Natalie Salkin Niamhs Erbe - Schattenkuss: Fantasy Romance

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Niamhs Erbe - Schattenkuss: Fantasy Romance“ von Natalie Salkin

Eine uralte Prophezeiung, eine geheimnisvolle Insel und eine Liebe, die nicht sein darf ... Nur kurze Zeit für 1,49 Euro! Die siebzehnjährige Lucy ist alles andere als begeistert, als plötzlich ein mysteriöser Junge an ihrer Schule auftaucht. Jaro ist ein Wächter. Ausgesandt von Prinz Rodo dem Herrscher von Avalon. Sein Auftrag: Die seit sechzehn Jahren verschollene Verlobte des Prinzen finden und zurückbringen. Wenn es sein muss auch gegen ihren Willen. Ein Routinejob für Jaro, doch plötzlich kommen Gefühle ins Spiel. Gibt er ihnen nach, bringt er nicht nur sein Leben in Gefahr. Leseprobe: „Hey Luce, wach auf.“ „Lass mich schlafen.“ „Luce, ich möchte auch schlafen gehen.“ „Geh doch“, murmelte ich und presste mein Gesicht noch etwas tiefer ins Kissen. Ich bildete mir ein, dass es schwach nach Jaro duftete. „Luce.“ Jaros Stimme war ganz nah an meinem Ohr. „Rutsch wenigstens ein bisschen rüber.“ Mein Gehirn erfasste langsam den Sinn seiner Worte. Es dauerte aber trotzdem noch ein paar Sekunden, bis ich es schaffte, meine Augen ein wenig zu öffnen. Das Zimmer lag im Dunkeln, nur das sanfte Mondlicht schien durchs Fenster herein. Wie ein matter Scheinwerfer beleuchtete es Jaros halb nackten Körper. Jetzt war ich wach. Jaro stand praktisch mit nichts weiter als einer Boxershorts am Leib vor mir. Im fahlen Licht des Mondes sah er aus wie eine antike Statue. Nur viel lebendiger. Ich schluckte schwer. Jaro bewegte sich geradewegs auf das Bett zu. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------- Yuna beugte sich etwas nach vorne und ich spürte ihren Atem in meinem Nacken. „Würdest du Jaro retten, Prinzessin? Wenn du es könntest?“ Yuna kam noch etwas näher. So nah, dass ihre Lippen fast mein Ohr berührten. „Mit einem Kuss“, flüsterte sie, „einem Schattenkuss?“ Bei ihren Worten lief es mir eiskalt den Rücken herunter. Am liebsten hätte ich mir die Ohren zugehalten. Ich wollte nichts mehr von all dem Unfug hören. Yunas Worte brachten eine Saite in mir zum Klingen und ich wollte nicht wissen, was das zu bedeuten hatte. Dies ist der erste Teil von Niamhs Erbe. Der zweite und zugleich letzte Band, Niamhs Erbe - Avalon ist ebenfalls erhältlich. Romantisch, spannend und humorvoll. Ein wenig prickelnd aber jugendfrei! Wer einen Erotikroman erwartet, sollte lieber zu einem meiner anderen Bücher greifen!

3,5 Sterne mit Tendenz zu 4

— Ein LovelyBooks-Nutzer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch mit Potenzial. Die Grundidee ist interessant und macht neugierig

    Niamhs Erbe - Schattenkuss: Fantasy Romance

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. July 2015 um 11:03

    Dieses Buch lag schon paar Tage auf meinem Reader. Nun wollte ich doch wissen, was sich hinter der doch interessanten Beschreibung verbirgt. Der Anfang war etwas langweilig, sag ich jetzt mal, weil so etwa gefühlte 1000 Bücher in diesem Genre beginnen.  Aber dann wurde es doch interessant. Viele Fragen taten sich mir auf, aber nicht wirklich viele wurden beantwortet. Luce scheint nicht wirklich die große Kämpfernatur zu sein. Denn wenn man mich so behandelt hätte, dann hätte ich aber was ganz anderes getan. Auch dreht es sich in diesem Buch zu viel um diese Entscheidung zwischen zwei Männern, obwohl Luce ihre Entscheidung schon längst gefallen ist! Ja und dann ist da noch die vorbestimmte Heirat mit Prinz Rodo. Bisher haben wir ihn noch gar nicht kennengelernt. Meiner Meinung nach scheint sich Luce auch nicht wirklich ihrer Lage bewusst zu sein. Sie stellt mir auch zu wenig Fragen, nach dem neuen Leben und was von ihr erwartet wird.  Das Buch wird alles in allem etwas schwammig gehalten, man hätte sehr viel mehr daraus machen können. Die Grundidee ist schon mal super nur an die Umsetzung ist nicht ganz so gelungen. Natalie Salkin hat sich zu sehr auf die Dreiecksbeziehung konzentriert, dadurch ist die eigentliche Handlung auf der Strecke geblieben. Denn auf Avalon sind wir am Ende des Buches noch gar nicht gewesen.  Ich habe mir auf jeden Fall den 2. Band geholt und hoffe, das ich in diesem mehr Antworten bekomme. Fazit: Ein Buch mit Potenzial. Die Grundidee ist interessant und macht neugierig. Leider bleiben noch sehr viele Fragen offen. Vielleicht werden diese ja im zweiten Band geklärt? 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks