Natalie Matt , Silas Matthes Kings & Fools. Vermisste Feinde

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(10)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kings & Fools. Vermisste Feinde“ von Natalie Matt

Ein teuflischer König. Ein Reich voller Schatten. Vier Jugendliche - ein Schicksal. Band 5 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen können! Band 1 der modernen High-Fantasy-Reihe mit Mysteryelementen. Für alle, die von "Game of Thrones" nicht genug bekommen! Ein einzigartiges Projekt von Silas Matthes und Natalie Matt, unterstützt von Bestsellerautor Bernhard Hennen (Elfen-Serie). Mehr zum Inhalt: Brandgeschosse und Anschläge auf den Internatsleiter: Favilla wird angegriffen! Nichts deutet darauf hin, wer die Saboteure sein könnten. Dann fordern die Anschläge ein Opfer. Noel weiss: Er muss den Kampf suchen, um dem ganzen ein Ende zu bereiten.

Für mich konnte der vorletzte Teil wieder an Spannung gewinnen, nun freu ich mich auf das Finale

— _Steffi_
_Steffi_

... und es geht düster weiter... Jetzt bin ich auf das Reihenfinale gespannt!

— suggar
suggar

Mein bisheriger Lieblingsband aus dieser Reihe! Mehr als empfehlenswert und spannend! Ich liebe das Ende und habe so sehr darauf gehofft!

— Cyndarella
Cyndarella

Spannend, interessant und macht definitiv Lust auf den nächsten Teil

— ShineOn
ShineOn

Wer es noch nicht getan hat, sollte sich diese Reihe unbedingt anschauen. Geheimnisvoll, spannend und einfach ganz anders!

— BuechersuechtigesHerz
BuechersuechtigesHerz

Die Reihe bleibt weiterhin total spannend und interessant. Ich bin begeistert. :)

— Ywikiwi
Ywikiwi

Die Spannung steigt von Band zu Band und die Frage bleibt: Wem kann man trauen? Ist alles so, wie es scheint?

— kleeblatt2012
kleeblatt2012

Der beste Band von Kings & Fools. Sehr spannend, lebhaft und mit viel Gefühl geschrieben .Absolute Kaufempfehlung!!!

— rosaazuckerwatte
rosaazuckerwatte

Wie die Vorgängerbände ist mir "Vermisste Feinde" zu oberflächlich geschrieben, trotz großem Potential - das leider nicht genutzt wird.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Die Bücher der Reihe sollten im Wochenrhythmus erscheinen!

— daniel_bauerfeld
daniel_bauerfeld

Stöbern in Jugendbücher

The Hate U Give

Eine unglaublich gute Geschichte über den Mut eines Mädchens, das von jetzt auf gleich erwachsen werden musste.

MiniMixi

Und du kommst auch drin vor

Ein wirklich lustiges Buch für zwischendruch

MaikeSoest

Chosen - Die Bestimmte

Interessante Charaktere, viel Spannung & tolle Story!

Lousbookworld

Romina. Tochter der Liebe

Lesenswertes Debüt mit ganz viel Herz!

Melli_Burk

Blutrosen

Ein tolles Finale der Reihe und ich wünschte es kämen noch mehr Bände :(

britsbookworld

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Märchenhaft, wunderschön und ein Einzelband(!)

bibibuecherverliebt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • temporeiche Fortsetzung mit neuen Erkenntnissen/4,5 Sterne

    Kings & Fools. Vermisste Feinde
    hexe2408

    hexe2408

    04. September 2016 um 12:06

    „Vermisste Feinde“ ist bereits der fünfte Band der Kings & Fools Reihe. Man sollte auf jeden Fall Vorwissen haben, um das Buch verstehen zu können. Die kleinen Hinweise, die gegeben werden, reichen nicht aus, um alle Zusammenhänge zu verstehen und den Rest der Handlung aufzuarbeiten. Besonders durch die unterschiedlichen Perspektiven, die es in den Bänden gibt, würden einem hier Informationen verloren gehen.   Die Menschen in Favilla sind nicht mehr sicher. Bereits in der vergangenen Zeit haben sich die Vorfälle gehäuft. Nun nimmt die Bedrohung weiter zu. Die Anschläge werden konkret, die Zielperson ist deutlich, doch die Täter bleiben unerkannt. Werden die Zirkler die Angreifer aufhalten können?   Obwohl Band vier nun schon ein paar Monate zurück liegt, bin ich gut wieder in die Geschichte hinein gekommen. Wenn man die Bücher kennt, dann reichen die kleinen Hinweise und Rückblenden aus, um sich wieder zu erinnern. Kennt man die Vorgeschichte nicht, wird es sicher schwierig.   Favilla mit all den dunklen Gängen kommt einem gleich wieder vertraut, aber doch auch verändert vor. Die Bedrohungen sind spürbar, sie belasten alle, die davon wissen. Es entsteht eine Unruhe unter den Eingeweihten, die zwar nicht zu allen Schülern getragen wird, die aber trotzdem spürbar bleibt. Band fünf ist wieder aus der Sicht von Noel erzählt. Von ihm haben wir bereits einiges erfahren und auch wenn nicht direkt aus seiner Perspektive erzählt wurde, war er immer mit dabei. Auf ihn kommen besondere Herausforderungen zu, nicht nur in Bezug auf Favilla, sondern auch im privaten Bereich. Die Entbehrungen, die ihm abverlangt werden, sind enorm, kaum aushaltbar für den jungen Mann, der doch eigentlich stark sein will. Sein Leidensdruck, seine Zweifel und seine Ängste sind gut dargestellt und durch die Ich-Perspektive ist man die gesamte Zeit intensiv bei ihm.   Auch über die anderen Figuren erfahren wir neue Dinge, die zusammen mit dem, was man bereits weiß, neue Puzzleteile an ihren Platz rücken lassen. Trotzdem gibt es noch reichlich ungeklärte Dinge. Man weiß noch nicht, was die neuen Erkenntnisse bringen, gibt es nun Hoffnung oder nur eine neue Art von Bedrohung? Geht es voran, ist es eher ein Rückschritt? Einige Lücken gibt es noch im Gesamtbild, bei denen ich hoffe, dass sie sich im letzten Band dann schließen werden, damit es ein stimmiges Ende gibt.   Der Schreibstil ist wieder angenehm und flüssig, teilweise auch etwas düster und bedrückend, aber das passt gut zur Handlung und der Stimmung der Figuren. Alle sind angespannt und fürchten stetig neue Gefahr. Anschauliche Beschreibungen ermöglichen es, sich die Handlungsorte wieder gut vorstellen zu können. Dadurch kommt auch die bedrohliche Atmosphäre noch besser rüber. Das Tempo ist wieder hoch, die Charaktere bekommen kaum Pausen, um sich zu sammeln, Kraft zu schöpfen und Pläne zu schmieden, wie es weiter geht. Dadurch bleibt es spannend und man möchte immer wissen, was nun als nächstes passieren wird. Der Cliffhanger am Ende ist wieder besonders gemein. Da kann man gar nicht anders, als direkt zu Band sechs zu greifen.   Eine schöne, temporeiche Fortsetzung, in der einige Fragen geklärt und nochmals neue aufgeworfen werden. Ich bin gespannt, wie sich nun alles zusammenfügen wird.

    Mehr
  • Ein Aufschwung!

    Kings & Fools. Vermisste Feinde
    Ciel11

    Ciel11

    28. May 2016 um 12:43

    Dieses Cover fand ich eigentlich ganz in Ordnung. Die Farbe ist zwar grell, aber nicht zu sehr und eigentlich ist alles recht stimmig und hat mir gut gefallen. In diesem Band kommt kein neuer Charakter dazu, was ich schade finde, aber gut nachvollziehen kann, immerhin ist es der vorletzte Band der Reihe. Viele Personen wurden hier wieder viel sympathischer, allen voran Noel, da er endlich mal seinen Kopf einschaltet! Die Personen haben gut zusammengepasst und die Dialoge waren flüssig, nur die Sache mit Noel und Sam wirkt auf mich persönlich einfach künstlich. Viele Dinge, die passieren, sind voraussehbar, aber das hat mich nicht gestört. Im Gegenteil: Die meisten Ereignisse fand ich längst überfällig. Außerdem wird es spannend! Man kommt mal aus Favilla raus und lernt mehr von der Welt kennen, in der die komplette Handlung spielt. Ich bin schon gespannt, wie das, was man hier erfahren hat, im letzten Teil eingebunden wird! Der Schreibstil war wie in den bisherigen Bänden: knapp und auf den Punkt gebracht, was mir eigentlich sehr gut gefällt. Es gibt in so vielen Büchern so viel Geschwafel, was man einfach weglassen sollte! Aber (und jetzt kommt das aber) das führt leider auch dazu, dass man unglaublich durch die Handlung rast. Ich hab eigentlich kein Problem mit kurzen Büchern, aber nach jedem Band denke ich mir: Was das wars schon? Meiner Meinung nach, würden ein paar mehr Seiten der Reihe gut tun. Am Ende gibt es wieder einen MEGA Cliffhanger und ich kann es gar nicht erwarten den letzten Teil zu lesen, auch wenn ich keine Ahnung habe, wie die Geschichte in einem einzigen so dünnen Band enden soll…   FAZIT Dieser Band hat mir wirklich gut gefallen. Er hat immer noch die Schwachstellen, die die komplette Reihe hat, aber ich habe das Gefühl seit dem letzten Band geht alles bergauf! Es ist spannend und actionreich und ich freue mich schon RIESIG auf den nächsten Band!

    Mehr
  • Gelungene Mischung

    Kings & Fools. Vermisste Feinde
    ShineOn

    ShineOn

    14. May 2016 um 14:36

    Anfang: Blutspritzer vermischen sich mit der schwarzen Tinte auf dem hölzernen Pult. Der kahle Schädel des Wissenschaftlers zeigt anklagend zu uns, der Armbrustbolzen hat seinen Hals von vorne nach aufgespießt. Durchschuss. Der fünfte Teil beginnt dort, wo der vorherige aufgehört hat. Obwohl der Erzähler wechselt, ist es ein gelungener Übergang. Das zweite Buch aus Noels Sicht ist wieder sehr spannend und interessant geschrieben. Man wird nie müde und will der Handlung immer weiter folgen.Die Autoren haben wirklich eine sehr gute Mischung aus Handlung und Gedanken gefunden. In diesem Buch ist wirklich für jeden etwas dabei. Es geht weiterhin um die Liebesgeschichte zwischen Sam und Noel. Man erfährt neue Dinge über ein weiteres Land, Akila. Es gibt einige Kampfszenen. Und man erfährt wieder so einiges mehr, über die Zirkler. Ich habe das Gefühl, dass die Geschichte mit jedem Band besser wird. Anfangs war ich noch skeptisch, doch jetzt bin ich von der Reihe und ihrem Potenzial überzeugt.Natürlich endet auch dieses Buch wieder mit einem Cliffhanger, sodass ich wahrscheinlich gleich im Anschluss den nächsten und letzten Teil der ersten Staffel von Kings & Fools lesen werden. Dieser Teil ist es wirklich wert. Lest ihn und freut euch auf spannende Handlungen und interessante Wendungen!

    Mehr
  • Wie auch schon die Vorgänger

    Kings & Fools. Vermisste Feinde
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    Details:Seitenzahl: 224 SeitenVerlag: oetinger 34 Erschienen: 21. März 2016 Inhalt: Brandgeschosse und Anschläge auf den Internatsleiter: Favilla wird angegriffen! Nichts deutet darauf hin, wer die Saboteure sein könnten. Dann fordern die Anschläge ein Opfer. Noel weiß: Er muss den Kampf suchen, um dem ganzen ein Ende zu bereiten. Meine Meinung: Was soll ich noch zu der Reihe sagen… Es ist im Grunde immer dasselbe, das ich dazu schreiben kann. Das ist frustrierend, aber jetzt erst einmal der Reihe nach. Sprache: Das Buch liest sich wie immer flüssig und ich mag den Schreibstil, der einfach auf den Punkt gebracht ist, eigentlich gern. Es ist an sich spannend geschrieben und die Handlung wird dynamisch durch die vielen Hauptsätze. Nach wie vor finde ich das wirklich sehr gelungen und die Autoren definitiv talentiert. Figuren: Tja, jetzt geht es leider mit der Kritik los… Die Figuren bieten so viel Potential, könnten so toll ausgebaut werden, doch so wie es hier gemacht wird, kann keiner der Charaktere mich wirklich berühren. Sie bleiben alle oberflächlich, da nach wie vor der Fokus ausschließlich auf der Haupthandlung liegt und kaum Nebenhandlungen miteingeflochten werden, die uns die Figuren näher bringen würden. Ja, okay, die Geschichte zwischen Noel und Sam finde ich süß, doch auch sie kommt irgendwie zu kurz. So gern hätte ich mehr vom Internatsleben erfahren, damit ich mich mehr mit den Personen im Buch anfreunden kann und sie konkretere Form für mich annehmen. Doch leider ist das einfach nicht geschehen. Handlung: Das Buch steckt voller großartiger Ideen, die richtig spannend sein könnten. KÖNNTEN. Leider muss ich hier den Konjunktiv verwenden, denn nicht jede Szene, die eigentlich spannend ist, kommt für mich auch so rüber. Durch dieses schnelle Rasen durch die Geschichte, wird manchmal erst mitten in der Szene klar, dass hier eigentlich gerade etwas Entscheidendes geschieht. Ich habe wirklich oft erst gemerkt, dass hier die Handlung auf den Kopf gestellt wird, als es schon fast wieder vorbei war. Einfach, weil es wie nebenbei erzählt wird. Das ist so schade! Fazit: Nach wie vor können mich Schreibstil und die Grundidee der Handlung wirklich überzeugen, nur die Umsetzung immer noch nicht so ganz. Im letzten Band war es endlich anders und ich dachte schon, dass sich jetzt endlich das geändert hat, was ich immer bemängelt habe – aber leider Fehlanzeige. Es ist immer noch alles zu kurz und oberflächlich geschrieben, sodass man als Leser keine richtige Verbindung zu den Figuren aufbauen kann und ich für meinen Teil nicht vollständig in die Geschichte eintauchen konnte. Nach wie vor halte ich die Autoren für wirklich begabt und würde auch wieder etwas von ihnen lesen, aber bitte mit mehr Nebenhandlungen! Das umwerfende Potential der „Kings & Fools“ – Reihe wird ein Stück weit verschenkt, was ich so unfassbar schade finde.

    Mehr
    • 2
  • Wer es noch nicht getan hat, sollte sich diese Reihe unbedingt anschauen.

    Kings & Fools. Vermisste Feinde
    BuechersuechtigesHerz

    BuechersuechtigesHerz

    28. April 2016 um 11:08

    Es wurde ein Anschlag auf den Internatsleiter Jon ausgeübt und es wird klar, jemand ist in Favilla eingedrungen. Wer sind die Feinde unter ihnen und ist es immer richtig, was Jon entscheidet? Noel soll sich nämlich nun von Sam fernhalten und wird auf eine Mission geschickt, um mit einem Spion zu reden - und gerät dabei in Schwierigkeiten. Ich liebe diese Reihe und konnte es kaum erwarten, den nächsten Band zu lesen. Ich muss allerdings nochmal kurz erwähnen, wie sehr es mich nervt, dass die Cover mitten in der Reihe geändert wurden. Sie sind nun nicht mehr stark glänzend, sondern matt, haben am Rand eine größere Schrift und Schnörkel, so wie auch auf dem Cover. Leider sieht das im Regal gar nicht schön aus und ich frage mich immer wieder, wieso jemand entscheidet, so etwas mitten in einer Reihe zu machen. Der Einstieg gelang mir ganz leicht, da ich gerade vor kurzem erst den vierten Band gelesen hatte. Wir begleiten nun den Protagonisten Noel dabei, wie er langsam in Frage stellt, was Jon ihm befiehlt. Ich finde diese Entwicklung toll, da mich immer genervt hat, dass Noel der treue Liebling von Jon war. Dennoch, manchmal hätte ich ihn zu gern geschüttelt, auch wenn er Sam nur schützen will, trifft er Entscheidungen, die mich genervt haben. Sam tat mir regelrecht Leid in diesem Band. Im Laufe des Buches geht es rasant voran. Im Nachhinein kann ich gar nicht glauben was alles auf diesen wenigen Seiten passiert ist. Der fünfte Teil der Reihe ist wirklich unglaublich spannend und abwechslungsreich gehalten. Noel verlässt Favilla auf einer Mission, die sich gefährlich wendet, es gibt Anschläge in Favilla, die Gefühle zwischen Noel und Sam kochen immer wieder hoch, Noel stellt Jon in Frage...Es bleibt immer alles etwas undurchsichtig und dennoch wird der Leser bei der Stange gehalten. Am Ende fliegen die Seiten nur so hin und ich hielt vor Spannung den Atem an. Dann gibt es auch noch eine überraschende Wendung, die ich aber irgendwie habe kommen sehen. Dennoch bin ich unglaublich gespannt, was sich da nun hinter verbirgt und freue mich, dass jetzt direkt schon der sechste Band erscheint. Wer es noch nicht getan hat, sollte sich diese Reihe unbedingt anschauen. Geheimnisvoll, spannend und einfach ganz anders! Rockt mein Herz mit 5 von 5 Punkten!

    Mehr
  • Vermisste Feinde

    Kings & Fools. Vermisste Feinde
    kleeblatt2012

    kleeblatt2012

    17. April 2016 um 09:19

    Die Ereignisse spitzen sich so langsam zu. Der Angriff auf den Internatsleiter gibt Noel und Sam zu denken und als Jon von Noel verlangt, sich von Sam fernzuhalten, kommen Noel erhebliche Zweifel, ob die Mission, die vor ihnen liegt, wirklich die Richtige ist. Doch Jon ist stur und uneinsichtig, sein Weg ist das Ziel und er verfolgt ihn mit allen Mitteln. Noel aber sucht Verbündete, die mit ihm nach der Wahrheit suchen. Und auch wenn er Sam verletzt hat, ist sie immer noch auf seiner Seite. Der Brennende König wird es nicht leicht haben.Auch mit dem fünften Teil hat die Faszination rund um das Internat Favilla und die dort ansässigen "Schüler" nicht abgenommen. Dies liegt aber auch daran, dass das Tempo der Geschichte nun richtig angezogen hat und man gerade überhaupt nicht mehr weiß, wem man denn alles trauen kann. Ich möchte hier nämlich gleich mal auf das Ende des Buches anspielen, als Personen auftauchen, mit denen man gar nicht gerechnet hat. Alles, was ich mir ausgemalt habe, ist dabei wieder ins Wanken gekommen und ich bin nun vollends verwirrt, wie und wo und vor allem warum sich denn alles so entwickelt.Dieses Verwirrspiel gefällt mir außerordentlich gut und ich bin sehr gespannt, wie denn der sechste Teil der Reihe ausfallen wird. Wird alles aufgelöst? Oder wird es ein weiteres Verwirrspiel geben? Ich bin auf jeden Fall schon sehr nervös und freue mich auf den letzten Band.Wie immer bin ich begeistert vom Schreibstil der beiden Autoren. Ich kann wirklich nicht sagen, wann sich die beiden abgewechselt haben oder ob einer schreibt und der andere überarbeitet oder sie vielleicht doch zusammen an den jeweiligen Kapitel sitzen. Im Nachwort schreibt der Pate der beiden Autoren, Bernhard Hennen, dass ihm besonders gut eine Szene gefallen hat, die Natalie geschrieben hat. Ich habe mir diese Szene nochmals durchgelesen und versucht, mir vorzustellen, ob sie sich grundlegend von anderen unterscheidet. Dies tut sie in meinen Augen nicht. Sie ist einfühlsam, schön geschrieben und interessant, aber das ist der Rest des Buches eben auch. Die  beiden sind einfach ein eingespieltes Team und ich hoffe, dass sie sich entscheiden, noch einiges zusammen zu schreiben.Aber zurück zur eigentlichen Geschichte. Die Ereignisse überschlagen sich. Am Anfang kommt es zu einem Anschlag auf Jon, den Internatsleiter. Ja, Jon... er war mir in den ersten Bänden schon sehr suspekt, aber nun hat er wirklich den Vogel abgeschossen. Seine Forderungen sind überspitzt, er scheint nur an seinen Plan zu denken, ohne Rücksicht auf Verluste. Er gibt nur das Nötigste preis und dies führt dazu, dass Noel anfängt, an ihm zu zweifeln. Aber auch ich bin mir überhaupt nicht mehr sicher, ob Jon Gutes im Schilde führt. Insgeheim hoffe ich es jedoch noch.Noel an sich hat in diesem Band einiges durchzustehen. Nicht nur die Forderungen von Jon soll er erfüllen, er muss sich auf eine Mission mit ungewissem Ausgang begeben und seine Freunde beschützen. Er weiß nicht, wem er trauen kann. Und dies führt bei ihm zu Konflikten, die letztendlich nur von ihm ausgetragen werden können. Ob er sich dabei richtig entscheidet, kann ich noch nicht sagen. Dazu muss ich jetzt noch den letzten Teil lesen. Großes Lob auch wieder an das tolle Cover. Die Reihe ist im Regal ein absoluter Hingucker.Fazit:Eine interessante Reihe mit tollen Charakteren und dem richtigen Hang zur Dramatik und Spannung. 

    Mehr