Natalie Luca Unter goldenen Schwingen

(71)

Lovelybooks Bewertung

  • 80 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 3 Leser
  • 39 Rezensionen
(34)
(24)
(12)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter goldenen Schwingen“ von Natalie Luca

Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen und setzt ihn bei strömendem Regen prompt gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und ihn wiedersehen …

Super Buch, zählt zu meinen Lieblingsbüchern.

— gismo1993
gismo1993

ein toller Auftakt .. bin gespannt wie es weiter geht ...

— susie_del_ma
susie_del_ma

Oh Nathaniel <3

— daisymaedchen
daisymaedchen

Mitreißender Start einer neuen Reihe - sehr empfehlenswert!

— Fabella
Fabella

Spannend und ideenreich. Wer Engelsgeschichten mag, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

— LadyMoonlight2012
LadyMoonlight2012

Mir persönlich zu viel Glitzer und Kitsch. Ansonsten ganz nett und am Anfang und Ende recht spannend.

— Nova7
Nova7

Schöne Geschichte für zwischendurch...Interessante Charaktere, interessante Handlung. Toller Reihenauftakt!

— Tiana_Loreen
Tiana_Loreen

Spannende Geschichte mit Schutzengeln,die dich beschuetzen... und Wesen,die die ich niemals begegnen möchte.Ein toller Depuet ! Weiter so...

— Karoliina
Karoliina

Ein schönes obwohl kitschiges Debüt mit interessanten Entwicklungen. Ganz mein Geschmack.

— kruelle
kruelle

Atemberaubend, wunderschön, muss unbedingt gelesen werden :) hat irgendwie einen Touch von Twillight :D

— Seelensplitter
Seelensplitter
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann ich nur empfehlen.

    Unter goldenen Schwingen
    gismo1993

    gismo1993

    05. November 2015 um 17:17

    Ein sehr gut geschriebenes Buch mit genau der passenden Menge an Gefühlen und Spannung, ich kann es nicht Erwarten den 2 Band zu lesen.

  • Tolle Idee, die mich leider nicht überzeugen konnte

    Unter goldenen Schwingen
    reading-is-my-way-of-life

    reading-is-my-way-of-life

    02. January 2015 um 21:50

    Worum es geht An ihrem achtzehnten Geburtstag setzt Victoria ihr nagel neues Auto prompt gegen eine Friedhofsmauer. Doch ihr passiert nichts, nicht einen Kratzer scheint sie zu haben. Keiner kann sich erklären wieso sie unverletzt ist und keiner scheint den jungen Mann gesehen zu haben, der Victoria aus dem Wrack ihres Autos gerettet hatte.Konnte es sich wirklich um einen Schutzengel handeln? KaufgrundDie Reihe habe ich schon lange auf meiner Wunschliste, da ich von Engeln schon immer fasziniert war und sehr gerne Filme und Bücher über Engel sehe/lese. Cover und TitelDas Cover ist wirklich hübsch und auch der Titel "Unter goldenen Schwingen" passt sehr gut und hat dazu beigetragen mich auf die Story aufmerksam zu machen. Meine MeinungDer Schreibstil ist locker, leicht, nicht sehr anspruchsvoll und lässt sich einfach in einem Rutsch lesen.Die Geschichte beginnt an sich gut und es ist interessant Victoria dabei "zuzusehen" wie sie sich auf die Suche nach der Wahrheit hinter ihrem Unfall begibt und nach und nach über Engel recherchiert und auch etwas herausfindet. Auch die Orte, in der die Geschichte spielt, haben mir gut gefallen. Eine Uni Bibliothek, eine alte Kirche, ein Friedhof - richtig cool! Doch leider war's das dann schon an den Dingen die mir gefallen haben. Victoria war mir in vielen Momenten viel zu naiv und ihre Schwärmerei ging mir teilweise einfach auf die Nerven. Es kommt jedoch oft vor, das mir die weibliche Hauptperson in einem Buch nicht gefällt, weswegen ich nicht sonderlich überrascht war, das es auch hier der Fall war. Doch noch schlimmer als Victoria, war Nathaniel. Ich hatte mich so auf die ganze "Engelssache" gefreut und war dann ein wenig vor den Kopf gestoßen, als der Schutzengel dann wirklich auftaucht. Immer wieder fragt Nathaniel seinen Schützling ob sie Angst vor ihm hat und immer wieder beantwortet Victoria diese Frage mit Nein, was den Schutzengel natürlich trotzdem nicht davon abhält in jeder möglichen Situation danach zu fragen.Klar, er ist ein Schutzengel und das gehört bestimmt zum Job, doch genervt hat es mich trotzdem. Er war mir einfach zu lieb. Zu freundlich. Ich muss einfach sagen, ich steh einfach auf die "bösen Jungs" :P Die Nebencharaktere blieben alle eher schwammig oder waren mir mit ihrem Verhalten unsympathisch. Am besten gefallen hat mir hier noch der Verstandsengel Ramiel. Spannung konnte gegen Ende aber trotzdem noch aufgebaut werden und das Ende konnte dann noch einen ganzen Stern für sich einheimsen. Der Bösewicht gefällt mir sehr gut und auch die Erzengel fand ich interessant beschrieben und dargestellt. FazitEine ganz gute Geschichte für zwischendurch, die leider meine Erwartungen nicht erfüllen konnte. Für jüngere Leser sicher jedoch ein Lese Erlebnis.

    Mehr
  • Gelungener Auftakt - man möchte gleich in den zweiten Teil versinken...

    Unter goldenen Schwingen
    Marakkaram

    Marakkaram

    20. December 2014 um 13:29

    >> "Licht und Finsternis", sagte er leise. "Es gibt immer zwei Seiten." >> Es ist Victorias 18. Geburtstag, der Erste nach dem Tod ihrer Mutter. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, ist ihr Vater wieder einmal auf Geschäftsreise. Ein kurzer Anruf, eine perfekte Torte auf dem Tisch und ein nagelneues Auto vor der Tür. Vic, die aufgrund der Situation, schon seit Tagen in Traurigkeit versinkt, hat nur ein Ziel, schnell noch zum Friedhof, bevor er schließt. Und so fährt sie trotz katastrophalem Wetter los und verliert kurz vor dem Ziel die Kontrolle über den Wagen. Doch statt dem Tod, blickt sie plötzlich einem attraktiven Retter in die Augen.. Nur scheint ihn außer ihr niemand gesehen zu haben. Jeder schwört sie lag alleine auf der Straße, aber wie sie dorthin kam und wie sie diesen Unfall überhaupt überleben konnte, kann sich auch niemand erklären. Vic lässt das alles nicht mehr los und sie macht sich auf die Suche nach Antworten... ~ ~ ~ Wow, dieses Buch hat mich total positiv überrascht! Ich hatte eine nette, gute, aber doch durchschnittliche Schutzengelromanze erwartet. Aber weit gefehlt. Natalie Luca überrascht mit tollen, vielschichtigen Figuren und überzeugenden Ideen. Ich mag gar nichts verraten, es sollte sich jeder selbst überraschen lassen. Für mich sticht dieser Auftakt einer 5-teiligen Reihe aus dem Fantasy Einheitslook auf jeden Fall heraus. Ich kannte die Autorin vorher nicht, aber sie hat einen tollen ausgereiften und flüssigen Schreibstil, bei dem auch das Schmunzeln nicht zu kurz kommt. Die Charaktere die sie erschaffen hat, waren mir von Anfang an sympathisch und die Nebencharaktere sind einfach nur total klasse: von charmant bis teuflisch interessant. Und meiner Meinung nach ist ihr auch die Welt der Engel überzeugend gelungen. Ich hatte einen riesen Spaß an der Geschichte und da mir die komplette E-Book Box vorliegt, bin ich auch gleich ohne Unterbrechung in den zweiten Band eingetaucht. Fazit: Eine wunderschöne verbotene Liebe, die einen mehr überrascht als man erwartet. Ein rundum gelungener Auftakt.

    Mehr
  • Ein fesselnder Reihenauftakt, der mich völlig begeistert hat

    Unter goldenen Schwingen
    Swiftie922

    Swiftie922

    17. December 2014 um 10:01

    Inhalt : Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen und setzt ihn bei strömendem Regen prompt gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und ihn wiedersehen… Meine Meinung : Im ersten Band der Reihe, geht es um Victoria die unter dem Tod ihrer Mutter leidet und ihr Vater aus beruflichen Gründen immer weg ist ,ist sie meistens alleine. Als sie von ihrem Vater ein Auto bekommt zum Geburtstag und setzt sich seit dem Tod ihrer Mutter wieder ans Steuer, um noch einmal vor der Schließung an das Grab gehen zu können. Doch durch das Wetter und den Regen, kommt sie ins schleudern und rast auf die Friedhofs Mauer zu. Es passiert ihr nichts und sie fühlt sich sehr geborgen und sie blickt plötzlich in das wunderschönste Gesicht, das sie je gesehen hat. Als der Rettungswagen kommt ist er weg und doch will sie ihn wieder finden. Victoria ist mir zunächst etwas komisch und ich musste sie erst nach und nach kennen lernen, um sie besser zu verstehen. Sie ist eine Kämpferin und das merkt man erst mitten im Buch, auch hat sie eine gute Seele, die sehr selbstlos ist. Nathaniel mochte ich sehr gerne und er ist sehr gütig und freundlich. Im Umgang mit Victoria kann man manchmal ein Lachen nicht verkneifen. Der Schreibstil hat mich in diesem ersten Teil sehr in seinen Bann gezogen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Das Buch ist aus der Sicht von Victoria geschrieben und so kann man als Leser ein wenig mehr über ihre Gefühle und Gedanken erfahren. Die Spannung wird schon zu Beginn als Victoria in einen Unfall gerät und von einem mysteriösen Mensch gerettet wird, von dem sie weiß das sie ihn wieder begegnen muss. Als sie dann immer weiter nachforscht stößt sie auf etwas, über das sie als Mensch nie gedacht hätte, dass es wahr ist. Denn dieser Junge, der sie gerettet hat ist ihr Schutzengel. Ohne es zu wollen entwickelt sich zwischen den beiden ein wertvolles Band und je mehr sie sich nahe kommen. Doch böse Wesen aus der Unterwelt wollen ihren Tod und haben es auf sie abgesehen. Können die beiden die drohende Gefahr für Victoria abwenden? Das Cover mit dem Engel im Vordergrund und dem Mädchen im Hintergrund hat einfach gepasst, wie die Faust aufs Auge. Die Farben fand ich sehr harmonisch und hell. Das Ende hat mich mehr als begeistert und ich bin schon sehr neugierig auf den 2 Band und wie es mit Victoria weiter geht und Nathaniel. Fazit : Ein Starker Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht und man sie nicht entziehen kann. Fesselnde Story , Flüssiger Schreibstil und faszinierende Charaktere.

    Mehr
  • Mitreißender Start einer neuen Reihe - sehr empfehlenswert!

    Unter goldenen Schwingen
    Fabella

    Fabella

    29. October 2014 um 05:40

    Inhalt: Victoria leidet noch immer unter dem Tod ihrer Mutter. Als wäre das nicht schlimm genug, lässt ihr Vater sie aus beruflichen Gründen ständig allein. So auch an ihrem 18. Geburtstag. Darüber kann sie auch sein großzügiges Geschenk, ein Auto nicht hinwegtrösten. Kurzerhand setzt sie sich erstmals seit dem Tode ihrer Mutter selbst ans Steuer, um noch rechtzeitig vor Schließung auf den Friedhof zu kommen. Doch Regen und ihre tiefe Verzweiflung lassen sie unaufmerksam werden und sie gerät ins Schleudern. Mit voller Wucht rast sie vor die Friedhofsmauer, doch merkwürdigerweise passiert ihr nichts .. im Gegenteil ... plötzlich fühlt sie sich geborgen, verliert die Trostlosigkeit, die sie mehr und mehr umgibt und sieht dann in das schönste Gesicht, dass sie je sah. Doch kaum tauchen die Rettungswagen auf, ist er verschwunden und Victoria setzt alles dran, ihn wiederzufinden. Doch, ob das wirklich ihre beste Entscheidung war? Denn als sie ihn findet, findet sie auch Dinge, die sie lieber nie hätte sehen wollen. Meine Meinung: Das ist eins der Bücher, das schon ewig auf meinem SUB schlummert, ausgewählt habe ich es jetzt total zufällig im Losverfahren und war ab der ersten Seite völlig gefangen in der Geschichte, in den Protagonisten und dem schönen Schreibstil der beides verbindet. Als ich begann, wusste ich nicht mal, wovon es handelt, auch wenn mir bei dem Titel zumindest eine Ahnung vorlag, die sich auch als richtig herausstellt. Die Geschichte - ein Schutzengel, wobei, das umschreibt es nicht mal Ansatzweise, gefällt mir sehr gut. Auch wenn ich zunächst dachte, eine Engelgeschichte könnte langweilig sein, was soll es da schon neues geben. Doch die Autorin verarbeitet so viele tolle Ideen mit gut und böse, mit dem was wir sehen oder was wir vor unseren Augen verschließen, dass es eine wirkliche Freude war, der Geschichte zu folgen. Victoria war mir zunächst hmm unsympathisch wäre übertrieben .. nennen wir es gleichgültig .. jaja, Mutter tot, schlimme Geschichte ohne Frage, doch hatten wir schon dutzende mal und ich kann dieses deprimierende Verhalten langsam nicht mehr ertragen. Doch so schlimm war es gar nicht und schnell wurde einem klar, dass sie gar nicht jammert, sondern eher eine Kämpfernatur ist und dass da was ganz anderes hintersteckte, wie man im Laufe des Buches erfuhr, brachte dann auch noch einmal eine ziemliche Wendung. Vielmehr überzeugte sie mich im Laufe des Buches mehr und mehr von ihrer Selbstlosigkeit, von dem vielen Guten, das in ihr steckt und wie allein sie eigentlich ist. Nathaniel mag ich sehr gern, er ist halt sanft und gütig, seine Beschreibung allein lässt ihn in einem Licht erstrahlen und seine Art mit Victoria umzugehen kann einem nur ein Lächeln entlocken. Auch wenn er wirklich böse werden kann, mir persönlich ist er einen touch zu soft .... ich mag glaube ich Ramiel da doch etwas lieber, auch wenn ich nicht viel von ihm weiß. Trotzdem machte es viel Spaß, Nathaniel zu begleiten und seine Gefühle berührten mich oft, weil sie so tief, so rein scheinen. Tief beeindruckt war ich auch von ... tja .. nein, das ginge jetzt zu weit, das müsst Ihr dann wohl selbst lesen :-) Am Ende des Buches - ja es hat ein Ende, aber auch gleichzeitig wieder nicht, wurde mir schlagartig klar, ähm, das ist nicht das Ende .. och ne, schon wieder ein Mehrteiler ... und wie ich grade gesehen habe sogar mindestens schon 5 Teile *seufz* .. und obwohl mein SUB meterhoch ist, werde ich mir jetzt erstmal direkt Teil 2 kaufen und weiterlesen ... mal sehen, ob mich Teil 2 auch so überzeugen kann ;) Fazit: Auch wenn es leider mal wieder der erste Teil einer Reihe ist, ist er einfach empfehlenswert. Er hat ich direkt von der ersten Seite begeistert, da sowohl die Protagonisten als auch die Geschichte und der schöne Schreibstil der Autorin überzeugen. Ein Kampf mit Gut und Böse und tollen Ideen, die dahinter stecken!

    Mehr
  • Leserunde zu "Unter goldenen Schwingen" von Natalie Luca

    Unter goldenen Schwingen
    katja78

    katja78

    Heute möchte ich euch das Buch einer Debütautorin von 2013 vorstellen. Unter goldenen Schwingen von Natalie Luca ist ein Jugendbuch und bei Carlsen Impress erschienen Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen und setzt ihn bei strömendem Regen prompt gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und ihn wiedersehen … Leseprobe Zur Autorin Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit frühester Jugend. Dabei inspirieren sie besonders ihre ausgedehnten Reisen in ferne Länder. „Unter goldenen Schwingen“ ist Natalie Lucas erster Roman. Der Autorin kann man über ihrer Homepage folgen oder auch bei Facebook. Schaut doch mal rein! Wir suchen nun 20 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten. Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder ePub Format. Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden. Verratet uns als Bewerbung, euren Eindruck zum Buchcover! Wir freuen uns nun auf eure Bewebungen! Viel Glück Natalie & Katja *** Wichtig ***Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

    Mehr
    • 216
  • Rezension - Natalie Luca - Unter goldenen Schwingen

    Unter goldenen Schwingen
    LadyMoonlight2012

    LadyMoonlight2012

    10. August 2014 um 17:29

    Die Autorin Natalie Luca hat einen sehr lockeren, klaren Schreibstil, der mir wirklich gut gefällt. "Unter goldenen Schwingen" ist ihr erster Roman. Die Geschichte wird aus Victorias Sicht gefühlvoll und mit sehr viel Fantasie erzählt. Die Protagonisten des Buches gefallen mir gut. Leider hat man über einige Charaktere nur sehr wenig erfahren, manche davon hätten durchaus mehr Potenzial. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalten, es gibt allerdings auch einige Unstimmigkeiten, manche Dinge bleiben unklar. Ich weiß beispielsweise bis zum Schluss noch immer nicht, ob jeder einen Schutzengel hat oder nur ausgesuchte Menschen. Ich will euch aber nicht zu viel von der Handlung verraten, deswegen kann ich darauf nicht genauer eingehen. Am Ende des ersten Teiles gibt es dafür aber keinen fiesen Cliffhanger, was ich definitiv sehr positiv sehe. Ganz überzeugt hat mich der erste Band leider nicht, ich werde diese Reihe aber auf jeden Fall weiterverfolgen, da ich wissen will, was aus Victoria wird. Wer Engelsgeschichten mag, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Die Thematik des Buches ist zwar nicht unbedingt neu, dennoch steckt eine ideenreiche und spannende Geschichte dahinter.

    Mehr
  • Guter Auftakt

    Unter goldenen Schwingen
    Ignatia

    Ignatia

    22. June 2014 um 20:27

    Ein Auto zum achtzehnten Geburtstag, aber keine Zeit, mit ihr zu feiern? Victoria ist maßlos enttäuscht von ihrem Vater, vor allem, weil es ihr erster Geburtstag seit dem Tod ihrer Mutter ist. Also steigt sie in den neuen Wagen und setzt ihn bei strömendem Regen prompt gegen eine Friedhofsmauer. Merkwürdigerweise bekommt sie dabei nicht den kleinsten Kratzer ab. Und noch merkwürdiger ist, dass niemand den blonden jungen Mann gesehen haben will, der sie aus dem Autowrack befreit hat. Sollte das etwa tatsächlich ein Schutzengel gewesen sein? Victoria muss der Sache unbedingt auf den Grund gehen und ihn wiedersehen … Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit früher Jugend. Auf ausgedehnten Reisen lässt sie sich für ihre Fantasygeschichten inspirieren. "Unter goldenen Schwingen" war ihr erster Roman. Website: www.natalieluca.wordpress.com Facebook Fanseite: https://www.facebook.com/pages/Natalie-Luca/505842096155479 http://fan-lounge.carlsen.de/natalie-luca Das Buchcover passt perfekt zum Inhalt der Geschichte. Im Hintergrund ein Mädchen mit geschlossenen Augen, ob sie träumt oder schläft kann man nur erahnen. Sie hat aber einen zufriedenen Ausdruck auf Ihrem Gesicht. Links neben ihr, komplett in schwarz, ein Engel, Menschengestalt mit Flügeln, er schwebt über Ihrer einen Gesichtshälfte. Die Ränder wirken ein wenig verschwommen, haben keine klare Kontur. Die Farben wirken sehr beruhigend, gold-beige und ein Hauch von lila. Der Titel des Buches ist in einer schönen Goldschrift gehalten. Unten rechts das Verlagslogo! Victoria, der Hauptcharakter in diesem Buch. Gerade 18 Jahre alt, Mutter verloren, Vater immer unterwegs. Kein Leben was man sich eigentlich für eine Jugendliche in dem Alter vorstellt. Sie muss sich auf einmal mit Dingen beschäftigen, an die sie nicht mal im Traum gedacht hat. Zu Beginn ein wenig verunsichert, später ein sehr starker Charakter. Liebevoll umschrieben, man schließt sie sehr schnell ins Herz. Nathaniel, der Engel an Ihrer Seite. Wacht permanent über sie und versucht alles, das ihr nichts geschieht! Recht schnell merkt er, das Victoria ihn sehen kann. Somit beginnen nun die eigentlichen Probleme und es geht über die eigentliche Schutzengel Aufgabe hinaus. Ein sehr sympathischer Protagonist den man gerne mal in echt sehen würde. Der Schreibstil ist sehr leicht und angenehm, man findet sehr schnell in die Story hinein. Dieses Jugendbuch wird aus der Sicht von Victoria erzählt, die vorhandenen Gedankengänge sind in einer anderen Schriftart gut abgesetzt worden. Das Buch wurde in mehrere Kapitel unterteilt, die anhand der Überschrift einen kleinen Einblick in den kommenden Block geben. Die Autorin schafft es durch das erste Kapitel, den Leser neugierig auf das kommende zu machen. Eine recht drastische Szene spielt sich ab und man hat Angst, was nun als nächstes kommen mag. Die nachfolgenden Kapitel springen ein wenig in der Zeit zurück und erzählen den Weg dorthin. Durch immer wieder neue Ereignisse bleibt man an dem Buch dran. Oft kann man nicht damit rechnen, was als nächstes geschehen wird. Spannung bleibt bis zum Ende erhalten da man nicht weiß, wie es ausgehen wird. Meine Meinung zu diesem Buch: Ich bin ein wenig zwiegespalten muss ich gestehen. Engel, Erzengel, Dämonen und solche Gestalten sind eigentlich nicht das Genre, was ich so lese. Mir fiel es eher zufällig in die Hände und ich dachte, na probierst du es einfach mal. Es wird definitiv nicht mein Lieblings Genre werden, war aber ganz ok :) Man fand gut in die Geschichte hinein, die Protagonisten sind sehr liebevoll ausgearbeitet und man kann alles gut nachvollziehen. Vor allem die Gefühle des jungen Mädels hat die Autorin gut rüber gebracht. Auch die Verzweiflung und Angst von Nathaniel kann man sich sehr gut vorstellen. Handlungen die nicht vorhersehbar waren und man mitgefiebert hat. Ein Buch, was für mich zwischendurch ganz nett war, ich aber die nachfolgenden Teile wohl eher nicht lesen werde. Die Liebesgeschichte um die beiden war gut eingearbeitet, nicht zu aufdringlich gestaltet. Das Ende war in sich abgeschlossen, mir war zu beginn gar nicht klar, dass es sich hier um eine Reihe handelt! Gesamte Reihe Unter goldenen Schwingen -> lieferbar Unter höllischem Schutz -> lieferbar Unter irdischem Siegel -> erscheint am 08.05.2014 Ein nettes Buch für zwischendurch!

    Mehr
  • hmmm.... (2,5 Sterne)

    Unter goldenen Schwingen
    Nova7

    Nova7

    20. June 2014 um 00:22

    Hmm... meine Meinung zu diesem eBook ist sehr durchwachsen. Einerseits war dieses "Engelszeug" etwas Neues für mich und ich habe mich auf diese Thematik gefreut. Irgendwie fand ich es anfangs auch cool und interessant, vor allem als Victoria versucht hat der Schutzengelsache auf den Grund zu gehen.  Doch dann irgendwann hat mich das Bild dieser Schutzengel irgendwie gestört. Es hat mich wegen dem ganzen Glitzer und dem perfekten Nathaniel sogar ein wenig an die sehr bekannte Vampir-Reihe erinnert. Dazu kam dann noch, dass mich Victoria selbst genervt hat. Irgendwie ist sie schon ziemlich naiv und ein wenig nervig mit ihrer Schwärmerei. Dennoch wurde ich einigermaßen unterhalten, da es schon öfter Mal spannend wird und gerade im letzten Drittel hat die Spannung deutlich Schwung aufgenommen. Leider wird vor allem in der Mitte einfach nur zu viel Kitsch nach meinem Geschmack erzählt und die Geschichte selbst verliert ein wenig an Bedeutung. Obwohl ich sehr gerne Titel aus diesem Genre lese und das Verlagslabel mich selten enttäuscht, habe ich doch das Gefühl etwas zu alt für dieses Buch zu sein. Schade! Jüngeren und wenig anspruchsvollen Lesern kann ich "Unter goldenen Schwingen" dennoch empfehlen.

    Mehr
  • hmmm.... (2,5 Sterne)

    Unter goldenen Schwingen
    Nova7

    Nova7

    20. June 2014 um 00:22

    Hmm... meine Meinung zu diesem eBook ist sehr durchwachsen. Einerseits war dieses "Engelszeug" etwas Neues für mich und ich habe mich auf diese Thematik gefreut. Irgendwie fand ich es anfangs auch cool und interessant, vor allem als Victoria versucht hat der Schutzengelsache auf den Grund zu gehen.  Doch dann irgendwann hat mich das Bild dieser Schutzengel irgendwie gestört. Es hat mich wegen dem ganzen Glitzer und dem perfekten Nathaniel sogar ein wenig an die sehr bekannte Vampir-Reihe erinnert. Dazu kam dann noch, dass mich Victoria selbst genervt hat. Irgendwie ist sie schon ziemlich naiv und ein wenig nervig mit ihrer Schwärmerei. Dennoch wurde ich einigermaßen unterhalten, da es schon öfter Mal spannend wird und gerade im letzten Drittel hat die Spannung deutlich Schwung aufgenommen. Leider wird vor allem in der Mitte einfach nur zu viel Kitsch nach meinem Geschmack erzählt und die Geschichte selbst verliert ein wenig an Bedeutung. Obwohl ich sehr gerne Titel aus diesem Genre lese und das Verlagslabel mich selten enttäuscht, habe ich doch das Gefühl etwas zu alt für dieses Buch zu sein. Schade! Jüngeren und wenig anspruchsvollen Lesern kann ich "Unter goldenen Schwingen" dennoch empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Unter goldenen Schwingen"

    Unter goldenen Schwingen
    Tiana_Loreen

    Tiana_Loreen

    31. May 2014 um 23:55

    Schöne Geschichte für Zwischendurch! Doch irgendetwas hat mir gefehlt....mhmm....trotzdem gelungenes Depüt und toller Start einer interessanten Reihe! Inhalt: Viktoria kommt aus einer zerrütteten Familie. Warum zerrüttet? Ihre Mutter starb vor ein paar Monaten und ihr Vater ist dauerbeschäftig. Selbst zu ihren Geburtstag - der erste seit dem Tod ihrer Mutter - hat ihr Vater keine Zeit für die nun 18 Jährige. Ein Auto, dass bekommt sie von ihm, aber keine einzige freie Minute. Um noch rechzeitig zu ihrer Mutter "zukommen" steigt sie in ihren neuen Wagen ein und fährt in bei strömenden Regen gegen eine Friedhofsmauer. Auto: Totalschaden. Viktoria: unverletzt! Doch es kommt noch merkwürdiger, denn der blonde junge Mann, der Viktoria aus dem Wagen befreit hat, wurde von niemanden gesehen. Wer ist er? Victoria muss dieser Sache auf den Grund gehen und ihn wiedersehen... Cover: Das Farbenspiel gefällt mir sehr gut. Das Mädchengesicht in Goldtöne gehalten und im Vordergrund die Konturen eines Engels. Bereits das Cover sagt sehr viel über das Buch aus, nur leider kommt mir der Engel im Vordergrund einfach zu viel vor....aber ich könnte beim besten Willen nicht sagen, was man hätte anders tun können. Das Cover passt perfekt zu dem Buch und doch...wie lernten mir meine Eltern? Es ist schön, nur nicht nach meinem Geschmack! meine Meinung: Ein etwas anderes Buch! Endlich geht es einmal nicht um Vampire, Werwölfe und co, sondern um Engel! Wahrhaftige Schutzengel, die einem gegen dunkle, verwesene Gestalten schützen. In diese "neue" Welt eintauchen war wirklich interessant, denn die Welt der Engel war mir zwar nicht gänzlich unbekannt, aber ich war neugierig, wie Natalie Luca, die Himmelswesen darstellt. Aus ihrer Darstellung kam Nathaniel geflogen, dicht gefolgt von Victoria! Und ich muss zugeben - Ich mag es :D . Nathaniel kommt mir zu Beginn etwas zu unterwürfig vor, doch nach und nach erklärt es sich, warum er so war. Victoria hat - leider - den Touch von "perfekt und nett ohne es zu wissen", was mir an Hauptcharakteren meist etwas zu gespielt vorkommt. Bei Victoria war es - zum Glück - nicht ganz so übertrieben dargestellt, sodass ich sie nach und nach immer mehr ins Herz schloss. Puhh...es ist wirklich schwer, eine Rezension zu schreiben, ohne zu spoilern, da hier im Buch so viel neues auf einem zukommt. Es gibt also viel neues und überraschendes - wenn man nur die Inhaltsangabe kennt - zu herausfinden. Die Schreibweise von Natalie Luca ist flüssig, angenehm zu lesen und man findet sich sehr schnell im Buch und in Victorias Sicht zurecht. Fazit: Kurz und knapp: Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sterne, da es mir zu gut gefallen hat, um nur 3 Sterne zu vergeben, aber weit - okay auch nicht soo weit - hinter meinen 5 Sternen Büchern liegt. Ich fiebere auf jedenfall den nächsten Teil entgegen und freue mich schon auf weitere Abenteuer von Victoria und Nathaniel!

    Mehr
  • magischer Auftakt mit viel Gefühl und Spannung/4,5 Sterne

    Unter goldenen Schwingen
    hexe2408

    hexe2408

    24. May 2014 um 09:02

    Geprägt von der familiären Situation, verfällt Victoria immer mehr in trübe Stimmung, zieht sich zurück, versinkt in Frust und Einsamkeit. Doch dann kommt der Tag, an dem sich alles ändern soll: ihr 18. Geburtstag. Ihrem Schicksal entrissen, taucht sie in eine Welt ein, an die sie vorher nie geglaubt hat. Übersinnliche Wesen stellen ihr Leben ziemlich auf den Kopf und die Probleme wollen einfach nicht mehr aufhören. Eine schwierige, aber zugleich auch aufregende Zeit steht Victoria bevor. Die Mischung der Charaktere gefällt mir gut. Neben den Freunden von Victoria, die mit ihr gemeinsam den Schulalltag bestreiten, gibt es die übernatürlichen Geschöpfe, die ganz schön für Trubel sorgen, und ihren Vater, der seinen Beruf weit über das Familienleben stellt. Diese Kombination sorgt für viel Spannung, Reibungspunkte, witzige, sarkastische oder ironische Situationen und damit für viel Abwechslung in der Geschichte. Victoria hat viel durchgemacht und muss seit dem Tod ihrer Mutter weitestgehend allein klar kommen. Ihren Vater sieht sie eher selten und wenn, ist er eher auf dem Sprung zum nächsten Termin. Ihre Reaktionen und Gefühle sind größtenteils sehr realistisch und nachvollziehbar, Victoria ist mir im Laufe der Geschichte sehr sympathisch geworden. Ich mag ihre Art und ihre wirren Gedanken, bei denen sie Häufig etwas Zeit braucht, um sie wieder zu sortieren und den geeigneten Weg zu finden, um weiter zu machen. Besonders ans Herz gewachsen ist mir auch Nathaniel. So wie Victoria ihn beschreibt, ist er nicht nur unglaublich attraktiv, sondern auch der ideale Beschützer. Auch wenn er sich gern an seine Grenzen und Gesetze halten würde, fällt es ihm nicht immer leicht. Manchmal sagt das Herz einfach was anderes, als erlaubt ist. Der Schreibstil im Buch ist sehr angenehm, faszinierend finde ich vor allem den Wechsel zwischen normalen Gesprächen und der Kommunikation über die Gedanken bzw. auf einem Weg, den nicht alle Anwesenden mit verfolgen können. Einige der Charaktere wissen gar nicht, was um sie herum passiert, während der Leser einen Vorteil hat und immer mitten im Geschehen steht. Durch die Ich-Perspektive von Victoria sind ihre Gedankengänge intensiv ausgearbeitet. Als Leser taucht man tief in ihren Kopf und in ihr Herz ein und begleitet die junge Protagonistin bei ihrem Wandel. Zunächst ist sie geschockt von all den neuen Dingen, die um sie herum passieren und sie zweifelt sehr an ihrem Verstand. Als sich nach und nach jedoch alles erklärt und einen Sinn ergibt, nimmt sie die Chance an, diese fremde Welt zu erforschen, auch wenn diese nicht nur positive Seiten hat. Überraschende Wendungen, neue Schwierigkeiten und unbekannte Gegner sorgen für viel Spannung und Tempo in der Geschichte. Immer wieder gibt es neue Bedrohungen und Probleme zu beseitigen, nicht mal im Land der Träume ist Victoria noch sicher. „Unter goldenen Schwingen“ ist ein spannender Auftakt, der einen Überblick über die mögliche Handlung und anstehende Probleme gibt, jedoch genug Fragen unbeantwortet lässt, um damit sehr neugierig auf die Fortsetzung zu machen.

    Mehr
  • Mein Lieblingsbuch

    Unter goldenen Schwingen
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    12. May 2014 um 19:05

    Meinung: Das Buch beginnt mit einen kleinen Ausschnitt zu Victorias bevorstehenden Autounfall und wie könnte man den Leser besser fesseln, als ihn neugierig zu machen wie es weiter geht? Victoria ist ein starker Charakter. Der Tod ihrer Mutter liegt nun schon ein paar Monate zurück, doch noch immer hat sie dieses bedrückende Gefühl in sich. Ihr Vater ist kein Trost, den er ist immer auf Geschäftsreise und überlässt wichtige Dinge wie z.B. die Geburtstagskarte seiner Tochter Rita der Sekretärin. Als Victoria die Geburtstagskarte gelesen hat, dachte ich Rita wäre eine freundliche Person, die sich um Victoria sorgt und ihr eine Freude machen wollte. Doch schon bald merkt man, dass Rita wenig erfreut über die außerdienstlichen Arbeiten ist.  Victoria hat es wirklich nicht leicht, außer ihre beste Freundin Anne hat sie niemanden mit dem sie reden kann oder der ihr das Gefühl gibt wichtig zu sein. Doch am Abend ihres Geburtstags ändert sich alles. Aufgewühlt und voller Trauer fährt Victoria zum Friedhof um ihre Mutter zu besuchen, doch dann geschieht der Unfall. Eingeklemmt und kaum bei Bewusstsein sieht sie das erste mal diesen Fremden, der sie augenblicklich fasziniert.  Immer öfter gerät Victoria in Gefahr und immer dann taucht der wunderschöne Fremde auf, der auch sogleich wieder verschwindet wenn die Gefahr vorüber ist. Doch bald öffnet sich Victorias Seele und sie kann die Wesen erkennen, die wirklich hinter den Angriffen stecken. Dies ändert alles, den mit der wachsenden Bedrohung darf und kann ihr Beschützer nicht mehr von ihrer Seite weichen. Ich liebe Geschichten, in denen der Mann die Frau beschützt und in dieses Buch enthält so viele wundervolle Stellen, die dass Buch sowohl unglaublich spannend als auch unglaublich romantisch machen. Nathaniel heißt ihr Retter, der nicht mehr von ihrer Seite weicht. Mir gefällt diese schüchterne Befangenheit von Victoria, als sie herausbekommt das Nathaniel ihre Gedanken hören kann. Ich finde das süß, das die beiden so kommunizieren können, dass Victoria was denkt und Nathaniel dann darauf Antwortet =) allerdings fände ich es auch nicht schön, wenn alle meine Gedanken offen liegen würden, deswegen kann ich ihr Unbehagen gut nachvollziehen. Bald erfährt man jedoch das nicht alle Gefühle für Nathaniel zugänglich sind, würde Nathaniel um Victorias Gefühle um ihm wissen, wäre das sein Todesurteil. Das Buch wurde immer spannender, den Victoria gerät immer häufiger in Lebensgefahr, dies ist jedoch ungewöhnlich weil die dunklen Wesen nur einmal versuchen ihr Opfer in den Tod zu treiben. Doch schon bald erfahren sie den Grund dafür - Victoria hätte bei dem Autounfall nicht gerettet werden dürfen, Nathaniel hat einen Fehler begangen der ihn und sogleich Victoria in Lebensgefahr begibt, denn wenn Nathaniel zum Tode verurteil wird, haben die dunklen Wesen freie Bahn um Victoria das Leben zur Hölle zu machen und so kämpft sowohl die Himmlische als auch die Höllen Seite um den richtigen Verlauf der damals hätte eintreten sollen. Charaktere: Victoria ist oft traurig und bedrückt, den sie hat vor kurzem ihre Mutter an Krebs verloren. Ihr Vater der ihr eine Hilfe sein sollte, ist oft auf Geschäftsreise und kümmert sich nicht um seine Tochter. Alleine gelassen und ohne Ansprechpartner wächst das dumpfe Gefühl in ihr immer mehr an, doch ist es wirklich die Trauer um ihre Mutter die sie so fühlen lässt oder umgibt sie eine Bedrohung die sie nur noch nicht wahrnehmen kann? Nathaniel begleitet Victoria schon ein Leben lang. Nie hätte er Gedacht das sich ihre Seele eines Tages für ihn öffnet und sie sogar miteinander reden können. Nathaniel beschützt Victoria vor jeglichen Gefahren und ist bereit für die Liebe seines Lebens sogar sein eigenes Leben zu opfern und das ohne zu zögern. Ramiel übernimmt wie Nathaniel eine wichtige Aufgabe in Victorias Leben. Er sorgt dafür, das sich ihre Gedanken ordnen und sie wichtige und richtige Entscheidungen treffen kann. Seraphela gehört ebenfalls zu Ramiel und Nathaniel. Sie steuer Victorias Gefühle und durch einen Fehler ihrerseits, bringt sie Nathaniel und damit auf Victoria ins große Gefahr. Schreibstil Natalie Luca hat eine perfekte Mischung von Spannung, Abenteuer, Gefühlen und Romantik hinbekommen. Ich bin begeistert von diesem Buch, Victoria ist ein toller und liebenswerter Charakter und Nathaniel der perfekte Beschützer. Zusammen sind die beiden so süß. Ich freu mich riesig, dass der zweite Teil der Reihe schon erschienen ist, der dritte im Mai rauskommt und der vierte auch nicht mehr lange auf sich warten lässt =) Ich hoffe der vierte wird nicht der letzte gewesen sein und ich hoffe man merkt wie ich dieses Buch liebe wenn ich nach dem ersten Teil schon nicht auf den 5. warten kann ^^  Der erste Teil "Unter goldenen Schwingen" war einfach wunderschön. "Die Chroniken der Unterwelt" sind bisher meine Lieblingsbücher, doch "Unter goldenen Schwingen" hat sich schon sehr nahe an Platz 1 rangearbeitet. Ich bin gespannt was mich im zweiten Teil erwartet =) Diese einzigartige, tolle und romantische Buch bekommt von mir wundervolle, begeisterte 5 von 5 Pfötchen =3

    Mehr
  • Unter goldenenen ,beschuetzenden Schwingen

    Unter goldenen Schwingen
    Karoliina

    Karoliina

    08. May 2014 um 22:48

    Der erste Roman "Unter goldenen Schwingen" von Natalie Luca : mitreissend und fesselnd ! Sofort bin ich Mitten drin im Geschehen ! Die Geschichte schreitet schnell vorran und die Spannung baut sich immer weiter auf. Mir bleibt keine Zeit zum Luft holen. Muss ich ueberhaupt atmen ? Viktoria hat ihren 18. Geburtstag und sie ist wieder alleine. Ihr Vater ist Geschäftlich sehr viel unterwegs und sogut-wie-nie Zuhause. Er regelt die Sachen ueber seine Sekretärin mit Viktoria. Er schenkt ihr ein Auto zum Geburtstag... Viktoria beschliesst an diesen Tag , wie so häufig, ihre Mutter am Friedhof zu besuchen. Dort fuehlt sich Viktoria ihrer Mutter, die ein Jahr vorher an Krebs gestorben ist, am nächsten. Bei regennasser Fahrbahn mit uebererhöhter Geschwindigkeit, da der Friedhof die Toren bald fuer die Nacht schliesst, kommt es zum Unfall...Sie landet spektakulär an der Friedhofsmauer ! Wie kann es sein...sie fuehlt, ihr Ende naht und sie sieht gleissendes Licht... Und doch bleibt Viktoria unversehrt ! Ein wunderschöner Mann hilft sie raus aus dem total deformierten Auto. Sie kommt ins Krankenhaus.Später will Viktoria sich bei ihren Retter bedanken und sucht nach ihm. Nur keiner kann sich an ihn erinnern. Wer ist er und warum findet sie ihn nicht ? Träumt sie nur ? Schutzengeln haben wir alle ! Kennst du die deinen ? Kannst du sie kennen ? Darfst du sie kennen ? Und wenn du sie kennst, was passiert dann... Viktorias Geschichte nimmt mich sofort in den Bann ! Ich fuehle mit ihr, ich bange mit ihr, ich fiebere mit ihr und doch möchte ich nicht mit ihr tauschen. Die unheimlichen dämonischen Gestalten, die sie begegnet, begegne ich hoffentlich nie ! Wie gruselig sie doch sind... Schutzengeln sind wunderschön und doch auch sehr gesprächig, oder nicht ? Ich mag die Art, wie Viktoria und ihr Schutzengel Nathaniel miteinander umgehen, miteinander reden und wie sie ohne Worte kommunizieren... Das Buch ist ein Debuet und sehr gut geglungen ! Es liesst sich fliessend wie ein Wasserfall und die Story ist sehr mitreissend und emotional. An Spannung fehlt es nicht und die Wendungen waren fuer mich unvorsehbar. Ein durch und durch empfehlenswertes Buch fuer Fantasy und Romantik Fans ! Eine fantastische Liebesgeschichte, die noch nicht zu Ende ist. Ich muss weiter lesen in nächsten Band...wie gut, dass sie schon erschienen ist !

    Mehr
  • Eine herrlich kitschtige Liebesgeschichte in einer spannenden Story verpackt

    Unter goldenen Schwingen
    kruelle

    kruelle

    07. May 2014 um 21:37

    Zum Inhalt Victoria Winter hat ihre Mutter verloren. Seitdem sie an Krebs verstorben ist, fühlt Victoria sich irgendwie überall fehl am Platz. Nur auf dem Friedhof scheint es ihr besser zu gehen. Ihr Vater scheint sich nicht für ihre Situation zu interessieren, geschweige denn für den Tod seiner Frau. Er befindet sich häufig auf Geschäftsreisen oder arbeitet bis spät in die Nacht, selbst an Wochenenden. Dabei überlässt er es gerne seiner Sekretärin, sich um seine Tochter zu kümmern. So ist es auch am Tag ihres 18. Geburtstags. Als Victoria nach Hause kommt, findet sie anstelle ihres Vaters nur sein Geschenk vor: ein neues Auto. Um Zerstreuung zu suchen macht Victoria sich auf den Weg zum Friedhof, der in Kürze zu schließen droht, und sieht sich gezwungen, den neuen Wagen zu nehmen - und verunglückt an der Friedhofsmauer. Fast. Denn auf einmal nimmt sie goldenes Licht wahr, einen Hoffnungsschimmer. Jemand rettet sie aus dem Wrack und wie durch ein Wunder ist Victoria unverletzt. Doch wieso erinnert sich niemand an ihren Retter? Über die Autorin Natalie Luca lebt und arbeitet in Österreich. Seit dem Abschluss ihres Wirtschaftsstudiums widmet sie sich vermehrt dem Schreiben, ihrer Leidenschaft seit früher Jugend. Auf ausgedehnten Reisen lässt sie sich für ihre Fantasygeschichten inspirieren. “Unter goldenen Schwingen” war ihr erster Roman. (Quelle) In eigener Sache Fantasy-Geschichten mit einer ordentlichen Portion Romantik haben es mir in letzter Zeit ja unheimlich angetan, aber mit Nathaniel und Victoria, Band 1: Unter goldenen Schwingen schieße ich, was das angeht, ja echt den Vogel ab! Das Cover sowie der Titel des Buches deuten es ja schon ganz vorsichtig an: Die Geschichte wird sich um Engel drehen, Engel mit goldenen Flügeln, die eine Sterbliche beschützen: Schutzengel, sozusagen. Soweit so gut. Dann wird uns Victoria vorgestellt. Victoria hat ihre Mutter an den Krebs verloren und ihren Vater an seine Arbeit. Sie ist praktisch völlig auf sich allein gestellt und es ist klar, dass es ihr damit nicht gut geht. Es scheint, als würde sie nur auf dem Friedhof ein kleines bisschen Trost finden. Bis hierhin ist das Setting nicht ganz unbekannt: Ein Mädchen, mehr auf sich gestellt als mit einem glücklichen Leben gesegnet. Natürlich erscheint sie da beschützenswert, besonders wenn der Vater seiner schwermütigen Tochter ein neues Auto zum Geburtstag schenkt, ohne ihr wenigstens persönlich zu ihrer Volljährigkeit zu gratulieren. Da wir mit einem solchen Setting also vertraut sind, ist es umso vorteilhafter, dass die Geschichte direkt durchstartet und ordentlich Spannung macht. Ich persönlich finde das sehr bemerkenswert, weil ich es liebe, wenn ein Autor mich sofort mitreißt und zu einem wilden Abenteuer abholt. Ich liebe es, wenn ein Buch mich von der ersten Seite an fesseln kann. Deshalb Kompliment: Das hat Unter goldenen Schwingen schon mal mit Bravour gemeistert! Victoria verunglückt an ihrem 18. Geburtstag bei einem Autounfall an der Friedhofsmauer. Eigentlich. Uneigentlich rettet sie jedoch jemand aus dem Autowrack und wie durch ein Wunder hat sie nach dem Unfall keinen Kratzer. Victoria erinnert sich im Krankenhaus an einen jungen Mann, kaum älter als sie, der sie aus dem Wrack zieht und mit ihr wartet, bis der Rettungswagen kommt. Doch wie kann es sein, dass sich niemand an ihn erinnert? Natürlich ist dem Leser schon lange klar, was vor sich geht, bevor Victoria auf die richtige Spur bei ihren Recherchen kommt. Aber wir schauen ihr gerne dabei zu, wie sie auf der Suche nach ihrem Retter jeden Stein umdreht. Jedenfalls sollte uns an diesem Punkt bereits klar sein, dass es darauf hinauslaufen wird, dass diese beiden ungleichen Wesen sich unsterblich ineinander verlieben. Doch keine Sorge, die Autorin macht es uns nicht gerade leicht, und genau das lieben wir doch daran. Es wird noch sehr spannend! Jetzt zu dem Grund, wieso ich den Vogel mit dieser Geschichte abschieße: sie ist unendlich kitschig. Ooh, wie oft sagt er ihr, wie dankbar er ist, dass sie ihn sehen kann, und dass sie ihm vertraut und keine Angst vor ihm hat. Keiner von beiden wird je müde, sich eine Gefühlsduselei nach der anderen an den Kopf zu werfen. Seltsamerweise fand ich es meist gar nicht so schlimm, während ich die Geschichte gelesen habe, sondern eher, sobald ich darüber nachgedacht habe, was ich da gerade gelesen habe. Manchmal dachte ich mir aber: Dieser Engel spricht so oft das (für alle!) Offensichtliche aus, dass man schon schreien will: Jaaa! Du hast es richtig verstanden! Ich glaube, mir hätte die Geschichte etwas besser gefallen, wenn die ganze Beziehung zwischen den beiden, vor allem aber die ganzen Gefühlsduseleien, ein ganz klein wenig subtiler gewesen wären. Nichtsdestotrotz hat die Beziehung den Reiz, das Prickeln nicht verloren, also keine Sorge! Man muss nur eben damit klar kommen, dass Victoria im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Kopf in den Wolken durch die Welt geht. Ansonsten hat die Autorin sich eine schöne Story ausgedacht. Die Beschreibung der Dämonen war mir neu und die Charaktere sind schön gestaltet. Es gefällt mir, dass die Charaktere teilweise eine eigene Geschichte haben. Und das nicht immer nur alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, selbst das Ende nicht. Fazit Alles in allem ist der erste Band äußerst romantiklastig, aber wem sowas gefällt, der sollte sich diese Geschichte wirklich nicht entgehen lassen. Sie war genau das richtige für mein inneres Mädchen.

    Mehr
  • weitere