für Eure Unterstützung. Jetzt würde ich mich freuen, wenn Ihr mir auch noch zu einer Top-Platzierung verhelfen könntet mit Eurer Stimme bis zum 24.11..
Danke und LG Natalie

Neuer Beitrag