Eversea - Mit dir kam der Sommer

von Natasha Boyd 
3,9 Sterne bei28 Bewertungen
Eversea - Mit dir kam der Sommer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (19):
MeineKleineBunteBuecherwelts avatar

Toller Schmöker

Kritisch (4):
cityofbookss avatar

Absoluter Flop!

Alle 28 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eversea - Mit dir kam der Sommer"

Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie es war ...

Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz Fraser den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Drei Jahre bis sie erkennt, dass sie in Butler Cove niemals über ihn hinwegkommen wird. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen ...

"Sexy, romantisch, herzzerreißend! Ich habe dieses Buch verschlungen!" J. Kenner

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783736304536
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:21.07.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    MeineKleineBunteBuecherwelts avatar
    MeineKleineBunteBuecherweltvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Schmöker
    Tolle Fortsetzung

    ♥Meinung♥


    Schöner Schmöker für zwischendurch


    Inhalt:


    Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie es war ...

    Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz Fraser den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Drei Jahre bis sie erkennt, dass sie in Butler Cove niemals über ihn hinwegkommen wird. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen ...



    Kurz Meinung


    Cover:

    +passt zum Titel

    +hell

    +Interessant

    +passend

    +Sommer


    Story/Themen/Info

    +Band 3

    +Vergangenheit 

    +Gegenwart

    +Freundschaft 

    +Herzschmerz

    +Höhen und Tiefen.

    +gefühlvoll 

    +traurig 

    +Gefühle

    +Herzklopfen 



    Schreibstil:

    +Locker

    +flüssig 

    +leicht 

    +angenehm




    Figuren:

    +authentisch

    +schönes  Paar 

    +symphatisch

    +bereits bekannte Charaktere kehren hier wieder zurück


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    cityofbookss avatar
    cityofbooksvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Absoluter Flop!
    Absoluter Flop!

    Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen ...

    Da mir das Cover sehr gut gefallen hat und auch der Klappentext mich angesprochen hat, habe ich mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Ich wusste zwar nicht, dass die Geschichte zur "Eversea"-Reihe gehört, da in diesem buch allerdings ein anderes Protagonisten-Pärchen im Vordergrund steht, war das nicht all zu schlimm. Trotzdem fand ich die Geschichte sehr enttäuschend...

    Der Schreibstil der Autorin war zwar in Ordnung, allerdings keineswegs etwas besonderes. Natascha Boyd schreibt weder sonderlich humorvoll, noch emotional oder dramatisch, weshalb sich die Geschichte zwar gut lesen lies, aber mich trotzdem nicht packen konnte. Die Geschichte wird auch ausschließlich aus Jazz Perspektive erzählt, was mir nicht so gut gefallen hat, denn ich bin mit Jezz einfach nicht zurechtgekommen.

    Jezz hat mir als Protagonistin wirklich überhaupt nicht gefallen. Ich fand sie einfach nur kindisch, viel zu sehr auf sich selbst bezogen und sie hatte meiner Meinung nach auch kein bisschen Feingefühl. Auch Joey konnte mich nicht all zu sehr begeistern. Auch sein Verhalten konnte ich nicht immer nachvollziehen und teilweise war sein Verhalten auch sehr kindisch, weshalb ich den Charakteren einfach nichts abgewinnen konnte.

    Die Handlung konnte mich leider genauso wenig begeistern. Die Geschichte war zwar okay, allerdings konnte sie mich überhaupt nicht packen, schon nach wenigen Seiten hat mich die Geschichte gelangweilt und es war insgesamt einfach ziemlich lahm. Zudem wurde meiner Meinung nach viel zu viel aus der Vergangenheit erzählt, wodurch die Gegenwart zu wenig Beachtung bekommen hat. Die Einteilung war einfach unvorteilhaft gewählt und ich hätte das Buch sehr oft am liebsten abgebrochen, habe mich dann allerdings dafür entschieden das Buch ab der Hälfte quer zu lesen und bin jetzt sehr froh es beendet zu haben.

    Insgesamt war das Buch absolut nicht mein Fall. Weder der Schreibstil, noch die Charaktere oder die Handlung konnten mich überzeugen und, weshalb mich das Buch ziemlich enttäuscht hat. 

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    lisaa94s avatar
    lisaa94vor 9 Monaten
    Kurzmeinung: schöne Geschichte
    Eversea

    Meine Meinung:

    Cover:


    Ein sommerlich wirkendes und hell leuchtendes Cover, was bereits sehr gut zum Titel passt. Es macht Lust auf die Geschichte und auch der Klappentext hat meine Neugierde geweckt.


    Schreibstil:



    Ich kam hierbei das erste Mal in das Vergnügen der Autorin und es war für mich kein Problem, die anderen Bände der Reihe nicht zu kennen. Locker, flüssig und leicht rutscht man förmlich von Seite zu Seite und erlebt eine schöne Liebesgeschichte mit ihren Höhen und Tiefen.

    Charaktere/ Story:



    Jazz und Joey konnten mich mit ihrer Geschichte fesseln. Es war packend, gefühlsvoll und voller Liebe. Die beiden waren sehr authentisch und wuchsen schnell in mein Herz.



    Jazz liebt den Bruder ihrer besten Freundin, doch er hat ihr Herz gebrochen. Nach Jahren, die sie nicht vergessen haben lassen, wem ihr Herz gehört, will sie weg. Sie will einen Neuanfang, in Kapstadt, weit weg.. doch er ist zurück. Joey der noch immer ihr Herz besetzt...



    Was passieren wird, ob die beiden eine Chance haben und und und müsst ihr selbst erlesen, ich nehme ungern die Spannung. Für mich war es eine herzerwärmende Story mit schönen Momenten und einem tollen Schreibstil. Ein Buch was zum Träumen einlädt.


    Fazit:

    Eine sehr schöne Geschichte, die Lust gemacht hat, auch die Vorgänger dieser Reihe zu lesen. Ich hatte zwar keine großen Probleme, denke aber wie immer, wer mehr Zeit hat als ich, sollte ruhig mit Band 1 der Reihe starten um in perfekter Chronologie die Stories genießen zu können.



    Die Grundidee hinter Jazz und Joey ist natürlich nicht neu, es gibt viele Bücher in die Richtung, aber auch dieses hat mir gut gefallen. Es erwartet euch sowohl die Vergangenheit der beiden, als auch dann die Gegenwart. Zwei authentische Charaktere, die die Jahre reifer gemacht hat und die man einfach am Ende der Geschichte spätestens mögen muss. Ich wurde gut unterhalten.



    Ich bedanke mich für schöne Lesestunden im Winter bei dem Verlag und Netgalley. ♥♥♥♥♥

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    marcelloDs avatar
    marcelloDvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Dieser Band aus Jazz' Sicht erzählt war leider sehr schwach, da sie viel zu eindimensional dargestellt ist.
    Eindimensionale Protagonistin

    Natasha Boyd habe ich durch ihre „Eversea“-Romane kennengelernt. Die zwei Bände waren jetzt sicherlich keine Perlen der Literaturgeschichte. Aber mir hat das südländische Setting gefallen und dass diese klischeehafte Story (Star trifft bodenständiges Mädchen) auch schöne und mitreißende Momente bieten konnte. „Mit dir kam der Sommer“ ist jetzt der dritte Band der Reihe, dreht sich aber um Jazz, Keri Anns beste Freundin und Joey, deren Bruder.

    Ich bin voller Hoffnung in diesen Roman gestartet, da ich Jazz aus den Vorgängerbänden mochte. Sie war ein tolle beste Freundin, hatte zudem eine sehr selbstbewusste Art und Weise und daher fand ich die Aussicht, nach der eher schüchternen, sehr empathischen Keri Ann, mal eine andere Perspektive zu haben. Doch leider wurde Jazz regelrecht kaputt geschrieben. Zwar existierten die Ansätze ihrer Persönlichkeit schon, aber alles andere konzentrierte sich so dermaßen auf die Liebesbeziehung mit Joey und da drehte sie sich nur noch im Kreis. Mal superpampig, mal eifersüchtig, mal überschwänglich leidenschaftlich und das immer, immer wieder. Dadurch war leider keine Charakterentwicklung zu beobachten und irgendwann fand ich sie sogar regelrecht anstrengend. Auch das Alter ihrer Figur (einmal mit 18, einmal mit 21) zeigte keinerlei Unterschied. Jazz war immer Jazz und das ist nicht positiv gemeint.

    Schade eigentlich, weil mir Joey wesentlich besser gefiel. Die Szenen der beiden zusammen, wenn sie neckend miteinander flirteten oder wenn die Leidenschaft überkochte, haben richtig gezogen, aber sobald Jazz wieder superkindisch war und „fauchte“ war es leider wieder für mich vorbei. Darunter leidet natürlich auch im erheblichen Maße der Fortgang der Geschichte. Es war sicherlich interessant, viele Aspekte der Liebesgeschichte zwischen Jack und Keri Ann auch mal aus einer anderen Perspektive zu erleben, aber die Liebesgeschichte von dem eigentlichen Paar dieses Romans funktionierte eben nur bedingt. Da hat sich vieles im Kreis gedreht, viele verletzte Gefühle, aber dennoch leider nicht so berührend, weil Jazz nicht mehr charakterliche Tiefe erhalten hat. Das Ende war dann aber fast schon perfekt, weil da endlich mal etwas passierte, was ich mir schon viel früher gewünscht hätte.

    Fazit: „Mit dir kam der Sommer“ kann ich nur schwerlich empfehlen. Es mag LeserInnen geben, die mit Jazz zusammenfinden, aber für mich fiel diese Geschichte eben durch ihre Figur. Eine prinzipiell prickelnde Verbindung der Protagonisten kann eben nicht ausbügeln, dass es gleichzeitig mit einer der nervigsten, eintönigsten Charaktere gibt, die man sich vorstellen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lottis_buecherwelts avatar
    lottis_buecherweltvor einem Jahr
    Eine sehr emotionale, gefühlvolle, witzige, süße und sommerliche Liebesgeschichte <3


    >>Es hat mir gezeigt, dass - obwohl wir beide uns wirklich übelst in den Wahnsinn treiben können - du dich echt, und ich meine echt, von mir angezogen fühlst.<<

    Im Sommer vor drei Jahren veränderte sich alles. Im Sommer vor drei Jahren hat sich Jazz Frazer in den Bruder ihrer besten Freundin verliebt. Im Sommer vor drei Jahren haben beide eine Grenze überschritten. Im Sommer vor drei Jahren hat Joey Butler ihr das Herz gebrochen.
    In diesem Sommer hat Jazz nun beschlossen, einen Neuanfang in Kapstadt zu wagen, denn in Butler Cove kommt sie einfach nicht über Joey hinweg. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück - und zu ihrer Verwirrung geht er auf ihre Flirterei ein.

    „Eversea – Mit Dir Kam Der Sommer“ ist der dritte Band der gleichnamigen Reihe von Natasha Boyd. Nachdem die ersten beide Bände von Keri-Ann und Jack handelten, erfahren wir nun endlich die Geschichte von Jazz und Joey.
    Jay Bird und Jazzy Bärchen... - Beide sind miteinander aufgewachsen, denn Jazz ging bei den Butler zuhause quasi aus und ein. Und irgendwann kam es, wie es kommen musste. Doch seit der Nacht auf dem Boot hält er Abstand zu ihr. Es gibt viele Missverständnisse und Unausgesprochenes. Zudem kommen die schwierigen Situationen, denen Jazz ausgesetzt ist. Eigentlich ist sie lebhaft und quirlig, liebevoll und humorvoll, aber sie hat's nicht leicht mit ihrer alleinerziehenden Mutter, denn sie hat eine stete Sehnsucht nach ihrem Vater, der in der Weltgeschichte herum fotografiert. Joey hingegen hegt diesen unbedingten Beschützerinstinkt - nicht nur Jazz gegenüber. Er versucht verzweifelt, die Distanz zu wahren, denn er muss sich auf sein Studium konzentrieren. Das ist er Keri-Ann schuldig. Aber Jazz ist schließlich >all that
    Die Charaktere, die Umgebung, man ist sofort wieder da. Auch die alte Geschichte wird aufgegriffen, denn sie läuft teilweise parallel.
    Der Schreibstil ist wie gewohnt angenehm und flüssig.

    Fazit: Eine sehr emotionale, gefühlvolle, witzige, süße, sommerliche Liebesgeschichte mit vielen wundervollen Momenten , aber auch ein bisschen Herzschmerz und Drama 💜

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    lenisveas avatar
    lenisveavor einem Jahr
    Eversea - Mit Dir kam der Sommer

    inkl. MwSt. LYX TASCHENBUCH NEW ADULT 408 SEITEN ALTERSEMPFEHLUNG: AB 16 JAHREN ISBN: 978-3-7363-0453-6 ERSTERSCHEINUNG: 21.07.2017 Zum Buch: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/sonstiges/eversea-mit-dir-kam-der-sommer/id_6176420 Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie es war ... Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz Fraser den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Drei Jahre bis sie erkennt, dass sie in Butler Cove niemals über ihn hinwegkommen wird. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen ... "Sexy, romantisch, herzzerreißend! Ich habe dieses Buch verschlungen!" J. Kenner Meine Meinung: Ich habe ja damals mit Begeisterung die ersten beiden Bände und die Kurzgeschichte der Eversea-Reihe gelesen und habe mich daher sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass ein weiteres Buch der Reihe herausgekommen ist. Freundlicherweise wurde mir das Ebook von Netgalley zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt. In diesem Band geht es nicht, wie in den Vorbänden, um Keri Ann und Jack, sondern um die beste Freundin von Keri Ann namens Jazz und dem Bruder von Keri Ann Joey. Man hat sie natürlich in den vorigen Bänden schon kennen gelernt. Der Schreibstil von Natasha Boyd war wieder sehr flüssig. Auch konnte man richtig mit Jazz mitfühlen, es wurde richtig deutlich, wie sie fühlt. Der Ort Butler Cove ist mir mittlerweile auch schon richtig ans Herz gewachsen, ich stelle ihn mir richtig toll vor. Auch die Großmutter von Keri Ann und Joey hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Das Ende war sehr gelungen, passte auf jeden Fall zur gesamten Geschichte und hat einen tollen Gesamtabschluss geliefert. Ich muss aber sagen, dass es mir in diesem Teil alles ein wenig "aufgewärmt" vorkam. Alles in allem hat mir die Geschichte um Jazz und Joey schon gut gefallen aufgrund der tollen Atmosphäre, die Natasha Boyd wieder geschaffen hat. Ich muss aber sagen, dass er für mich nicht an die ersten beiden Bände der Eversea Reihe herankommt. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SweetSmiles avatar
    SweetSmilevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein tolles Sommerbuch, welches zum Träumen verleitet und das Herz erwärmt. Mich konnte es begeistern und ich kann es nur weiterempfehlen!
    Was lange währt...

    Zum Inhalt:

    Nach diesem Sommer wird nichts mehr so sein, wie es war ...
    Drei Jahre sind seit dem Sommer vergangen, in dem Jazz Fraser den größten Fehler ihres Lebens beging und sich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebte. Drei Jahre seit Joey ihr das Herz brach. Drei Jahre bis sie erkennt, dass sie in Butler Cove niemals über ihn hinwegkommen wird. Sie will nach Kapstadt und alles hinter sich lassen. Doch ausgerechnet jetzt ist Joey zurück und mit einem Schlag schon wieder in ihrem Herzen... 

     

    persönliche Wertung: 

    Ein Buch, auf welches ich schon lange hin gefiebert habe!!! Die Eversea-Reihe von Natasha Boyd habe ich echt geliebt und nun kam mit diesem Buch eine Geschichte, die mich alle lieb gewonnenen Protagonisten wiedertreffen lassen sollte. ♥ Für mich gab es natürlich gar keine Frage - das Buch musste bei mir einziehen und umgehend gelesen werden! :)

    Das Cover gefällt mir wirklich gut, es versetzt einen richtig in Urlaubsstimmung. Da ich ein absoluter Sommermensch bin, ist es für mich einfach perfekt. Ich finde auch toll, dass Cover und Buchtitel toll aufeinander abgestimmt sind. 

    Der Schreibstil von Natasha Boyd ist wie immer toll, ich war gleich wieder ein Teil der Geschichte und habe mich sehr wohl gefühlt. Die Seiten flogen nur so dahin und wenn ich nicht ab und an auch noch eine paar Verpflichtungen hätte, dann hätte ich das Buch sicher in einem Rutsch durchgelesen. So gab es ein/ zwei wiederwillige Unterbrechungen. Diesen verdanke ich zumindest, dass ich die Geschichte ein bisschen länger genießen konnte... Denn für meinen Geschmack war sie leider viel zu schnell wieder zu Ende! :(

    Das Buch vereint Vergangenheit und Gegenwart. Ich finde es sehr schön, wie beides in der Geschichte verbunden wird und dem Leser so die Gefühle von Jazz, sowie ihre Erlebnisse mit Joe, näher bringt. Die Erinnerungen erklären Jazz`s Handlungen, die Art und Weise, wie sie mit Joe umgeht. Es ist der Autorin wirklich gut gelungen - ich konnte mich als Leser sehr gut in Jazz hineinversetzen.

    Die Freundschaft von Keri Ann und Jazz ist etwas ganz Besonderes. Ich finde es sehr schön, dass sie auch in diesem Buch wieder ihren Raum bekommen hat. Auch die Einblicke in die Vergangenheit/ Anfänge ihrer Freundschaft finde ich wunderschön. Es zeigt einmal mehr, dass die Beiden einfach nix auseinanderbringen kann.

    Schon in der Eversea-Reihe hat mir Jazz`s Charakter sehr gut gefallen, umso toller fand ich es natürlich, dass sie eine eigene Geschichte bekommen hat. Sie ist eine so starke Persönlichkeit, man muss sie einfach gern haben!

    Das Buch hat mir wirklich gut gefallen, ich habe von Anfang an mitgefiebert und wegen mir hätte das Buch noch ein paar 100 Seiten mehr haben können... ;) I like! ♥

     

    Fazit: 

    Ein tolles Sommerbuch, welches zum Träumen verleitet und das Herz erwärmt. Mich konnte es begeistern und ich kann es nur weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    coala_bookss avatar
    coala_booksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöne emotionale Ergänzung der Reihe um Jazz und Joey, allerdings sollte das Vorwissen aus den anderen Bänden vorhanden sein.
    Emotionale Ergänzung der Reihe

    Es ist immer schwierig, wenn man in den Bruder der besten Freundin verliebt ist. So auch für Jazz, denn als sie die Grenze kurz übertreten und Joey ihr daraufhin das Herz bricht, geht für sie die Welt unter. Doch als sie nach vielen Jahren endlich die Kleinstadt verlassen und einen Neuanfang am anderen Ende der Welt wagen will, ist Joey auf einmal zurück in der Stadt und in ihrem Herzen.


    Nach zwei spannenden Bänden um Keri Ann und Jack Eversea erfahren wir in diesem dritten Band der Serie endlich die Geschichte ihrer besten Freundin Jazz. Der Band ist etwas aufgeteilt in die Vorgeschichte vor 3 Jahren und eben die Jetztzeit. Sehr emotional geht es zu, denn die Geschichte um Jazz und Joey ist alles andere als einfach. Gerade wenn man zusammen aufwächst und dann Gefühle entstehen, die man so erst einmal natürlich nicht einplant. Viele Missverständnisse und fehlende Aussprachen haben für mich die Geschichte ab und an etwas in die Länge gezogen, es erscheint mir dennoch realistisch für das Alter der Protagonisten. Die Geschichte ist aber grundsätzlich witzig und spritzig, wenn man sich auf sie einlässt. Es gibt viele Bezüge zu den zwei anderen Bänden der Reihe, da die Geschichte in der gleichen Zeitschiene spielt. Allerdings sind diese ohne Vorwissen wahrscheinlich nicht so gut verständlich und der Lesegenuss ist mit dem Vorwissen aus der Eversea-Reihe auf jeden Fall größer.


    Eine schöne Ergänzung der Eversea-Reihe, in der man endlich die Geschichte von Jazz und Joey erfährt. Dramatisch, emotional und schön zu lesen. Allerdings macht das Buch wahrscheinlich am meisten Spaß, wenn man die Reihe schon kennt.


    Danke an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars über Netgalley.de.



    Kommentieren0
    23
    Teilen
    N
    Nadomuvor einem Jahr
    Eversea - Mit dir kam der Sommer

    Das Cover und der Titel sind sehr ansprechend.
    Leider hat mich das Buch nicht überzeugt. Der Schreibstil und die Übersetzungen sind teilweise nicht wirklich gelungen.Während des Lesens kam die Geschichte irgendwie nicht vorwärts und die Protagonisten haben sich mehr als einmal im Kreis gedreht.
    Ich bedanke mich bei NetGalley und LYX für das Leseexemplar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -Lunas avatar
    -Lunavor einem Jahr
    Naja...

    Vor drei Jahren wurde Jazz’s Herz in tausend Stücke gerissen als sie sich unglücklich in den Bruder ihrer besten Freundin verliebt hat. Drei Jahre lang hatte sie daran zu knabbern, dass er damals einfach abgehauen ist. Jetzt ist Joey zurück in Butler Cove und stellt Jazz’s Leben erneut auf den Kopf.

    Ich muss gestehen, dass ich die ersten zwei Bände nicht gelesen habe. Was vielleicht auch ein Grund dafür war, dass mich die Geschichte nicht gänzlich überzeugen konnte. Das Buch war ehrlich gesagt etwas anders wie ich es erwartet habe. Das liegt vor allem daran, dass die Hälfte des Buches die Vergangenheit von Jazz und Joey erzählt.

    Mit Jazz wurde ich leider nicht warm. Ich konnte ihre Handlungen teilweise einfach nicht nachvollziehen. Joey hat sie unglaublich verletzt und das Erste was sie macht, als sie sich wiedersehen, ist sich an ihn ranzuschmeißen. Auch mit ihren Aussagen kam ich nicht immer ganz klar. Mit Joey ging es mir ähnlich, auch er konnte bei mir nicht Punkten. Beide waren mir zwischendurch einfach zu kindisch.

    Die Story war nicht wirklich neu, Freundin verliebt sich in den Bruder der besten Freundin, aber das hat mich nicht gestört. Leider war aber der Beginn etwas zäh, wie schon erwähnt wird fast bis zur Mitte der Geschichte die Vergangenheit von den beiden erzählt, in der vorerst nicht viel passiert. Ab der Mitte wurde es dann immer besser und das Ende hat mir dann gut gefallen. Die Charaktere haben sich endlich weiterentwickelt und wurden reifer. Jazz hat gelernt für sich selbst einzustehen und hat getan was richtig für sie war. Auch Joey wurde einfühlsamer und hat gelernt auch mal für andere zurückstecken zu können

    Der Schreibstil war ok hat mich aber auch nicht umgehauen. Im Gegensatz zum Buchcover, welches wirklich wunderschön ist.


    Fazit


    Nicht ganz so wie erwartet. Mit den Charakteren bin ich nicht wirklich warm geworden, da sie mir teilweise zu kindisch waren und ich die Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Bis ungefähr zur Hälfte des Buches wird sehr langwierig die Vergangenheit von Jazz und Joey erzählt, was teilweise etwas zäh ist. Ab der Mitte wird das Buch dann besser und zum Ende hin entwickeln sich die Charaktere dann endlich weiter und werden reifer.   

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks