Natalie Luca Im Zauberbann des Schneemonds

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 12 Rezensionen
(6)
(5)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Zauberbann des Schneemonds“ von Natalie Luca

Neuwald - ein nobler Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwalds: Hierher muss die siebzehnjährige Ari nach einem Schicksalsschlag ziehen, um bei ihrem Großvater zu leben, den sie nie zuvor kennengelernt hat.
Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird Ari in der neuen Privatschule schnell klar, dass etwas sehr Merkwürdiges in Neuwald vorgeht. Die alten Adelsfamilien der Gegend scheinen ein dunkles Geheimnis zu hüten …
Wie viel weiß der gutaussehende, aber verschlossene Schüler-Counselor Lykos darüber? Ari beginnt nachzuforschen und gerät dabei selbst in größte Gefahr …

Spannender Auftakt einer schönen Fantasy-Reihe.

— Brauseelfe

Der durchaus lesenswerte Auftakt zu einer mal etwas "anderen" Werwolf-Story... :-)

— bine136

Mystischer und spannender Reihenauftakt ...

— FrauTinaMueller

Leider zu vorhersehbar, aber dennoch ein guter Auftakt

— Meine_Magische_Buchwelt

Wieder ein Buch von Natalie Luca, das mich absolut begeistert hat. ~ Klare Leseempfehlung! ~

— Susi_Smoothy

Absolut empfehlenswert und hat mir sehr gut gefallen! 💖 Geheimnisse die tief in die Vergangenheit reichen erwarten Ari.

— Solara300
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein toller Fantasy-Auftakt

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Lina94

    23. February 2018 um 18:54

    „Im Zauberbann des Schneemonds“ ist ein spannender Fantasyroman von Natalie Luca, der schon beim Cover überzeugt. Als Leser ist man sofort im Geschehen drin und lernt die 17-jährige Ari kennen, die, aufgrund eines Unfalls ihrer Mutter, zu ihrem Großvater nach Neuwald ziehen muss. Dort wird sie alles andere als freundlich begrüßt und auch in der Privatschule, zu der sie zukünftig gehen muss, gerät sie in Schwierigkeiten. Scheinbar scheint dort jeder mehr über sie zu wissen, als sie es selbst tut. Schnell merkt Ari, dass in Neuwald komische Dinge vor sich gehen, doch keiner möchte sich vor ihr so richtig dazu äußern. Zudem wird ihr zu Beginn der Schüler-Counselor Lykos zugeteilt und auch er hat eindeutig Geheimnisse. Das Buch hat einen sehr angenehmen und schnell zu lesenden Schreibstil. Die Geschichte ist sehr bildlich geschrieben, sodass ich durchgehend alles sehr gut vor Augen hatte. Ich konnte mich von Anfang an sehr gut in Protagonistin Ari hineinversetzen. Sie wirkt sehr sympathisch und hat es nicht leicht, herausgerissen aus ihrer gewohnten Umgebung und nun zumindest anfänglich auf sich allein gestellt, da kaum einer sie richtig herzlich aufnimmt. An einigen Stellen war zwar klar, was ungefähr als Nächstes kommen würde, da man sich als Leser einfach vorstellen konnte, was es für ein Geheimnis ist, welches es in Neuwald gibt. So wusste man deutlich vor Ari, was mit den Andeutungen gemeint ist, die immer fielen. Das tat der Spannung aber überhaupt keinen Abbruch. Ich konnte das Buch kaum weg liegen, so sehr gefiel mir die Geschichte und deren Entwicklung. Leider war das Buch fiel zu schnell vorbei. Zum Glück wird es eine Fortsetzung geben und ich hoffe, man muss nicht so lange darauf warten.

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Zauberbann des Schneemonds" von Natalie Luca

    Im Zauberbann des Schneemonds

    NatalieLuca

    Im Zauberbann des Schneemonds "Im Zauberbann des Schneemonds" ist ein spannender und romantischer Jugend-Fantasyroman von Natalie Luca, der seit 31. Januar 2018 auf Amazon erhältlich ist.  Neuwald - ein nobler Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwalds: Hierher muss die siebzehnjährige Ari nach einem Schicksalsschlag ziehen, um bei ihrem Großvater zu leben, den sie nie zuvor kennengelernt hat. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird Ari in der neuen Privatschule schnell klar, dass etwas sehr Merkwürdiges in Neuwald vorgeht. Die alten Adelsfamilien der Gegend scheinen ein dunkles Geheimnis zu hüten ...Wie viel weiß der gutaussehende, aber verschlossene Schüler-Counselor Lykos darüber? Ari beginnt nachzuforschen und gerät dabei selbst in größte Gefahr ... Zur Autorin  Mein Name ist Natalie Luca, ich lebe in Österreich und schreibe romantische Jugend-Fantasieromane. Bei Carlsen Impress sind von mir bisher die "Nathaniel und Victoria"-Reihe und die "Dschinn"-Reihe erschienen; sowie "Von der Dunkelheit geliebt" bei Carlsen Dark Diamonds. Mein neuer Indie-Roman "Im Zauberbann des Schneemonds" ist der Auftakt meiner aktuellen Jugendbuchreihe: Eine romantische und spannende Fantasiegeschichte, die in Wien spielt. Ich lade euch ein, euch als kleinen Vorgeschmack den Buchtrailer auf meiner Webseite www.natalieluca.com anzusehen! Ich suche 15 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten.Das Buch gibt es als E-Book im mobi (für Amazon Kindle) oder ePub (z.B: Tolino) Format.Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Rezensionen anschließend auch auf euren Blogs, bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform veröffentlicht. Wenn ihr euch bewerben möchtet, wäre es schön, wenn ihr schon aussagekräftige Rezensionen in eurem Profil habt. Als Bewerbung wüsste ich gern von euch, wie euch das Buchcover gefällt!Ich freue mich auf eure Bewerbungen und wünsche euch viel Glück!Natalie Luca

    Mehr
    • 139
  • Neuwald im Winter und seine spannende Geschichte.

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Brauseelfe

    22. February 2018 um 14:15

    Zum Buch:Das Buch beginnt damit, dass die 17-jährige Artemis (kurz Ari) von ihrer gewohnten Umgebung und ihren Freunden zu ihrem Großvater nach Neuwald ziehen muss. Nach einem Unfall liegt ihre Mutter im Koma und er ist der nächste Verwandte, der ausfindig gemacht wurde. Zunächst fühlt sich Ari nicht recht wohl, der Großvater ist abweisend und scheint sie nicht recht bei sich haben zu wollen. Und die Privatschule auf die sie jetzt gehen soll erscheint ihr auch alles andere als normal. Gleich am ersten Tag begegnet ihr die eine Hälfte argwöhnisch und feindlich und der andere Teil nimmt sie mehr oder minder gerne in ihrer Mitte auf. Weiterhin wird ihr ein Schulcounselor für die ersten Tage zur Seite gestellt, Lykos. Er ist 19 Jahre und ein Mönchsanwärter der in der Schule für Ruhe sorgt, wenn die 2 gegnerischen Seiten aufeinander loszugehen scheinen.Alles sehr merkwürdig und zum Anfang versteht Ari nicht so recht was da los ist. Aber sie ist schon mittendrin in der Fehde zwischen Jägern und Werwölfen, auch wenn sie das nicht ganz glauben mag. Alles in allem ein ein wundervoll spannendes Buch, dass sehr flüssig geschrieben ist und für mich viel zu schnell zu Ende war. Die Charaktere sind einem sehr sympathisch und man kann sich sehr gut in Ari hineinversetzen. Ein schön abgerundeter erster Teil und ich bin gespannt auf die Fortsetzung und weitere Geheimnisse die gelüftet werden.Von mir gibt es 5 Sterne für diesen Fantasy Roman. 

    Mehr
  • sehr schöner Auftakt/ 4,5 Sterne

    Im Zauberbann des Schneemonds

    hexe2408

    21. February 2018 um 19:57

    Ari hatte sich ihre Zukunft ganz anders vorstellt. Durch einen schwereren Schicksalsschlag mitten aus ihrer Welt gerissen, muss sie nach Neuwald zu ihrem Großvater ziehen, den sie gar nicht kennt. In einem noblen Stadtteil von Wien fühlt sich Ari sofort unwohl und da ahnt sie noch nicht mal, was auf sie zukommen wird. Um sie herum lodern Wut, Zorn und Verfeindung und niemand ist bereit, ihr zu erklären, was eigentlich vor sich geht – bis sie selbst zwischen die Fronten gerät. Die Gefahr ist größer, als sie angenommen hatte und die Eskalation scheint kaum noch abzuwenden zu sein.   Der Schreibstil von Natalie Luca ist sehr angenehm und flüssig. Aufgrund der Ich-Perspektive wird man gleich intensiv mit in die Handlung und in das aufgewühlte Leben von Ari genommen. Einsam und allein in eine Stadt ziehen zu müssen, in der sie keinen kennt und in der sie scheinbar auch keiner will, sind nicht besonders aufbauende Aussichten. Anschauliche Beschreibungen der Gefühle und auch der Umgebung lassen das noble Neuwald lebendig werden. Für Ari ist es nicht leicht, sich in ihrem neuen Leben zurecht zu finden. Die Schüler an der Privatschule sind sonderbar, es gibt Auseinandersetzungen, die sie nicht versteht, Andeutungen, die ihr keiner erklärt und immer wieder betreffen die Kommentare auch sie selbst. Erst nach und nach bekommt Ari Antworten auf die Fragen, die in ihr brennen und die so wichtig sind, um zu verstehen, was da um sie herum eigentlich vor sich geht. Durch die Perspektive erlebt man hautnah mit, wie Aris Welt erneut aus den Angel gehoben wird, als ihr offenbart wird, was das Geheimnis von Neuwald beinhaltet. Man kann den Unglauben und die Verwirrung nachvollziehen, besonders da man so nah bei der Protagonistin ist. Neben all den unglaublichen Wahrheiten spielen auch noch die Gefühle von Ari verrückt. Ein junger Mann, der sie eigentlich nicht interessieren dürfte, hat ihr ziemlich den Kopf verdreht. Doch die Gefahr droht von allen Seiten und die alt eingesessenen Neuwälder sehen die Entwicklung zwischen den beiden höchst kritisch.   Umso weiter man in der Geschichte voran schreitet, umso spannender, gefühlvoller und turbulenter wird es. Während man als Leser schon vor Ari ahnt, was da vor sich geht, braucht sie etwas länger, um zu verstehen, was die anderen versuchen ihr anzudeuten. Nicht nur durch ihre Unwissenheit, sondern auch durch das höhere Maß an Toleranz und Aufgeschlossenheit, fällt Ari sehr auf. Ihre Einstellungen sind für andere teilweise nicht nachvollziehbar, ich mag sie allerdings sehr. Und hoffe darauf, dass sie damit nicht nur anecken, sondern vielleicht auch noch etwas erreichen wird, im Verlauf der Reihe.   Die bildhaften Beschreibungen lassen Neuwald und die Bewohner lebendig werden. Man kann sich die wichtigsten Figuren und die Umgebung gut vorstellen und bekommt immer bessere Eindrücke von der Welt, in die Ari dort eintaucht. Die Besonderheiten der einzelnen Gruppierungen werden im Verlauf der Handlung schön hervorgehoben und die Rückblicke in die Vergangenheit des Stadtteils, die durch Erzählungen verschiedener Charaktere erfolgen, lassen die Zusammenhänge und Ursprünge der Verfeindungen deutlicher werden. So wird auch nachvollziehbarer, wieso selbst die Jugendlichen schon so festgefahren sind in ihren Meinungen, obwohl sie selbst im Frieden aufgewachsen sind. Auch wenn das Hin und Her, gepaart mit der Unwissenheit Aris und den Andeutungen um sie herum interessant gestaltet war, hätte ich mir gewünscht, dass es vielleicht ein paar Seiten kürzer gewesen wäre. Denn mit dem Fallen der ersten Mauern, das für den Leser nicht so überraschend kommt, wie für Ari, wird die Handlung noch spannender, turbulenter und abwechslungsreicher. Die Emotionen kochen über, die Personenkonstellationen werden klarer und man kann noch mehr mitfiebern. Für meinen Geschmack hätte es damit ein wenig früher im Buch losgehen können, auch wenn es nie langweilig war. Zum Ende von Band eins sind noch viele Dinge offen, auch wenn die momentane Lage erst mal sortiert scheint, deswegen bin ich sehr gespannt, wie es nun weitergeht, welche neuen Konflikte kommen und besonders, wie es mit der persönlichen Entwicklung von Ari so weiter gehen wird.   Ein schön gestalteter, abwechslungsreicher Auftakt der Reihe. Ich bin neugierig auf die Fortsetzung und könnte mir gut vorstellen, dass noch einige Überraschungen, Wendungen und neue Probleme auf die Charaktere und die Leser zukommen.   Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Mehr
  • Lesenswerter Auftakt zu einer mal etwas "anderen" Werwolf-Story...

    Im Zauberbann des Schneemonds

    bine136

    19. February 2018 um 17:55

    „Im Zauberbann des Schneemonds“ ist der gelungene Auftakt zu Natalie Lucas neuer Jugend-Fantasyreihe. Anfangs fühlte ich mich tatsächlich ein wenig an „Twighlight“ erinnert - Ari, die Hauptdarstellerin kommt an einen neuen Ort, eine neue Schule, schnell wird klar dass sich hier zwei Gruppierungen gegenüberstehen die eine uralte Fehde miteinander austragen, irgendetwas Unheimliches geht in dem Ort vor sich, und die junge Frau fühlt sich vom ersten Moment an zu Lykos, einem Mitglied des gegnerischen Clans hingezogen… Zum Glück schaffen es Ari und Lykos aber im Verlauf des Buches ihre ganz eigene Geschichte zu entwickeln. Durch den flüssigen und herrlich unkomplizierten Schreibstil von Natalie Luca ist man von der ersten Seite an in der Geschichte drin, und es macht Spaß das Buch in einem Rutsch durchzulesen. An manchen Stellen hätte ich mir vielleicht noch ein bisschen mehr „Grünzeug drumrum“ gewünscht, ein paar mehr Details zu den Personen, ihrem Leben, dem Ort und dem Hintergrund des sich langsam aufdeckenden Geheimnisses… einiges davon wird sicher noch in den Fortsetzungen erzählt, aber so ein paar eingestreute Andeutungen und Hinweise hätten diesem ersten Teil sicher auch schon gut getan. Insgesamt ist aber mit „Im Zauberbann des Schneemonds“ eine sehr lesenswerte, durchaus spannende und mal etwas „andere“ Werwolf-Geschichte gelungen. Am Ende des Buches findet die Handlung zwar einen vorläufigen Abschluss, es bleibt so mancher Faden der Story offen, den man am liebsten sofort weiter verfolgen würde - daher freue ich mich schon auf die Fortsetzung!

    Mehr
  • Im Zauberbann des Schneemonds

    Im Zauberbann des Schneemonds

    FrauTinaMueller

    19. February 2018 um 16:45

    Natalie Luca hat mit ihrem neuen Buch "Im Zauberbann des Schneemonds" einen soliden und spannenden Reihenauftakt geschrieben.Wir begleiten die siebzehnjährige Artemis, die nach einem Unfall ihrer Mutter zu ihrem unbekannten Großvater nach Neuwald ziehen muss. Sie hat Angst und ist verwirrt und weiß nicht so recht, was auf sie zukommt, denn sie hat ihren Großvater nie kennengelernt. Doch es kommt noch schlimmer für Ari - wie sie gerne genannt wird: Sie muss eine merkwürdige Privatschule besuchen, die von  Kindern alter Adelsfamilien besucht wird. Und dort scheint es auch zwei verfeindete Gruppen zu geben, aus denen Ari nicht so recht schlau wird. An ihrem ersten Schultag wird ihr der Schüler-Counssellor und Mönch Lykos zur Seite gestellt, der ihr in der Anfangszeit helfen soll, sich einzuleben. Doch irgendwie ist alles merkwürdig: Ihr Großvater, das Haus, in dem sie nun leben soll, die Schule, die Mitschüler und auch die Dinge, die sie mitbekommt.Warum verhalten sich alle so merkwürdig? Warum schließen die Läden bei Vollmond früher in Neuwald? Was geht hier nur vor sich?  Und warum hat ihre Mutter ihr nichts von ihrem Großvater erzählt? Und was ist aus ihrem Vater geworden? Fragen über Fragen, die sich Ari stellt, und sie bekommt erst recht spät ihre Antworten.Die Grundstimmung ist dabei die ganze Zeit sehr mystisch angehaucht und als Leser rätselt man die ganze Zeit mit, was denn da so sein könnte. Ich möchte hier gar nicht so viel von der Geschichte erzählen, sonst nehme ich Euch ja die Lesefreude ...Die geheimnisvollen Andeutungen und die Art, wie Natalie Luca die Spannung subtil steigert und auch die Tatsache, dass die Liebesgeschichte zwischen Ari und Lykos langsam gedeiht, ohne zu platt und zu schnell aufs Ganze zu gehen, haben mir sehr gut gefallen. Das Ende war viel zu schnell da und nun freue ich mich auf den 2. Teil, der hoffentlich schnell erscheinen wird ;-).Fazit: Eine geheimnisvolle, interessante und sehr mystische  Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Ein toller Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht! Unbedingt lesen und sich in den Zauberbann des Schneemonds ziehen lassen ;-) ...

    Mehr
  • ein spannender, mystischer und interessanter Reihenauftakt...

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Ruby-Celtic

    17. February 2018 um 15:37

    Die Schreibweise der Autorin ist locker, bildhaft und leicht zu verfolgen. Man findet sehr schnell in die Geschichte hinein und kann sich anhand des roten Fadens hindurchschlängeln.Erzählt wird die Geschichte aus Sichtweise von Ari, welche uns einen guten Rundumblick verschafft. Sie ist ein offenes, freundliches und hilfsbereites Wesen mit starken und wachsamen Zügen. Sie merkt schnell, dass in ihrer neuen Umgebung etwas nicht stimmt, wenn sie es auch nicht immer vollkommen greifen kann. Ihr Wesen hat mir wirklich gut gefallen und ich bin gespannt darauf, wie sie sich noch weiter entwickeln wird.Lykos ist ein ruhiger, starker und geheimnisvoller Kerl, der einen natürlich sofort neugierig macht. Er passt auf Ari auf, verbirgt so einige Geheimnisse in sich und zeigt dem Leser dass er so viel mehr ist, als man zu Beginn erblicken kann. Sein Wesen war vielfältig und interessant aufgebaut, sodass ich gespannt darauf bin wie es mit ihm weitergehen wird.Die Nebencharaktere wurden teilweise auch etwas näher beleuchtet und ich hoffe fast ein bisschen darauf, dass man von dem ein oder anderen noch etwas erfahren wird. Es zeigen sich sehr interessante Ansätze, die ich gerne ausgeführt haben möchte. *g*Die Umsetzung der Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Zwar war ich als Leser oftmals schneller im Kombinieren als Ari, dennoch hat es mich nicht ganz so gestört. Der rote Faden in der Geschichte war jederzeit greifbar, die Autorin hat mit einigen eingebauten Überraschungen für Spannung gesorgt und den Leser so ans Geschehen gefesselt.Ich war wirklich begeistert, was für Geheimnisse aufgetaucht sind, wie die Story an sich umgesetzt wurde und wie sich die eingebaute Liebesgeschichte entwickelt hat. Es ist in diesem ersten Band nur eine sehr zarte Blüte, welche so ganz langsam erwacht. Es hat mir viel Freude gemacht, der Entwicklung der Charaktere und dieser Blüte beizuwohnen.Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung dieser faszinierenden Geschichte.Mein Gesamtfazit:Mit „Im Zauberbann des Schneemonds“ hat Natalie Luca einen spannenden, mystischen und interessanten Reihenstart geschaffen. Sie lässt greifbare und vielversprechende Charaktere in einer schönen und bildhaften Umgebung eine fantasievolle Geschichte beschreiten. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was uns als nächstes erwarten wird. <3Ich vergebe 4,5 Sterne

    Mehr
  • Die Geheimnisse von Neuwald...

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Meine_Magische_Buchwelt

    17. February 2018 um 01:42

    Neuwald - ein nobler Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwalds: Hierher muss die siebzehnjährige Ari nach einem Schicksalsschlag ziehen, um bei ihrem Großvater zu leben, den sie nie zuvor kennengelernt hat. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird Ari in der neuen Privatschule schnell klar, dass etwas sehr Merkwürdiges in Neuwald vorgeht. Die alten Adelsfamilien der Gegend scheinen ein dunkles Geheimnis zu hüten. Wie viel weiß der gutaussehende, aber verschlossene Schüler-Counselor Lykos darüber? Ari beginnt nachzuforschen und gerät dabei selbst in größte Gefahr.Meine Meinung:Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Hauptprotagonistin, so dass ich mich problemlos in ihre Situation reinversetzen konnte.Ari hat es wirklich nicht leicht, wird sie doch plötzlich aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen und muss auch noch bei ihrem ihr fremden Großvater wohnen. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Lykos, den ich nur schwer einschätzen konnte. Ich mochte die beiden eigentlich ganz gerne, sowie auch verschiedene Nebencharaktere.Die Grundidee an sich ist eigentlich nichts neues, jedoch wurde sie hier etwas anders umgesetzt, was ich durchaus interessant fand. Allerdings muss ich sagen, dass die Handlung doch recht vorhersehbar war und keine großen Überraschungen bereit hielt. Insgesamt hat mir die Geschichte dennoch gut gefallen. Am Ende bleiben schließlich noch Fragen offen, die bestimmt in der Fortsetzung beantwortet werden. Fazit:Ein interessanter Auftakt, mit einem kleinen Hauch Romantik. Nur leider etwas zu vorhersehbar, wodurch bei mir keine richtige Spannung aufkam. Von mir gibt es daher 3,5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Auf nach Neuwald und seinem dunkeln Geheimnis

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Janette

    16. February 2018 um 21:43

    Im Mittelpunkt des Romans „Im Zauberband des Schneemondes“ von Natalie Luca geht es um die 17 jährige Ari. Sie ist gezwungen zu Ihren Großvater zu ziehen, von dessen Exitzens sie bis vor kurzem noch nichts wusste. Ihr Großvater scheint alles andere als begeistert von ihr zu sein und noch dazu wird sie auf eine Privatschule geschickt, wo eine Fehde die Schüler seit Generationen in zwei Gruppen teilt. Auf der Schule lernt sie gleich zum Anfang Lykos, einen Mönchsanwerter, kennen, der zum Anfang für Ihre Sicherheit sorgen soll. Der ganze Ort schein ein großes Geheimnis zu bergen von welchem auch Ari betroffen ist. Ein Fantasy-Roman, der fesselt. Der Schreibstil ist schön flüssig und ich war nach nur ein paar Seiten gleich in Aris Geschichte eingetaucht. Es fiel mir schwer das Buch aus der Hand zu legen. Die ganze Zeit über hält die Autorin hier einen stetigen Spannungspegel, der an den passenden Stellen sich noch steigert. Auch die Schmetterlinge im Bauch des Lesers kommen bei diesem Roman nicht zu kurz bei der zart beginnenden Liebesgeschichte. Ich möchte hier auch noch nicht zu viel verraten, wer Fantasy gepaart mit Spannung und einer Liebesgeschichte mag sollte nicht lange warten und gleich mit dem Lesen beginnen. Soviel sein noch gesagt, hier handelt es sich um den ersten Teil von Aris Geschichte und ich für meinen Teil erwarten den Zweiten schon voller Vorfreude.

    Mehr
  • Schöner Fantasyroman für Jugendliche

    Im Zauberbann des Schneemonds

    leserinausleidenschaft

    15. February 2018 um 12:09

    Das Buch "Im Zauberbann des Schneemondes" von Natalie Luca hat mich bereits beim Cover angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht.Im Mittelpunkt der Geschichte steht die 17jährige Ari, die zu ihrem Großvater ziehen muss, weil ihre Mutter nach einem Verkehrsunfall im Koma liegt. Aris Großvater lebt im noblen Stadtteil Neuwald und bis ab sofort muss Ari hier auf eine Privatschule gehen. Und als ob das nicht schon schlimm genug wäre, passieren an der Schule auch noch seltsame Dinge. Lycos ist an Aris neuer Schule der Schülercounselor und soll ihr in den Anfangstagen helfen. Doch auch er scheint ein Geheimnis in sich zu tragen.Die Geschichte liest sich flüssig und leicht und bereits nach wenigen Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.An der ein oder anderen Stelle fand ich das Buch ein bisschen unrealistisch - ab was soll - es hat mir auch jeden Fall Spaß gemacht, mal eine etwas andere Werwolfgeschichte zu lesen.Am Ende des Buche bleibt die ein oder andere Frage offen und ich freue mich bereits auf den zweiten Band mit Ari und Lykos ! 

    Mehr
  • Ich bin enttäuscht

    Im Zauberbann des Schneemonds

    ClaudiasBuecherhoehle

    10. February 2018 um 14:24

    Im Zauberbann des Schneemonds von Natalie LucaZum InhaltNeuwald – ein nobler Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwalds: Hierher muss die siebzehnjährige Ari nach einem Schicksalsschlag ziehen, um bei ihrem Großvater zu leben, den sie nie zuvor kennengelernt hat. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird Ari in der neuen Privatschule schnell klar, dass etwas Merkwürdiges in Neuwald vorgeht. Die alten Adelsfamilien der Gegend scheinen ein dunkles Geheimnis zu hüten… Wie viel weiß der gutaussehende, aber verschlossene Schüler-Counselor Lykos darüber? Ari beginnt nachzuforschen und gerät dabei selbst in größte Gefahr…(Quelle: Autorin) Zum BuchDiese Story ist in der ersten Person geschrieben, was ich wieder einmal toll fand. Doch leider reichten das und der bildgewaltige Schreibstil der Autorin nicht aus, um mich richtig überzeugen zu können.Ich traf hier auf die 17-jährige Ari, die plötzlich zu ihrem ihr unbekannten Großvater nach Neuwald ziehen muss. Ari gefiel mir ganz gut, auch wenn ich ihre Naivität stellenweise sehr nervig fand. Sie nimmt viele Dinge hin, hinterfragt wenig bis gar nicht und fügt sich einfach. Dabei sind einige Ereignisse und Andeutungen so vorhersehbar für mich gewesen, dass ich mich nur noch am Kopf gekratzt habe… Wilhelm von Greifenstein ist ein kaltherziger Mann, der kaum Interesse an Ari zeigt. Ein Zusammenleben mit ihm muss wirklich nicht gerade leicht sein. Er lebt in einer großen Villa, die vor ausgestopften Tieren nur so überquillt. Lykos ist bereits 19 Jahre alt und auf dem Weg zum Mönch. Er nimmt sich Ari an, hinterlässt aber genau wie alle anderen einen Weg voller mysteriöser Andeutungen. Das scheint in der neuen Schule gang und gebe zu sein… Selbst aus Aris neuer Freundin Annabell ist nicht wirklich etwas heraus zu bekommen, obwohl sie noch die Redseligste von allen Beteiligten ist. In der Schule regiert der Adel und die feindselige, schon sehr angespannte Stimmung ist jederzeit deutlich zu spüren. Das wurde auf die Dauer echt anstrengend, da es irgendwie keinen Lichtblick gibt. Es wird sehr viel gestritten, geschrien und Vorwürfe durch die Gegend geworfen. Aufklärung ist hier fehl am Platz. Erst nach ungefähr 50% des E-Books gibt es erste Erklärungen, die mich aber auch nicht wirklich vom Hocker gehauen haben. Für Ari fand ich diesen Punkt bald wichtiger als für mich. Natalie Luca konnte mich mit ihrem neuesten Jugendbuch leider nicht richtig überzeugen. Das Cover, der Klappentext und der wunderbare Schreibstil reichten dafür einfach nicht aus. Ich fand mich in einer Schule wieder, an der eine jahrelange Fehde herrscht, sich die Schüler gegenseitig nur anfeinden und es lange Zeit keine erhellenden Aufklärungen gibt. Wobei ich viele Dinge schon vorausgeahnt hatte, aber Protagonistin Ari durch ihre naive Art einfach keinen Fuß auf den Boden bekommen hat. Im Zauberbann des Schneemonds hat mir leider nicht das geliefert, was ich erwartet hatte und ließ mich eher enttäuscht zurück. Zum AutorNatalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit frühester Jugend. Dabei inspirieren sie besonders ihre ausgedehnten Reisen in ferne Länder. »Unter goldenen Schwingen« war Natalie Lucas Debütroman und bald schon so beliebt, dass Nathaniel und Victoria zu einer ganzen Reihe angewachsen sind. Im Zauberbann des Schneemonds ist der Auftakt zu ihrer neuen Reihe. ab 14 Jahren236 SeitenPreis: 0,99 Euro© Cover und Zitatrechte liegen bei der AutorinAn dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich bei Natalie Luca für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

    Mehr
  • Ein absolut gelungener Auftakt! :)

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Susi_Smoothy

    09. February 2018 um 15:42

    Nachdem ich letztes Jahr über die Reihe Victoria & Nathaniel gestolpert bin und sie verschlungen habe, war mir klar, dass ich Im Zauberbann des Schneemonds einfach lesen muss. Tja… Was soll ich euch sagen? Ich liebe es. Nach wenigen Seiten ist man direkt im Geschehen und lernt die einzelnen Charaktere besser kennen. Schnell merkt man, dass man in Neuwald nur auf einer Seite stehen kann. Auf ihrer oder auf denen.Ich fand die Idee mit den verfeindeten Clans richtig erfrischend. Ari weiß sehr lange nicht, was hinter dieser „Clan-Sache“ steckt und keiner will ihr etwas darüber verraten. Nur durch einen Zufall, kommt sie endlich hinter das Geheimnis. Als Leser ahnt man schon viel eher, was in Neuwald vor sich geht. Das macht die Geschichte aber auf keinen Fall schlechter. Schließlich kann man Ari dabei zugucken, wie sie sich langsam des Rätsels Lösung nähert.Die Liebesgeschichte zwischen Ari und Lykos baut sich sehr langsam auf. Auch das habe ich sehr genossen. Es war nicht wie diese typischen Liebesgeschichten, bei denen der Held nach 30 Seiten das Mädchen erobert hat. Als ich auf den letzten Seiten des Buches war, dachte ich noch: „Nein. Das kann es doch noch nicht gewesen sein? Ich will meeeehr.“ Zum Glück stand ganz zum Schluss dann „ENDE BAND 1.“ Das hat meine Augen erst einmal aufleuchten lassen, denn ich will unbedingt wissen, ob Ari und Lykos einen Weg finden, um zusammen zu sein.Was mich auch brennend interessiert, ist, was aus Aris Eltern wird. Zudem könnte ich mir, falls die Vergangenheit der beiden innerhalb von Aris und Lykos Geschichte nicht weiter beleuchtet wird, ein Spin-off vorstellen.Natalies Schreibstil ist locker und man liest die Seite weg, ohne zu merken, wie schnell die Zeit doch vergeht. Deshalb kann ich euch nicht nur dieses, sondern auch ihre anderen Bücher nur wärmstens ans Herz legen.Da mich Im Zauberbann des Schneemonds komplett überzeugt hat und ich mich schon tierisch auf den nächsten Teil freue, gebe ich 5 von 5 Sterne.~ Klare Leseempfehlung! ~

    Mehr
  • Wenn nichts mehr wie zuvor ist ...

    Im Zauberbann des Schneemonds

    Solara300

    03. February 2018 um 16:46

    Kurzbeschreibung Mitten in Neuwald, in einem noblen Stadtteil in den Weinbergen des Wienerwaldes, kommt die 17- Jährige Artemis Rosen an um ihr Schicksal wie es scheint zu finden. Nach einem Dramatischen Unfall vor Zwei Wochen muss sie jetzt genau dorthin ziehen. Denn dort wohnt ihr einzig Lebender Verwandter wie es scheint und das ist ihr Großvater Wilhelm von Greifenstein. Der scheint nicht gerade der Gesprächigste zu sein, was Ari schon sehr bald merkt. Das allein wäre schon sehr verwunderlich, denn Ari wusste gar nicht dass sie einen Großvater hat, geschweige denn, was sie in der neuen Privatschule erwartet. Denn da scheint es eine große Kluft zweier Parteien zu geben, in die sie gerade Wegs hineingerät. Dabei soll ihr der 19- Jährige Lykos helfen, sich genau dort zurechtzufinden. Allerdings verwirrt seine Anwesenheit Ari mehr als sie zugeben möchte. Fragen über Fragen und Geheimnisse die ans Licht wollen ... Cover Das Cover gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr. Sei es jetzt der Mond der strahlend über die Landschaft gleitet oder der Zauber der sich darunter abspielt auf dem Bild. Für mich ein gelungener Eycatcher und passend zum Inhalt. Schreibstil Die Autorin Natalie Luca hat einen wundervoll bildhaften Schreibstil, der mich wieder gefangen nahm in einen neuen Auftakt. Dieses Mal lernen wir Ari kennen, die mitten in Wien in dem Fall in Neuwald lebt. Denn genau dort hat ihr Vater seinen Ursprung. Ari weiß noch nichts über die Vergangenheit und wie es aussieht wurde sie auch diesbezüglich mit Absicht von ihrer Mutter im Ungewissen gelassen. Mir gefällt Ari und das sie nachfragt auch nach den Dramatischen Ereignissen mit ihrer Mum. Sie weiß das es nur den Weg gibt nach vorne zu sehen. Dabei hat sie eine Art die man als Neugierig und gleichzeitig in manchen Situationen unschuldig beschreiben kann, da sie noch nichts weiß von dem Krieg und dem Friedenspakt der sie schon bald in Neuwald erwartet. Aber auch die anderen Protagonisten sind super herausgearbeitet, sei es die Vorurteile, oder auch der Hass oder der Unglaube und der innere Kampf das richtige zu tun, fesseln einen an die Geschichte. Für mich ein Auftakt der Lust auf mehr macht und ich gespannt bin wie es weitergeht. 💖 Meinung Wenn nichts mehr wie zuvor ist ... Dann sind wir bei der 17- Jährigen Artemis Rosen kurz auch Ari genannt, die nach einem schrecklichen Unfall zu ihrem Großvater muss. An sich kein Problem denkt ihr, aber da liegt ihr Falsch, denn für Ari ist es was ganz neues, das sie einen Großvater hat, denn davon wusste sie nichts. Ari zieht nach Wien, in dem Fall in den noblen Stadtteil Neuwald. Kaum dort angekommen, mit einem wie es scheint nicht gerade gesprächigen und mürrischen Großvater versucht sich Ari einzuleben. Das allerdings fällt gar nicht so leicht, wenn man bedenkt dass manche ihr mit unverhohlener Aggression in der Schule entgegen treten. Nur einer steht ihr zur Seite, der Schüler  Counselor Lykos. Denn vor ihm, scheinen alle Schüler Respekt zu haben. Leider fesselt der Aris Aufmerksamkeit, obwohl sie ja weiß dass er ein Mönch ist und dass er im Dienste des Ordens steht das die Privatschule unterstützt. Trotz allem nimmt sein Blick Ari immer mehr gefangen und sie versteht nicht weshalb das so ist. Leider gibt es da aber noch mehr Rätsel denen Ari wie es scheint auf den Grund gehen muss. Sei es jetzt das die Läden alle schon sehr viel früher zu machen bei Vollmond, was für sie eine seltsame Art ist und auch das sie gerettet wird von Lykos, vor Wölfen mitten im Wald. Für Ari die noch nicht weiß was sich hinter den Jägern und den Wölfen wirklich versteckt, gibt es da Tausend Fragezeichen. Eine Geschichte die einen mitnimmt,  und sich wie ein roter Faden durch die Story zieht. Ich will mehr kann ich da nur schreiben und Ari und Lykos sind mir schon sehr sympathisch. 😍💖 Fazit Absolut empfehlenswert und hat mir sehr gut gefallen! 💖 Geheimnisse die tief in die Vergangenheit reichen erwarten Ari. Die Reihe - Im Zauberbann des Schneemondes 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks