Natascha Ochsenknecht , Bianca Faltermeyer Perlinchen - Ich bin anders, na und!

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(11)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perlinchen - Ich bin anders, na und!“ von Natascha Ochsenknecht

Perlinchen wäre so gern wie alle anderen Marienkäferkinder in ihrer Klasse. Ihre pinken Flügelchen versteckt sie daher lieber unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten. Doch dann plumpst ihr bester Freund Jimi in den Froschteich. Und auf einmal ist es Perlinchen schnurzpiepegal, was alle denken. Sie saust los und rettet Jimi. Perlinchen ist die Heldin des Tages und strahlt voller Stolz mit ihren knallpinken Flügeln um die Wette.

Uns hat dieses Kinderbuch verzaubert und wir hoffen auf weitere Perlinchen-Geschichten!

— fuffel

~ wundervolle Illustrationen ~ ab einem Alter von 4 - 6 Jahren ~ nachhaltige Botschaft inklusive.

— Katis-Buecherwelt

Ein richtig tolles Kinderbuch, das die Kinder nicht so schnell wieder vergessen!

— JacquelineSprey

Niedliche Geschichte, starke weibliche Hauptfigur, wichtige Botschaft! Ein gelungenes Kinderbuchdebüt!

— Lovely_Lila

Ein tolles Buch zu einem wichtigen Thema, wundervoll illustriert!

— lehmas

Niedliches Bilderbuch mit einer tollen Botschaft, welche kindgerecht und unterhaltsam vermittelt wird.

— Nele75

Absolut süss!

— ChristineChristl

Umwerfende Illustrationen von Bianca Faltermeyer

— Nora_ES

Stöbern in Kinderbücher

Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr Filbert

Charmante Szenerie und Charaktere

Lese_Hamster

Das wilde Uff, Band 4: Das wilde Uff braucht einen Freund

Wie gewohnt eine wunderbare UFF-Geschichte voller Spaß, Chaos und Überraschungen. Wir lieben das UFF!

BookHook

Monsternanny - Eine ungeheuerliche Überraschung

Eine monstermäßig starke und fantasievolle Geschichte von Freiheit, Mut, Miteinander, Füreinander und Verantwortung.

BookHook

Nevermoor

Wenn Wunder, Flüche, Raben und eine Morrigan zusammentreffen ergibt das ein zauberhaftes Buch! Ich liebe es! ♥️

Lily911

PALADERO - Die Reiter des Donners

Ein super spannender, energiegeladener reihenauftakt. Warte schon süchtig auf Teil 2.

Sternchenschnuppe

Wortwächter

Während der gesamten Geschichte, kommt man als Wort- und Buchliebhaber auf jeden Fall auf seine Kosten.

Ladylike0

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deine Familie und Freunde lieben dich so, wie du bist!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    fuffel

    06. May 2018 um 10:04

    Perlinchen lebt mit ihrer Familie in Käferhausen. Am ersten Schultag kommen ihr Zweifel, ob die anderen Käferkinder sie mögen werden. Schließlich sieht sie mit ihren (wer hätte es gedacht) pinken Flügeln und Glitzerpunkten anders aus. Ein dicker, roter Wollumhang mit schwarzen Punkten soll helfen. Und tatsächlich sie fühlt sich wohl und schließt sofort Freundschaft mit Jimi. Er sieht ebenfalls anders aus, stört sich aber nicht daran. Jimi ist mit sich und seinem einen blauen Punkt auf den Flügeln glücklich. Auch wenn die anderen Käferkinder ihn verspotten ... Natascha Ochsenknechts 'Perlinchen' bringt alles mit, was ein gelungenes Kinderbuch braucht: tolle Charaktere, viel Gefühl und eine spannende Geschichte. Sie erzählt einfühlsam und verständlich. Käferhausen und seine Bewohner muss man einfach gern haben. Allen voran Perlinchen und Jimi. Beide könnten nicht gegensätzlicher sein. Die eine ist unsicher, möchte nicht auffallen und 'normal' wirken. Der andere ist selbstsicher und hat sich so akzeptiert, wie er ist ... Die fantasievolle Geschichte macht Mut und enthält eine wichtige Botschaft. Du bist genau richtig, so wie du bist! Die Illustrationen sind einfach wundervoll. Sie versetzten einen mitten ins bunte Treiben von Käferhausen. Bianca Faltermeyer zeichnet mit viel Liebe und ein Auge für Details. Jede Seite ist ein Erlebnis und ergänzt die schöne Geschichte perfekt. Eine Doppelseite kommt als großes Wimmelbild daher und bietet viel zu entdecken. Sowohl Groß als auch Klein können sich an den tollen Bildern nicht satt sehen.

    Mehr
  • Kinder, die sich ausgegrenzt fühlen, lernen sich wieder zu lieben oder so zu akzeptieren, wie man i

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    Katis-Buecherwelt

    29. March 2018 um 19:48

    Klappentext:Perlinchen wäre so gern wie alle anderen Marienkäferkinder in ihrer Klasse. Ihre pinken Flügelchen versteckt sie daher lieber unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten. Doch dann plumpst ihr bester Freund Jimi in den Froschteich. Und auf einmal ist es Perlinchen schnurzpiepegal, was alle denken. Sie saust los und rettet Jimi. Perlinchen ist die Heldin des Tages und strahlt voller Stolz mit ihren knallpinken Flügeln um die Wette. Zum Buch:Das Kinderbuch trifft genau meinen Geschmack. Frische Farbtöne in hellblau, apricot und pink lassen die Illustrationen erstrahlen. Das kleine Marienkäfermädchen Perlinchen hebt sich im Mittelpunkt durch eine Folierung glänzend hervor. Der Einband ist fest kartoniert und die Seiten aus griffigem Papier. Erster Satz:"Ist auf deiner Haut auch schon mal so ein schöner Marienkäfer mit schwarzen Punkten herumgekrabbelt?"Meine Meinung:Die Autorin Natascha Ochsenknecht ist mir durch die Medien und zu guter Letzt aus dem Dschungelcamp 2018 bekannt. Als ich erfahren habe, dass sie ein Kinderbuch herausbringt, war ich brennend interessiert und wollte es unbedingt lesen.Perlinchen ist ein Marienkäfermädchen aus Käferhausen. Sie unterscheidet sich mit ihren pinken Flügeln von den anderen Käferkindern, die sie unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten versteckt. Sie befürchtet nicht akzeptiert zu werden, wenn ihre Andersartigkeit herauskommen sollte wie bei Jimi Blaupunkt. Denn Jimi ist ebenfalls anders und schon bald der beste Käferfreund von Perlinchen. Wie lange kann das Käfermädchen ihre pinken Flügel verbergen?Die Geschichte um Perlinchen hat mein Herz erweichen lassen. Es zeigt, das Andersartig zu sein, nichts Schlimmes ist. Jeder Mensch ist Besonderes, auch wenn er nicht dem Standard entspricht. Das Äußere ist nur eine Hülle, durch die man hindurchschauen muss, um den Glanz dahinter zu entdecken. Das Buch lädt zum Vor- und Lesen ein. Die Illustrationen haben mich verzaubert und es gibt auf jeder Seite etwas zu entdecken. Perlinchen ist total niedlich, und ich finde, dass sie einen leichten Steampunk-Style besitzt durch ihrer Fliegerbrille. Die Story ist direkt und kurzlebig, allerdings mit einer nachhaltigen Botschaft. Ich hätte mir ein wenig mehr Abenteuer gewünscht, um mehr Spannung und Abwechslung ins Geschehen zu bekommen. Fazit:In "Perlinchen" erzählt Natascha Ochsenknecht in kindgerechter Sprache, das jeder einzigartig ist, egal wie er aussieht. Kinder, die sich ausgegrenzt fühlen, lernen sich wieder zu lieben oder so zu akzeptieren, wie man ist. ~ wundervolle Illustrationen ~ ab einem Alter von 4 - 6 Jahren ~ nachhaltige Botschaft inklusive. 

    Mehr
  • Ein richtig tolles Kinderbuch, das die Kinder nicht so schnell wieder vergessen!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    JacquelineSprey

    23. March 2018 um 14:47

    InhaltIn dem Buch geht es um Perlinchen, ein Marienkäfermädchen, das um dazuzugehören gerne genau so aussehen würde, wie all die anderen Marienkäferkinder in ihrer Klasse. Sie hat allerdings pinke Flügelchen mit Glitzerpunkten. Diese versteckt sie immer so gut sie kann. Anfangs unter einem Umhang, später malt sie sie dann an. Ihr bester Freund Jimi ist da ganz anders. Ihn scheint es nicht zu stören anders auszusehen. Eines Tages fällt er in einen Teich. Da reagiert Perlinchen natürlich sofort und möchte ihren Freund retten. Dabei ist es ihr total egal, was alle anderen denken. Also rettet sie ihren Freund und zieht diesen aus dem Wasser. Am Ende ist sie nicht nur die Heldin des Tages, sondern versteht auch, dass es nicht schlimm ist anders zu sein. Meine Meinung / FazitErstmal möchte ich ein großes Lob für die tollen Illustrationen aussprechen. Die vielen Bilder in dem Buch sind großartig. Ich arbeite berufsbedingt mit Kindern aller Altersstufen und betreue in diesem Rahmen auch ein paar Kleingruppen. Perlinchen kam bei den Kindern super gut an und auch nach Wochen war sie immer wieder Thema. Ich hab zusätzlich noch eine Vorlage erstellt, so dass am Ende alle Kinder ihr eigenes Perlinchen gestalten konnten. Einfach, um nochmal zu verdeutlichen, wie unterschiedlich wir alle sind und dass das auch gut so ist. Ich habe die Geschichte auch mit 7 und 8jährigen Kindern gelesen und muss sagen, dass auch diese sich gut auf die Geschichte einlassen konnten. Für die kleineren Kinder ist allerdings manchmal einfach zu viel Text auf den Seiten, ABER der Inhalt des Buches kann auch gut in gekürzter Form kindgerechter wiedergegeben werden. Ich werde diese Geschichte im Arbeitsalltag bestimmt noch oft nutzen!  

    Mehr
  • Gelungenes Kinderbuchdebüt!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    Lovely_Lila

    07. March 2018 um 22:54

    ~ Natascha Ochsenknecht gelingt mit „Perlinchen“ ein überzeugendes Kinderbuchdebüt. Der einfache Schreibstil knüpft an den Erfahrungshorizont der Kinder an und führt diese durch eine niedliche Geschichte, in deren Zentrum Werte wie Selbstbewusstsein, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und die Freude am Anderssein stehen. Mit Perlinchen wurde eine starke, mutige, intelligente Heldin geschaffen, mit der sich Mädchen und Buben wohl gleichermaßen identifizieren können. Da stört mich am Ende sogar die Tatsache, dass ihre Flügeln pink sind und sogar noch glitzern überraschend wenig (auch wenn eine andere Farbe sicher eine bessere Wahl gewesen wäre!). Die Illustrationen sind zudem liebevoll gezeichnet, detailreich und niedlich anzusehen und ergänzen den Text perfekt. ~InhaltDas Marienkäfermädchen Perlinchen hat ein Problem: Ihre Flügel sind nicht rot wie bei den anderen Käfern, sondern Pink mit glitzernden, runden Punkten. Doch das soll niemand erfahren! Um ihr Geheimnis zu hüten, trägt das Mädchen entweder ihren roten Umhang oder bemalt ihre Flügel ganz einfach. Doch eines Tages fällt ihr Freund in den Froschteich. Ohne zu zögern springt Perlinchen ins Wasser, denn auf einmal ist ihr ganz egal, was die anderen denken…ÜbersichtEinzelband oder Reihe: Einzelband, nichts anderes bekanntErzählweise: Figuraler Erzähler, PräsensPerspektive: aus weiblicher Perspektive Tiere im Buch: Es werden im Buch keine Tiere verletzt.Warum dieses Buch? Seit einiger Zeit lese ich auch Kinderbücher, um für zukünftige Nichten, Neffen, Patenkinder etc. gewappnet zu sein. Ich fand das Cover süß, war aber aufgrund der pinken Farbe etwas skeptisch (Ich bin eine absolute Gegnerin von Geschlechterstereotypen!) und wollte mir das Buch daher genauer ansehen. Außerdem interessierte mich natürlich auch wie sich Natascha Ochsenknecht, die in der letzten Zeit vor allem in Realityshows auftrat, als Kinderbuchautorin macht und was sie zu erzählen hat.Meine MeinungGeschichte (+) Die Geschichte ist für Kinder ab vier Jahren sehr gut geeignet. Es gibt keine plötzlichen Sprünge, der Text ist nicht zu lang, der Story kann ohne Anstrengung gefolgt werden. Zudem weiß ich, dass Bücher über Tiere bei Kindern immer gut ankommen. Ich finde es schön, dass hier Käfer die Hauptrolle spielen, denn viel zu häufig entwickeln Kindern Angst oder Ekelgefühle für die doch faszinierenden kleinen Insekten oder behandeln die Tierchen mit sehr wenig Mitgefühl. Dieses Buch kann bestimmt dabei helfen, all dem entgegenzuwirken.Außerdem finde ich das Thema gut gewählt. In einer Zeit, in der Kinder im Kindergarten oder in der Schule schon auf andere Kinder treffen und wo erste Hänseleien möglicherweise schon beginnen, ist es besonders wichtig, Kindern diese wichtige Botschaft zu vermitteln. Sie lernen in diesem Buch, dass es absolut ok ist, anders zu sein. Und dass jeder auf seine Weise besonders ist. So verleiht das Buch Kindern spielerisch eine gesunde Portion Selbstbewusstsein, fördert Hilfsbereitschaft und hilft bestimmt auch, Hänseleien vorzubeugen, wenn Eltern das Thema beim gemeinsamen Lesen zusätzlich noch adressieren.Schreibstil (♥) Den Schreibstil fand ich mehr als gelungen: Er ist einfach, angenehm und leicht verständlich. Besonders toll: Hier wird nicht nur eine Geschichte erzählt, sondern die Kinder werden direkt angesprochen, und es wird an ihren Erfahrungshorizont mit Fragen wie „Ist auf deiner Hand auch schon mal so ein schöner roter Marienkäfer mit schwarzen Punkten herumgekrabbelt?“ feinfühlig angeknüpft. So gibt es auch immer wieder Verbindungen zwischen der realen Welt und der Geschichte – sodass man stellenweise fast glauben könnte, Marienkäferdörfer würden wirklich existieren.Auch für Erwachsene gibt es ein paar amüsante und interessante Details zu entdecken wie zum Beispiel die Frösche, die unter Wasser den „Froschkönig“ lesen und die Tatsache, dass der Name Jimi Blaupunkt an den Sohn der Autorin erinnert.Figuren (+)Die Figuren sind liebevoll ausgearbeitet und erhalten auch für ein Kinderbuch angemessene Tiefe. Besonders toll finde ich Perlinchen: Sie ist mutig und Natascha Ochsenknecht verzichtet hier vollständig auf Mädchen-Buben-Klischees, so dass mich die pinke Farbe eigentlich nun gar nicht mehr so stört. Denn unser Perlinchen ist kein Prinzesschen, sondern eine feinfühlige, intelligente und starke Hauptfigur, die nicht zögert, anderen zu Hilfe zu eilen. Eine Figur, mit der sich Buben und Mädchen gleichermaßen identifizieren werden.Illustrationen (+)Die Illustrationen sind sehr gut gelungen und liebevoll gestaltet. Auch wenn sie meinen persönlichen Geschmack nicht ganz so stark trafen wie z. B. jene in den „Hummel-Bommel“-Büchern, so sind sie doch auch auf ihre Weise sehr niedlich anzusehen. Gut gefallen hat mir hier, dass es oft auch im Hintergrund für die Kleinen sehr viel zu entdecken gibt. Da wird auch das mehrmalige Vorlesen sicher nicht so schnell langweilig!Geschlechterrollen & Vielfältigkeit (+/-)An der Vielfältigkeit sollte in einem möglichen Folgeband noch gearbeitet werden, da es schön wäre, wenn auch in Käferhausen BewohnerInnen mit unterschiedlichen Hautfarben leben würden. Was Geschlechterstereotype betrifft, so bin ich mit der starken weiblichen Heldin sehr zufrieden. So zufrieden, dass ich über „kleine“ Details wie die Puppenküche und die Tatsache, dass die Flügel nun mal pink sind und glitzern (hier wäre eine andere Farbe sicher eine bessere Wahl gewesen, weil ich leider befürchte, dass manche konservative Eltern dieses Buch aufgrund des Covers nicht für Jungen kaufen werden), eigentlich fast hinwegschauen kann. Trotzdem wäre es natürlich schön, wenn in Zukunft auch auf diese Dinge noch geachtet würde.Mein FazitNatascha Ochsenknecht gelingt mit „Perlinchen“ ein überzeugendes Kinderbuchdebüt. Der einfache Schreibstil knüpft an den Erfahrungshorizont der Kinder an und führt diese durch eine niedliche Geschichte, in deren Zentrum Werte wie Selbstbewusstsein, Freundschaft, Hilfsbereitschaft und die Freude am Anderssein stehen. Mit Perlinchen wurde eine starke, mutige, intelligente Heldin geschaffen, mit der sich Mädchen und Buben wohl gleichermaßen identifizieren können. Da stört mich am Ende sogar die Tatsache, dass ihre Flügeln pink sind und sogar noch glitzern überraschend wenig (auch wenn eine andere Farbe sicher eine bessere Wahl gewesen wäre!). Die Illustrationen sind zudem liebevoll gezeichnet, detailreich und niedlich anzusehen und ergänzen den Text perfekt. Ich bin gespannt auf das nächste Buch der Autorin!Empfehlung: Uneingeschränkte (Vor)Leseempfehlung! ;)BewertungIdee: 5 Sterne Geschichte: 5 SterneAusführung: 5 Sterne Schreibstil: 5 Sterne ♥Personen: 5 Sterne Hauptperson: 5 Sterne ♥Illustrationen: 4 Sterne Vielfältigkeit: -Rollenbilder: + starke weibliche Hauptfigur, so dass über Details wie die pinken, glitzernden Flügel und die Puppenküche hinweggesehen werden kann.Insgesamt:❀❀❀❀❀ LilienDieses Buch erhält von mir fünf Lilien!Vielen Dank an dieser Stelle dem Bastei Lübbe Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar! Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

    Mehr
  • Das kleine Marienkäfermädchen Perlinchen

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    Dirk1974

    07. March 2018 um 15:21

    Perlinchen ist ein Marienkäfermädchen. Es lebt in Käferhausen. Als Perlinchen in die Schule kommt lernt sie Jimmy Blaupunkt kennen. Jimmy hat nur einen blauen Punkt auf seinen Flügeln und wird darum von den anderen nicht akzeptiert.Damit die anderen Käfer nicht sehen, dass Perlinchen pinke Flügel hat, versucht sie diese unter roter Farbe zu verstecken.Als Perlinchen ins Wasser springt um Jimmy zu retten, löst sich die Farbe ab. Doch das ist Perlinchen in diesem Moment egal. Ab sofort mag sie sich auch mit pinken Flügeln. Als sie alle staunend angucken, denkt sie sich: Dann bin ich halt anders, NA UND!Mit dieser wunderbaren Geschichte lernen die Kinder, dass es egal ist, wenn man anders ist als die anderen. Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren. Da die Geschichte mit jeder Menge Zeichnungen illustriert ist, können die Kleinen hier jede Menge entdecken.Ich empfehle das Buch gerne weiter.- Vielen Dank an Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars -

    Mehr
  • Perlinchen, ein besonderes Marienkäferkind

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    natalie7

    05. March 2018 um 14:53

    Meine Meinung:Vorerst möchte ich mich für das kostenfreie Rezensionsexemplar bedanken. Ich hab mich sehr über das Buch gefreut.Da ich als Pädagogin arbeite bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen, tollen Bilderbüchern. Perlinchen ist ein Buch, welches die Themen anders sein, Ausgrenzung und Freundschaft bearbeitet. Themen die bereits im Kindergartenalter sehr wichtig sind und eine große Rolle spielen.Im Buch ist nicht nur Perlinchen mit ihren pinken Flügelchen anders, sondern auch Jimi, der bald darauf auch ihr Freund wird. Jeder von uns ist anders und hat seine Besonderheiten, die uns einzigartig machen und dies wird im Buch auch gut vermittelt. Ebenso spielt das Thema Freundschaft, einander helfen und für den anderen da zu sein, in der Geschichte eine wichtige Rolle. Die Autorin hat diese zentralen Themen gut in die Geschichte gepackt und sie kindgerecht, in einer einfachen Sprache erzählt. Ebenso ist der Text auf den einzelnen Seiten genau in der passenden Länge gewählt, so dass die Kinder beim Vorlesen keine Langeweile bekommen.Die Gestaltung des Bilderbuches hat mir besonders gut gefallen. Es sind sehr detailreiche Illustrationen, welche in einem matten Farbton gehalten sind. Die Einzelheiten der Illustrationen kommen sehr gut zur Geltung, da die Farbe nicht so sehr von den Details ablenkt.Etwas überfordert hat mich die Abbildung von Käferhausen. Käferhausen nimmt zwei Seiten des Buches ein und ist somit bereits schon riesig zum Ansehen. Ebenso sind so viele kleine und liebevolle Details in Käferhausen versteckt, die man mit einmal anschauen gar nicht erfassen kann. Ich hab mir das Bild mehr als drei Mal angesehen und bin mir sicher, immer noch nicht alle Einzelheiten erfasst zu haben.Perlinchen hab ich mit ihrem herzlichen Wesen von Anfang an ins Herz geschlossen. Sie ist ein Marienkäferkind, dass wegen ihrem „anders sein“ eher zurückhaltend ist und nicht gerne im Mittelpunkt steht. Ich hab mich gut mit ihr identifizieren können. Ebenso hat mir gut gefallen, dass sie für ihre Freunde alles tun würde und dabei sogar ihre eigenen Sorgen nachhinten schiebt.Leseempfehlung:Mit Paulinchen hab ich ein Bilderbuch entdeckt, welches ich nur jeden weiterempfehlen kann. Es sollte nicht nur in den Kindergartenbibliotheken stehen, sondern auch in den Regalen zuhause. Die Autorin hat es mit dem Buch geschafft, ein wichtiges Thema aufzugreifen, welches uns bzw. die Kinder immer wieder beschäftigt.

    Mehr
  • Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    laraundluca

    01. March 2018 um 19:21

    Inhalt:Perlinchen wäre so gern wie alle anderen Marienkäferkinder in ihrer Klasse. Ihre pinken Flügelchen versteckt sie daher lieber unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten. Doch dann plumpst ihr bester Freund Jimi in den Froschteich. Und auf einmal ist es Perlinchen schnurzpiepegal, was alle denken. Sie saust los und rettet Jimi. Perlinchen ist die Heldin des Tages und strahlt voller Stolz mit ihren knallpinken Flügeln um die Wette.Meine Meinung:Das Bilderbuch ist für Kinder zwischen 4 und 6 Jahren konzipiert.Der Erzählstil und die Sprache haben mir stellenweise nicht so ganz zugesagt. Es waren einige umgangssprachliche Begriffe vorhanden, die nicht jedes Kind verstehen wird und die mich auch im Lesefluss beeinträchtigt haben. Die Geschichte an sich ist sehr süß und birgt eine schöne Botschaft. Das Thema hat mir sehr gut gefallen, wunderbar in die Geschichte eingearbeitet. Langsam und verständlich wird man an die Hauptgeschichte und Perlinchens Schulalltag herangeführt.Die Umsetzung ist einfach zauberhaft. Vor allem die Zeichnungen sind einfach wundervoll, hinreißend und einfach süß. Es hat mir viel Spaß berietet die schönen Bilder anzuschauen und viele schöne Details zu entdecken.Perlinchen und Jimi sind einfach toll. Die beiden sind anders als die anderen Kinder in Käferhausen. Jimi macht das Anderssein nichts aus, er steht drüber, während Perlinchen sich versteckt und ihren Körper unter einem Umhang versteckt. Sie möchte dazu gehören und nicht geärgert werden. Ein Problem, das jeder verstehen kann. Und trotz aller Andersartigkeit haben Jimi und Perlinchen etwas ganz Wichtiges und Besonderes: ihre Freundschaft.Fazit:Eine zauberhafte Geschichte für die Jüngsten.

    Mehr
  • Ein tolles Buch zu einem wichtigen Thema, wundervoll illustriert!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    lehmas

    01. March 2018 um 13:40

    Perlinchen ist ein ganz außergewöhnlicher Marienkäfer mit pinken Flügeln und glitzernden Punkten. Aber sie mag lieber wie die anderen sein und so versteckt sie ihre Flügel unter einem Umhang oder übermalt sie mit Farbe. Als sie in die Schule kommt, gibt es dort noch einen anderen andersartigen Marienkäfer: Jimi Blaupunkt. Wie der Name schon sagt, hat Jimi blaue Punkte und dann auch nur auf jeden Flügel einen davon. Das kann ja kein Glück bringen. Die Klassenkameraden lachen und grenzen ihn aus. Aber im Gegensatz zu Perlinchen mag sich Jimi genauso wie er ist. Und natürlich fliegt irgendwann auch Perlinchens Versteckspiel auf. Was mir als Vorleser direkt aufgefallen ist, war das schöne Heranführen an die Geschichte. Zuerst wird uns Perlinchens Familie vorgestellt und dann sehen wir einen Baumstumpf und unter diesem Baumstumpf befindet sich Käferhausen. Wir können auszugsweise die Zeit von Perlinchens Geburt und Heranwachsen bis zum ersten Schultag verfolgen. Und dann beginnt die eigentliche Geschichte. Ich kann die Ängste des kleinen Perlinchens nachvollziehen. Welches Kind möchte nicht dazugehören oder sich die bösen Worte der anderen Schüler anhören. Umso beeindruckter bin ich von ihrem Klassenkameraden Jimi Blaupunkt. Ihm scheint das nichts auszumachen und Perlinchen freundet sich mit ihm an. Diese tolle Geschichte über das Anderssein und das Zu-sich-selbst-Stehen ist wunderbar erzählt. Allein der Gedanke, was da für tolle Käferstädte unter Baumstümpfen zu entdecken sind, fachen die Fantasie an. Ich bin überzeugt, dass unser kleiner Räuber die Baumstümpfe demnächst ganz gründlich untersuchen wird. Eine wunderschöne Idee, die Kinder an die Natur heranzuführen und zu kleinen Forschern werden zu lassen. Insekten- und Kriechtierforschung werden hier ohnehin gerne betrieben. Auch das Motto des Buchs „Ich bin anders, na und?“ finde ich klasse und wird hoffentlich vielen Kindern helfen, offen zu dem zu stehen, was sie sind und was sie mögen. Obwohl das Buch in der Marienkäferschule spielt, ist es auch für die Zielgruppe der Kindergartenkinder sehr gut verständlich. Schließlich geht es hier weniger um Schulabläufe, sondern mehr um die Gruppendynamik und die kennt man auch schon aus dem Kindergarten. Beim Anblick des Covers könnte man leicht vermuten, dass sich im Inneren eine pinke Glitzermädchengeschichte verbirgt, aber dem ist nicht so. Die Farben im Innenteil sind kräftig, aber nicht grell und mein kleiner Räuber hat sich wunderbar unterhalten gefühlt. Wahrscheinlich auch nicht zuletzt, weil mit Jimi Blaupunkt auch ein starker Jungskäfer geschaffen wurde. Die Geschichte eignet sich also sehr gut für Mädchen und Jungen. Als Erwachsener ist mir aufgefallen, dass die Käfer keine 6 Arme/Beine haben, sondern wie wir Menschen 2 Arme und 2 Beine. Meinen kleinen Zuhörer hat das allerdings nicht weiter gestört. Fazit: Ein tolles Buch zu einem wichtigen Thema, wundervoll illustriert! Wir sind begeistert!

    Mehr
  • Perlinchen - Ich bin anders, na und! - von Natascha Ochsenknecht(Autorin)u.Bianca Faltermeyer(Ilustr

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    Nele75

    27. February 2018 um 10:29

    Perlinchen ist ein Marienkäferkind und kommt nun in die Schule. Damit sie von den anderen Marienkäferkindern in ihrer Klasse nicht ausgeschlossen wird, versteckt sie ihre außergewöhnlichen pinken Flügelchen unter einem Umhang. Jimi, der ebenfalls in diese Klasse geht, ist es allerdings vollkommen egal, ob die anderen ihn mit nur einem Punkt auf den Flügeln nun hänseln oder nicht, er möchte sich nicht verstecken. Als Jimi eines Tages in größter Gefahr ist, erkennt Perlinchen, dass andere viel Dinge wichtiger sind als das, was die anderen Kinder über sie sagen oder denken….. Schon das große Format des Buches und das niedliche Cover lassen erkennen, dass es sich hier um ein Bilderbuch für die ganz jungen „Leser“ handelt. Empfohlen wird es für Kinder zwischen 4-6 Jahren…..und meiner Meinung nach wird auch genau diese Altersgruppe großen Spass mit der Geschichte haben und auch der Handlung ohne Probleme folgen können. Der Text ist für Kinder gut verständlich, erzählt die Geschichte vom kleinen Marienkäfermädchen Perlinchen in zauberhafter, liebevoller Art und Weise. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und auch über das Thema, andere und vor allen Dingen sich selbst so anzunehmen, wie man eben ist. Die Autorin Natascha Ochsenknecht hat es hier in wunderbarer Weise geschafft, genau diese Themen kindgerecht und verständlich zu erzählen – und so eine Geschichte geschrieben, welche Kinder immer wieder gerne hören werden, die auch bei vielen Vorlesemomenten nicht langweilig werden wird.  Die Illustratorin Bianca Faltermeyer hat mit ihren niedlichen  Zeichnungen rund um das Marienkäfermädchen Perlinchen und ihrer Umgebung eine schöne Kulisse für die Handlung geschaffen. Auch gibt es viele Zeichnungen (z.B. über Käferhausen) auf denen es so viele Details zu entdecken gibt, dass sicherlich gerade jüngere Kinder das Buch auch mal alleine in die Hand nehmen werden, einfach, um sich die Bilder noch einmal genauer anzusehen oder um sich vielleicht noch eigene Geschichten rund um Käferhausen auszudenken. Erschienen ist das Buch im Boje-Verlag (BasteiLübbe)

    Mehr
    • 3
  • Auch für Jungs!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    ChristineChristl

    22. February 2018 um 15:00

    Titel: Perlinchen, Ich bin anders, na und! Autor: Natascha OchsenknechtVerlag: BojeAlter: 4 - 6 JahrenSeiten: 32 Seiten ∞ HardcoverPreis:  D ∞ 12,90€∞ Super geeignet zum Vorlesen ∞Perlinchen wäre so gern wie alle anderen Marienkäferkinder in ihrer Klasse. Ihre pinken Flügelchen versteckt sie daher lieber unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten. Doch dann plumpst ihr bester Freund Jimi in den Froschteich. Und auf einmal ist es Perlinchen schnurzpiepegal, was alle denken. Sie saust los und rettet Jimi. Perlinchen ist die Heldin des Tages und strahlt voller Stolz mit ihren knallpinken Flügeln um die Wette.Meine Meinung:Absolut geniales und Liebevolles Buch. Bereits das Cover und der Klappentext haben mich überzeugt.Die Zeichnungen sind wirklich sehr liebevoll gemacht und die Story von Perlinchen, einem Marienkäffermädchen ist absolut hinreißend. Die Geschichte ist auch für Jungs geeignet. Mein Neffe hatte Riesen Spaß als ich ihm das Buch vorgelesen habe. Er wollte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Besonders gefiel ihm auch der Vater von Perlinchen, ein Polizist. :) Für mich eine definitive Lese / Vorlese Empfehlung. Absolut mega süsse Cover und Innengestaltung! Ich liebe die Zeichnungen und auch mein Neffe fand sie absolut umwerfend! Fazit:Für mich ein einzigartiges und absolut liebevolles Buch. Für Groß und Klein mit einer tollen Message! Zum Vorlesen einfach, schön und fesselnd.Daher gibts von mir 5 von 5 Masken für dieses absolute hinreissende Buch.

    Mehr
  • Perlinchen ist anders

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    buecherwurm1310

    14. February 2018 um 09:40

    Als Perlinchen geboren wird, stellt Oma Perle gleich fest, dass das Marienkäferkind etwas Besonderes ist. Perlinchen ist anders als die anderen Marienkäfer, deshalb trägt sie immer einen roten Wollumhang. Doch als sie damit an einem Ast hängenbleibt, ribbelt der aus. Perlinchen bemalt ihre Flügel bevor sie in die Schule geht. Dort hat sie einen Freund gefunden, der auch anders ist. Jimi Blaupunkt ist lustig und hat immer was zu essen. Aber dann fällt der arme Kerl, der nicht so sportlich ist, beim Rudern ins Wasser. Kurzerhand springt Perlinchen hinterher, um Jimi zu retten und wird so zur Heldin.   Das Buch gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil ist kindgerecht und leicht verständlich. Die Charaktere sind gut dargestellt, so dass man sich in sie hineinversetzen kann. Das alles wird von wunderschönen Illustrationen untermalt. Perlinchen will nichts Besonders sein, sie möchte sein wie alle anderen, damit niemand auf sie herabsieht. Obwohl sie sich unter dem Umhang und der Farbe versteckt, ist ihr das Anderssein bei Jimi ganz egal. Er ist ihr Freund und sie ist gerne mit ihm zusammen. Daher denkt sie auch nicht nach, als er in Not ist  - sie hilft einfach. Da ist ihr auch plötzlich ganz egal, dass sie nicht aussieht wie alle anderen. Eine schöne Geschichte über Anderssein, Freundschaft und Selbstbewusstsein.  

    Mehr
  • Eine neue Kinderbuchheldin!

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    Nora_ES

    13. February 2018 um 13:55

    Das Marienkäfermädchen Perlinchen möchte so sein wie alle anderen Marienkäfer und verbirgt daher ihre pinken Flügel unter einem Umhang. Als sie in die Schule kommt, freundet sie sich mit Jimi an, der von seinen Mitschülern gehänselt wird, weil er nur einen einzigen blauen Punkt hat. Doch im Gegensatz zu Perlinchen ist es Jimi egal, was die anderen von ihm denken. Die Botschaft des Buches ist klar, und auch die Umsetzung ist sehr drollig und gelungen. Besonders hervorzuheben sind die Illustrationen von Bianca Faltermeyer, die über eine wunderbare Technik verfügt, um die man sie nur beneiden kann. Sie hat ein Käferhausen entstehen lassen, an dem man sich nicht sattsehen kann. Die Figuren sind hinreißend dargestellt, nicht zu abstrakt, liebevoll gezeichnet. Am liebsten möchte man selber als Käferchen in Käferhausen leben oder auf einem Seerosenblatt träumen. Mir persönlich hat der Erzählstil und die Handlung stellenweise nicht so zugesagt. Manche Textstellen klangen stark nach Mundart statt nach einem fließend lesbaren Text, aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau. Mein Sohn ist noch keine 3 Jahre alt und hat sich auf Anhieb in das Buch verliebt. „Mama Perlinchen lesen!“, heißt es seither jeden Abend vor dem Schlafengehen. Mehr muss zu dem Buch nicht gesagt werden, um es zu empfehlen. Falls noch weitere Abenteuer von Perlinchen folgen würden, wie man durch das Ende im Buch durchaus hoffen kann, wären wir auf jeden Fall als eifrige Leser dabei.

    Mehr
  • Ein Marienkäfermädchen erobert die Welt

    Perlinchen - Ich bin anders, na und!

    AngiF

    10. February 2018 um 14:21

    Das Marienkäfermädchen Perlinchen lebt mit ihrer Familie in Käferhausen. Zur Familie gehören neben Perlinchen, ihre Oma-Mutti Perle, die ein Zauberkäfer ist, ihr Vater Billybald, ein Polizist, die Mama Rosa, die eine Konditorei betreibt und ihr Bruder Charly, der gerne ein Erfinder wäre. Als Perlinchen in die Schule kommt, beginnt für sie der Ernst des Lebens, denn sie muss ihr Geheimnis wahren. Ist sie doch anders als die anderen Kinder in der Schule. Aber auch ihr neuer Freund Jimi ist anders als die anderen Schulkinder. Werden die beiden zusammen finden und sich beweisen können gegen oder besser gesagt mit den anderen Kindern? Eine aufregende Zeit für Perlinchen, in der es viel zu lernen gilt. In wunderschöner, ansprechender und für Kinder gut zu verstehenden Sprache erzählt die Autorin Natascha Ochsenknecht die Geschichte des Marienkäfermädchens Perlinchen und ihren Weg in ein eigenes Leben, in dem sie lernt sich selbst zu lieben. Die Geschichte selbst ist zuckersüß und übermittelt hervorragend die eigentlich Botschaft des Buches. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass die Kinder der vorgegebenen Altersgruppe vier bis sechs Jahre dieses feine Buch lieben werden. Denn neben der geschriebenen Story gibt es zusätzlich faszinierend schöne Illustrationen von Bianca Faltermeyer, die es dem Kind ermöglichen, die Geschichte zu verstehen, ohne den Text selbst lesen zu können. Die Bilder beeindrucken mich zutiefst und runden das Gesamtpaket dieses Buches in Perfektion ab. Von Herzen gerne vergebe ich diesem wunderbaren Kinderbuch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es absolut weiter an kleine und große Leser, die sich einfach mal verzaubern lassen möchten von einer herrlichen Geschichte und magischen Bildern. https://angisbuecherkiste.blogspot.se/2018/02/perlinchen-ich-bin-anders-na-und-von.html

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.