Natascha Wegelin

 4.3 Sterne bei 39 Bewertungen
Autorenbild von Natascha Wegelin (©Jacqueline Häußler)

Lebenslauf von Natascha Wegelin

Powerfrau und Finanzprofi: Natascha Wegelin wurde geboren 1985 im Ruhrgebiet. Nach ihrem BWL-Studium, hat sie erste unternehmerische Erfahrungen bei Parship und Google gemacht, bevor sie ihr erstes Unternehmen mit 26 Jahren gründete. Dieses hat sie 2016 weiterverkauft und sich ein anderes Ziel gesetzt. Mit ihrem Blog madamemoneypenny.de klärt sie Frauen über finanzielle Themen auf. Denn sie möchte gegen die Altersarmut, die 75% der Frauen zwischen 35 und 50 Jahren droht, kämpfen und die finanzielle Unabhängigkeit von Frauen unterstützen. In diversen sozialen Medien, auf ihrem Blog und auch in Webinaren, sowie Seminaren werden diese Themen ausdiskutiert. Natascha Wegelin lebt in Berlin.

Alle Bücher von Natascha Wegelin

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Natascha Wegelin

Neu
C

Rezension zu "Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" von Natascha Wegelin

Einstieg für Frauen in das Thema Finanzen
Claudi1990vor einem Monat

Bei 75% der Frauen wird die Rente später bei unter 400 EUR liegen, da sie weniger verdienen und ein Mann keine Altersvorsorge ist. In ihrem Buch erklärt die Finanzbloggerin "Madame Moneypenny" - Natascha Wegelin - leicht verständlich, wie Frauen sich finanziell unabhängig von der staatlichen Rente und Mann aufstellen können. Sie erläutert den Unterschied verschiedener Anlageformen und gibt Tipps zu Sparstrategien. Erfahrungen von Besucherinnen ihres Seminars geben Einblicke, wie andere Frauen es schafften, ihre Finanzen zu ordnen. 

Das Buch ist ein guter Einstieg in das Thema eigene Finanzplanung. Es erklärt von Null auf die Grundlage von Sparstrategien sowie Anlageformen und dies in einfacher und verständlicher Sprache. Eingebettet ist das Sachbuch in einem Plot (die Autorin erklärt ihrer Schwester beim Grillen das Thema Finanzplanung), welcher meist ein wenig flach liegt, aber eben auch die Tipps und Strategien verpackt, sodass Hemmnisse bei Leserinnen abgebaut werden. Am Ende des Kapitels stellt die Autorin den Leserinnen auch eine "kleine Hausaufgabe", um das Interesse auch außerhalb des Buchs zu wecken. 

Da ich regelmäßig Wirtschafts- und Finanzmagazine lese und meine eigene Finanzsituation regelmäßig prüfe, hat das Buch für mich persönlich keine "Neuigkeiten" enthalten. Dennoch fand ich es als Auffrischung gut, das Wissen und die Tipps in einem Buch hergeleitet wiederzufinden. Die primäre Zielgruppe des Buches sind sicherlich Frauen, die sich bisher kaum mit dem Thema Finanzen auseinandergesetzt haben. Für diese Frauen ist das Buch ein sehr guter Einstieg in das Thema mit vielen nützlichen Tipps. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" von Natascha Wegelin

Ein unkomplizierter Einstieg in Finanzthemen
Anni04vor 3 Monaten

Ich muss zugeben, dass ich mich bisher kaum mit dem Thema "Geld anlegen" oder privater Altersvorsorge beschäftigt habe. Das lag zum großen Teil daran, dass ich nicht viel davon verstanden habe und nicht wusste, wo ich anfangen soll. Wenn man danach googelt, wird man überschüttet mit mehr oder weniger verständlichen Infos.

Umso glücklicher bin ich, dass mir meine Schwester dieses Buch in die Hand gedrückt hat. Auch hier hat es mich Überwindung gekostet, reinzuschauen. Aber es hat sich gelohnt! Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage eingeatmet.

Die Autorin hat einen lockeren Schreibstil und erklärt im Rahmen eines Grillabends mit der Familie zahlreiche Finanzthemen für Laien. Sie baut viele alltagsnahe Beispiele ein, sodass ich keine Probleme hatte, alles zu verstehen. 

Das Buch hat mich wirklich motiviert endlich aktiv zu werden. Wer genauso wenig Ahnung von Finanzen hat, wie ich, sollte sich das Buch unbedingt mal ansehen. Es lohnt sich (nicht nur für Frauen)!

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" von Natascha Wegelin

Einstieg in die Finanzwelt
Lo_Rojavor 5 Monaten

Natascha Wegelin hat eine Debatte angestoßen, die längt überfällig war. Endlich spricht jemand direkt an, was schon seit geraumer Zeit Realität ist: Frauen befassen sich oft nicht selbst mit ihrer privaten Altersvorsorge, sondern wälzen dieses Thema beruhigt auf ihre Männer ab - mit fatalen Konsequenzen. In einer Zeit, in der nahezu jede dritte bzw. zweite Ehe geschieden wird und beide Parteien sich oftmals gegenseitig ruinieren, ist es wichtig, selbst den Durchblick zu haben. Und die Autorin von "Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" ruft zum Handeln auf. 

Das sonst als eher trockenes Thema der Finanzplanung und Vorsorge beschriebene Feld wird von Wegelin in ein entspanntes und kommunikatives Setting eines Familien-Grill-Essens gesetzt, bei dem eine natürliche Gesprächssituation dargestellt wird, indem die Autorin selbst als Figur auftritt. Dabei erläutert sie die Grundsätze der Finanzplanung und wie frau das selbst schaffen kann. So geht sie auf die Prinzipien ein, mit der sich jede Frau selbst analysieren kann. Leider wird hier zu viel Wert auf das Thema "Schulden" gelegt, anstatt sofort auf Möglichkeiten hinzuweisen, wie man bereits Angespartes anlegen kann und für die Altersvorsorge nutzen kann. Daher kommt es erst nach circa Dreiviertel des Buches zum Punkt, nämlich zu den verschiedenen Anlegearten wie Aktien, ETFs usw. Für Frauen, die sich schon zuvor mit einigen Anlegemöglichkeiten beschäftigt haben und bereits Grundkenntnisse erworben haben, ist dieses Buch nicht zufriedenstellend. Es hat vor allem Frauen, die auf dem Feld der Finanzen noch ganz neu sind, zur Zielgruppe und betont hier auch immer wieder den Aspekt der Schulden. Daher ist es kein Sachbuch, das man Fortgeschrittenen empfehlen kann. Leider besteht auch hin und wieder Verwirrung beim Thema "Rentenversicherung", da die fiktive Natascha sich am Anfang des Buches besonders über ihren Versicherungsvertrag aufregt und von dessen Tücken und Fallen berichtet, aber im Laufe des Buches immer wieder in Nebensätzen fallen lässt, dass man mit dieser Versicherung auch privat vorsorgen kann. Das ist leider nicht ganz kohärent. 

Trotzdem ist Wegelins Sachbuch ein Plädoyer dafür, dass sich Frauen mehr auf sich selbst verlassen sollen und endlich auf diesem Gebiet der finanziellen Unabhängigkeit Selbstsicherheit erwerben, um im Alter nichts zu bereuen und keine bösen Überraschungen zu erleben. Meiner Meinung nach schreibt sich das Buch daher in einen aktuellen Diskurs ein, der mit der Feminismus-Debatte ein Ziel verfolgt und einen großen Beitrag zur realen Freiheit leistet!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
867 Beiträge
Cover des Buches Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können

Finanzbloggerin Natascha Wegelin beantwortet eure Fragen!

Sparen ist langweilig und Finanzen sind ein Männerthema? Diesen gängigen Klischees hat Natascha Wegelin den Kampf angesagt: In ihrem gerade erschienen Buch "Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen" gibt sie Frauen Tipps und Tricks, wie sie ihre finanzielle Absicherung und Vorsorge selbst in die Hand nehmen – ganz ohne BWL-Studium!

Heute könnt ihr der Autorin Fragen zu Buch, Finanzen und Co. stellen. Unter allen Fragenden verlosen wir fünf Exemplare ihres Buches!

Mehr zum Buch
Bei 75 % aller Frauen in Deutschland wird die Rente später unter 400 Euro liegen. Warum?
Weil Frauen immer noch weniger verdienen und ein Mann keine Altersvorsorge ist. 
Natascha Wegelin ruft Frauen dazu auf, sich selbst um ihre finanziellen Angelegenheiten zu kümmern und sich von Staat und Partner unabhängig zu machen – aber sie weiß auch, dass es ihnen von Bankberatern und Finanzdienstleistern nicht immer leicht gemacht wird. In ihrem Buch trägt die Finanzbloggerin Tipps und Tricks zusammen, mithilfe derer sich jede Frau ihre ganz persönliche Spar- und Investitionsstrategie erarbeiten kann, und baut dabei ganz nebenbei Hemmungen und Scheu ab, sich mit Anlagen und Aktien zu beschäftigen. Denn finanzielle Abhängigkeit ist ein enormes Risiko, vor dem sich jede Frau einfach schützen kann.


Über die Autorin
Powerfrau und Finanzprofi: Natascha Wegelin wurde geboren 1985 im Ruhrgebiet. Nach ihrem BWL-Studium, hat sie erste unternehmerische Erfahrungen bei Parship und Google gemacht, bevor sie ihr erstes Unternehmen mit 26 Jahren gründete. Dieses hat sie 2016 weiterverkauft und sich ein anderes Ziel gesetzt. Mit ihrem Blog madamemoneypenny.de klärt sie Frauen über finanzielle Themen auf. Denn sie möchte gegen Altersarmut kämpfen und die finanzielle Unabhängigkeit von Frauen unterstützen. In diversen sozialen Medien, auf ihrem Blog und auch in Webinaren, sowie Seminaren werden diese Themen ausdiskutiert. Natascha Wegelin lebt in Berlin.

Wir freuen uns, dass Natascha Wegelin heute dabei ist und wünschen euch und der Autorin viel Spaß am Fragefreitag!

92 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Lesesummvor 2 Jahren
ich "kämpfe" immer noch und komme nicht voran momentan

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 11 Wunschzettel

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks