Natalie Weisz Broken Crown (Broken Crown Saga)

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Broken Crown (Broken Crown Saga)“ von Natalie Weisz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    Natalie_Weisz

    Ich möchte euch gerne zur Leserunde meines Jugendbuches "Broken Crown" einladen, das in die Sparte Fantasy einzuordnen ist. Vergeben werden 20 Leseexemplare, je nach Wunsch im mobi-, epub- oder PDF-Format, die euch sofort nach der Bewerbung per E-Mail zugesandt. Starten wird die Leserunde am 04.02.2012. Ich wünsche euch viel Spaß und freue mich auf eine rege Teilnahme! ------------------------------------------- Das Leben geht seinen normalen und friedlichen Gang in Everton, der Hauptstadt Azriats, bis die seit Jahrhunderten bestehende Monarchie ihren einzigen Halt verliert. Der von der Bevölkerung vergötterte König Andrew der V verstirbt plötzlich und hinterlässt sein Land in Trauer und Zwiespalt. Dieser Verlust hebt das alltägliche Leben der Einheimischen völlig aus den Angeln. Menschen beginnen spurlos von den Straßen Evertons zu verschwinden, ohne ein Anzeichen auf ihren Verbleib. Es herrscht umfassende Verzweiflung. Doch es zeichnet sich ein Lichtstreif am dunklen Horizont der Bewohner des Landes ab, als Andrews Sohn Maxwell den Thron besteigt und seine neue Aufgabe mit Enthusiasmus in Angriff nimmt. Während die Welt beginnt ins Chaos zu stürzt, versucht Kate, die Protagonistin, ihr Leben zu meistern, das sich ebenfalls radikal ändert. ------------------------------------------- Hier könnt ihr vorab einen kleinen Blick ins Buch werfen. Buchseiten: ca. 450

    Mehr
    • 124
  • Ein gelungener Reihen Auftakt!

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    fredi_enderle

    27. March 2013 um 21:39

    Worum geht’s? Kate, die Tochter eines Schmieds, lebt ein glückliches und ruhiges Leben, im Land Azriat. Doch dann urplötzlich folgt ein seltsames Ereigniss dem Nächsten, Maximilian Frost tritt in ihr Leben, der geliebte König stirbt, Robert verschwindet. Meine Meinung: Das Buch hat 326 Seiten, die ersten 150/200 Seiten könnte man sagen plätschert das Buch etwas vor sich hin. Was meiner Meinung nach nicht schlimm ist, da man währenddessen Kate und ihre Freunde näher kennen lernt. Der Schreibstil von Natalie Weisz trägt außerdem dazu bei das man sich bei diesem „dahin-geplätscher“  kaum von dem Buch losreißen kann. Als es dann richtig los geht, kommt man sowieso nicht mehr Weg. Mit Kate kann ich mich sehr gut identifizieren, sie meidet Menschen Menge, liebt Bücher , redet nicht unbedingt gerne über Probleme. Sie ist wirklich sehr realistisch beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Robert ist für Kate zwar sehr wichtig aber ich werde mit ihm irgendwie nicht warm, dafür aber mit Maximilian, der anfangs zwar sehr arrogant war aber mit der Zeit immer für Kate da ist und ihr hilft wenn es ihr mies geht. Zur Story, also….ich mag nicht zu viel verraten deswegen nur kurz. Eigentlich trägt der Sohn des Königs eine tragende Rolle, denn der wirkliche Teil mit den toten Seelen geht erst wirklich los als der Thronfolger beginnt alle Jugendliche in eine Art Lager zu bringen wo sie kämpfen lernen sollen, dort entdeckt Kate ihre geheimen Mächte, die der toten Seelen, als Maximilian fast getötet wird….ach das war schon wieder zu viel…arg. Nun ja, ich lass das jetzt.  Maximilian ist mir wirklich ans Herz gewachsen, schade das er nach diesem Vorfall leider nicht mehr vor kommt, ABER, Frauu Weisz nahm selbst an der Leserunde teil uns sagte es wird eine Trilogie, JA! Vorfreude. Fazit: Ein wirklich gelungener Trilogie Auftakt, der Lust auf mehr macht. Ein mitreißender Schreibstil, eine packende Story, sehr viele  Details und liebevoll beschrieben. Und vor allem eine gelungene Fantasy Story. Ich kann wirklich, wirklich nichts aussetzen deswegen gibt’s von mir 5/5, Muss man gelesen haben! Danke für dieses geniale Buch!  

    Mehr
  • Rezension zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    Lesefreundin93

    13. March 2013 um 14:46

    Broken Crown (Broken Crown Saga) ist der gelungene Auftakt einer Fantasy-Trilogie von Natalie Weisz. Inhalt: Kate die Tochter eines Schmieds, lebt zusammen mit ihrer besten Freunden Irina und Robert in Azriat. Bei einem Abendessen bei Irina lernt sie den arroganten Maximilian kennen. Nachdem der geliebte König verstorben ist, besteigt sein Sohn Maxwell den Thron und alles ändert sich. Schreibstil: Mir hat der Schreibstil der Autorin gut gefallen, man kam gleich gut in die Geschichte rein und konnte sich die Orte gut vorstellen, bzw die Gefühle, Gedanken, Handlungen gut nachvollziehen. Meinung: Die Geschichte fängst ruhig an und im Einstieg lernt man Kate, Irina, Robert, Maximilian, die Stadt Azriat und ihre Lebensumstände kennen. Mir hat es eigentlich sehr gut gefallen das die Geschichte gleicht losgerannt ist und die Spannung hat sich dadurch auch stetig aufgebaut, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Fazit: Der Autorin ist ein spannender und interessanter Einstieg in ihre Broken-Crown-Trilogie gelungen, der zwar einige aufkommende Fragen aufklärt, aber noch viel mehr Neue stellt. Das Buch macht Lust auf mehr von Kate, Robert, Maximilian und Co. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit den vier weitergeht.

    Mehr
  • Rezension zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    Manja82

    11. March 2013 um 11:50

    Kurzbeschreibung: Das Leben geht seinen normalen und friedlichen Gang in Everton, der Hauptstadt Azriats, bis die seit Jahrhunderten bestehende Monarchie ihren einzigen Halt verliert. Der von der Bevölkerung vergötterte König Andrew der V verstirbt plötzlich und hinterlässt sein Land in Trauer und Zwiespalt. Dieser Verlust hebt das alltägliche Leben der Einheimischen völlig aus den Angeln. Menschen beginnen spurlos von den Straßen Evertons zu verschwinden, ohne ein Anzeichen auf ihren Verbleib. Es herrscht umfassende Verzweiflung. Doch es zeichnet sich ein Lichtstreif am dunklen Horizont der Bewohner des Landes ab, als Andrews Sohn Maxwell den Thron besteigt und seine neue Aufgabe mit Enthusiasmus in Angriff nimmt. Während die Welt beginnt ins Chaos zu stürzt, versucht Kate, die Protagonistin, ihr Leben zu meistern, das sich ebenfalls radikal ändert. (Quelle: amazon) Meine Meinung: Kate kommt aus recht einfachen Verhältnissen. Sie lebt in Everton, der Hauptstadt von Arizat. Ihre Freunde Irine, Robert und Maximilian hingegen kommen aus wohlhabenderem Hause. Eines Tage plötzlich stirbt der König und sein Sohn Maxwell tritt an seine Stelle. Von da an ändert sich nun einiges im Land. Kate soll in ein Jugendlager gebracht werden, wo Jugendliche für einen nahenden Krieg gegen das Nachbarland trainieren sollen. Obwohl Kate nicht weiß was sie erwartet macht sie sich auf. Begleitet wird sie von Max, der eigentlich gar nicht in so ein Lager muss. Im Lager steht den beiden eine schwere Zeit bevor und Kate entdeckt hier auch ihre merkwürdige Gabe. Was hat es damit auf sich? Und wird es zu einem Krieg kommen? Der Fantasyroman „Broken Crown“ stammt aus der Feder der Autorin Natalie Weisz und ist der Auftaktband einer Trilogie. In ihrem Buch entführt die Autorin den Leser in eine fantastische Welt, genannt Arizat. In diesem ersten Teil werden dem Leser die Protagonisten vorgestellt. Da ist Kate, die auf einfachem Hause kommt. Auf mich hat sie etwas kühl gewirkt. Teilweise ist sie sogar richtig gehend gefühlskalt. Sie geht in ein Jugendlager, wo sie für einen nahenden Krieg trainieren soll. Dort wird ihre etwas merkwürdige Gabe entdeckt. Ihre Freunde Irine, Robert und Maximilian sind komplett anders als Kate. Sie alle kommen aus wohlhabenderem Hause. Dennoch ist ihnen Kate aber wichtig und sie stehen zu ihr. Insgesamt kann man sagen Natalie Weisz hat die Charaktere, auch diese, die eher im Hintergrund bleiben, recht gut dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist zu Beginn eher schwierig. Man braucht eine gewisse Zeit um sich einzulesen, danach geht es aber flüssig und gut voran. Auch die Handlung ist zu Beginn eher schleppend und es geht kaum voran. Dann aber nach so einem Drittel steigert sich das Ganze aber und die Spannungskurve bleibt nun auch konstant hoch. Das Ende ist sehr offen und es bleiben viele Fragen zurück. Da es sich aber erst um den Auftaktband handelt werden diese hoffentlich im 2. Teil beantwortet. Fazit: „Broken Crown“ von Natalie Weisz ist ein sehr guter Auftaktband der Trilogie. Nach einem etwas holprigen Start bekommt der Leser eine interessante und auch spannende Handlung und sehr gut gezeichnete Charaktere. Macht neugierig auf mehr!

    Mehr
  • Rezension zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    Nefertari35

    28. February 2013 um 08:10

    Broken Crown (Broken Crown Saga) von Natalie Weisz Kurze Inhaltsangabe: Kate wächst in einfachen Verhältnissen auf. Sie ist die Tochter eines Schmieds und darf aber trotzdem einige Kurse auf der Universität belege. Ihre Freunde stammen aus der oberen Gesellschaftsschicht und trotzdem sind sie herzlich miteinander verbunden. Irine, Kates beste Freundin ist viel auf Reisen, aber sonst immer für das junge Mädchen da. Robert ist fast schon Kates Seelenverwandter und dann lernt sie auch noch Maximilian kennen, einen Cousin von Irine. Zuerst kann sie ihn überhaupt nicht ausstehen, aber sie kann sich seinen Charme nicht lange entziehen. Als der alte König plötzlich verstirbt und sein Sohn die Krone übernimmt, ändert sich pötzlich alles im Land. Die Kinder der unteren und mittleren Gesellschaftsschichten werden in Jugendlager gebracht um dort zu trainieren, da der König, das Nachbarland angreifen will. Auch Kates Name steht auf einer der Listen. Robert ist Wochen vorher auch verschwunden und Irine mal wieder mit ihren Elternunterwegs. Kate macht sich auf den Weg ins Unbekannte, ist aber nicht allein, da Max sich einfach einen Platz auf der Liste ergaunert, obwohl er nicht draufsteht. In den Lagern haben die Jugendlichen eine schwere Zeit vor sich und bei Kate wird eine merkwürdige Gabe entdeckt. Was es wohl damit auf sich hat? Wo steckt Robert? Werden sie sich wiedersehen? Schreibstil: Am Anfang plätschert die Geschichte so dahin. Es wird über die Freundschaften und die Familien erzählt und auch gesellschaftliche Ereignisse kommen nicht zu kurz. Die ersten Kapitel bauen kaum Spannung auf und es ist etwas schwierig dabei zu bleiben. Als dann aber der Königswechsel stattfindet, wird das Ganze interessanter. Auch Kates Story wird spannender. Trotzdem fehlt dem Ganzen etwas die Tiefe und einiges wird recht oberflächlich abgehandelt. Die Protagonisten könnten lebendiger rüberkommen. Die Dialoge klingen oftmals wie einstudiert und nicht wie eine normale Unterhaltung. Trotz allem, steigt nach einiger der Spannungsbogen erhbelich und ab da fällt es schwer, das Buch wieder aus der Hand zu legen, da man immerzu wissen möchte, wie es weitergeht. Eigene Meinung: Die Idee der Story ist wirklich gut und ich denke aber, da kann man noch mehr rausholen. Ich selber finde, das da oft die Lebendigkeit, gerade der Hauptpersonen, fehlt und vieles so oberflächlich rüberkommt. Mich hat die Story erst so nach dem ersten Drittel gepackt und ich habe sie gerne weitergelesen, aber sie hat mich nicht richtig mitgerissen. Ich wollte dann schon immer wissen, wie es weitergeht, was es mit dem ganzen auf sich hat, aber mir hat oft einfach die Tiefe gefehlt. Kates Charakter sollte doch eigentlich warmherzig und freundlich sein, aber sie kommt meist so kalt rüber, so gefühllos. Auch ihr Ehrgeiz ist nicht wirklich groß ausgeprägt, vor allem, was die Suche nach Freunden angeht. Einige andere sind nicht zu durchschauen, als würden sie alle noch ein Geheimnis mit sich rumtragen und es bleiben am Schluß (der für mich etwas unspektakulär war) viele fragen offen. Ich habe aber das Gefühl, das die Story mit den Figuren wachsen wird und deswegen möchte ich trotzdem den zweiten Teil lesen. Für diesen gebe ich drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    Nicecat

    26. February 2013 um 15:11

    In Broken Crown reisen wir nach Arizat und dort in die Hauptstadt Everton. Hier lebt Kate, die Tochter eines Schmieds. Aber sie ist nicht allein denn meist ist einer ihrer Freunde bei ihr. Irine, Robert und Maximillian sind das genaue Gegenteil von Kate, alle drei stammen aus wohlhabendem Hause, und doch ist Kate ihnen wichtig. Alles scheint in Ordnung zu sein bis der König stirbt. Sein Sohn Maxwell tritt an seine Stelle und für die vier Freunde beginnt eine abenteuerlicha aber auch beängstigende Zeit. So viel verändert sich das Kate nur bei Maximillian noch halt findet den Irina geht mit ihren Eltern wiedereinmal auf Reisen und Robert verschwindet spurlos. Was geht hier vor ist die Frage die sich die Leser stellen während die Geschichte sie immer mehr in ihren Bann zieht. Broken Crown ist der erste Teil einer Trilogie die den Leser in ihren Bann schlagen wird und ich freue mich bereits auf den zweiten teil um zu erfahren wie es mit den vier Freunden weitergeht

    Mehr
  • Rezension zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    SmilingKatinka

    19. February 2013 um 12:23

    Broken Crown ist der erste Band einer Fantaly- Trilogie von Natalie Weisz. Es handelt sich um ein Jugendbuch, das aber durchaus auch Erwachsenen Freude bereitet. Ich würde sogar sagen, dass es eher für junggebliebene Erwachsene geeignet ist, denn es passiert doch einiges, was gerade jüngere Leser zu sehr irritieren könnte. In Everton, der Hauptstadt Azriats, stirbt der beliebte König Andrew. Sein Sohn Maxwell soll sein Amt übernehmen. Doch ist dieser wirklich reif dafür? Kaum ist er im Amt, ändert sich einiges in Azriat. Die Welt scheint sich radikal zu verändern. Dies erfährt auch protagonistin Kate. Bei ihr ändert sich auch im privaten Bereich einiges. Zu allem Überfluss muss sie auch in ein von Maxwell organisiertes Jugendcamp. Was sie dort erlebt und weshalb sie dort hin muss, das erschließt sich in diesem ersten Band der Trilogie. Es ist ein Buch um Freundschaft, ein Buch über Vorurteile ( eine der Figuren wird einem von Seite zu seite sympathischer) und ein Buch über die Jugend. Ich habe recht schwer in die Geschichte reingefunden, doch nach einigen Seiten wurde es immer einfacher, dem Plot zu folgen und der Lesespaß wuchs immer weiter. Manch ereignis wurde etwas zu schnell abgehandelt, doch das stört den lesespaß keineswegs., Je näher ich dem Ende kam, desto erleichterter war ich, dass es noch weitere Bände um Kate und Azriat geben wird. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt.

    Mehr
  • Rezension zu "Broken Crown (Broken Crown Saga)" von Natalie Weisz

    Broken Crown (Broken Crown Saga)

    IraWira

    28. January 2013 um 21:03

    "Broken Crown" hat mir insgesamt gut gefallen, ich denke, ich persönlich würde das Lesealter ab ca. 14 Jahren ansetzen. Die Geschichte ist originell, ebenso gefallen mir die Charaktere sehr gut, die gut ausgeführt und ebenfalls interessant gestaltet sind. Das Ganze liest sich sehr flüssig und gut weg, ebenso wird eine gewisse Grundspannung durchgehend gehalten. Durch den Tod von König Andrew ändert sich im Land Azriat alles, da sein Sohn, König Maxwell schon lange darauf brennt, Krieg mit dem Nachbarland Gyltara zu führen. Zum Schutze seines Volkes erlässt er eine Reihe von Verfügungen, die unter anderem viele der jungen Erwachsenen und Jugendlichen betreffen....nur zum Schutz seines Volkes? Manchmal ging mir alles ein wenig schnell oder ich hätte mir noch ein wenig mehr Infos zum besseren Verständnis gewünscht, einige Ereignisse schienen mir zwar eine gewisse Dramatik reinzubringen, aber nicht unbedingt etwas mit der Geschichte, bzw der eigentlcihen Story zu tun zu haben. Alles in Allem erinnerte es mich von der Stimmung her aber ein wenig an die Bücher von Raymond Feist oder Robert Jordan und ich habe es wirklich gerne gelesen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks