Natascha Birovljev

 5 Sterne bei 7 Bewertungen
Natascha Birovljev

Lebenslauf von Natascha Birovljev

Natascha Birovljev wurde 1975 in Böblingen geboren. Nach dem Studium der Religionswissenschaft und Germanistik an der Universität Hannover führte Ihre Reiselust sie auf eine Ranch nach Kanada. Von der wilden Schönheit und Weite der Rocky Mountains verzaubert, wagte Sie 2005 den Schritt, Deutschland zu verlassen, und Ihr Glück in Kanada zu finden. In den ersten Jahren dort, verbrachte Natascha fünf Monate im Jahr in den geliebten Bergen und zeigte Touristen aus der ganzen Welt auf Pferdentouren die Schönheit Albertas. Heute arbeitet Sie für eine Gästelodge, kümmert sich um Ihre Farm, auf der sie mit ihren Pferden und Hunden lebt und geht ihrer Leidenschaft, dem Schreiben, nach.

Alle Bücher von Natascha Birovljev

Natascha BirovljevSchattenpferde der Rocky Mountains
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schattenpferde der Rocky Mountains
Schattenpferde der Rocky Mountains
 (7)
Erschienen am 23.01.2018

Neue Rezensionen zu Natascha Birovljev

Neu
Lese_gernes avatar

Rezension zu "Schattenpferde der Rocky Mountains" von Natascha Birovljev

Schattenpferde der Rocky Mountains - ein eindeutiges 5 *** Sterne Buch
Lese_gernevor einem Jahr

"Das Leben ist eine Reise, die im Licht, aber manchmal auch im Schatten unternommen wird. Niemand sollte seine Lebenszeit darauf verschwenden, sich danach zu sehnen, dass es hätte anders sein können, als es war."

 *****************************

Lee und Lyla werden geben sofort nach Kanada zu reisen. Ihr Vater ist schwer an Krebs erkrankt und die Lebenserwartung beträgt nur noch ein halbes Jahr. Lee und Lyla werden nach vierzehn Jahren das erst Mal wieder ihren Vater sehen. Dementsprechend schroff und abweisend reagiert er auf deren Anreise, denn die Mutter der beiden ist damals Hals über Kopf wieder zurück nach Deutschland gereist. Um die Willow Ranch steht es nicht gut. Lee möchte alles versuchen um die Ranch zu retten. Schließlich war sie fünfzehn Jahre seine Heimat. Auch Lyla fühlt sich sehr zu den Pferden der Ranch hingezogen. Besonders das Fohlen Shining ist ihr ans Herz gewachsen. Über den Ranchangestellten Nick lernt sich auch die Indianerin Naira kennen, die ihr die Tradtionen und Brauchtümer der Cree Indianer näher bringt. Naira arbeitet bei einer Wildtierauffangstation bei der Lyla bereitwillig mithilft. Naira bemerkt auch, dass Lyla ein erstaunliches Gespür für Tiere hat. Lee und Nick geraten täglich aneinander, da Nick Lee als Konkurrent sieht. Es bleibt also spannend auf der Willow Ranch und es werden noch einige Dinge dort passieren.

****************************

Das Buch „Schattenpferde der Rocky Mountains“ beginnt spirituell mit einer alten Indianer Legende. Danach geht es sofort auf der Willow Ranch weiter als Lee und Lyla dort ankommen und von ihrer Tante Jeanne begrüßt werden. Beide sind sehr angetan von dieser Ranch doch gleich zuhause fühlen sich beide nicht. Darcy, der Vater der beiden kommt sehr schroff und kühl rüber. Allerdings leidet er an Lungenkrebs im Endstadium. Mir hat es besonders gut gefallen, dass im Buch viele verschiedene Charaktere vorkommen. Meine Lieblingsfigur ist Naira, die junge Cree Indianerin. Sie weiht Lyla in die Legenden bzw. Traditionen der Indiander ein. Wie die Legende über die Schattenpferde, der Brauch des Traumfängers (Dream Catcher) oder dem Pow Wow, dem indianischen Tanzfest. Das Manuskript  des Buches schlummerte schon lange in der Schreibtischschublade der Autorin. Es wäre sehr schade gewesen wenn sie das Buch nicht veröffentlicht hätte. Im Buch kommen auch berührende und emotionale Szenen vor, bei denen man feuchte Augen bekommen kann. Auch gut gefallen hat mir, dass das Buch einen runden Abschluss hat und alle Fragen am Schluss geklärt sind. Das Buch ist eindeutig für mich ein fünf Sterne Buch. Es passte einfach alles und ich kann das Buch jedem empfehlen, den die Traditionen der Indianer und deren Leben interessiert, der auch Tiere gerne mag und den die Landschaft Kanadas genauso fasziniert wie mich.

Kommentieren0
95
Teilen
Saphierras avatar

Rezension zu "Schattenpferde der Rocky Mountains" von Natascha Birovljev

Eine magische Reise auf der Suche nach dem Selbst
Saphierravor einem Jahr

Inhalt:

Die Geschwister Lyla und Lee kehren nach 14 Jahren zurück nach Kanada, nachdem sie die Nachricht über die Krankheit ihres Vaters erhalten haben. Dort angekommen, merken sie, dass es nicht einfach ist nach so langer Abwesenheit. Dennoch lassen sich beide nicht unterkriegen und versuchen ihren Platz auf der Ranch und in Kanada zu finden. Dabei sind ihnen nicht nur Freunde sowie alte und neue Bekanntschaften behilflich, sondern auch die eigene Magie der Rockies und der Pferde. Dabei müssen sie sich aber auch der rauen Seite Kanadas stellen und merken dabei was Heimat wirklich bedeutet. Als die Ranch am Abgrund steht, mobilisieren sie all ihre Kräfte, um diese zu retten und zu ihrem zu Hause zu machen. Dabei wachsen beide über sich selbst hinaus und lernen neue Seiten an sich und anderen kennen.


Meine Meinung:


„Das Leben ist eine Reise, die im Licht, aber auch manchmal im Schatten unternommen wird. Niemand sollte seine Lebenszeit darauf verschwenden, sich danach zu sehnen, dass es hätte anders sein können, als es war.“

( aus Schattenpferde der Rocky Mountains von Natascha Birovljev, S.310)



Diese zwei Sätze haben mich berührt und beschreiben sehr gut, worum es in diesem Buch geht und was es einem sagen will. Auch für einen selbst sind das wunderbare Worte, die jeder beherzigen sollte.

Der Autorin ist es gelungen eine eigene, kleine und magische Welt rund um die Ranch in Kanada aufzubauen. Es hat mir wahnsinnig gut gefallen, wie die indianische Geschichte mit eingewoben wurde und die Geschwister und auch die anderen Charaktere unterschiedlich stark beeinflusst haben. Ihre Reise zu sich selbst und zu Kanada haben mich fasziniert und gefesselt. Am liebsten wollte ich selbst meine Koffer packen und dorthin fliegen und die Natur genießen. Die Protagonisten sind Personen mit Ecken und Kanten und alles andere als perfekt. Aber genau das macht sie so realistisch und sympathisch. Natascha Birovljev ist es ebenfalls gelungen, jeden Charakter individuell zu gestalten und einen eigenen Stil zu verpassen, sodass man immer wusste von wem die Rede war und es nie langweilig wurde.

Die Handlung ist meist recht ruhig und handelt vom Alltag der Bewohner auf der Ranch und deren Nachbarn. Unterbrochen wird dieser durch verschiedene Ereignisse oder besondere Erlebnisse und dennoch ist ein roter Faden in der Gesamtstory ersichtlich. Der rote Faden ist so geschickt gewebt, dass er zwar ersichtlich ist, sich aber nicht in den Vordergrund drängt und somit die anderen Handlungsstränge drumherum natürlich und nicht konstruiert wirken. Ich habe jede Seite und jedes Abenteuer geliebt und mit erlebt. Egal ob ich beim Viehtrieb mitgefiebert habe, ob alles klappt, mich bei den Pferden entspannt habe oder mich von den Bräuchen der Indianer habe verzaubern lassen. Ich war immer mitten im Geschehen und fühlte mich als Teil der Geschichte.

Der Schreib- und Erzählstil sind sehr flüssig und locker und somit sehr gut zu lesen. Die Beschreibungen sind so gut gelungen, dass ich mir alles wunderbar bildlich vorstellen konnte und vollkommen in die wilde Weite Kanadas abgetaucht bin.


Fazit:

Dieses Buch hat mich verzaubert, berührt und in die magische Welt der Indianer, deren Magie und Welt entführt. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und als es endete hatte ich ein weinendes und ein lachendes Auge. Auch wenn ich gerne länger in dieser Geschichte geblieben wäre und mich verzaubern lassen hätte, war das Ende perfekt gewählt bei dem die Handlung sich schön aufgelöst hat und Raum zum Nachdenken lässt. Dieses Buch ist einfach ein Traum. Das Besondere daran ist vor allem die Verwebung der indianischen Mythologie und Magie mit der harten und teilweisen kalten Realität und dem Leben auf einer Ranch. Dieses Einweben lockert den Alltag enorm und macht dieses Buch zu etwas Besonderen. Ich kann es nur jedem empfehlen und ans Herz legen.

Kommentieren0
7
Teilen
Booky-72s avatar

Rezension zu "Schattenpferde der Rocky Mountains" von Natascha Birovljev

Der Traum von den Schattenpferden
Booky-72vor einem Jahr

Die Geschwister Lyla und Lee kehren auf die Ranch ihres Vaters zurück, welche sie vor langer Zeit mit ihrer Mutter verlassen haben. Damals waren sie noch Kinder und können sich nicht richtig an die Zeit in den Rockys erinnern. Der Grund ihres Kommens ist nicht so schön. Darcy, ihr Vater leidet an Krebs und wird wohl bald sterben.

Doch ihm passt es gar nicht, dass die beiden hier sind. Er traut Lee nicht zu, auf der Ranch mitzuarbeiten, sie sogar eines Tages zu übernehmen und zeigt es ihm allzu deutlich. Dabei könnte dieser sehr gut mithelfen, die Ranch zu erhalten, denn die Pleite steht kurz bevor.

Mit Lyla hat er noch viel größere Probleme, was ist damals nur zwischen ihm und Lyla´s Mutter Schlimmes vorgefallen? Lyla fühlt sich sofort wohl, aber auch merkwürdig, hat Träume, die sie überhaupt nicht einordnen kann. Während ihrer Träume, die sich mit den Indianern und den Schattenpferden beschäftigt, zeichnet sie Bilder, die mit ihrer eigenen Herkunft zu tun haben.

Die Autorin lebt selbst auf einer Ranch in Kanada und weiß genau, worüber sie schreibt. Wundervoll, die gesamte Geschichte und von Anfang bis Ende richtig gut durchdacht und ausgeführt wird, sehr bewegend. Auch das Cover ist sehr passend gestaltet.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NatiBs avatar

Sehnsucht nach einer „Lese“-Auszeit? Dann lasst Euch von meinen Schattenpferden in die wilde Schönheit der kanadischen Rockies entführen.

Klappentext:
Nach einer unheilvollen Nachricht, kehren die Geschwister Lee und Lyla auf die väterliche Willow Ranch in Kanada zurück. Ihr Vater, schwer an Krebs erkrankt, scheint jedoch alles andere als erfreut, seine Kinder nach vierzehn Jahren wiederzusehen.
Während die Magie der Rocky Mountains auf sie einströmt, und die Wildnis Kanadas ihre Kräfte auf die Probe stellt, erkennen beide, dass Heimat mehr als ein Ort ist und Träume ihre eigene Geschichte erzählen.
Als die Ranch in Gefahr gerät und ein Geheimnis die neu geknüpften Familienbande zu zerreißen droht, sind die Geschwister bereit alles zu riskieren, um die Willow Ranch wieder zu ihrem Zuhause zu machen.

Verlost werden 7 Printexemplare (Versand über Amazon) und 7 E-Books im MOBI Format (Versand an Eure email Adresse). Bitte gebt gleich bei Eurer Bewerbung an, ob ihr ein Taschenbuch oder ein E-Book haben möchtet.

Da ja Ferienzeit ist, gebe ich Euch ein wenig mehr Zeit, an der Verlosung teilzunehmen.
Ihr könnt Euch bis zum 17.Juli bewerben.

Eingeladen sind alle abenteuerlustige Leser, die Lust haben, ihre Meinung über mein Buch in einer Rezension zu erläutern. Fragen zu meinem Buch beantworte ich gerne.

Macht mit, ich freu mich auf Euch!

Saphierras avatar
Letzter Beitrag von  Saphierravor einem Jahr
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Natascha Birovljev wurde am 21. März 1975 in Böblingen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks