Natalie Schauer ...und führe uns nicht in Versuchung

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(1)
(2)
(1)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „...und führe uns nicht in Versuchung“ von Natalie Schauer

Nach den Überraschungserfolgen "Zerrissen", "Big Daddy" und "Der Prediger" kommt nun der neue Thriller von Natalie Schauer. Eine junge Frau im Gefängnis - neun tote Menschen - ein dunkles Familien-Geheimnis. Was hat Melanie zu dieser Tat getrieben? Melanie hat neun Menschen getötet und sitzt dafür seit zwölf Jahren im Gefängnis. Patrick, ein Psychologie-Student und Melanies Schwester Sofia stellen Nachforschung an und entdecken eine grausame, lange zurückliegende Familiengeschichte. Lektorat: bestebookfinder.de Cover: bestebookfinder.de

Idee der Story gefällt gut, aber es hätte mehr daraus gemacht werden können. Lässt sich schnell so weglesen. == Ich bin in deinen Träumen.

— mehrpfot
mehrpfot

Freue mich über jede Meinung zu meinen Büchern. Zugreifen. Freut euch an günstigen Lesepass.

— ghana2014
ghana2014

Neugierig machender Hintergrund, aber an der Umsetzung hat es gefehlt

— Kerstin_KeJasBlog
Kerstin_KeJasBlog

Nicht mein Fall!

— tragalibros
tragalibros

genial !! Absolut empfehlenswert! ich möchte mehr von Natalie lesen!

— dieFlo
dieFlo

Stöbern in Krimi & Thriller

Der zweite Reiter

Spannender Fall und gute Atmosphäre.

Fleur91

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Familiäre Abgründe

    ...und führe uns nicht in Versuchung
    ghana2014

    ghana2014

    11. September 2016 um 20:12

    Eine Familie zerbricht. Eine Tochter war die Mörderin. Oder war es ganz anders?

    Lest meinen Thriller und genießt atemlose Spannung.

  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. December 2015 um 17:12
  • Tragisch!

    ...und führe uns nicht in Versuchung
    Kerstin_KeJasBlog

    Kerstin_KeJasBlog

    Wäre da nicht diese Hintergrundgeschichte gewesen - dieses Familiengeheimnis - das ich doch unbedingt erfahren wollte, dann wäre ich wohl nie bis zum Ende gekommen. So habe ich es doch zur Gänze gelesen und kann nur den Kopf schütteln. Dieses Buch ist so voller Logikfehler (unter anderem), aber vielleicht geht dass nur mir so. Eine 19jährige tötet 9 Familienmitglieder in 3 Häusern, die alle auf einem Grundstück liegen in einer ländlichen Gegend. Keiner war gewarnt oder wurde aufmerksam. Wer schon mal einen Schuss gehört hat, weiß wie laut das ist, selbst in großer Entfernung. In dem Buch waren es zig Schüsse. Die kleine Schwester erinnert sich plötzlich und unerwartet. Nach 12 Jahren. Ihr (nebenbei) Freund kommt regelmäßig zum trösten und für guten Sex, da der richtige Freund ja so egoistisch ist ein Auslandssemester zu machen. So was aber auch. Die Großmutter lebt mit ihren geistig behinderten Enkel, alleine.  Ob das die richtige Förderung ist? Aus einem Beamten wurde eine Beamtin. Soll vorkommen. Der plötzlich aufgetauchte Cousin, der etwas herausgefunden hat, weil ihm vorher die riesige Stahltür im Keller nie aufgefallen ist und nun, nachdem er etwas ganz, ganz schlimmes herausgefunden hat, ganze 10 Monate braucht bis er, das steht so im Buch "Hilfe bestellt"....Hilfe holt oder leistet man! Und, mein Favorit, die 3 Umzugskartons. Umzugskartons sind aus Pappe, oder? 12 Jahre in der Erde vergraben! Die kann man dann ausbuddeln und von A nach B tragen??? Sorry, es kommt selten bei mir vor, ich tendiere eher immer zu einer positiveren Beurteilung, aber diesem Buch kann ich nichts abgewinnen.  Die wörtliche Rede war eher ein Gestammel, ständige Wiederholungen, gleiche Satzanfänge oder doppelte Wörter machten es nicht besser. Selbst dieses Familiengeheimnis - das war zum Schluss hin dann doch etwas 'drüber'. Weniger ist manchmal doch mehr. Die Grundidee war klasse, aber die Umsetzung? Danke und vom Reader gelöscht. Trotzdem werde ich noch ein Buch der Autorin lesen, vielleicht war es nur die falsche Geschichte zum falschen Zeitpunkt? c)K.B. 11/2015

    Mehr
    • 8
  • Rezension zu "...und führe uns nicht in Versuchung" von Natalie Schauer

    ...und führe uns nicht in Versuchung
    tragalibros

    tragalibros

    22. July 2015 um 06:32

    Seit 12 Jahren sitzt Melanie wegen dem Mord an neun Menschen im Gefängnis. Ihre jüngere Schwester und deren Freund stellen Nachforschungen an, um den Grund des Amoklaufes zu erfahren und stoßen dabei auf ein schreckliches Familiengeheimnis... Dieses Buch behandelt zwar ein sehr interessantes Thema, allerdings konnte es mich absolut nicht überzeugen. Es ist nicht gelungen. Was hier zu Papier gebracht worden ist, strotzt förmlich vor Schreibfehlern und falscher Zeichensetzung. Ob dies an der Autorin oder an der ebook-Ausführung des Buches liegt, sei dahingestellt. Trotzdem empfand ich es als extrem störend! Neben der fehlerhaften Rechtschreibung war auch die sprachliche Umsetzung der Handlung sehr unbeholfen. Ob es ein Versuch war Spannung aufzubauen oder ob es der Stil von Frau Schauer ist, kann ich nicht sagen, aber es herrschten sehr viele kurze, nur fünf bis sechs Worte umfassende Sätze vor. Außerdem haben die unglaublich vielen Wiederholungen und immer gleichen Gedankengänge dafür gesorgt, dass ich schon nach wenigen Seiten das Interesse und meine Aufmerksamkeit verloren habe. Schade, denn aus der Grundidee hätte man so viel machen können.

    Mehr
  • er ahnte es - sie wusste es

    ...und führe uns nicht in Versuchung
    eskimo81

    eskimo81

    Melanie sitzt seit 12 Jahren im Gefängnis - sie hat während eines Amoklaufes ihre gesamte Familie - 9 Menschen - getötet. Was hat sie zu der Tat getrieben? Ihre Schwester, Sofia und der Psychologie-Student Patrick stellen Nachforschungen an und entdecken eine grausame und lange zurückliegende Familiengeschichte. Was für ein Thriller! Genau so - nur ohne Logik-Fehler - muss ein Thriller sein. Leder gab es mehrerer Namensdreher und auch sonst recht viele Fehler, was das flüssige Lesen etwas hemmte. Der Spannungsbogen ist aber extremst hoch und ich flog nur so durch die Seiten. Ein ruhiger Nachmittag, bequem auf dem Sofa, Tasse Tee daneben und lesen, einfach nur noch lesen. Das Buch inhaliert man innerhalb kürzester Zeit und sitzt am Ende nur noch sprachlos da. Was für eine Tragödie! Wie die Autorin solches Erfinden konnte - keine Ahnung, aber es ist einfach nur genial. Fazit: Wenn man über die Logik-Fehler und sonstigen Fehler hinwegsieht ein absolut perfekter Thriller. Ein MUSS für süchtige nach Spannung. Fesselnd, gebannt sitzt man da und möchte nur noch eins, lesen, lesen, lesen. Was für ein Buch - ich will mehr von dieser Autorin, viel, viel mehr.

    Mehr
    • 3
  • Viel Potential, wenig daraus gemacht

    ...und führe uns nicht in Versuchung
    rokat

    rokat

    Melanie hat vor Jahren fast ihre ganze Familie ausgelöscht, und sitzt seitdem im Gefängnis. Niemand weiss, was die Frau zu dieser Tat getrieben hat. Bis Melanies Schwester Sofia und der Psychologiestudent Patrick anfangen, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen, auf düstere Geheimnisse stossen und sich dabei selbst in grosse Gefahr bringen. Ich weiss gar nicht recht, was ich zu diesem Buch sagen soll. Der relativ kurze Thriller besticht zwar durch ein enormes Tempo und eine richtig tolle und gleichzeitig kranke Grundidee. Es wäre riesig viel Potential vorhanden, daraus einen echt supertollen Thriller zu schreiben. Leider fand ich den Schreibstil total unausgereift, viele Fehler waren vorhanden – es wirkte für mich, als ob das Ganze kein fertiges Buch war, sondern ein Entwurf für ein Buch, welcher aber noch mehrmals überarbeitet werden wird. Aus den oberflächlichen 130 Seiten hätte man mit viel mehr Tiefe und Hintergrund einen mindestens doppelt so langen, viel subtileren Thriller schreiben können. Sehr sehr schade. Die Figuren waren sehr spannend, aber auch hier noch total oberflächlich und ausbaubar. Die subtilen Zwischentöne waren absolut nicht vorhanden, einzelne Personen wechselten ihr Auftreten im Sekundentakt. Auch hier wäre total viel Potential vorhanden gewesen, leider aber viel zu wenig genutzt. Auch fand ich, dass alles sehr übertrieben gewirkt hat, und teilweise übertrieben krank war. Ich ertrage einiges, aber hier dachte ich ein zwei Mal, ob das so dermassen heftig nötig gewesen wäre – und mit weniger ganz bestimmt viel mehr Gänsehaut verursacht hätte. Fazit: Eine tolle Idee, allerdings eine viel zu unausgereifte Umsetzung. Schade, da wäre so viel Potential für einen echt tollen Thriller vorhanden gewesen!

    Mehr
    • 2
    eskimo81

    eskimo81

    24. June 2015 um 16:25
  • und führe uns nicht

    ...und führe uns nicht in Versuchung
    dieFlo

    dieFlo

    10. June 2015 um 08:05

    ..und führe uns nicht in Versuchung Versuchung – Ihre Schwester ist eine Mörderin, sie hat vor 12 Jahren 9 Familienmitglieder erschossen. W A R U M? Eigentlich ist es Zufall, dass Sofia langsam Erinnerungen bekommt, dass sie ihrer Großmutter Fragen stellt und als diese ausweicht, werden die Rebellionen im Kopf stärker. Es ist dieses "Was is„ damals wirklich passiert?2, dass ihr keine Ruhe lässt. Ihre Schwester war eine Teenager … Zeitglich bekommt Sofias bester Freund den Auftrag einen alten Fall psychologisch zu beleuchten und dieser Fall ist genau die Familie von Graf, Sofias Familie. Er hadert mit sich, er will den Auftrag nicht, er hat zu sehr angst Sofia zu verletzen. Doch es ist die einzige Möglichkeit sein Studium schneller zu beenden und so beginnt alles mit einem Besuch im Gefängnis, denn dort sitzt Melanie, seit 12 Jahren – eine Mörderin, die ihre eigene, einflussreiche Familie um 9 Familienmitglieder reduziert hat. Er ahnt nicht, was passieren wird und auch ich war schockiert. Der Thriller fesselt mit einem unfassbaren Geheimnis, dass erst so nach und nach an das Tageslicht kommt. Der Spannungsbogen wächst und wächst und am Ende ..wird es kein Happyend sein! Es ist brutal und grausam, was nach 12 Jahren an das Tageslicht kommt und es wird mehr Opfer geben … Ein Kurzthriller, der gern noch 250 Seiten mehr haben dürfte, weil es einfach zu viel Spaß machte, durch das Buch und die Geschichte zu reisen. Am Ende (im Rückblick auf die Geschehnisse) ließ die Sprache nach, es war für mich sehr einfach und zu schnell – als wollte die Autorin das Ende haben. Deshalb einen Punkt Abzug aber ansonsten mein Fazit: sehr empfehlenswert @dieflo ( ihr Thrillers ->zählt für die Challenge)

    Mehr