Im Zauberbann des Frühlingsmonds

von Natalie Luca 
4,8 Sterne bei13 Bewertungen
Im Zauberbann des Frühlingsmonds
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Susi_Smoothys avatar

Natalie zählt nicht grundlos zu meinen Lieblingsautorinnen. ;) Aber überzeugt euch selbst. ^-^

Mari-Ps avatar

Ich hatte es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, es macht einfach süchtig!

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Im Zauberbann des Frühlingsmonds"

Der zerbrechliche Frieden in Neuwald währt nur kurz, denn der Hass zwischen Jägern und Wölfen ist ungebrochen. Als Ari und ihr Großvater bei einem brutalen Angriff um ein Haar ums Leben kommen, flammt die alte Fehde wieder auf – doch wer steckt hinter dem hinterhältigen Anschlag?
Ari weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Zu allem Überfluss entdeckt sie auch noch ein schreckliches Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie, das einen endgültigen Keil zwischen sie und Lykos treiben könnte …

Ein spannender Jugendroman. Achtung: Der Roman endet mit einem Cliffhanger!

Es handelt sich um Band 2 der Zauberbann-Saga rund um die Geheimnisse von Neuwald.

Band 1: Im Zauberbann des Schneemonds
Band 2: Im Zauberbann des Frühlingsmonds

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07CR55QWQ
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:171 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:28.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Samy86s avatar
    Samy86vor 2 Monaten
    Ein wahnsinnig spannender zweiter Band, der die Neugier auf mehr entfacht!

    Inhalt:

    Im Neuwald ist endlich Frieden eingekehrt, doch soll dieses zerbrechliche Glück nicht von langer Dauer sein. Die Fehde zwischen Wölfen und Jägern ist zwar derweil auf Eis gelegt und doch brodelt es unter der sanften Schicht.

    Als Ari und ihr Großvater dann auch noch Opfer eines brutalen Angriffs werden und nur knapp lebend davon gekommen sind, entflammt der Hass der Clans aufs Neue! - dabei ist gar nicht klar, wer wirklich hinter dem Angriff steckt, denn es könnte jeder gewesen sein, auch Mitglieder aus den eigenen Reihen.

    Freund oder Feind? - Diese Entscheidung fällt Ari schwer, denn sie weiß mittlerweile nicht mehr wem sie trauen kann. Und dann macht sie auch noch eine schreckliche Entdeckung. Ein Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie lastet schwer auf der Beziehung zu Lykos, ihrem einzigen Verbündeten und triebt erneut einen riesigen Keil zwischen Beide….

    Meine Meinung:

    Ich war wirklich sehr neugierig, was sich Autorin Natalie Luca für den zweiten Band so hat einfallen lassen, da der Auftakt dieser Reihe mit kleineren Schwächen und vielen offenen Fragen gestartet und geendet hatte.

    Nach dem ich diesen zweiten Band beendet habe, muss ich gestehen, dass die Autorin nun meine volle Aufmerksamkeit und Neugier total auf ihrer Seite hat!

    Ein ordentliches Maß an Spannung verleiht diesem Band den nötigen Schwung, viele Fragen finden ihre Antworten und vor allem sind die Charaktere dieses Mal viel präsenter und vor allem aufgeschlossener gestaltet, so dass sie mich total auf ihrer Seite gefesselt haben.

    Zum Glück gesteht die Autorin, dass das Ende in einem sehr fiesen Cliffhanger seinen Abschluss finden wird, denn dieser Cliffhanger ist nicht nur fies sondern sehr „brutal“ für den Leser ( im positiven Sinne). Sie hat genau an der richtigen Stelle und genau mit den richtigen emotionalen Niedergang das Ende eingeläutet. Es ist zwar schrecklich, aber ich finde es genau an dieser Stelle perfekt gewählt ohne dem dritten Band seine Spannung und geballte Emotionen zu rauben. So weckte sie in mir definitiv die Neugier darauf, was mich im dritten Band erwarten könnte und lies meiner eigenen Fantasie den Freiraum um sich unterschiedliche Szenarien auszumalen um am Ende dann herauszufinden was eintreffen wird.

    Natalie Luca räumt hier mit ordentlich Krawall und Paukenschlag auf und fesselt genau mit dieser Einstellung ihre Leser. Mein Herz blutete oft während des Lesens, ich kämpfte gegen Tränen und Wutanfälle an und war hin und hergerissen, wem ich oder in diesem Falle auch Ari als Hauptprotagonistin noch so trauen kann.

    Ari hat sich enorm entwickelt. Sie ist viel schlagfertiger, informierter und vor allem ehrgeiziger als im Vorgängerband und hat sich meine Sympathiepunkte total verdient.

    Auch wenn die Fehde der unterschiedlichen Clans deutlich im Vordergrund steht, so kommt die dramatische Liebesgeschichte von Ari und Lykos absolut nicht zu kurz. Dramatisch aus dem Grund, da den Beiden wirklich ein Berg an Steinen und Konflikten im Weg steht, was immer wieder zu Unruhen führt.

    Der Schreibstil ist extrem flüssig und ermöglich ein fixes vorankommen in der Geschichte. Mit seinen malerischen Akzenten lässt er das Gelesene wie einen kleinen Film in den Gedanken ablaufen. Ich persönlich finde diese Variante und Möglichkeit sehr ansprechend und sollte die Autorin auf jeden Fall für ihre weiteren Bücher und den dritten Band beibehalten.

    Fazit:

    Dieser Band ist genau das, was man benötigt um den ersten Band besser verstehen und nachvollziehen zu können. Viele Fragen finden eine Antwort und zudem klären sich auch einige Missverständnisse, Gefechte und auch der Hass untereinander etwas auf. Für mich war es ein aufschlußreicher und deutlich besser Band, da wirklich viel mehr Details und Fakten ans Licht getreten sind und somit die Vorfreude auf den Abschlussband enorm gestiegen ist!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Susi_Smoothys avatar
    Susi_Smoothyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Natalie zählt nicht grundlos zu meinen Lieblingsautorinnen. ;) Aber überzeugt euch selbst. ^-^
    Endlich geht die Geschichte von Ari, Lykos und Neuwald weiter. :)

    Endlich geht die Geschichte von Ari, Lykos und Neuwald weiter und auch dieses Mal erwartet euch ein Wechselbad der Gefühle.
    Ari war mir ja im ersten Band schon von Anfang an sympathisch. Im zweiten Band merkt man schon deutlich, wie sie an der ganzen Situation wächst. Sie muss Entscheidungen treffen, die viel Mut erfordern und durch die sie auch einiges aufs Spiel setzt.
    Lykos versteht nicht alle Entscheidungen, die Ari fällt. Aber trotz allen Hindernissen, ist er der liebevolle Beschützer, den sich wohl jede Frau nur wünschen kann.

    Natalie zählt nicht grundlos zu meinen Lieblingsautorinnen. ;) Ihr Schreibstil hat mich wie immer überzeugt. Der Text war flüssig und man fühlte sich, als wäre man live dabei. Man kann sich super in Ari rein versetzen und auch in Lykos, auch wenn man den manchmal zu gern schütteln würde. :D Auch an Spannung hat es nicht gefehlt. Immer wenn man gerade denkt, dass sich alles ein wenig beruhigt, passiert etwas Neues.
    Vom Inhalt verrate ich euch nichts. Lest es selbst. ;) Ich kann euch aber versichern, der Cliffhanger am Ende ist ein Killer. Ich war fertig mit der Welt. So was hatte ich definitiv nicht erwartet.

    Aber nun heißt es warten auf Band 3, der dann hoffentlich mein Herz wieder kitten kann.
    Ich bin jemand, der entweder das eBook oder das Buch hat. Nur besondere Bücher habe ich sowohl als eBook als auch als Print und dieses Buch zieht definitiv noch in mein Regal ein. Diese Geschichte hat die 5 Sterne mehr als verdient.


    ~ Klare Leseempfehlung! ~

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mari-Ps avatar
    Mari-Pvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich hatte es innerhalb kürzester Zeit durchgelesen, es macht einfach süchtig!
    Der Frieden in Neuwald ist bedroht.

    Meine Zusammenfassung:


    Der Frieden in Neuwald ist durch den Tod eines abtrünnigen Wolfes wieder hergestellt worden. Doch er ist zerbrechlich, niemand weiß das mehr als Ari und Lykos, die beide eigentlich auf getrennten Seiten stehen sollten. Allen Hindernissen zum Trotz, ist die Liebe der beiden zueinander erblüht.

    Als Ari allerdings eine folgenschwere Entscheidung trifft, verliert sie das Vertrauen von Lykos, der sie von da an meidet. Doch dann kommen Ari und ihr Großvater bei einem Unfall fast ums Leben. Ari weiß nun nicht mehr wen sie Vertrauen kann, denn es gibt auch Jäger die sie und ihren Großvater gerne aus dem Weg haben wollen. Und dann ist da noch ein dunkles Familiengeheimnis und der Grund warum Aris Vater den Jägern den Rücken kehrte.

    Meine Bewertung:

    Wie auch der erste Teil konnte mich dieses Buch, rund um Artemis und Neuwald, überzeugen. Es lohnt sich auf jeden Fall die Reihe zu lesen. Die Autorin schreibt so gut, das man ihr Buch ruckzuck durchgelesen hat, weil es einfach so spannend ist.

    Gerade der scheinbar unlösbare Konflikt zwischen Wölfen und Jägern macht das ganze interessant. Auch wenn hier die Liebesgeschichte im Vordergrund ist, ist sie nicht zu einnehmend oder zu schmachtend. Artemis ist in diesen Teil reifer geworden und sie beginnt in Neuwald ihre Identität neu zu entdecken. Man erfährt nun auch endlich mehr über Aris Eltern und warum beide Neuwald verlassen haben. Aris Großvater wird in diesem Teil zugänglicher und man lernt ihn ebenfalls besser kennen. Mir ist er jetzt richtig sympathisch.

    Man kann in diesem Buch wirklich nie vorausahnen, was als nächstes passiert, das macht es besonders gut. Gerade das Ende ist unvorhersehbar gewesen. Irgendwie hat das Buch einen echt fiesen Cliffhanger. Ich kann kaum den nächsten Teil abwarten.

    Was mir nur nicht gefällt, das der Roman zu wenig Seiten hat. Er ist so schnell durchgelesen und man wünscht sich einfach etwas mehr. Aber das gilt für mich jetzt als Kompliment an Natalie Luca. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lina94s avatar
    Lina94vor 2 Monaten
    Der Frieden in Neuwald bröckelt

    „Im Zauberbann des Frühlingsmonds“ stellt die Fortsetzung der Fantasygeschichte um die Jugendliche Ari dar. Obwohl diese nun schon seit einiger Zeit in Neuwald ist, hat sie es trotzdem noch täglich mit Überraschungen und Abenteuern zu tun und muss sich schwierigen Entscheidungen stellen.

    So droht der Frieden zwischen den Jägern und den Wölfen zu brechen. Die Jäger wollen Aris Großvater abwählen, was diesen innerlich fast zerreißt, da damit die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit seinem Sohn endgültig zu schwinden scheint. Auch für Ari ist es nicht leicht, ihren Großvater, den sie mittlerweile so lieb gewonnen hat, so zu sehen. Auf der Suche nach einer Lösung erfährt sie etwas, das sie für immer von Lykos trennen könnte. Zudem gerät sie kurz darauf auch selbst in Lebensgefahr.

    Der zweite Band knüpft nahtlos an das Geschehen des ersten Teils an. Ich habe schnell wieder in die Geschichte hineingefunden. Der Sprachstil der Autorin ist sehr detailreich und bildlich, sodass ich problemlos die Geschichte vor Augen hatte. Als Leser erfährt man viel Neues, auch über die Vergangenheit der Wölfe und der Jäger, was einige Fragen, die im ersten Buch aufkamen, beantwortet. Dennoch kommen neue Fragen auf, die erst im dritten Teil beantwortet werden.

    Leider war auch der zweite Teil viel zu schnell wieder vorbei. Am Ende folgt leider ein böser Cliffhanger, der mich auch noch Tage später fast zur Verzweiflung gebracht hat, und ich kann nur hoffen, dass man schon bald erfährt, wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 3 Monaten
    Auf welche Seite stellst du dich

    Meine Meinung zum Jugendbuch:

    Im Zauberbann des Frühlingsmondes



    Aufmerksamkeit:

    Diesen Punkt könnt ihr auf meinem Blog entdecken.


    Inhalt in meinen Worten:

    Lykos und Ari haben ein Problem. Nein eigentlich hat nur Ari das Problem, jemand will sie töten, doch warum?

    Als dann auch noch das unfassbare passiert und der Jägerclan den Opa von ihr absetzen wollen und dann noch Ari sich entscheiden muss, wohin die Zukunft geht, wird es spannend, denn jede Entscheidung bringt auch ihre Konsequenzen mit sich, welche wohl Ari fürchten muss?



    Wie ich das gelesene empfand:

    In das Buch selbst hab ich schnell hineingefunden, hatte aber das Gefühl erst auf den letzten 50 Seiten nahm das Buch an Fahrt auf. Denn davor plätscherte die Geschichte dahin und es wurde viel aufgebaut, für das was am Ende dann lief, war das mir zu viel Vorgeplänkel, jedoch finde ich es toll, wie Ari sich im zweiten Teil ihrer Geschichte schlägt, das sie Verantwortung übernehmen möchte und dabei lernen möchte für ihre Familie da zu sein, jedoch kommt es zu einem Unfall, warum schon wieder Fahrerflucht, das kann kein Zufall sein, was dahinter steckt, lässt am Ende wieder viel Spekulation offen, denn wie es weiter geht, erfährt man erst im Folgeband, was ich etwas schade finde, denn ich möchte eigentlich jetzt schon wissen wie es weiter geht.



    Charaktere:

    Dieses mal waren mir die Charaktere noch etwas näher, vor allem Ari hat es dieses mal geschafft mich einzunehmen. Lykos finde ich durch seine Art und Weise sehr intensiv jedoch erinnert er mich sehr stark an Edward aus Twillight. Allerdings ist er ja kein Vampir sondern ein Werwolf.

    Dieses Mal kommt eine neue Art von Wolf dazu, nämlich ein Blutwolf, was es mit ihm auf sich hat, werde ich wohl wirklich erst im dritten Teil richtig nachvollziehen können.



    Spannung:

    Wie schon erwähnt tröpfelten die ersten 100 Seiten etwas daher, erst ab da wurde es richtig spannend und fast zu spannend, hier hätte ich mir die Spannung viel eher herbei gewünscht und viel intensiver. Für das das es ein Folgeband ist, ist es aber stark.



    Empfehlung:

    Ich möchte euch das Buch wirklich an das Herz legen, einerseits wer Twillight mag, kann evtl auch dieses Buch lieben, wer aber auf Gefühle steht, wird hier auch nicht zu kurz kommen. Wer von Anfang an Spannung möchte, sollte nicht enttäuscht das Buch weglegen, es kommt etwas, womit ihr so vielleicht nicht gerechnet habt.

    Ich bin sehr gespannt, ob und wann der dritte Teil zur Reihe erscheint und wie es mit Ari und Lykos weitergeht.



    Bewertung:

    Ich selbst möchte dem Buch vier Sterne geben. Einfach weil ich die Spannung gerne eher gesehen hätte, und weil mir das Ende dann leider zu spannend war und ich in der Luft hängen geblieben bin. Deswegen vier Sterne.

    Kommentieren0
    48
    Teilen
    Ayumauss avatar
    Ayumausvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gelungene Fortsetzung und spannendes Ende. ... Jetzt muss ich geduldig auf den 3. Teil warten.
    Gelungene Fortsetzung und spannendes Ende. ... Jetzt muss ich geduldig auf den 3. Teil warten.

    Klappentext:
    Der zerbrechliche Frieden in Neuwald währt nur kurz, denn der Hass zwischen Jägern und Wölfen ist ungebrochen. Als Ari und ihr Großvater bei einem brutalen Angriff um ein Haar ums Leben kommen, flammt die alte Fehde wieder auf – doch wer steckt hinter dem hinterhältigen Anschlag?
    Ari weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Zu allem Überfluss entdeckt sie auch noch ein schreckliches Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie, das einen endgültigen Keil zwischen sie und Lykos treiben könnte …

    Meine Meinung:
    Das Buch geht als Fortsetzung einen Monat nach Ari’s und Lykos‘ Kuss weiter und es hat sich bei beiden nichts großartig etwas verändert.

    Die Jägergilde ist immer noch nach dem Posten von Ari’s Großvater her und bei Lykos‘ Vater sieht es auch nicht anders aus.

    Aris möchte ihren Großvater helfen, sodass er weiter Vorsteher bleibt und erlernt so das Bogenschießen von dem Vater ihrer besten Freundin Annabelle Julius. Er ist super lieb und zeigt ihr alles was er kann. Lykos ist nicht begeistert und so streiten sich beide.

    Dies ändert sich schlagartig als Ari und ihr Großvater von einem fremden Auto mit Fahrerflucht angefahren werden und ins Krankenhaus kommen. Ari hat wie immer Glück in Unglück außer ihren Begleitern.

    Aris Großvater muss operiert werden und zufällig ist es Lykos Mutter die ihn operiert. Ich mag sie total. Er bittet sie, weil er einen Verdacht hat und sich sorgen um Ari macht, dass Rebecca Haydn-Brunaldi und ihre Familie auf Ari aufpassen sollen. Sie sagt sofort zu.

    Ari ist sowohl begeistert als auch Zwiegestalten da sie mit Lykos gerade im clinch ist aber dies ändert sich durch den Unfall.

    Ich mag Lykos seine Familie und ich hoffe er entscheidet sich für sein Clan und für Ari und das beides klappt. Schließlich hat es ja mit Lykos seinen Eltern auch geklappt und diesmal steht es ja schon besser da, da muss es einfach klappen.

    Ich glaube Lykos Mutter denkt manchmal, wenn sie Ari und Lykos sieht, wie es mit ihr und ihrem Mann war/ist.

    Die Jägergilde und sowohl Ari’s beste Freundin Annabelle sind ein bisschen enttäuscht aber das geht schnell vorbei. Ich hatte ab und zu den Verdacht, dass es vielleicht die Jägergilde sein könnte. Wir werden sehen wer den Blutwolf beauftragt hat.

    Der Klappentext liest sich actionreicher als es diesmal ist. Diesmal ging es für mich etwas zu ruhig zu und bis es wirklich um den Mordanschlag ging, war schon das Buch zur Hälfte um. Dann kam der Übeltäter und das mit Lykos kann ich echt nicht fassen. Ich hoffe das ist nur ein Trauma von Ari oder er ist nur im Koma und wacht auf, da sein Wolf Lyk ja lebt.

    Darum gibt es diesmal nur 4 Sterne da all das spannende eher zur Mitte des Buches und ein bisschen, gefühlt zu kurz für mich war. Trotzdem ein super Buch und ich kann es kaum bis zum nächsten Band abwarten. Ich bin gespannt

    Das Cover ist wie bei dem ersten Band wieder einmal wunderschön. Es sieht den ersten Band ähnlich. Hier ist diesmal der Ausdruck des Frühlingsmonds zur Geltung gebracht worden. Das gefällt mir besonders.

    Vielen Dank an die Autorin Natalie Luca, dass ich auch an diesem wunderbarem Buch und der Leserunde teilnehmen durfte. Ich hoffe, dass darf ich auch beim dritten Buch. ;-)

    Schöne Lesegrüße aus Berlin.
    Ayumaus

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 3 Monaten
    temporeiche Fortsetzung mit fiesem Cliffhanger

    Da es sich um den zweiten Band der Reihe handelt, kann meine Rezension Spoiler enthalten! Vorwissen ist sehr zu empfehlen.

     

    Ari lebt erst seit kurzem in Neuwald und doch musste sie schnell lernen, dass dort, in dem beschaulichen Ortsteil, alles ganz anders läuft, als sie es aus der alten Heimat kennt. Obwohl sie dachte, langsam genug über die Wölfe und Jäger zu wissen, um sich zurecht zu finden, kommen immer wieder neue Herausforderungen und Enthüllungen auf sie zu. Die junge Protagonistin steckt mitten zwischen den verfeindeten Lagern und wird in eine Richtung gedrängt, hinter der sie selbst nicht steht. Doch als wäre das alles noch nicht genug, wird es auch für sie persönlich bald richtig gefährlich.

     

    Zu Beginn des Buches gibt es, eingebunden in die Handlung, noch mal eine kleine Rückblende, was zuletzt passiert ist. Dort werden noch mal wichtige Eckpunkte angesprochen und weiter ausgebaut. Um die Erinnerungen aufzufrischen, ist das auf jeden Fall gut. Sollte man Band eins nicht kennen, könnten einem aber trotzdem noch Zusammenhänge und vor allem auch Entwicklungen zwischen den Figuren fehlen, daher würde ich empfehlen, die Reihe vom Auftakt an zu beginnen.

     

    Der Schreibstil von Natalie Luca ist sehr angenehm, flüssig und bildhaft. Durch schöne, detaillierte Beschreibungen kann man sich die Personen, die Schauplätze und Situationen sehr gut vorstellen. Man bekommt immer mehr das Gefühl, sich selbst in Neuwald inzwischen recht gut auszukennen.

    Einige Punkte, die man wissen muss, um die Welt, in die Ari da eintaucht, zu verstehen, werden noch mal aufgegriffen und wiederholt, dabei werden sie aber gleichzeitig auch mit neuen Informationen ergänzt, so dass das Bild von Neuwald noch komplexer und vielfältiger wird. Die Zusammenhänge, Verknüpfungen und Hintergründe reichen weit in die Vergangenheit der Familien zurück, da kann man sich vorstellen, wie kompliziert und verzwickt manche Situationen sind, obwohl die in der Gegenwart lebenden Figuren selbst gar nichts mehr mit den damaligen Sachen zu tun haben. Familie bleibt Familie.

    Umso weiter man mit dem Lesen voranschreitet, umso turbulenter wird die Geschichte. Viele Sorgen, die es bereits im letzten Band gab, werden weiter thematisiert, neue Schwierigkeiten kommen hinzu und gegen Ende des zweiten Teils wird es richtig dramatisch, gefährlich und aufwühlend. Durch die Ich-Perspektive von Ari ist man immer nah am Geschehen und bekommt neben den allgemeinen Entwicklungen auch ihre Gefühle und Gedanken präsentiert. Ari hat sich auf jeden Fall weiter entwickelt. Zwar versteht sie immer noch nicht alles, was um sie herum passiert, was allerdings auch daran liegt, dass sie sich die Informationen und das Wissen dafür hart erarbeiten muss, aber sie ist bei weitem nicht mehr so naiv und blauäugig, wie noch im ersten Band. Die Geschehnisse um sie herum lassen sie aufwachen und sie versucht, sich in die Gemeinschaft zu integrieren – allerdings nicht so, wie die anderen es von ihr erwarten würden. In Ari toben verschiedene Seiten, die gegeneinander kämpfen und die für den Rest nur schwer zu verstehen sind. So kommen zu den unlösbaren Problemen zwischen Jägern und Wölfen, noch ihre aufgewühlten, kaum zu ordnenden Gefühle dazu.

     

    Das Ende des Buches ist mit einem fiesen Cliffhanger ausgestattet, der einen nicht zur Ruhe kommen lässt. Die Möglichkeiten, wie es weitergeht, sind vielfältig, man grübelt, hofft, bangt, stellt Spekulationen an… und doch müssen wir nun warten, bis Autorin Natalie Luca uns erlöst und wissen lässt, wie es weiter geht.

    Die Geschichte bietet viel Potenzial für die Fortsetzung und ich bin sehr neugierig, was alles kommen wird und ob es noch weitere, unerwartete Wendungen gibt, die das fragile Gefüge wieder auseinander brechen lassen.

     

    Fazit:

    Man taucht noch tiefer in Aris Welt ein und erlebt mit der Protagonistin zusammen, wie schwierig alles ist, obwohl sie sich wünschen würde, endlich was ändern zu können. Hochkochende Emotionen, Machtgier, Familienehre und ein unbekannter Auftraggeber bringen zusätzliche Unruhe und damit sehr viel Spannung und turbulente Szenen. Ari hat sich entwickelt und auch wenn es immer noch Situationen gibt, in denen sie nicht weiß, wie sie sich verhalten soll, hat sie mir hier besser gefallen, als im ersten Band. Ich bin sehr neugierig auf die weiteren Entwicklungen und hoffe, dass wir nicht so lange warten müssen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    L
    leserinausleidenschaftvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: spannende Fortsetzung
    spannende Fortsetzung

    Das Buch "Im Zauberbann des Frühlingsmondes" ist der zweite Teil einer Reihe von Natalie Luca. Es ist sehr sinnvoll, den ersten Band bereits zu kennen, sonst kann man aus meiner Sicht, viele Dinge nicht verstehen.

    Die Geschichte spielt in Neuwald - einem alten, ehrwürdigen Stadtteil von Wien. Ari lebt mittlerweile seit einigen Wochen bei ihrem Großvater und hat sich in ihrer Situation zurechtgefunden. Der zweite Teil beginnt, wo der erste Teil endet. Die Liebesgeschichte rund um Ari und Lykos beginnt sich weiter zu entwickeln.
    Ari wird immer mehr in das Leben in Neuwald hineingezogen : Jäger und Wölfe. Sie muss sich entscheiden : Auf welcher Seite steht Sie ? Will Sie ihrem Großvater als Vorsteherin der Jäger nachfolgen oder siegt am Ende die Liebe zu Lykos ? 
    Leider kann der zweite Teil diese Fragen noch nicht gänzlich beantworten und so muss man gespannt auf den dritten Teil warten ...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Brauseelfes avatar
    Brauseelfevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Super spannende Fortsetzung.
    Fortsetzung mit Suchtfaktor

    Zum Buch:

    Der zerbrechliche Frieden in Neuwald währt nur kurz, denn der Hass zwischen Jägern und Wölfen ist ungebrochen. Als Ari und ihr Großvater bei einem brutalen Angriff um ein Haar ums Leben kommen, flammt die alte Fehde wieder auf – doch wer steckt hinter dem hinterhältigen Anschlag?
    Ari weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Zu allem Überfluss entdeckt sie auch noch ein schreckliches Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie, das einen endgültigen Keil zwischen sie und Lykos treiben könnte …

    Meine Meinung: 
    Die Fortsetzung schließt nahtlos an den ersten Teil an und man ist sofort wieder im Geschehen. Die Charaktere sind wieder wunderbar nachvollziehbar beschrieben und man leidet von der ersten bis zur letzten Seite mit Ari und Lykos mit. Der Schreibstil ist auch wieder sehr flüssig und gefällt mir ausgesprochen gut und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.
    Es werden auch Ungereimtheiten aus der Vergangenheit aufgegriffen und man lernt mit Ari wieder einiges über die Jäger und die Wölfe.

    Das Gemeine ist wirklich der Cliffhanger am Ende, da möchte man eigentlich sofort weiter lesen. Bleibt nur zu hoffen, dass der nächste Teil nicht zu lange auf sich warten lässt.

    Wem schon der erste Teil gefallenn hat, kann auch hier wieder getrost mit dem Lesen beginnen. Ich vergebe gerne 5 Sterne für diese Fortsetzung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 4 Monaten
    Großartiger zweiter Teil

    Der zartgesponnene Faden im Neuwald droht zu reißen, die Jäger und Wölfe haben zwar einen Waffenstillstand aber durch einen heimtückischen Angriff auf Ari und Ihren Großvater steht es wieder kurz vor dem Krieg. Ari kann es nicht glauben und vor allem wer sollte sowas mit Absicht machen wollen nur damit es wieder zu Unruhen käme? Ari kommt einem Geheimnis auf die Spur was ihre Familie betrifft, Sie weiß nun nicht mehr wem Sie trauen kann und wem nicht?

    Mir gefiel der zweite Teil genauso gut und vielleicht noch etwas besser als der erste Teil. Wieder steht hier zwar die Liebesgeschichte im Vordergrund, aber man merkt auch das die Figuren gereift sind und Erwachsener. Persönlich fand ich die Geschichte wieder spannend geschrieben, denn man fiebert so richtig mit und wollte auch das Geheimnis der Familie erfahren.

    Die Autorin hat sich wieder viel Mühe mit der Beschreibung der Umgebung gemacht und alles schön ausformuliert. Ich wäre jetzt nicht abgeneigt auch noch einen dritten Teil zu lesen, aber ich glaube nachdem Ende erübrigt sich die Frage nach dem nächsten Teil.

    Kommentieren0
    110
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NatalieLucas avatar

    Im Zauberbann des Frühlingsmonds

    Band 2 der Zauberbann-Saga ist da! Es handelt sich um einen spannenden und romantischen Jugend-Fantasyroman.

    Autoren oder Titel-CoverDer zerbrechliche Frieden in Neuwald währt nur kurz, denn der Hass zwischen Jägern und Wölfen ist ungebrochen. Als Ari und ihr Großvater bei einem brutalen Angriff um ein Haar ums Leben kommen, flammt die alte Fehde wieder auf – doch wer steckt hinter dem hinterhältigen Anschlag?
    Ari weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Zu allem Überfluss entdeckt sie auch noch ein schreckliches Geheimnis aus der Vergangenheit ihrer Familie, das einen endgültigen Keil zwischen sie und Lykos treiben könnte …

    Ein spannender Jugendroman. Achtung: Der Roman endet mit einem Cliffhanger!

    Es handelt sich um Band 2 der Zauberbann-Saga rund um die Geheimnisse von Neuwald.

    Band 1: Im Zauberbann des Schneemonds
    Band 2: Im Zauberbann des Frühlingsmonds

    Zur Autorin

    Autoren oder Titel-CoverMein Name ist Natalie Luca, ich lebe in Österreich und schreibe romantische Jugend-Fantasieromane. Bei Carlsen Impress sind von mir bisher die "Nathaniel und Victoria"-Reihe und die "Dschinn"-Reihe erschienen; sowie "Von der Dunkelheit geliebt" bei Carlsen Dark Diamonds.
    Mein neuer Indie-Roman "Im Zauberbann des Schneemonds" ist der Auftakt meiner aktuellen Jugendbuchreihe: Eine romantische und spannende Fantasiegeschichte, die in Wien spielt. Ich lade euch ein, euch als kleinen Vorgeschmack den Buchtrailer auf meiner Webseite  www.natalieluca.com anzusehen!

    Ich suche max. 10 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten.

    Das Buch gibt es als E-Book im mobi (für Amazon Kindle) oder ePub (z.B: Tolino) Format.

    Achtung: Da es sich um Band 2 einer Buchreihe handelt, ist die Voraussetzung dafür, an dieser Leserunde teilzunehmen, dass ihr Band 1 schon gelesen habt! Also bitte nur bewerben wenn ihr Band 1 schon kennt :-)


    Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Rezensionen anschließend auch auf euren Blogs, bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform veröffentlicht. Wenn ihr euch bewerben möchtet, wäre es schön, wenn ihr schon aussagekräftige Rezensionen in eurem Profil habt.

    Als Bewerbung wüsste ich gern von euch, wie euch das Buchcover gefällt!

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen und wünsche euch viel Glück!

    Natalie Luca
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks