Neuer Beitrag

Nmanski

vor 2 Jahren

Bewerbung / Wer möchte mitlesen?

Hallo zusammen,

gerade ist „Seebestattung – ein Küstenkrimi“ erschienen, der Nachfolger meines Debütromans „Fanggründe“. Aus diesem Grund verlose ich gemeinsam mit dem Rowohlt-Verlag 15 Exemplare für eine Leserunde – und ihr seid herzlich eingeladen, mitzumachen! Beantwortet mir einfach die folgende Frage: Wann wart ihr das letzte Mal an der Küste? 

Bis Freitag, 13. März, könnt ihr in den Lostopf springen, am 14. März gebe ich die Gewinner dann bekannt.

Zum Inhalt
Am Wattensteg in Butjadingen machen zwei Abiturienten einen grausigen Fund: Eine Leiche treibt im Wasser, von Fischfraßverletzungen entstellt.
Hauptkommissarin Tomma Petersen und ihr eigenwilliger Kollege Ulrich Spandorff können die Identität des Opfers dennoch schnell ermitteln: Nicola Sencker, Marketingleiterin einer Hafengesellschaft. Die Karrierefrau wurde von den Männern begehrt und von den Frauen gehasst. Alles deutet auf eine Beziehungstat hin. Deshalb hält Petersen den anonymen Hinweis, die Firma würde illegal Waffen verschiffen, zunächst für ein Ablenkungsmanöver ...


Hier geht’s zur Leseprobe:
http://www.rowohlt.de/fm90/131/Manski_Seebestattung.pdf

Neugierig geworden?
Dann macht mit – ich freue mich auf eure Bewerbungen!

Herzliche Grüße in die Runde –
Natascha Manski

Autor: Natascha Manski
Buch: Seebestattung

tinstamp

vor 2 Jahren

Bewerbung / Wer möchte mitlesen?

Ich habe gerade die Leseprobe gelesen und fand sie richtig lebendig und gruselig als Julian und Anna-Lena die Leiche im Wasser finden. Ich konnte mir die Szene so richtig lebgaft vorstellen....brrr. Ich denke dieser Krimi wäre etwas für mich, auch wenn ich als Österreicherin vom Meer keine Ahnung habe bzw. es nur aus meinen Urlaube kenne. Ich hüpf mal schnell in den Lostopf....

roterrabe

vor 2 Jahren

Bewerbung / Wer möchte mitlesen?

Ich kenne den Vorgänger des Buches nicht, habe aber gerade die Leseprobe gelesen und bin ganz gebannt. So spannend geschrieben! Als die Leiche Julians Beine berührt und er sich dann umdreht... und Anna-Lena, als sie feststellt, dass das Handy, das Julian aus dem Meer gefischt hat, nicht ihres ist... es muss wohl der Leiche gehören.......
Spannung pur! Ich möchte gerne mitlesen und beantworte daher die Frage sehr gerne: Mein letzter Besuch an der Küste war gleichzeitig auch mein erster. Das war mit 16 Jahren, also ungefähr 1996. Ich war da mit einer Freundin.. einen ganzen Tag lang Zug fahren, 13mal umsteigen. Das war ein Abenteuer!

Beiträge danach
191 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nmanski

vor 2 Jahren

Fazit / Fragen / Rezensionen
@buecherwurm1310

Perfekt – merci & liebe Grüße!

hoonili

vor 2 Jahren

Fazit / Fragen / Rezensionen
Beitrag einblenden

Liebe Natascha,

vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Hier ist meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Natascha-Manski/Seebestattung-1136190319-w/rezension/1154986821/

Ich stelle sie auch bei amazon ein.

ChrischiD

vor 2 Jahren

Abschnitt 1: Seite 7 bis Seite 105
Beitrag einblenden

Cupcakes2 schreibt:
Nicola war für Chiara eine gute Freundin und Zuhörerin. Doch stellte sich heraus, dass Nicola ihr nicht alles anvertraute. Ich finde es merkwürdig, dass Chiara bereits am Abend die Polizei verständigte, da sie mittags nicht zu ihrer Verabredung erschienen ist. Chiara muss irgendetwas in Verdacht gehabt haben.

Ich glaube ja, dass die beiden Frauen mehr verbindet als nur eine sehr enge Freundschaft..

ChrischiD

vor 2 Jahren

Abschnitt 1: Seite 7 bis Seite 105
Beitrag einblenden

buecherwurm1310 schreibt:
Was ist aus dem Handy der Toten geworden? Das hatte Julian ja aus dem Wasser gefischt.

Das ist mir auch aufgefallen, dass gesagt wurde sie hätte kein Handy dabei gehabt. Haben die Jugendlichen das mitgenommen? Wissentlich oder aus Versehen?

ChrischiD

vor 2 Jahren

Abschnitt 2: Seite 105 bis Seite 205
Beitrag einblenden

Hannes, Magnus und Mira sind mir allesamt nicht ganz geheuer. Auch Jack mag ich nicht sonderlich. Irgendwie scheinen sie alle etwas zu verbergen, jedoch kann ich mir noch keinen Reim darauf machen, wie die Zusammenhänge zu den inzwischen zwei Morden sein könnten. Denn dass der Brand ein Unfall war, glaube ich nicht. Da schien jemand von Chiaras Krankheit gewusst zu haben, und dass sie entsprechend spät merkt, dass etwas nicht stimmt. Und das so kurz bevor sie Tomma endlich reinen Wein einschenken wollte....
Ich bin nun sehr gespannt auch den letzten Abschnitt und die Auflösung, denn die ein oder andere Frage habe ich natürlich noch, die hoffentlich beantwortet werden wird.

ChrischiD

vor 2 Jahren

Abschnitt 3: Seite 205 bis Seite 347
Beitrag einblenden

Ok, den Herrn Apotheker hatte ich tatsächlich überhaupt nicht auf dem Zettel, zumindest nicht so lange bis er immer präsenter wurde und auch Tomma nicht mehr locker gelassen hat. Dass sie sich allerdings (wieder) in Gefahr begeben hat... sie hätte es besser wissen müssen, vor allem, wenn sie an die Schuld des Mannes glaubte, dann kann sie wohl schlecht vergessen haben, dass er ein oder sogar zwei Menschenleben auf dem Gewissen hat.. das war ein bißchen unverantwortlich von ihr.

ChrischiD

vor 2 Jahren

Fazit / Fragen / Rezensionen

Hier endlich auch meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Natascha-Manski/Seebestattung-1136190319-w/rezension/1156298050/

http://wasliestdu.de/rezension/viele-verdaechtige-viele-motive-0

http://www.amazon.de/review/R1JTHJYC1SZS08/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3499268701

EDIT 17.05.: http://www.katzemitbuch.de/2015/05/rezension-seebestattung.html

Neuer Beitrag