Natalie Portman

 4,4 Sterne bei 5 Bewertungen
Autor von Fabeln.

Lebenslauf von Natalie Portman

Natalie Portman ist Oscar-Preisträgerin, Schauspielerin, Produzentin, Regisseurin und Autorin. Schon vor der Veröffentlichung ihres Buches lag ihr das Wohl aller Erdlinge am Herzen. Sie ist Befürworterin der Bewegung Black Lives Matter, unterstützt #TimesUp in Hollywood und setzt sich aktiv für den Tierschutz ein. Fabeln ist ihr Kinderbuch-Debüt und landete direkt auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Natalie Portman

Cover des Buches Fabeln (ISBN: 9783948230289)

Fabeln

 (1)
Erschienen am 15.11.2021
Cover des Buches The Other Woman, 1 Blu-ray (ISBN: 7613059401891)

The Other Woman, 1 Blu-ray

 (1)
Erschienen am 23.08.2011
Cover des Buches Hesher - Der Rebell, 1 Blu-ray (ISBN: 4020628939342)

Hesher - Der Rebell, 1 Blu-ray

 (0)
Erschienen am 28.09.2012
Cover des Buches Freundschaft Plus, 1 Blu-ray (ISBN: 4047553250816)

Freundschaft Plus, 1 Blu-ray

 (2)
Erschienen am 18.07.2011

Neue Rezensionen zu Natalie Portman

Cover des Buches Fabeln (ISBN: 9783948230289)
sternenstaubhhs avatar

Rezension zu "Fabeln" von Natalie Portman

Bezaubernd schöne Neuinterpretation klassischer Fabeln
sternenstaubhhvor 9 Monaten

Die bekannte Schauspielerin Natalie Portman hat ein ganz bezauberndes Kinderbuch rausgebracht in das man sich sofort verliebt. Hierbei geht es um eine ganz außergewöhnlich schöne Neuinterpretation klassischer Fabeln, denen die Autorin ihre ganz eigene Note verliehen hat. 

Die drei Geschichten "Schildkröte und der Hase", "Die drei kleinen Schweinchen" und "Die Stadtmaus und die Landmaus" haben uns viele schöne angenehme Stunden beschert. Zeit die gefüllt war mit Vorlesen, Träumen und Reden.

Frau Portman transportiert die wunderschönen Geschichten nicht nur in unsere Zeit, sondern fügt auch noch wichtige Botschaften hinzu, die aus den Geschichten somit etwas ganz besonderes machen. Hierbei werden Werte wie "Ordentlichkeit", "Aufmerksamkeit", "Freundschaft", "Bescheidenheit" in die einzelnen Fabeln gepackt wobei ganz auf den erhobenen Zeigefinger verzichtet wurde.

Die Texte der einzelnen Geschichten wurden in Reimen verfasst und lassen sich sehr gut vorlesen. Sie sind sehr schön geschrieben und auch für die kleinen Zuhörer verständlich.

Die Illustrationen machen das Buch zu einem richtigen Hingucker und laden förmlich zum Blättern ein. Sie sind so wunderschön liebevoll und fröhlich bunt - für Kinder perfekt. Ihre alters- und kindgerechtes Design passt hervorragend zu den Fabeln und verdeutlicht die Botschaften aus dem Text. 

Dieses Buch ist ein richtiges Schmuckstück, das, dank seines Formats, zum gemeinsamen Vorlesen einlädt. Mich haben die Geschichten sehr an die Fabeln aus meiner Kindheit erinnern, wobei ich die Neuinterpretation von "Der Hase und der Igel" in Form der Geschichte "Die Schildkröte und der Hase" viel besser fand. Das Buch hat mir wieder einmal gezeigt das Fabeln auch heute noch gelesen und vorgelesen werden können und ihre Botschaften auch heute noch übertragen bzw ihre Geschichten mit neuen Werten ergänzt werden können. 

"Fabeln" ist ein Buch das mich komplett begeistert hat. In die Illustrationen und Texte habe ich mich sofort verliebt und wir haben das Buch schon einige Male vorlesen dürfen. Selbst unsere Kinder mögen die Geschichten, die Charaktere und die bezaubernden Illustrationen. Wer wünscht sich nicht so einen Freund wie die kleine Landmaus? 

Wer nach der Lektüre noch nicht genug von den Fabeln haben kann, kann auf der Seite des Verlags ein Malbuch mit den Illustrationen runterladen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. 

Fazit: Ein wunderschönes Kinderbuch das mit lesenswerten Neuinterpretationen, liebevollen Illustrationen und wichtigen Botschaften und Werten zu begeistern versteht.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Black Swan, Limitierte Auflage, 1 Blu-ray + 1 DVD + 1 Audio-CD + Digital Copy (ISBN: 4010232054234)
Angelsammys avatar

Rezension zu "Black Swan, Limitierte Auflage, 1 Blu-ray + 1 DVD + 1 Audio-CD + Digital Copy" von Darren Aronofsky

Im Schatten des Schwarzen Schwans
Angelsammyvor 2 Jahren

Der Regisseur Darren Aronofsky ist ein bedeutender Regisseur, der schon mehrere wichtige Werke gedreht hat. Requiem for a dream mit Jared Leto und Jennifer Connelly ist zum Beispiel von ihm, das kongenial umgesetzt worden ist und auf dem gleichnamigen Buch von Hubert Selby, Jr. beruht. Pi ist ebenfalls ein großartiger Film aus dem frühen Ouevre. Ein hochbegabter Mathematiker verliert sich darin zunehmend selbst.

Was verbindet diese beiden Filme mit Black Swan? Man könnte sie Aronofskys erste abgeschlossene Trilogie der Dekompensation, der Psychosen und des Wahnsinns nennen. 

Requiem for a Dream zeigt auf welch grausigen Konsequenzen Drogen - und Pillensucht zeitigen, inklusive Wahnvorstellungen. In "Pi" kippt die Genialität des Mathematikers in eine massive Psychose um. So kommen wir nun zu "Black Swan".

Nina Sayers, eine junge, äußerst ehrgeizige Balletttänzerin, Mitglied einer Tanzkompanie, strebt nach Höherem. Sie lebt bei ihrer Mutter ( Barbara Hershey ), die zur Überbehütung neigt und stellvertretend durch Nina ihre eigenen unerfüllten Träume leben will. Denn sie wird nicht müde zu betonen, daß ihr als Ballerina eine große Karriere beschieden gewesen wäre, hätte sie sie nicht wegen Nina unter - und abbrechen müssen. Sie war "nur" eine unter vielen der Kompanie gewesen und es nie ins ersehnte Rampenlicht gebracht.

So wurde eben Nina, in bester Eiskunstlaufmutter - Manier von klein auf auf Ballett konditioniert. Lebt also Nina überhaupt ihren eigenen Traum, ihre Wünsche und Sehnsüchte?

Der französische Choreograph und Kompaniechef Thomas ( Vincent Cassel ) sägt den bisherigen Star Beth ( Winona Ryder ) ab. Er möchte die neue Saison mit seiner ganz eigenen Interpretation von "Schwanensee" eröffnen und braucht eine neue Primaballerina für die Schwanenkönigin.

Zuerst denkt Nina, sie hätte es bei ihm verzeiht, weil sie zu brav ist für den Part der Doppelrolle, der den Schwarzen Schwan verkörpert, aber zu ihrer eigenen Überraschung bekommt sie ihre große Chance.

Gleichzeitig mit dem Auftauchen Lilys ( Mila Kunis ), einem neuen Mitglied der Kompanie, häufen sich ebenso unerklärliche Vorkommnisse. Nicht nur, daß Beth vorgeblich mit voller Absicht vor ein Auto läuft und schwerverletzt wird, nein, Nina scheint Wahnvorstellungen zu entwickeln, sieht sich selber gedoppelt wie einen eineiigen Zwilling unerwartet an den merkwürdigsten Orten. Spielt ihr jemand übel mit? Begehrt Lily ihre Rolle, weil sie expressiver und passionierter, ja, erotischer tanzt?

Denn Nina steht unter enormem Druck, der sowohl von Thomas als auch ihrer eigenen Mutter ausgeht. Thomas unterstellt ihr, daß sie für den Schwarzen Schwan zu brav auftrete, nicht verrucht und verführerisch genug sei und ihre Mutter will endlich einen Stellvertretererfolg erleben. Obendrein bemerkt Nina noch andere beunruhigende Veränderungen ... Was geht da nur vor sich?

Ein zunächst ruhiger Erzählton, der aber schnell ins Unheimliche kippt, mit beängstigenden Szenen, die zum Teil durch schnelle Schnitte / Gegenschnitte das unerklärliche Grauen sowohl für Nina als den Zuschauer steigert zeichnen unter anderem diesen Film aus. 

Aber nicht nur das. Man wird im Unklaren gelassen, was nun wirklich geschieht, was Traum ist oder eventuell Wahnvorstellung? Die Bilder besitzen eine ausdrucksstarke Wucht, vor allem zum Finale hin, beim Auftritt des Schwarzen Schwans auf der Bühne. 

Das Ende ist bewußt offen, so daß man eben nicht weiß, wie es weitergehen würde. Natalie Portman liefert eine meisterliche Leistung ab, in ihrer fragilen Variabilität. Verletzlich, dann irritiert, verwirrt, verrucht, beklommen, sich unwohl fühlend, das ganze Repertoire starker Emotionen spiegelt sich hervorragend in ihrem Antlitz. Barbara Hershey als manipulierende Mutter und Vincent Cassel als Trigger einer nicht vorherzusehenden Kettenreaktion geben ebenfalls eine impressive Performance. 

Licht und Schatten sind ebenso grandiose Stilmittel als großartiger Support des Psychothrillers. Aber Peter Tschaikowskis Schwanensee ist ebenso ein klandestiner Hauptdarsteller.

Wußtest du, daß das Ballett "Schwanensee" 1877 am Moskauer Bolschoi - Theater uraufgeführt wurde und bei Kritik und Publikum gnadenlos durchfiel? Erst nach Tschaikowskis ( 1840 - 1893 ) Tod wurde das Stück zu einem Klassiker. Unfassbar, oder?

Außerdem lernte bei den Dreharbeiten Natalie Portman ihren späteren Lebensgefährten und Vater ihres späteren Kindes kennen. Er ist ihr Choreograph gewesen, der französische Balletttänzer Benjamin Millepied.  (Originellerweise heißt Millepied übersetzt: Tausendfuß! 😄 ) Paßt auch wieder wie das Tutu zum Spitzentanz! 😀

Kommentare: 3
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks