Natalie Wormsbecher Dämonenjunge Lain (Einzelband)

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dämonenjunge Lain (Einzelband)“ von Natalie Wormsbecher

Die schüchterne Ari macht eines Abends eine höchst ungewöhnliche Bekanntschaft. Als sie unter einer alten Eiche entlangläuft, fällt ihr im wahrsten Sinne des Wortes ein Junge auf den Kopf. Und der behauptet dann auch noch allen Ernstes, ein Dämon zu sein. Weil Ari ihm nach dem Sturz geholfen hat, will er sich bei ihr bedanken, indem er ihr nicht mehr von der Seite weicht und sie beschützt. Davon wiederum ist Ari alles andere als begeistert, von ihrem leicht cholerischem Freund Marc mal ganz zu schweigen.

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dämonenjunge Lain (Einzelband)" von Natalie Wormsbecher

    Dämonenjunge Lain (Einzelband)
    Yurelia

    Yurelia

    07. May 2011 um 20:59

    Aufmerksam geworden auf diesen Manga bin ich durch ein Bild, welches Natalie Wormsbecher (Menolly) bei Animexx hochlud. (Dieses hier meine ich: http://animexx.onlinewelten.com/fanart/zeichner/44265/1179944/?sort_fanarts=1179944-1490718-1640020-1025850-1198718) Ich war damals hin und weg und schwor mir, ihren Manga zu kaufen. Leider dauerte es mehrere Jahre, bis ich dies schaffte. Und ich bin hin und weg von diesem Manga! Er ist ein bisschen lustig und geladen mit Action... Es gibt eine schöne Hintergrundgeschichte - nämlich Lains Geschichte und die Geschichte der Dämonen und Magier - und ernste Situationen. (Boah, was war ich sauer auf Mark, als er Ari einfach schlug!) Teilweise musste ich an Inuyasha denken... Das war lustig. Folgt Lain Ari einfach in die Schule.. XD Oder die Szene wo Lain einfach mitten in der Nacht in Aris Zimmer auftaucht... XD Einfach klasse. (Irgendwie musste ich da an Bis(s) denken... drop) Mark hat seine Gründe so zu handeln, wie er handelte... Auch wenn er falsch gehandelt hat und letztendlich seinen Fehler eingesehen hat. (Da war es zwar zu spät aber egal..) Am Anfang ist Ari einfach nur genervt von Lain. Über die Geschichte hinweg werden die beiden aber gute Freunde (oder doch eher mehr? XD)... Einfach traumhaft. Ich würde mich sehr, sehr, sehr doll über eine Fortsetzung freuen. __

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonenjunge Lain (Einzelband)" von Natalie Wormsbecher

    Dämonenjunge Lain (Einzelband)
    kirara

    kirara

    15. February 2011 um 19:30

    Was mir sehr gut an Natalie Wormsbecher gefällt ist, dass es in ihren Mangas nicht wirklich böse Bösewichte gibt, sie haben immer einen Grund für ihr Tun. Es kommt auch niemand ernsthaft zu Schaden. Trotzdem ist die Handlung interessant und spannend auf eine zuckersüße Weise. Der Zeichenstil ist auch bemerkenswert und hebt sich irgendwie - ich kann gar nicht sagen warum - von allen japanischen Stilen ab, die ich je gesehen habe. Also ich finde ihre Mangas lesenswert und dadurch, dass sie aus meinem Heimatland stammt fühle ich mich irgendwie doppelt mit ihr verbunden :)

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonenjunge Lain (Einzelband)" von Natalie Wormsbecher

    Dämonenjunge Lain (Einzelband)
    hana

    hana

    17. December 2010 um 11:17

    Nachdem mich "Summer Rain" voll und ganz überzeugt hat habe ich mir auch Dämonenjunge Lain" gekauft. Leider konnte mich diese Geschichte nicht so fesseln, die Handlung war in Ordnung, aber auch nichts besonderes. Mir kam die Romantik etwas zu kurz und auch die Charaktere sind weniger gut ausgearbeitet als es noch in "Summer Rain" der Fall war. Irgendwie wurde ich mir Ari nicht ganz warm, Lain war ganz witzig, aber mir hat bei der Geschichte etwas an "Seele" gefehlt. Ich kann auch nicht ganz genau sagen, was genau mich gestört hat. Alles in allem ist die Handlung aber ein solider Manga, viel besser als das was sonst die deutsche Mangaszene zu bieten hat. Der Zeichenstil ist genau wie bei "Summer Rain" wunderschön und allein dafür lohnt sich der Kauf. Gott sei Dank hat der Verlag auch diesmal nicht auf die Farbseiten verzichtet. :-) Fazit: Insgesamt ist die Handlung nicht ganz so überzeugend wie "Summer Rain", dafür überzeugen aber die Zeichnungen . Trotzdem eine kurzweilige und nette Fantasygeschichte für Zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Dämonenjunge Lain (Einzelband)" von Natalie Wormsbecher

    Dämonenjunge Lain (Einzelband)
    Familina

    Familina

    28. November 2009 um 23:40

    Sehr süßer Zeichenstil, kurz un ganz knuffig gezeichnet.
    Gut für zwischendurch :3