Natascha Ochsenknecht Augen zu und durch

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Augen zu und durch“ von Natascha Ochsenknecht

Man könnte meinen, dass bei den Prominenten das Leben irgendwie einfacher ist. Sie müssen sich um Geld keine Sorgen machen, der Alltag besteht aus Partys und Wohltätigkeitsveranstaltungen und die Familien funktionieren von ganz alleine. Könnte man meinen. Die Wirklichkeit sieht aber etwas anders aus. Natascha Ochsenknecht erzählt offen und ungeschminkt ihre Geschichte und die ihrer Familie, die – so verrückt sie auch in der Öffentlichkeit erscheinen mag – noch viel mehr zu bieten hat als außergewöhnliche Vornamen und Auftritte auf dem roten Teppich. Natascha Ochsenknecht erzählt entwaffnend offen von ihrem Leben in der Glamourwelt und Phasen tiefer Depression, von der großen Liebe, großer Enttäuschung und einer Wunschfamilie, die gemeinsam unglaubliche Krisen meistert und am Ende dennoch zerbricht. Vor allem aber erzählt sie davon, wie sich ein Leben an der Seite eines bekannten Schauspielers anfühlt, wie man sich nach einer schmerzhaften Trennung neu orientiert und wie man ein neues Leben beginnt, wenn alle dabei zusehen.

Wirklich real geschrieben lebendig und nachvollziehbar.

— HEIDIZ

Schwach geschrieben!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Biografie

Mein Date mit der Welt

Wenig Reisebericht, vor allem Erfahrungen mit Dating Apps

strickleserl

Die Magnolienfrau

Eine aussergewöhnliche Lebensgeschichte einer sehr starken Frau.

oberchaot

Heute hat die Welt Geburtstag

Rammstein hinter den kulissen, superwitzig geschrieben

TobiSchubert

Ich war mein größter Feind

Ehrlich erzählte und berührende Lebensgeschichte

Anna_Barbara

Schwarze Magnolie

Spannende Lebensgeschichte, erschütternde Einblicke in ein abgeschottetes Land

Anna_Barbara

Ich glaub, mir geht's nicht so gut, ich muss mich mal irgendwo hinlegen

Stuckrad-Barre ist wirklich ein sehr guter Beobachter. Ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und bissiges Buch.

leolas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Familie im Rampenlicht

    Augen zu und durch

    HEIDIZ

    12. March 2018 um 11:29

    Die Biografie Natascha Ochsenknechts und ihrer Familie hat mir sehr gut gefallen, also, so, wie sie es geschrieben hat, ließ sich prima lesen - lustig und doch auch mit dem nötigen Ernst durchdrungen.Das Buch ist aus dem Jahr 2012, also nicht mehr ganz aktuell - dennoch für Fans und Interessierte auch noch heute sehr interssant.Das Buch ist in 13 Kapitel gegliedert. Leseprobe:========Immer wenn man nicht damit rechnet, dann passiert es im Leben ... Ich war gerade in München angekommen und suchte die Wohnung meiner Freudin Carmen. Zu der Zeit wohnte ich noch zusammen mi tmeinem Fast-Exfreund in Köln. ... Locker flockig geschrieben, vom Stil, wie man die Autorin kennt aus dem TV und mit offenen Worten ehrlich rüberkommend. Außerdem extrem kurzweilig und unterhaltsam.  Eine normale Familie ist es sicher nicht, doch auch wieder ganz normal, die Autorin erzählt ungeniert von den Höhen und Tiefen, von dem ganz normalen Alltag, von der Welt des Glamours, von ihren Kindern, von alltäglichen Sorgen und Nöten, von den Problemen und Krisen, die sie meisterten und denen, die sie nicht in den Griff bekamen. Sorgen und Nöte, Probleme, all das wird bei sogenannten VIPs an die Öffentlichkeit gezerrt, man kann sich nicht verstecken - und auch davon berichtet Natasche Ochsenknecht, wie sie damit umgeht, wenn alles zerbricht und die Welt zuschaut - wenn man sich neu orientieren muss und keinen Vorhang hat, den man zuziehen kann, um sich dahinter zu verstecken. Wirklich real geschrieben lebendig und nachvollziehbar.

    Mehr
  • Rezension zu "Augen zu und durch" von Natascha Ochsenknecht

    Augen zu und durch

    Phina

    16. June 2012 um 22:57

    Natascha Ochsenknecht beschreibt ihr bisheriges Leben, sozusagen die Realität hinter dem, "was wir ohnehin schon wissen". Wer allerdings flachen Gossip erwartet, wird enttäuscht sein. Ma erfährt Anekdoten und kleine, interessante Geschichten, es werden aber keine Promi-Geheimnisse enttarnt. Sie beschreibt alles sehr unaufgeregt und wettert auch nicht böse gegen ihren Ex-Mann. Natürlich fällt die ein oder andere kritische Bemerkung, aber ohne Not trennt sich ja auch niemand. Man erfährt, wie das Leben der Ochsenknechts tatsächlich abgelaufen ist. Interessant ist, wenn man die ein oder andere Schlagzeile noch im Kopf hat und jetzt liest, wie es tatsächlich war bzw. aus Sicht von Natascha Ochsenknecht. Das Buch ist leichte, angenehme Unterhaltung, wobei die Geschichten über all die Krankheiten der Autorin schon ein wenig anstrengen. Anstrengend ist aber vor allem der Schreibstil. Es wurde so geschrieben, wie man sich quasi unter Freunden auch eine Geschichte erzählt. Das ist teilweise fast nervig. Letztlich zeigt sich aber, dass Natascha Ochsenknecht zwar gerne Party macht, aber nicht allein das Partygirl ist, das man zu kennen glaubt, sondern ein wirklich großes Herz dahinter steht. An keiner Stelle wollte ich das Buch abbrechen. Verwirrt haben mich manche Daten, irgendwo ist ein 29.02.2007 angegeben, was ja gar kein Schaltjahr war. Und vor allem paßt irgendwie das angegebene Geburtsdatum von Jimi Blue nicht im Hinblick darauf, wann das Kennenlernen mit Uwe war und was alles passiert ist bis zu dieser Geburt. Das Buch ist geeignet für alle, die gerne ein wenig Gossip lesen, aber dennoch nicht oberflächlich sind.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks