Natalie Wormsbecher Summer Rain

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(12)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Summer Rain“ von Natalie Wormsbecher

Lia Pahnke kann es nicht fassen: Der von allen umschwärmte Jungschauspieler Kosuke Sorimachi hat sie um ein Date gebeten! Keine Frage, dass Lisa sofort begeistert zusagt. Doch als der große Tag endlich gekommen ist, wird sie im letzten Moment von dem eigenbrötlerischen Klassensprecher Anders Richter daran erinnert, dass sie Fegedienst hat. Und Richter scheint nicht gewillt, wegen einer Romanze eine Ausnahme machen zu wollen…

flache story, nervige Protagonistin, und nicht mal die Zeichnungen konnten es wieder wett machen :/

— JeannasBuechertraum

Einer der schönsten Manga, die ich je gelesen habe mit der Wirkung, dass man sich am Ende einfach glücklich fühlt - und das aus Deutschland!

— Pessimon

Stöbern in Comic

Timeless - Retter der verlorenen Zeit

Könnte ich 1000 00 ⭐Sterne vergeben würde ich dies tun, einfach nur WOW WOW WOW mein highlight des Jahres 2017 💕💕💕💕

Shaaniel

Dreamin' Sun 1

Die Konstellationen der Personen, das Setting und weil es von Ichigo Takano ist, verspricht eine packende Geschichte!

Sirene

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Eine wunderbare Umsetzung des Buches "Die Stadt der träumenden Bücher" - ein bildgewaltiges Abenteuer

kleeblatt2012

Das Tagebuch der Anne Frank

Ansprechende Adaption zum Graphic Diary, durch die starke Zusammenstreichung der Vorlage entstehen aber leider manchmal Lücken und Holperer.

Irve

Auweia!

Eine witzige Cartoonsammlung zum täglichen Schmunzeln. Einfach und genial!

DonnaVivi

Helden der östlichen Zhou-Zeit - Band 1

Ich habe viel gelernt!

Traubenbaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • einfach nicht meins..

    Summer Rain

    JeannasBuechertraum

    19. July 2017 um 21:38

    Worum geht es?Lia Pahnke ist seit der Schauspieler Kosuke Sorimachi  auf ihre Schule wechselte, in selbigen verliebt. Sie ist hin und weg, als er sie um ein Date bittet. Zur gleichen Zeit lernt sie den Klassenstreber Anders Richter näher kennen. Nachdem sie sich immer etwas vor ihm gefürchtet hat, merkt sie mehr und mehr das er auch nette Seiten hat - vor allem als er für sie da ist, als Sorimachi es nicht ist.Und so hat es mir gefallenEs ist mein erster Manga von einer deutschen Mangaka. Gleichzeitig ist es auch das Erstlingswert von N. Wormsbecher. Aber überzeugen konnte es mich leider nicht. Ich bin auch froh das es "nur" in einem gebrauchten Manga Paket mit drinnen gewesen war und ich nicht den vollen Preis dafür gezahlt hatte.Die Zeichnungen waren ganz ok aber mehr nicht. Ich bin wohl einfach zu verwöhnt, aber für mich kann es mit den anderen Tokyopop Shojos nicht mithalten. Der Aufbau der Bilder, aber auch die Storyline.. - es ist flach und vorhersehbar. Sorimachi konnte man so gar nicht greifen. Anders war mir noch der sympatischste aber am meisten bekam man von der Protagonistin mit und naja.. mich hat sie enttäuscht. Oberflächlich und Begriffsstutzig, Unsensibel und Verletztend.Und da wäre noch was anderes. Wenn es schon nicht in Japan spielt, wieso wird dann so oft versucht es der Kultur anzugleichen?? Das hat es mir dann noch mehr kaputt gemacht. Für mich war es nichts. Ich halte mich in Zukunft wieder an die Mangas mit dem von mir so geliebten Japanischen flair.

    Mehr
  • Rezension zu "Summer Rain" von Natalie Wormsbecher

    Summer Rain

    Yurelia

    07. May 2011 um 20:42

    Eine wirklich sehr, sehr schöne Geschichte... Sie ist zwar leicht voraussehbar, aber doch sehr schön. Ich liebe Menollys Zeichnungen... Und Lia ist ein mir ein sehr sympathisches Mädchen. Diese Geschichte lehrt einen, auf sein Herz zu hören. Eine einfache Geschichte, die einen das Herz erfreut. Kurz zum Inhalt: Lia ist ein sehr offenes Mädchen. Sie ist sozusagenn der Schwarm der Jungs in der Klasse. Seit Sorimachi in ihrer Klasse ist (er ist schwer beschäftigter Schauspieler), ist sie in ihn verliebt. Am Beginn des Mangas wartet sie auf ihr erstes Date mit ihm. Mit der Zeit merkt sie jedoch, dass sie Gefühle für Richter hat... Tja, letzten Endes muss sie sich zwischen Sorimachi und Richter entscheiden. Ich fand es ein bisschen schade, dass Lia am Ende so... hart mit Sorimachi umgegangen ist. Er tat mir total Leid. Aber es war dennoch ein wunderschönes Ende.

    Mehr
  • Rezension zu "Summer Rain" von Natalie Wormsbecher

    Summer Rain

    Aditu

    11. September 2009 um 22:54

    Genau so müssen Mangas sein. Der Inhalt ist nicht besonders originell und vor Anfang an ziemlich voraussehbar, aber das ist völlig egal. Die Geschichte ist einfach süß, ohne den geringsten unangenehmen Kitsch zu beinhalten. Es ist einfach eine leichte, wunderschöne Liebesgeschichte, die man dann liest, wenn man nicht gerade das Bedürfnis nach großartigem Anspruch hat. Und der Manga hinterlässt ein fröhliches, leichtes Gefühl.

    Mehr
  • Rezension zu "Summer Rain" von Natalie Wormsbecher

    Summer Rain

    hana

    26. July 2007 um 18:19

    "Summer Rain" ist ein Manga der deutschen Nachwuchskünstlerin Natalie Wormbecher und bei Tokyopop erschienen. Inhalt: Lia Pahnke kann es nicht fassen: Der von allen umschwärmte Jungschauspieler Kosuke Sorimachi hat sie um ein Date gebeten! Keine Frage, dass Lisa sofort begeistert zusagt. Doch als der große Tag endlich gekommen ist, wird sie im letzten Moment von dem eigenbrötlerischen Klassensprecher Anders Richter daran erinnert, dass sie Fegedienst hat. Und Richter scheint nicht gewillt, wegen einer Romanze eine Ausnahme machen zu wollen… Die Story ist sehr romantisch, was ich persönlich ja sehr gerne mag. Ich finde es etwas schade, dass Sorimachi nicht so häufig auftritt und es ihm, wie die Zeichnerin selber eingeräumt hat, etwas an Charakter fehlt. Lia und Anders (sehr guter Name, ^_^") sind besser gestaltet, aber das Manga ist sehr kurz, da kann man nicht so sehr in die Tiefe gehen. Die Geschichte spielt, dadurch, dass es sich um ein Manga einer deutschen Zeichnerin handelt, nicht in Japan, sondern in Berlin. Einziger Wermutstropfen ist, dass die Seitenanzahl von ca. 165 Seiten etwas kürzer ist als der Standart, dafür gibt es jedoch am Anfang Farbseiten, mit wirklich sehr schönen Zeichnungen von Natalie Wormbecher. Eigentlich finde ich den Zeichenstil und meist auch die Storys von Manga deutscher Zeichner nicht so gut, dieses Manga ist jedoch eine Ausnahme. Besonders mag ich Natalie Wormbechers Zeichenstil, der sehr shojomäßig ist, dadurch aber die Geschichte unterstreicht. Sie zeichnet, bis auf die Gesichter, eigentlich sehr kantig und nicht sehr detailliert, dennoch wirken die Zeichnungen nicht ungenau. Sie bringt mit wenigen Strichen alles aufs Papier. Ich mag diese Art von Zeichnungen. Außerdem nutzt sie wenige Rasterfolien, dadurch wirken die Zeichnungen nicht so düster und überfüllt. Auffallend sind Natalie Wormbechers Farbzeichnungen, man merkt, dass sie sie von Hand und mit Buntstift coloriert hat, und nicht wie es heutzutage viele andere machen, per Computer. Dadurch wirken die Zeichnungen sehr pastellig, romantisch und verträumt. Für die, deren Interesse geweckt würde, können sich auf der Tokyopop-Homepage (www.toykopop.de ) oder unter dieser Adresse http://www.tokyopop.de/mangaonline/player.php?showImage=0&seriesSubDir=summerrain&volumechap=band001/kapitel_001 die ersten 3 Kapitel mit dem Mangaplayer anschauen. Also dieses Manga ist für alle, die romantische Storys mögen. Ist nicht anspruchsvoll und wahrscheinlich auch eher was für jüngere Mädchen, obwohl auch ältere Leser ihre Freude dabei haben können. Ich bin ja auch nicht mehr die Jüngste. =P

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks