Natascha Bergvolk Ich war auch ohne Glauben glücklich

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich war auch ohne Glauben glücklich“ von Natascha Bergvolk

Schicksalsroman Religion ist ein Thema das zusammenführen oder trennen kann. Aber braucht man Religion und Kirche, um gläubig zu sein? Kann das Leben auch ohne Glauben tatsächlich wunschlos glücklich machen? Was passiert, wenn man den Glauben des Partners hinterfragt? Kann man seine Meinung ändern? Kann ich meinen Glauben wirklich selbst bestimmen?

Stöbern in Romane

Gott, hilf dem Kind

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

sar89

Mein Leben als Hoffnungsträger

Ein echter Lesegenuß!

Himmelfarb

Rechne immer mit dem Schlimmsten

Das Leben in den Siebzigern in Schweden: Ein überehrgeziger Vater, seine Frau und drei nichtsnutzige Kinder.

killmonotony

Heimkehren

mit Tiefgang

KSteffi1

Der Duft von Honig und Lavendel

Wundervoller Roman über das Leben und die Liebe.

Katzenauge

Underground Railroad

Sklaverei, eines der grausamsten Kapitel der amerikanischren Geschichte, großartig erzählt

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen