Natalie Matt , Silas Matthes Kings & Fools - Verdammtes Königreich

(175)

Lovelybooks Bewertung

  • 187 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 4 Leser
  • 70 Rezensionen
(45)
(77)
(38)
(11)
(4)

Inhaltsangabe zu „Kings & Fools - Verdammtes Königreich“ von Natalie Matt

Ein teuflischer König.
Ein Reich voller Schatten.
Vier Jugendliche - ein Schicksal. Band 1 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie).
Mehr zum Inhalt:
Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiss niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten.

Mit den kurz gehaltenen Sätzen und Wiederholungen einfach nicht meins. 3 Sterne für die Idee und den Weltenaufbau.

— alice169

Bin da einfach nicht durchgestiegen :/ War irgendwie nicht mein Ding.

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Leider hab ich mir mehr erhofft und wurde enttäuscht.

— katha_strophe

Bin noch nicht ganz sicher, ob ich es so gut fand, dass ich die Reihe fortsetzen werde. Mal sehen...

— Barbarella1209

Gute Geschichte, veranlasst mich jedoch nicht dazu, den nächsten Teil zu lesen.

— Haeviness

Lockerer Lesespaß für Zwischendurch

— Pergamentfalter

Spannender Auftakt, leider ein bisschen kurzweilig.

— AnnabelleGreenleaf

Ein dünnes Buch mit einer spannenden Geschichte.

— lilyclaw

Als erstes war ich etwas skeptisch. Jetzt bin ich einfach gespannt wie es weitergeht!

— swayaway

Gut gelungener Anfang für eine neue Fantasyreihe

— daemonenglitzer

Stöbern in Jugendbücher

Was wir dachten, was wir taten

Dieses Buch werde ich definitiv nicht so schnell vergessen.

szebrabooks

Constellation - Gegen alle Sterne

Spannend, packend und umwerfend!

LovelyBuecher

Die Spur der Bücher

Unheimlich spannend und packend!! Eine Welt der Bücher - einfach nur ein Traum!! Ich möchte, dass es jetzt schon weitergeht!!!

Sweetheart_90

Oblivion - Lichtflimmern

Sollte man dazu noch was sagen!? xoxo

xoxo_kitty

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Der zweite Teil is Herzzerreißend! Nur leider habe ich jetzt aufgehört mit der Reihe.

xoxo_kitty

Scythe – Die Hüter des Todes

Düster, spannend und einfach nur gut!

Shadow2709

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kings & Fools

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    Geschichten-Welt

    03. September 2017 um 10:53

    Ich bewerte hier erst einmal nur den ersten Band, da ich die anderen noch nicht gelesen habe. Die ersten Kapitel hatten mich nicht wirklich vom Hocker gerissen. Alles kam mir ein bisschen zu schnell abgehandelt vor und kaum hatte man alle Infos wurde der Prota verschleppt. Ich hätte mir hier gewünscht, dass ein bisschen mehr auf das Familienleben eingegangen wird. Man merkt schnell, dass der Prota und sein Bruder vom Vater misshandelt werden, auch wenn es erst später so richtig angesprochen wird. Vom Bruder bekommt man allerdings so wenig mit, dass es schwer fällt mit ihm mit zu fühlen und dabei spielt er so eine große Rolle im emotionalen Leben seines Bruders. Man hätte zumindest ein Kapitel mit den beiden zusammen einbauen können. Es geht dann allerdings besser weiter und die Beziehungen zu den anderen Charakteren sind besser aufgebaut. Trotzdem hat mir immer irgendwie etwas gefehlt, was ich nicht genau benennen kann. Zuerst dachte ich wegen dem Anfang ja noch, dass ich es nicht zu Ende lesen werde, wenn es so weiter geht, aber da es so klein war, dachte ich mir, dass ich es doch eben einfach mal durchziehen kann und habe es nicht bereut. Das Buch wurde zum Ende hin richtig spannend und endet auf einem gemeinen Cliffhänger. Da ich erst noch so einige andere Bücher habe, die ich lieber lesen möchte, stelle ich die nächsten Bände ganz nach hinten auf meine Liste, werde aber noch einmal auf sie zurückkommen.

    Mehr
  • Nicht mein Ding : /

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    08. June 2017 um 21:45

    Titel: Verdammtes KönigreichAutor: Natalie Matt & Silas MatthesReihe: Kinhg & Fools #1Verlag: Oetinger 34Genre: Jugend|FantasySeitenanzahl: 197 (reine Geschichte)Zitat entfällt.Klappentext:Ein teuflischer König. Ein Reich voller Schatten. Vier Jugendliche - ein Schicksal. Band 1 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie). Mehr zum Inhalt: Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiss niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten.Meine Meinung:Vorweg....ich habe dieses Buch nur gelesen, damit ich eine Aufgabe bei der Themenchallange von LB meistern kann...leider gab es zu der Aufgabe keine wirklich guten Alternativen & King & Fools klang ganz interessant...Klang ganz interessant..das beschreibt es für mich ganz treffend.Ich bin nicht mehr wie früher ein wirklicher Fantasyleser, aber ab und zu greife ich mal gerne zu dem Genre. Zudem fand ich die niedliche Seitenzahl von knapp 200 Seiten wirklich sehr machbar ;)Das Problem für mich bestand darin, dass ich einfach null und nada in die Story reingekommen bin.Es geht zacki los und wenn du nicht sofort alles kapierst, was in dieser Welt abgeht...tja dein Pech. So war mein Gedanke vor allem zu dem Anfang !Ich hatte keinen wirklichen Halt und auch später schaffte die Story es nicht, mein Interesse zu wecken oder mich als Leser an sich zu binden.Ich bin weder mit der Story oder den Charakteren warm geworden, aber das Schlimmste war für mich wirklich der Schreibstil.Gegenwart finde ich ansich nicht schlimm, aber hier las es sich für mich ganz furchtbar :OIrgendwie fand ihn es einfach nur mega langweilig und trocken.Fortsetzung? :Ne, lass mal. Ich bin leider gar nicht gut in diese Welt angekommen und mein Interesse ist beinahe sofort wieder erloschen.Bewertung:Es war einen Versuch wert, aber ich lasse mal lieber die Finger von weiteren Bänden...ich verstehe aber auch nicht so wirklich, was das mit Game of Thrones zu tun haben soll ?! : /Von mir gibt es: 2 von 5 Sterne

    Mehr
  • Start in ein neues Leben

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    starone

    02. March 2017 um 09:07

    Zum Inhalt: Im  Königreich des Brennenden König Band 1 hat jeder seinen bestimmten Platz und Aufgabe und so begegnen wir Lucas, dem Käutersammler und seiner Familie. Die besteht aus dem Vater, der als eine Art Amtmann im Kräuterviertel herrscht, Lucas etwas älterem Bruder Tom. Die Mutter ist schon einige Jahre tot. Was den Vater dazu bewogen hat mit dem Trinken und Schlagen in seiner Familie zu beginnen. Lucas und Tom leiden darunter sehr. Doch der Brennende König erwartet auch noch andere Dienst von seinen Untertanen, nämlich das immer einer aus der Familie, gerne der älteste Sohn oder Tochter freiwillig mit den Verhüllten Männer geht. Kein weiß wer diese Männer sind und wo sie die Jugendlich hin bringen, denn noch nie kam einer nach Hause zurück. Was alle in Angst und Schrecken versetzt.  Wieder einmal ist es soweit und sein Vater wählt ihn Lucas, den Jüngeren aus. Lucas kann es nicht fassen, schweren Herzens muss er seinen Bruder Tom verlassen. Und begibt er  sich auf die Reise mit den Verhüllten Männer...wo wird sie enden.Meine Meinung :  Auch wenn das Cover jetzt optisch nicht so viel hermacht, gefällt es mir, denn durch das ganze Grau wirkt recht düster und man bekommt schon mal einen kleinen Hinweis in welche Richtung es geht. Und das Leben von Lucas und seiner Familie ist bis auf wenige Ausnahmen auch keines welches ich mir als Leserin wünschen würde. Schön wie das Autorenteam hier uns Lesern Lucas Welt und Leben vor Augen führt und schildert. Eine Karte gleich am Anfang des Romanes macht deutlich welche Abgrenzung es durch den Brennenden König gibt so ähnlich wie in die Tribute von Panem, wenn der Vergleich erlaubt ist. Sonst gibt es aber keine Gemeinsamkeit, denn der weitere Verlauf geht eher in Richtung Schule oder Internet und man fragt sich für was das alles gut ist. Die Düsterkeit Angesichts der Örtlichkeit bleibt weiterhin bestehen und es stellen sich mehr Fragen als der Leser oder die Leserin Antworten erhält . Was auch noch mit unerwarteten Wendungen einhergeht und man freut sich als Leserin schon auf den 2.Band. 

    Mehr
  • Rezension zu "Kings & Fools - Verdammtes Königreich"

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    Pergamentfalter

    11. February 2017 um 14:23

    "Kings & Fools - Verdammtes Königreich" ist der erste Band einer Reihe, von der in diesem Mai der sechste Band erscheinen wird. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der beiden jungen deutschen Autoren Natalie Matt und Silas Matthes, bei dem ihnen der Fantasy-Autor Bernhard Hennen als Pate zur Seite steht. Die Handlung spielt in dem Königreich Lavis, das vom Brennenden König beherrscht wird. Seine Bewohner sind in verschiedene Gruppen eingeteilt, z.B. die Holzfäller, die Hüttenbauer, die Kräutersammler oder die Minenarbeiter, und sind strengen Regeln unterworfen. Der Protagonist ist der siebzehnjährige Lucas, ein Kräutersammler. Als er eines Abends von der Arbeit zurückkehrt, prangt an der Tür seines Zuhauses das Zeichen der verhüllten Männer - jenen mysteriösen Gestalten, von denen niemand weiß, wer genau sie sind und was sie mit den mitgenommenen Jugendlichen machen, denn zurückgekehrt ist noch keiner. Voller Angst vor seinem baldigen Tod muss Lucas sie begleiten und ahnt dabei noch nicht, in was er hineingerät... Die Welt, die die Autoren hier zeichnen, ist faszinierend, auch wenn im ersten Band noch nicht allzu viel darüber verraten wird. Es gab immer wieder Andeutungen und kleine Hinweise, wie es tatsächlich in Lavis zugeht. Leider gab es inbesondere über den Brennenden König noch nicht allzu viele Informationen, obwohl er eine zentrale Rolle zu spielen scheint. Hoffentlich ändert sich das im nächsten Band. Die Figuren waren mir allesamt schnell sympathisch und hatten gut ausgearbeitete Persönlichkeiten: vom ehrgeizigen Lucas, über den freundlichen Noel, die undurchsichtige Sam, bis hin zu einer ganzen Reihe von Figuren, die zwar in die Geschichte eingeführt, aber noch nicht genauer vorgestellt wurden. Allerdings konnte ich mich weder in Lucas, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, noch in eine der anderen Figuren wirklich hineinfühlen und so die Geschichte direkt miterleben. Dafür fehlte mir bei den Figuren eine gewisse Tiefe - vielschichtigere Charaktere, mehr Gedankengänge und Gefühle insbesondere von Lucas... Ich hoffe, das kommt noch in den Folgebänden. Die Handlung selbst schien mir stellenweise zu hastig erzählt. Sie springt teilweise recht oft von einem Zeitpunkt zu einem nächsten, wodurch die Dynamik der einzelnen Figuren und auch ihrer Beziehungen zueinander ein wenig verloren ging. Aus Lucas' bisherigen Erlebnissen hätte noch wesentlich mehr herausgeholt werden können, vor allem auf der Gedanken- und Gefühlsebene, die zu schwach war. Dennoch ist die Geschicht spannend geschrieben und steuert vor allem am Ende auf einen Höhepunkt zu, den ich überhaupt nicht erwartet hätte und angesichts dessen das Buch viel zu schnell zu Ende ist. Sehr deutlich wird, dass es sich bei diesem Buch um den ersten Teil einer Reihe handelt. Viele Fragen werden augeworfen und nur wenige geklärt. Figuren, von denen man nur erahnen kann, dass sie vielleicht einmal wichtig werden, tauchen kurz auf - lange genug, um sie wahrzunehmen, aber dann doch zu kurz, um sie einigermaßen kennenzulernen. Fazit Der erste Band von "Kings & Fools" ist ein lockerer Lesespaß für zwischendurch, der mir angesichts der Handlung und der Welt viel zu kurz erschien. Auch wenn ich manche Schwächen angekreidet habe, macht es doch Spaß, die Geschichte zu lesen und ich freue mich bereits auf den zweiten Band!

    Mehr
  • Spannend

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    AnnabelleGreenleaf

    24. January 2017 um 12:21

    "Du musst nicht glauben, dass es klappt. Du musst es wissen,..." ~Jon(15 Favilla. Krankenstation. / S.136)Kurzbeschreibung:Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiss niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten.Meinung:Ich hatte von diesem Buch etwas ganz anderes erwartet, nichtsdestotrotz hat es mir wirklich gut gefallen.Die Geschichte verströmt eine düstere, schaurige Stimmung und ich wusste nicht so recht, was ich von dem ganzen halten soll, da es eben sehr geheimnisvoll wirkt. Im Laufe des Buches hat mich eben diese Athmosphere dann aber doch gepackt.Mit Lucas, dem Protagonisten hatte ich auch so meine Startschwierigkeiten. Er wirkt auf mich manchmal sehr dramatisch, kann aber auch sein, dass nur ich diesen Eindruck habe.. Seine Entschlossenheit und Disziplin konnten mich dann doch noch mit ihm anfreunden.Seinen besten Freund Noel mochte ich sofort. Seine ruhige, überlegte Art macht ihn sofort symphatisch. Ich hätte mir gewünscht, noch ein wenig mehr über ihn zu erfahren.Leider ist das Buch mit 200 Seiten recht kurzweilig, sodass es eigentlich vorbei ist, bevor es richtig losgeht. In dem Sinne bin ich natürlich schon gespannt, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Kings & Fools - Verdammtes Königreich

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    daemonenglitzer

    04. January 2017 um 20:23

    Mit ihrem Buch "Verdammtes Königreich" haben die Autoren Natlie Matt und Silas Matthes einen gelungenen Auftakt für ihre Fantasyreihe "Kings & Fools" geschrieben. Lavis wird schon seit Jahrhunderten von einem teuflischen König regiert. Immer wieder kommen verhüllte Männer um einen Bürger zu entführen, nur durch ein leuchtend rotes Symbol an dessen Tür kündigt sie an.Als Lucas das Zeichen an seiner Tür sieht, weiß er, dass es nun kein Zurück mehr gibt. Niemand weiß wohin sie in bringen werden, niemand weiß wer sie sind. Lucas weiß nicht, dass er gerade dabei ist in das größte Abenteuer seines Lebens zu stolpern, das alles verändern könnte.Schon nach den ersten paar Sätzen konnte ich mich sehr gut in Lucas' Welt und Sichtweise einfinden. Die Handlung nahm mich schnell gefangen und so las ich das Buch (und seine Fortsetzungen) an einem einzigen Tag. Auch wenn man im Laufe der Geschichte immer mehr erfährt, ist klar, dass es immer noch sehr viele Geheimnisse zu lüften gibt.Auch die zwischenmenschlichen Aspekte kommen in diesem Buch nicht zu kurz, sodass man schnell noch andere Charaktere neben Lucas ins Herz schließt.Insgesamt ein sehr gutes Buch, mit vielen überraschenden Wendungen, die Lust auf mehr schaffen!

    Mehr
  • Rezension - Kings & Fools 1

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    AnonymerWombat

    09. November 2016 um 17:08
  • Kombirezension Band 1 und 2

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    LillianMcCarthy

    04. November 2016 um 13:33

    Inhalt: Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiß niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten. (Quelle: Verlag) Estelle will nur eins: weg! Weg von Favilla, weg von den Visionen, die sie heimsuchen. Sie traut schon lange niemandem mehr. Denn eins ist sicher: Auch ihre Mitschüler haben dunkle Geheimnisse. (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Ich war sehr gespannt auf eine der ersten Reihen des Oetinger 34 Labels und habe vor einiger Zeit den ersten Band der Kings & Fools Reihe gelesen und vor kurzem dann mit Teil 2 weitergemacht. Ich habe beschlossen. Diese beiden möchte ich euch heute vorstellen. Was mir zunächst aufgefallen ist, das ist die liebevolle und aufwändige Gestaltung der Bücher, wie sie für Oetinger 3 kennzeichnend ist. Alles ist sehr düster und geheimnisvoll gehalten und kaum hat man das Buch geöffnet, ist man sehr gespannt auf den Inhalt, der sich dahinter verbirgt. Jedes Buch der aktuell sechsbändigen Reihe wird aus der Sicht von einem der vier Jugendlichen erzählt, um die es primär geht. In Band 1 erhält Lucas das Wort, der neu nach Favilla kommt und sich erst mit den Regeln und Gewohnheiten dieses merkwürdigen Ortes bekanntmachen muss. Im zweiten Teil ist es Estelle, die schon länger dort ist und schon einiges mehr an Eindrücken gewinnen konnte, jedoch längst noch nicht alles weiß. Ich mochte beide sehr gerne, kam aber häufig nicht mit Lucas‘ Einstellung und Denkweisen zurecht. Estelle hingegen war mir noch einmal ein ganzes Stück sympathischer und ich kann auch ihre Handelsweisen, Wünsche und Sorgen sehr gut nachvollziehen. Überhaupt hat jeder der Jugendlichen ein eigenes Ziel und ein eigenes Vorgehen, welche sehr viel Spannung und Fahrt in die Geschichte bringen und einen großen Teil des Buches ausmacht. Favilla liegt im Königreich Lavis, welches von einem geheimnisvollen König beherrscht wird. Es hat seine eigene Gesellschaft, eigene Klassen, Regeln und Gebräuche, von denen man schon in Teil 1 einen sehr guten ersten Einblick bekommt. In Teil 2 fühlt man sich mit ihnen sehr vertraut und man hat den Eindruck dort nun durchzublicken. Das kann ich jedoch nicht unbedingt bezüglich der gesamten Geschichte behaupten. Ich hatte sehr oft das Gefühl, dass die einzelnen, doch recht kurzen Bände mich bisher bezüglich des roten Fadens der Reihe noch nicht so ganz aufgeklärt haben. Ich hoffe hierauf im nächten Band mehr Hinweise zu bekommen. Denn bisher steht über allem noch ein großes Fragezeichen. An dieser Stelle muss auch gesagt werden, dass man ein Buch irgendwie nicht ganz als etwas Abgeschlossenes sehen kann. Mir kam es häufiger so vor, als hätte man ein langes Manuskript einfach in sechs etwa gleich große Teile geteilt. Dies kann auch der Grund sein, weshalb man nach zwei Bänden noch nicht wirklich den leitenden roten Faden gefunden hat, was ich ein wenig schade finde. Nichtsdestotrotz leiten die beiden Bände eine Reihe ein, bei der man merkt, wie viel Arbeit im Text steckt. Er ist sehr schön geschrieben, flüssig zu lesen und birgt eine Menge Spannung. Das Buch wird häufig als etwas beworben, was man lesen kann, wenn man nicht genug von Game of Thrones bekommt. Diesen Eindruck hatte ich noch nicht, denn es ist deutlich harmloser. Eines hat es aber mit der Kultserie gemeinsam: Das Setting einer düsteren mittelalterlichen Welt und einem König, der drohend über allem steht. Fazit:  Komplett begeistern konnte mich die Reihe nicht, denn die Geschichte steht noch komplett am Anfang und trotz zwei gelesener Bücher, gab es nur sehr wenige Informationen für den Leser. Eine liebevolle Gestaltung und ein toller Schreibstil konnten mich aber sehr überzeugen und ich bin neugierig auf mehr. 

    Mehr
  • Freundschaft, Ehrgeiz, Geheimnisse und Spannung

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    rainag

    31. October 2016 um 15:51

    Worum geht es wirklich?Es geht um die Geschichte von Lucas und Noel.Lucas ist 17, ein Kräutersammler und lebt zusammen mit seinem Vater und seinem älteren Bruder Tom im Dorf der Kräutersammler. Als er eines Abends nach der Arbeit nachhause geht, sieht er an der Tür seines Hauses drei rote Streifen, das Zeichen der verhüllten Männer. Sobald die roten Streifen an der Tür eines Hauses sind, muss der erstgeborene mit den verhüllten Männern mitgehen, jedoch weiß keiner wohin sie gehen und was mit ihnen passiert, denn es ist noch nie jemand zurückgekehrt. Als Lucas die Streifen sieht, beschließt er freiwillig zu gehen, um seinen Bruder Tom zu retten. Und so kommen in der Nacht zwei schwarz verhüllte Männer und nehmen Lucas mit.(Spoiler!)Sie bringen ihn in ein altes Gebäude unterhalb des Friedhofes, wo er Noel kennen lernt. Auch Noel, der als Minenarbeiter beschäftigt war, wurde in dieser Nacht geholt. Lucas erfährt, dass es sich bei dem Anwesen um ein Internat namens Favilla handelt und er hier eine Ausbildung erhalten wird. Nachdem Lucas vom Krankenpfleger Jon gecheckt wurde, werden er und Noel in einen großen Saal geführt. Dort stehen bereits hunderte Jungen und Mädchen, aufgereiht wie Soldaten, und warten auf Anweisungen von Emma, der grauhaarigen Lehrerin. Lucas erkennt unter den vielen Schülern einen Jungen aus seinem Dorf wieder, Aron. Zwischen ihnen herrscht jedoch alles andere als Freundschaft und Lucas weiß, das Aaron versuchen wird ihm zu schaden.Noel und Luca müssen einen Kampf mit Schwertern austragen, um sie je nach Fähigkeiten in Ligen einzuordnen. Luca gewinnt den Kampf und kommt in Liga 2, Noel wird einer Liga darunter eingeteilt, in Liga 3. Nach dem Unterricht zeigt Melvin, ein Schüler des Internats, ihnen noch alle Räumlichkeiten, die Flure und Räume, die sie nicht betreten dürfen. Er beantwortet ihnen alle Fragen, bis auf eine - wer dieses Internat leitet und wieso.In den nächsten Tagen fasst Luca einen Entschluss - er will der beste Schüler aller Zeiten werden. Sein Plan ist es, so schnell wie möglich in die erste Liga aufzusteigen, sodass er für Einsätze an der Oberfläche und außerhalb des Internats eingeteilt werden kann, um zuhause seinen Bruder Tom vor den Schlägen des Vaters zu schützen.Als Lucas und Noel eines Abends in ihrer Zelle liegen, wird Lucas von einem Geräusch wach. Es sind Schritte und Lucas kommt es vor, als würde jemand in ihrer Zelle sein, aber dort ist niemand. Auch Noel hört die Schritte, doch er bemerkt, dass sie aus der Wand kommen - jemand läuft hinter den Wänden. In den darauffolgenden Nächten hören sie immer mal wieder die Schritte, jedoch gibt es nie einen bestimmten Rhythmus und die beiden beschließen, nun noch mehr auf der Hut zu sein.Einige Tage später verschwindet zudem ein Mitschüler, Swen. Er war nach einer Einheit wütend und versuchte eine der Statuen der Anstalt zu zerstören, und wurde seitdem nie mehr gesehen. Lucas fängt an sich immer mehr Gedanken zu machen, was wohl aus Swen geworden ist und mit was für einem Internat er es hier wirklich zu tun hat.Während des Schwertkampf Unterrichts kommt eines Tages überraschenderweise Emma in den Raum und verkündet, dass ein Schüler von Liga eins in die zweite Liga absteigen wird, sodass sie einem Schüler aus der zweiten Liga die Chance geben will, sich in der ersten Liga zu beweisen. Da Lucas und Aron die besten Schüler der Klasse sind, soll sich in einem Duell der beiden entscheiden, wer aufsteigen darf. Doch als der Unterricht vorbei ist und alle Schüler im Gemeinschaftsraum sind, fordern Aron Lucas auf, die Sache sofort durch einen Kampf zu klären und Lucas gewinnt den Kampf, er schafft es in die erste Liga.Eines Abends beschließt Noel, trotz des Verbotes die Zellen zu verlassen, und dem Geheimnis der Schritten hinter den Wänden, nachzugehen. Er und Lucas schleichen sich durch die Gänge, bis sie plötzlich drei verhüllte Gestalten, mit blutroten Wassertropfen auf ihren Umhängen, entdecken. Noel und Lucas teilen sich auf und Lucas findet sie in einer der Grabkammern wieder, wo sie sich über eine Übernahme unterhalten. Lucas kommt eine der Stimmen bekannt vor, doch bevor er rechtzeitig einen Blick in den Raum wagt, sind die drei Personen auch schon verschwunden, ohne den Raum durch die Tür verlassen zu haben. Doch als Lucas wieder in seiner Zelle ist und Noel ihn fragt, was er gesehen hat, lügt er ihn an und erzählt es waren nur die Mitarbeiter des Internats, die Begrabenen wie sie genannt werden. Als Lucas am nächsten Tag alleine im Gemeinschaftsraum ist, kommt plötzlich Emma zu ihm und erzählt ihm, dass das Internat in Gefahr ist und sich Mitglieder oder vielleicht sogar Schüler gegen sie verschworen haben. Sie bittet Lucas ihr und damit auch dem Internatsleiter zu helfen und sich Abends, mit ihr im Gemeinschaftsraum zu treffen. Lucas sieht seine Chance dem Internatsleiter zu zeigen, was er kann und somit schneller seinem Bruder helfen zu können, sodass er Emma versichert da zu sein. So schleicht sich Lucas Nachts aus seiner Zelle, doch kaum ist er bei Emma angekommen und hat sein Schwert entgegengenommen, werden sie auch schon von 4 verhüllten Gestalten angegriffen. Emma schafft es drei zu überwältigen, doch als die 4 Gestalt flüchtet, rennt Lucas ihr hinterher. Als Lucas dem verhüllten gegenübersteht und ein Kampf beginnt, den Lucas zu verlieren droht, kommt plötzlich einer der Begrabenen, Benjamin in den Raum. Der verhüllte ist für einen Moment abgelenkt und Lucas schafft es ihn zu bezwingen. Doch als Lucas sein Schwert direkt auf das Herz des Verhüllten hält, zeigt dieser sein Gesicht - es ist Melvin. Augenblicke später stürmt Emma in den Raum und fesselt Melvin. Als sie Benjamin bemerkt, befielt sie Lucas ihn zu töten, da er zu viel gesehen hat und kein Recht hat, sich um diese Uhrzeit draußen aufzuhalten.Doch Lucas kann es nicht, er kann Benjamin nicht töten. So bringt Emma Lucas in einen Raum in dem er warten soll, und als Emma ihn wieder abholt, bringt sie ihn in einen Saal. Dort erkennt Lucas viele Schüler und auch Freunde von ihm wieder. Als Melvin sich neben Lucas stellt und ihm herzlich willkommen heißt im 'inneren Zirkel' ist Lucas völlig irritiert. Da ergreift auch schon Jon, der Krankenpfleger das Wort, und stellt sich ihm nochmal vor, mit den Worten: mein Name ist Jonathan und ich bin der Internatsleiter.meine Meinung zum BuchMir hat das Buch und damit auch der Auftakt zur Kings and Fools Reihe sehr gut gefallen!Der Schreibstil ist wirklich sehr schön und flüssig zu lesen. Es gibt keinerlei Unstimmigkeiten oder in die länge gezogene Kapitel. Das Buch ist mit 228 allerdings auch relativ kurz, was für die Geschichte jedoch keinen Nachteil darstellt.Inhaltlich finde ich das Buch super. Die Charaktere des Internats sind alle recht unterschiedlich, was das ganze sehr vielseitig und spannend macht. Man kann sich sehr gut in Lucas hineinversetzten und seine Handlungen und Gedanken nachvollziehen. Aber auch die anderen Schüler sind absolut glaubwürdig und erzählen alle auf ihre Weise, eine ganz eigene Geschichte. Doch erst das Zusammenleben, die Ungewissheit über das Internat, all die Geheimnisse und auch die Freundschaften machen dieses Buch, zu einem absolut gelungenen Auftakt der Kings and Fools Reihe. Gefühl nach der letzten SeiteNeugierde! Als ich die letzte Seite gelesen hatte, wollte ich unbedingt wissen wie es mit Lucas weitergeht und was alles zu bedeuten hatte. Und wie nicht anders zu erwarten, habe ich mir sofort den 2 Band runtergeladen!eine Weiterempfehlung?Ja!Wenn ihr gerne eine neue Reihe beginnen wollt und dabei in eine neue Welt abtauchen wollt, kann ich euch das Buch sehr empfehlen. Es ist sehr schön flüssig zu lesen, baut eine gute Spannung auf, schweift dabei nicht zu weit ab und beinhaltet sehr sympathische Charaktere.

    Mehr
  • Game of Thrones? Wo?

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    Micha1985

    07. August 2016 um 12:03

    Inhalt:  Lucas ist Kräutersammler und als er eines Abends zurück kehrt von seiner Arbeit, sieht er das rote Zeichen an seiner Haustür, dass in dieser Nacht ein Kind von den verhüllten Männern geholt wird. Normalerweise trifft es das älteste Kind, doch Lucas opfert sich für seinen Bruder Tom...   Fazit:    Ich war leider so gar nicht begeistert von dem Buch. Von Anfang an ist es schleppend. Mein weiß nicht wohin diese Kinder entführt werden. Warum  sie entführt werden...  Was der Sinn und Zweck bzw. das Ziel von dem Ganzen ist... Vor allem ging ich von einem "Erwachsenenbuch" aus, aber es handelt sich hierbei eher um ein Jugendbuch... Es hat irgendwie bis auf das, dass man keine Ahnung um was es eigentlich geht, keine Spannung. Erst auf den letzten zehn Seiten kommt etwas Action auf, wo man sich denk... na vielleicht wäre es doch interessant zu lesen wie es weiter geht... Ich hätte vielleicht mindestens Band 1 & 2 in einem Buch zusammen gefasst. Wäre locker drin gewesen, da dieser Band ja nicht so viele Seiten hat und dabei auch mega groß geschrieben ist... Ich muss mir wirklich noch überlegen ob ich die Reihe

    Mehr
  • Kings and Fools Band 1

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    NancysWorld

    06. August 2016 um 21:31

    Lucas lebt unter den Kräutersammlern im reich des brennenden Königs. Als er eines abends nach Hause kommt und die roten Zeichen an der Hüttentür sieht, weiß er, dass er gehen muss. Die verhüllten Männer werden kommen und ihn mitnehmen- wohin weiß niemand...Meine Meinung:Die Meinung über diese Buchreihe ist sehr gespalten, entweder man liebt es, oder hasst es. Ich mag die Reihe. der Protagonist Lucas wächst ohne Mutter und mit einem gewaltätigem Vater auf. Als der von den verhüllten Männern abgeholt wird, denkt er er müsse sterben. Tatsächlich wird er aber in ein geheimes Internat Favilla gebracht. Hier werden die Schüler in verschiedenen Kampfarten trainiert, lernen lesen und schreibe, sowie Kräuterkunde. Doch den Schulleiter kennt keiner und niemand weiß, für wen oder welche Aufgabe sie die ganzen Dinge lerne. Lucas will das Internat so schnell wie möglich verlassen und nimm sich daher vor, der beste Schüler der ganzen Schule zu werden. Er muss seine Bruder vor seinem Vater retten und gegen den Vater kämpfen können. Die Geschichte nimmt ziemlich schnell Pfad auf und es wird nicht viel um den heißen Brei gesprochen. Manchmal gehen einige Handlungen aber sehr schnell an dem Leser vorbei, die man sich etwas detailliert und ausgeschmückter gewünscht hätte. Die Zeitspanne in dem Buch hab ich als recht kurz empfunden und dafür hat Lucas zu schnell große Fortschritte gemacht.... aber ich habe den zweiten Teil schon gelesen und empfehle jedem, diesem eine Chance zu geben, Hier ist die Handlung dann nicht so rassant und wird aus der Sicht eines anderen Schülers geschrieben.Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf weitere Teile der Serie. Für alle die Fans von Internatsgeschichten mit einigen Schulgeheimnisse sind sehr empfehlenswert :)

    Mehr
  • Habe viel mehr erwartet

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    _Sahara_

    01. August 2016 um 17:45

    Inhalt:Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiss niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten.Meinung:Lucas lebt in dem Königreich Lavis, welches von dem Brennenden König regiert wird. Die Menschen leben in Vierteln wo jeder dem gleichen Beruf nachgeht. Die Menschen stehen unter ständiger Kontrolle. Nachts gehen verhüllte Männer umher und nehmen Jugendliche mit. Warum dies gemacht wird und was mit den Jugendlichen passiert, weiß niemand. Denn keiner kehrt zurück. Eines Nachts wird Lucas von den Männern geholt und landet in einem unterirdischen Internat. Dort soll er in Kampfkunst, Heilkunde und anderen Bereichen unterrichtet werden. Aber wofür das ganze gut sein soll, erfährt man leider nicht. Man erfährt recht wenig und tappt genauso im Dunkeln wie Lucas. Und das bis zum Ende des Buchs.Ich bin mit hohen Erwartungen an die Geschichte gegangen. Diese haben sich leider nicht erfüllt. Der Leser wird zu viel im Unklaren gelassen und dies hat mich zum Ende hin geärgert, weil man einfach nichts erfährt. Bis dahin fand ich es recht unterhaltsam und hatte gehofft, Antworten auf meine Fragen zu bekommen. Zudem bleiben die Charaktere ziemlich undurchsichtig. Die Geschichte wird aus Lucas‘ Sicht erzählt, dann und wann erfährt man ein bisschen was von ihm.Ich habe auch einfach eine viel düstere Geschichte erwartet. Leider kam diese Grundstimmung nicht auf.Die Anmerkung des Verlages „Für alle die von Game of Thrones nicht genug bekommen“ finde ich mehr als unpassend. Hier lässt sich keinerlei Vergleich ziehen. Die Geschichten haben überhaupt nichts gemeinsam. Und gerade deshalb war ich von der Geschichte enttäuscht, weil sie in eine andere Richtung geht als ich erwartet habe.Fazit:Die Geschichte hat mich leider etwas enttäuscht. Ich bin mit anderen Erwartungen an das Buch gegangen. Ich vergebe hier 2 Sterne. Wer eine vergleichbare Geschichte zu „Game of Thrones“ sucht, sollte hier nicht zugreifen. Für Fans von Jugendbüchern, die gerne Schulgeschichten mit einem Hauch Fantasy mögen, können hier getrost zugreifen.@_Sahara_

    Mehr
    • 7
  • Das war leider nicht das, was ich erwartet hatte ...

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    Aleshanee

    29. July 2016 um 20:10

    Mich hat ja das Cover hier mal wieder magisch angezogen, das ich sehr schön finde und neugierig macht auf eine düstere, spannende Geschichte.Es hört sich ja wirklich super an, wenn man sich die Beschreibung des Verlages anhört, was das ganze allerdings mit Game of Thrones zu tun haben soll, ist mir völlig unverständlich.Der Protagonist Lucas erzählt hier im Präsens aus der Ich-Perspektive. Wie ich mitbekommen habe, scheint wohl in jedem Band eine andere Figur als "Erzähler" dran zu sein, denn am Ende gibt es einen kurzen Einblick in den zweiten Teil, der aus Estelles Sicht erzählt wird.Schon auf den ersten Seiten hab ich gemerkt, dass ich mit dem Schreibstil leider nicht wirklich warm werden würde. Die ständigen Wortwiederholungen und kurz angebundenen Sätze wirkten etwas unbeholfen auf mich. Vor allem auch, weil kein stimmiges Bild vor meinem inneren Auge entstanden ist. Manche Szenen kamen mir zu lang vor, andere hingegen wurden zu kurz abgehandelt, so dass ich kaum in die Geschichte reinfinden konnte. Ich war sogar öfters versucht, diese langen Stellen nur zu überfliegen, da nichts wirklich wichtiges passiert ist. Genauso bei den kleinen Rückblenden, die Lucas "früheres" Leben beleuchten sollen, mir aber nichts gezeigt haben, was ich nicht vorher schon zwischen den Zeilen lesen konnte.Trotz der Ich-Perspektive bin ich die ganze Zeit nie wirklich an Lucas herangekommen. Wie auch die Handlung empfand ich auch die Figuren als zu oberflächlich. Immerhin mausert er sich von einem duckmäuserischen Sohn eines Kräutersammlers zu einem ehrgeizigen Kämpfer, der sich der Situation stellt und ein Ziel vor Augen hat.Er ist 17, als ihn die "verhüllten Männer" holen. Sie bringen ihn in eine unterirdische Lehranstalt, in der er zusammen mit anderen theoretisches Wissen und Kampfkunst lernt. Wozu das alles gut sein soll erfahren sie nicht und auch als Leser tappt man bis zum Schluss im Dunkeln. Das sollte sicher die Spannung erhöhen, aber so komplett im Nichts zu stehen mag ich eher nicht so gerne. So eine leichte Ahnung hätte ich mir schon gewünscht und nicht mal jetzt, am Ende des ersten Bandes weiß ich, wohin das ganze führen wird oder führen soll. Auch die anderen Figuren, von denen zahlreiche Namen einfach mal so hingeworfen werden, sind mir nicht im Gedächtnis geblieben. Nur Noel, den Lucas gleich zu Beginn kennenlernt, hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen und war mir auch von allen am sympathischsten.Das Königreich Lavis scheint gut durchstrukturiert zu sein: befohlen vom "brennenden König", überwacht von der Garde, leben die Menschen streng eingeteilt in ihren Vierteln, wo sie ihrem Beruf nachgehen. Recht viel mehr erfährt man aber auch hierüber noch nicht, da sich die komplette Handlung unter der Erde in den düsteren Gängen des "Internats" abspielt.Insgesamt kam es mir eher wie eine Einleitung vor, der Beginn eines Abenteuers, was es bei dem ersten Band einer sechsteiligen Reihe natürlich sein kann - aber das war mir definitiv zu wenig.FazitFür Jugendliche im angegebenen Alter sicher eine spannendere Lektüre als für mich. Das ist genau die Art Jugendbuch, aus dem ich scheinbar einfach schon herausgewachsen bin und das mich leider gar nicht erreichen konnte.© AleshaneeWeltenwandererKings & Fools1 - Verdammtes Königreich2 - Verstörende Träume3 - Verfluchte Gräber4 - Vergessenes Wissen5 - Vermisste Feinde6 - Verbotene Mission

    Mehr
  • Anfangs schwach!

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    madi90

    17. July 2016 um 12:56

    Inhalt: Ein teuflischer König. Ein Reich voller Schatten. Vier Jugendliche - ein Schicksal. Leuchtend rote Farbe an der Hüttentür: das Symbol der verhüllten Männer! Um Mitternacht werden sie Lucas holen. Wer sie sind und wohin sie ihn bringen, weiss niemand. Nur, dass noch nie jemand zurückgekommen ist, um davon zu berichten. meine Meinung: In einem Youtube Video der Youtuberin Laura Laqu bin ich auf dieses Buch gestoßen. Sie war begeistert, Um ehrlich zu sein wusste ich trotzdem nicht so wirklich worauf ich mich da einließ. :D Der Schreibstil des Buches ist flüssig und einfach zu lesen. Man wird von der ersten Seite an ins Geschehen hinein geworfen. Kein unnötiges Vorgeplänkel das gefiel mir. Ich habe mich gut mitgenommen und durch die fremde Welt geführt gefühlt. Der Autor beschreibt die Handlungsorte und Personen sehr detailliert und dies machte alles für mich sehr lebendig. Man ließt das Buch aus der sicht von Lucas, einem Bewohner von Lavis. Lucas ist ein Kräutersammler. Seine täglichen Aufgaben bestehen aus Kräutersammeln, die Ration schaffen und dabei nicht negativ aufzufallen. Die Einteilung der Bewohner erfolgt in Arbeitergruppen und zusätzlich noch in Klassen, das wirkt zunächst befremdlich, scheint aber gut durchdacht zu sein. Diese Gruppen/Klassen wohnen in einzelnen, aufgeteilten Bereichen in dem Königreich Lavis. Jeder Bereich hat seine eigene Gewandfarbe. Den brennenden König (so wird er genannt) kennt man nicht. Man weiß lediglich, dass er existiert. Die Zeit in Lavis verbringt man mit Lucas nur kurz, doch alles ist ausreichend beschrieben so, dass man in der kurzen Zeit einen guten Eindruck gewinnen kann. Die neue Welt Favilla ist düster und leicht gruselig. Doch was genau ist Favilla? Wieso sind die Jugendlichen dort? Fragen die nur teilweise beantwortet werden. Das Meiste bleibt anfangs noch im Verborgenen. Zu dein einzelnen Protagonisten kann ich ehrlich gesagt noch nicht viel sagen. Ich finde es schwer sie in diesem Teil kennenzulernen. Eigentlich kenne ich bisher nur Lucas richtig. Er trägt seinen Bruder im Herzen & ist zielstrebig um weiter zu kommen und seinen Plan umzusetzen. Natürlich gibt es die "Guten" und "Bösen" aber dies ist zum Glück nicht das Hauptaugenmerk. Jedoch haben die einzelnen Charaktere etwas das einen neugierig macht. Man möchte wissen was sie bewegt und wohin ihr Weg sie noch führen wird Dies klingt auch alles sehr gut, spannend und verlockend jedoch hatte ich ein Problem. Mir fehlte eine gewisse Spannung. Das Buch fing gut an und dann bleib es bei gut. Es fehte mir das gewissen etwas. Zwischenzeitlich habe ich versucht mich nicht zu langweilen da ich das Gefühl hatte ich kam dem Ziel kein Stück näher. Zum glück gab es dann die ein oder andere doch spannende jedoch irgendwie nicht weiterbringende Szene die mich zum weiterlesen animierte. Ich wollte mehr, ich wollte, dass endlich etwas passiert, dass mir weiterhalf alles zu verstehen. Ich wollte dem Buch einfach eine Chance geben. Ich bin froh dies gemacht zu haben, denn das Ende riss alles nochmal raus. Das letzte Viertel des Buches machte es lesenswert. Daher bin ich nu gespannt welche Geheimnisse und Geschichte Favilla und Lavis verbergen. Für mich ist es ein mittelmäßiges 3 1/2 Sterne Buch.

    Mehr
  • Hörbuchrezension

    Kings & Fools -  Verdammtes Königreich

    Letanna

    01. July 2016 um 18:10

    Als Lucas die rote Farbe an seiner Hüttentür sieht, weiß er, dass die verhüllten Männer kommen werden, um ihn mitzunehmen. Bisher ist noch nie jemand wieder zurück gekommen und so geht Lucas vom Schlimmsten aus. Um so überraschter ist er, als er sich in einer geheimen Schule wieder findet, in der er in Schwertkampf usw. ausgebildet wird. Erzählt wird hier die Geschichte des 17-jährigen Kräutersammlers Lucas, der eines nachts von verhüllten Männern abgeholt wird und nach Favilla gebracht wird, einer unterirdischen geheimen Schule, in der er von nun an leben wird. Das ganze wird in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Lucas erzählt. Gelesen hat das Buch Patrick Bach, der sehr gut passt und auch sehr gut vorliest. Die Story an sich funktioniert als Hörbuch nur bedingt. Das lag vor allem daran, dass man erst einmal überhaupt keine Informationen zu Lucas Welt hat und es einem sehr schwer fällt, sich in dieser Welt zurecht zu finden. Die im Buch erwähnte Karte gibt es in der Hörbuchversion von audible leider nicht, was ich sehr schade. Auch die vielen Charaktere sind anfangs eher verwirrend. Insgesamt fand ich die Grundidee nicht schlecht, die Handlung ist recht einfach gestrickt und der Schwerpunkt liegt eindeutig bei Aktionszenen. So werden u. a. sehr viele Kämpfe sehr detailliert und ausführlich beschrieben, was ich persönlich so gar nicht interessant fand. Romantik gibt es übrigens gar nicht. Zwar scheint Lucas sich für eine der weiblichen Charaktere zu interessieren, aber das ist bisher nur schwärmen aus der Ferne.Ich überlege, ob ich die Reihe noch weiter verfolgen werde. Dem 2. Teil werde ich wohl noch eine Chance geben, dann aber als Buch. Von mir gibt es 7 von 10 Punkte.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks