Natascha Ochsenknecht Augen zu und durch

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Augen zu und durch“ von Natascha Ochsenknecht

Man könnte meinen, dass bei den Prominenten das Leben irgendwie einfacher ist. Sie müssen sich um Geld keine Sorgen machen, der Alltag besteht aus Partys und Wohltätigkeitsveranstaltungen und die Familien funktionieren von ganz alleine. Könnte man meinen. Die Wirklichkeit sieht aber etwas anders aus. Natascha Ochsenknecht erzählt offen und ungeschminkt ihre Geschichte und die ihrer Familie, die – so verrückt sie auch in der Öffentlichkeit erscheinen mag – noch viel mehr zu bieten hat als außergewöhnliche Vornamen und Auftritte auf dem roten Teppich. Natascha Ochsenknecht erzählt entwaffnend offen von ihrem Leben in der Glamourwelt und Phasen tiefer Depression, von der großen Liebe, großer Enttäuschung und einer Wunschfamilie, die gemeinsam unglaubliche Krisen meistert und am Ende dennoch zerbricht. Vor allem aber erzählt sie davon, wie sich ein Leben an der Seite eines bekannten Schauspielers anfühlt, wie man sich nach einer schmerzhaften Trennung neu orientiert und wie man ein neues Leben beginnt, wenn alle dabei zusehen.

Schwach geschrieben!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Biografie

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Ein schönes Buch mit Schwächen

Amber144

Gegen alle Regeln

Tragisches, aber nie kitschiges Leseerlebnis

RobinBook

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Augen zu und durch" von Natascha Ochsenknecht

    Augen zu und durch
    Phina

    Phina

    16. June 2012 um 22:57

    Natascha Ochsenknecht beschreibt ihr bisheriges Leben, sozusagen die Realität hinter dem, "was wir ohnehin schon wissen". Wer allerdings flachen Gossip erwartet, wird enttäuscht sein. Ma erfährt Anekdoten und kleine, interessante Geschichten, es werden aber keine Promi-Geheimnisse enttarnt. Sie beschreibt alles sehr unaufgeregt und wettert auch nicht böse gegen ihren Ex-Mann. Natürlich fällt die ein oder andere kritische Bemerkung, aber ohne Not trennt sich ja auch niemand. Man erfährt, wie das Leben der Ochsenknechts tatsächlich abgelaufen ist. Interessant ist, wenn man die ein oder andere Schlagzeile noch im Kopf hat und jetzt liest, wie es tatsächlich war bzw. aus Sicht von Natascha Ochsenknecht. Das Buch ist leichte, angenehme Unterhaltung, wobei die Geschichten über all die Krankheiten der Autorin schon ein wenig anstrengen. Anstrengend ist aber vor allem der Schreibstil. Es wurde so geschrieben, wie man sich quasi unter Freunden auch eine Geschichte erzählt. Das ist teilweise fast nervig. Letztlich zeigt sich aber, dass Natascha Ochsenknecht zwar gerne Party macht, aber nicht allein das Partygirl ist, das man zu kennen glaubt, sondern ein wirklich großes Herz dahinter steht. An keiner Stelle wollte ich das Buch abbrechen. Verwirrt haben mich manche Daten, irgendwo ist ein 29.02.2007 angegeben, was ja gar kein Schaltjahr war. Und vor allem paßt irgendwie das angegebene Geburtsdatum von Jimi Blue nicht im Hinblick darauf, wann das Kennenlernen mit Uwe war und was alles passiert ist bis zu dieser Geburt. Das Buch ist geeignet für alle, die gerne ein wenig Gossip lesen, aber dennoch nicht oberflächlich sind.

    Mehr