Natasha Boyd Eversea - Und die Welt bleibt stehen

(118)

Lovelybooks Bewertung

  • 128 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 1 Leser
  • 26 Rezensionen
(51)
(35)
(28)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eversea - Und die Welt bleibt stehen“ von Natasha Boyd

Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann...

Sehr schöne Fortsetzung. Toller Roman.

— lieswasdichgluecklichmacht

Hat mein Herz erobert

— nadjusha03

So schön wie der erste Teil <3

— daneegold

Überempfindliche, sprunghafte Charaktere, ohne roten Faden. Hätten auch locker 150 Seiten weniger sein können. 2/5 Sterne

— Cubey

Tolles Buch, hätte für mich noch weiter gehen können 😊

— MissLux82

Klasse Bücher

— LeseWuermchen83

An sich ist die Geschichte gut, aber der 1. Band hat mich mehr überzeugt..

— franzilovesbooks

Nett für zwischendurch aber nicht so toll wie Band 1

— Vivi92

Tolle Story. 1 * Abzug weil es sich zum Schluss etwas zu sehr zieht und die Protagonistin mir etwas zu empfindlich ist.

— Luna0501

vieeel schwächer als der erste Band, hat sich leider sehr gezogen. mehr als 3* sind es nicht..

— bockzilla

Stöbern in Liebesromane

Wie das Feuer zwischen uns

Was für ein wundervolles Buch! Tränen, lachen und ganz viel Liebe!

Ms_Epiphany

Wir. Für immer.

Ein toller Roman der in Erinnerung bleibt.

Simona1277

Mein Herz ist eine Insel

Ein Roman, in dem der Leser eintaucht und erst am Ende wieder auftauchen kann. Ich habe ihn geliebt!

Frau_Kochlese

Herzkonfetti und Popcornküsse

Diese Buch - ich liebe es. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen ;)

Marti91

Nächster Halt: Indien

Viele Probleme, sowohl im Unternehmen als auch gefühlsmäßig - doch Indien hilft. Wieder ein 'Feelgood' das Spaß macht!

Suhani

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Teils bewegende Geschichte mit einigen Längen

lizlemon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine wunderschöne Liebesgeschichte

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    BeatesLovelyBooks

    05. April 2016 um 09:45

    Meine Meinung: Die Liebesgeschichte geht weiter.Nachdem sich Jack über Monate nicht mehr bei Keri Ann gemeldet hat, ist sie trotzdem immer wieder in Gedanken bei ihm. Und dann steht er vor ihr.Innerhalb von Minuten hat Jack es wieder geschafft, die Gefühlswelt von Keri Ann auf den Kopf zu stellen. In ihrem Leben hat sich zwischenzeitlich viel verändert und durch die Anwesenheit von ihm wird alles wieder aufgewirbelt.Der Grund warum Jack so lange aus Butler Crove weg blieb, war sehr überraschend für mich und hat wieder gezeigt, wie unberechenbar das Leben doch sein kann. Er hat es ziemlich schwer gehabt und hofft, dass Keri Ann ihm verzeihen wird und sie ihn genauso liebt wie er sie.In diesem Buch bekommt man auch einige Kapitel aus Jacks Sicht zu lesen und so konnte ich genau fühlen und erleben, was ihn bewegte. Er ist ein unheimlich liebevoller und wunderbarer Protagonist. Nicht nur, dass er gut aussieht, nein, er ist rücksichtsvoll und gefühlvoll. Jack setzt alles daran diesmal alles richtig zumachen, dass die Liebe zwischen ihm und Keri Ann nicht von der Öffentlichkeit in Einzelteile zerlegt wird und sie sich als Künstlerin selbst einen Namen machen kann.Keri Ann hat Angst, dass die Presse, wenn sie von der Liebesbeziehung erfahren, sie ihr Privatleben auseinander nehmen. Doch Keri Ann liebt Jack und weiß, dass sie auch das überstehen werden.Ich mochte ihren Charakter von Anfang an. Keri Ann hat schon viele Hürden in ihrem Leben nehmen müssen und ist eine sehr starke und selbstbewusste Frau.Natasha Boyd hat mich wieder voll und ganz überzeugt und in eine schöne Liebesgeschichte versinken lassen.Die Autorin hat einen sehr schönen einfühlsamen Schreibstil und hat jeden einzelnen Charakter zum Leben erweckt.Wieso ist die Liebe und das Leben manchmal so kompliziert?Mein Fazit: Ich wurde nicht enttäuscht. Auch der zweite Band hat mich gefangen genommen. Schade, dass es nun vorbei ist, es aber natürlich ein wunderschönes Happy End gab. Vielleicht bekommen Jazz und Joey ja auch eine Geschichte für sich. Zwei Antagonisten, die nicht fehlen durften.Ein Buch, dass ich absolut weiterempfehlen muss. Eine wahrer Pageturner.Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • Wahre Liebe...

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    leniks

    29. March 2016 um 21:01

    In diesem Buch wird die Geschichte um Keri Ann, der Kellnerin aus Butler Cove und dem Hollywood-Schauspieler Jack Toyler weitererzählt. Aber auch ohne den ersten Band „Eversea- Ein einzigartiger Moment“ gelesen zu haben, kann man dieses Buch gut lesen. Das Buch beginnt mit einem Prolog von Jack und geht dann mit dem erzählen der Geschichte aus Keri Anns Sicht weiter. Zu nächst wird erzählt wie Audrey die „vertragliche Freundin“ von Jack – ihm, Jack, die Hölle heiß macht. Wie kann man sich nur eine solche Freundin an den Fuß binden. Na ja. Dann sind wir fünf Monate nach dem Ende des ersten Buches wieder in Butler Cove, und ab jetzt wird das wiederfinden und zusammenkommen zwischen Keri Ann und Jack erzählt. Am Anfang etwas langweilig, kommt das Buch zur Mitte hin in Fahrt um am Ende super zu sein. Ganz besonders hat mir Kapitel 19 und die letzten drei Kapitel des Buches gefallen. Für dieses Buch vergebe ich vier von fünf Sternen. Außer den beiden genannten Büchern gibt es noch eine Weihnachtsausgabe, diese allerdings nur als E-Book, es heißt „Eversea – Weihnachtszauber. Auch lesenwert.

    Mehr
  • Wahnsinn....

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    Tanjaaaa

    14. January 2016 um 19:20

    Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann... Ich liebe dieses Buch! Ich kann es irgendwie noch nicht begreifen, dass es schon wieder ausgelesen ist :-( kaum war es auf meinem Tolino drauf und schon war ich auf der letzten Seite angelangt! Ahhh warum muss das immer so schnell gehen? Kommen wir jetzt erst mal zu dem Buch. Es ist der Zweite Teil der Eversea- Reihe und das Buch ist der reine Wahnsinn! Der Schreibstil ist super flüssig und man kann es so runter lesen ohne irgendwelche Schwierigkeiten. Man ist sofort im Geschehen mit dabei und kann sich sofort in die Personen hinein versetzen. Das liegt wahrscheinlich daran, dann sie aus ihrer Sicht erzählen (Ich- Erzähler). Keri Ann und Jack wechseln sich nach recht großen Abschnitten mit der Perspektive ab, also mal erfährt man die Geschichte aus Keri Anns Sicht und mal aus Jacks Sicht. ich finde das persönlich sehr gut gemacht und vor allem das nicht zu oft gewechselt wird sondern genau zum richtigen Moment. Desweiteren gibt es am Anfang einen kleinen Rückblick aus Jacks Sicht der das zuletzt Geschehene aus Band 1 kurz in erweiterter Form wiedergibt, was sehr praktisch war, denn so kam man super schnell wieder in die Story hinein ohne groß zu überlegen. Desweiteren folgt noch ein kleinerer Rückblick (auch aus Jacks Sicht) mitten in der Story, dem der Handlung keinen Schaden zufügt, sondern es hilft ungemein um Jack besser zu verstehen. Am Ende gab es einen kleinen Einblick was die Zukunft bringt. Aus meiner Sicht hätte dieser noch viel länger sein können ;-) Alles in einem finde ich, dass das Buch sehr gelungen ist und super Spaß macht zu lesen. Es ist witzig, ein Chaos von Gefühlen aber vor allem kann man die Beweggründe der beiden nachvollziehen. ich hätte in jeder Situation genauso gehandelt. Ich freue mich schon auf den kleinen Kurzroman, der Anfang Dezember raus kommt und zähle jetzt schon die Tage ;-) Das Buch ist zu 100% weiter zu empfehlen!

    Mehr
  • Wahre Liebe findet immer einen Weg ...

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    KateDakota

    Als ich das Buch beendet habe, legte ich es zur Seite und dachte: "Hach, wie schön!" Das sagt schon alles, nicht wahr? Im ersten "Eversea"-Buch wurde beschrieben, wie Jack, der Filmstar, sich in die Kellnerin Keri Ann verliebt, bis seine Ex-Freundin auftaucht und einen Keil zwischen die Liebenden treibt. Klingt verdächtig nach einer klischeetriefenden und kitschigen Story und das ist sie auch irgendwie. Trotzdem mochte ich schon dieses Buch sehr. Dass ich seinerzeit "nur" vier Sterne vergeben habe, lag daran, weil ich mit der sprachlichen Umsetzung manches Mal so meine Probleme hatte, was aber durchaus auch an der Übersetzung liegen kann. Auch beim zweiten Teil hatte ich diese Probleme, heute möchte ich aber fünf Sterne vergeben, weil mich diese schöne Liebesgeschichte eben so beseelt hat. Ich habe einige Kommentare hier gelesen, in denen das Verhalten Keri Anns als nervig beschrieben wurde. Hallo? Sie hatte allen Grund, sich derart zu verhalten und Jack erst Mal misstrauisch und abweisend zu begegnen. Schließlich musste es für sie so aussehen, als wenn sie für ihn lediglich ein Abenteuer gewesen wäre. Wenn hier jemand genervt hat, dann war das Jack. Ich verstehe, dass er Keri Ann vor der bösen Meute da draußen schützen wollte, aber eine Nachricht oder ein Brief an sie hätte doch wohl ohne Weiteres dringesessen. Stattdessen null Kommunikation und das ganze fünf Monate lang. Da muss er sich nicht wundern, wenn er nicht mit offenen Armen aufgenommen wird. Ich fand es toll, dass er kämpfen musste. Toll, dass er sein Innerstes nach Außen gekehrt hat, ihr gezeigt hat, dass er eben auch nur ein Junge ist, der ein Mädchen liebt und mit ihr zusammen sein will. Diese Szenen haben mich sehr berührt. Natürlich hat Keri Ann Angst vor dem verrückten Leben an der Seite eines Filmstars, aber schließlich erkennt sie, dass alles möglich ist, wenn man sich liebt. Und noch mal: Hach, wie schön! Ja, es ist eine Schnulze! Ein modernes Märchen! Aber was ist verkehrt daran, ab und zu in eine Märchenwelt abzutauchen? Eigentlich doch nichts, oder? Ich würde mir eine weitere Fortsetzung der Eversea-Reihe wünschen, eine kleine Zugabe gibt es ja im Dezember. Bis dahin werde ich bestimmt noch mal das ein oder andere Mal in dieses schöne Buch hineinschauen. Fünf Sterne!

    Mehr
    • 3

    KateDakota

    08. November 2015 um 21:06
  • Romantischer Diologieabschluss von Keri Anns und Jacks Liebesgeschichte ...

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    franzi303

    24. October 2015 um 11:40

    Die große Liebesgeschichte von Keri Ann und Jack geht weiter... Das Cover: Zu sehen sind auf dem hellen orange-beigefarbenem Cover drei rosa-pinke Papierherzchen, die mit je einer Klammer auf einer Leine festgehalten werden. Im Hintergrund ist leicht ein Baum und eine Wiese zu sehen. Ich finde, das Cover ist passend zur Story sehr romantisch und liebevoll. Mir gefällt es sehr gut! Die Geschichte: Fünf Monate ist es her, seit Jack Keri Ann stehengelassen hat, um mit seiner Schauspielkollegin Audrey ihr Kind zu erwarten. Doch diese fünf Monate waren für beide eine harte Zeit. Jack, der von Audrey getäuscht wurde, muss nun mit den Konsequenzen seines Handelns klarkommen und vorgeben jemand zu sein, der er nicht ist. Keri Ann ist unterdessen mit ihrem besten Freund Colt zusammen, fühlt sich jedoch nicht so richtig glücklich damit. Sie versucht krampfhaft, Jack zu vergessen. Dabei helfen ihr ihr Bruder Joey und ihre beste Freundin Jazz. Doch plötzlich taucht Jack an einem regnerischen Abend wieder in Butlers Cove auf und hat nur ein Ziel: Keri Ann zurückerobern. Doch die Presse und Audrey macht ihm dieses Vorhaben nicht gerade leicht … Meine Meinung: Endlich ist die Fortsetzung der ‚Eversea‘-Dilogie da und sie hat mich nicht enttäuscht. Ich wollte nach der Leserunde zum ersten Band natürlich unbedingt wissen, wie Jack und Keri Ann nach dem Ende wieder zueinanderfinden. Band 2 geht genau nach dem Ende von Band 1 aus Jacks Sicht weiter. Man erfährt, was Audrey und Andy alles getan haben und was nun passiert. Es werden Lösungen gefunden und dann geht es los mit Jack und Keri Ann. Jack zeigt auf jeden Fall seine reuevolle und vor allem romantische Seite. Er legt sich richtig ins Zeug, was ich wirklich bewundernswert fand. Keri Ann hat eine Beziehung mit Colt begonnen und somit nach dem Ende mit Jack versucht, weiterzuleben, auch wenn sie weiterhin Zeitungsartikel über Jack und seine Erlebnisse liest. Fünf Monate hält das ganze, dann taucht Jack auf. Sie versucht, hart zu bleiben, doch durch die abwechselnden Kapitel aus Jacks und Keri Anns Sicht merkt man als Leser schnell, dass sie innerlich schon nachgegeben hat und von Jacks Ehrgeiz beeindruckt ist. Und ich war es auch, sehr sogar. Joey und Jazz spielen weiterhin angenehme Nebenrollen, auch wenn mir Joey ein bisschen auf die Nerven ging. Der Schreib-/Sprachstil ist weiterhin sehr jugendlich und angenehm zu lesen, nur die Schrift ist weiterhin recht klein. Insgesamt ist ‚Eversea – Und die Welt bleibt stehen‘ ein schöner Abschluss von Keri Anns und Jacks Geschichte. Meine Bewertung: Keri Ann und Jack müssen für ihr Happy End wieder zueinander finden. Ob bzw. wie dies gelingt, ist schön und romantisch zu lesen. Ein schöner Abschluss, für den ich vier Sterne gebe, denn so begeistern wie der erste Band konnte er mich merkwürdigerweise nicht ganz.

    Mehr
  • Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    zitroenchen76

    18. October 2015 um 09:21

    Jack ist Back. Fünf Monate nach der schmerzhaften Trennung ist Jack wieder in Butler Crove und will seine Kerri Ann zurück. Jack hat eine harte Zeit hinter sich, welche der Leser in Rückblicken aus seiner Sicht und Tagebucheinträgen erfährt (sehr gelungen). Kerri Ann hatte ebenfalls eine sehr schwere Zeit, die ihr aber geholfen hat zu sich selber zu finden und ihren Weg zu gehen. Sie ist um einiges stärker, hat sich für ein Studium eingeschrieben und bereitet ihre erste große Ausstellung vor. Sie will Jack. Aber Jack den Mann und nicht den Schauspieler. Sie möchte als eigenständige Person Erfolg haben und nicht das finanzierte Anhängsel eines Filmstars sein.... Die Protagonisten sind immer noch super sympathisch und nachvollziehbar. Der Schreibstil ist flüssig und man fliegt nur so durch das Buch. Die unterschiedlichen Sichtweisen sind genial verarbeitet. Das Buch macht absolut Spaß und ist eine der besten Liebesgeschichten der letzten Monate. Obwohl ich Kerri Ann total nachvollziehen kann, nervt sie mit ihren Gefühlsschwankungen teilweise.

    Mehr
  • Noch viel schöner als Teil 1 ♥

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    Buchkuschler

    14. October 2015 um 16:23

    Also als erstes: 6 von 5 Sternen für dieses Cover! Es ist so sommerlich und romantisch und lässt mein Mädchen-Herz definitiv höher schlagen...♥Die Geschichte beginnt mit einem Prolog aus Jacks Sicht, danach erfolgt allerings ein Zeitsprung von 5 Monaten, und es wird wieder aus Keri Anns Perspektivemerzählt. In diesem ersten Kapitel sehen sich Keri Ann und Jack zum ersten Mal wieder. Sie, die nicht weiß, warum es 5 Monate gedauert hat, bis er bei ihr aufgetaucht ist, ist verständlicherweise sauer, enttäuscht und hat außerdem begonnen, mit dem Kapitel "Jack Eversea" abzuschließen, als er wieder in ihr Leben stolpert.Ihre Reaktion ist absolut nachvollziehbar - aber nur, bis wieder einige Kapitel aus Jacks Sicht erklären, was passiert ist, warum er nicht zurück gekommen ist. Diese Erklärung ist für meinen Geschmack zwar ein wenig (zu) dramatisch aber durchaus plausibel, wenn man ein wenig romantisch veranlagt ist... :) "Sie nannte mich eine Flaschenpost in Menschengestalt. Wenn mich die richtige fände, würde mich eine echte Liebesgeschichte erwarten. " Es dauert ein wenig, aber durch Jacks Hartnäckigkeit bekommen die beiden eine zweite Chance. Am Anfang hat mich Keri Ann ab und zu ein wenig genervt, ihr Verhalten war teilweise sehr widersprüchlich. Aber wenn sie wieder mit Jack zusammen ist, ändert sich das, und auch wenn sich gelegentlich Zweifel einschleichen, merkt man, wie glücklich sie ist. Genau wie Jack.Die beiden genießen ihre Zeit zu zweit und diese Kapitel sind schön, entspannt, romantisch un einfach zum Genießen. "Ich bin dagegen bloß ein Bücherwurm." (Keri Ann)"Und was für einer. Ich erinnere mich an deine Bücherberge. Ich möchte dir eine Bibliothek bauen." (Jack)Seufz...Für mich hat dieser Band seinen Vorgänger noch getoppt! Allen Zweiflern möchte ich dieses Buch ans Herz legen :-)Was auch mehr Aufmerksamkeit bekommen hat, ist die Beziehung zwischen Jazz und Joey. Die beiden haben mich sehr neugierig gemacht und Gerüchten zufolge schreibt Natasha Boyd bereits an einer Geschichte über die beiden... Ich hoffe es! Mein FazitEine überaus gelungene Fortsetzung - 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • eversea - Und die Welt bleibt stehen

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    kleineTatze

    12. October 2015 um 00:03

    Erinnert ihr euch an meine Rezension zu „eversea – Ein einziger Moment“ von Natasha Boyd? Damals war ich so neugierig auf den zweiten Band und diese Neugierde hat sich natürlich bis zum Erscheinen von eversea – Und die Welt bleibt stehen gehalten  Kurz nach Release konnte ich es dann schon in den Händen halten und hätte am liebsten sofort los gelesen. Momentan habe ich aber so viel in der Uni zu tun, dass ich kaum Zeit zum Lesen habe. So hat es diesmal ein wenig länger gedauert, bis ich euch das Buch vorstellen kann. Nachdem die Beziehung von Keri Ann und Jack nicht gehalten hat, ist Keri Ann am Boden zerstört. Sie hatte geglaubt, den wahren Jack Eversea und nicht den Superstar zu kennen. Doch Jack hatte sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als Jack dann auf einmal wieder in ihrem Leben auftaucht, muss sie sich entscheiden, ob eine Beziehung zu ihm Sinn ergibt und ob sie ihm überhaupt noch einmal vertrauen kann. Der Einstieg in die Geschichte war relativ einfach. Schon nach wenigen Seiten war man direkt wieder in der Story und der Welt von Keri Ann und Jack. Es war ja jetzt schon ein bisschen her, dass ich den ersten Band gelesen habe, das war aber überhaupt kein Problem.  Leider hat sich dann relativ schnell geklärt, warum Jack Keri Ann verlassen musste und noch viel schneller hat Keri Ann sich dann wieder auf Jack eingelassen. Das ging mir dann alles viel zu schnell. Der Verlauf der Geschichte war dann doch ganz interessant, aber mir zu langatmig. An manchen Stellen hat man sich doch ein wenig im Kreis gedreht. Ich hätte mir auch gewünscht noch mehr über die Vergangenheit von Jack zu erfahren. Anstelle von mehr Story gab es dann mehr Beschreibungen von Keri Ann, wie heiß Jack doch ist. Das hat mich manchmal echt genervt. So im Vergleich zum ersten Teil haben sich Keri Ann und Jack sehr weiterentwickelt. Trotzdem waren sie immer noch die gleichen Personen.  Ich hätte mir noch gewünscht, mehr über die Nebencharaktere zu erfahren, aber es ist auch mal interessant, wenn es wirklich nur um die Hauptpersonen geht. Das Ende von „eversea – Und die Welt bleibt stehen“ hat mir eher nicht so gut gefallen. Also es war natürlich schön, dass am Ende alles richtig gelaufen ist, aber ohne den Epilog war mir das Ende nicht abgeschlossen genug und im Epilog war alles dann zu perfekt. Nachdem ich am Ende des ersten Bandes so neugierig war, wie es weitergeht, hat sich das doch relativ schnell geklärt. Leider hat sich meiner Meinung nach dann alles sehr gezogen, so dass ich öfter versucht war ganze Passagen zu überfliegen. Auch Keri Ann hat mich manchmal echt genervt. Im Großen und Ganzen war „eversea – Und die Welt bleibt stehen“ jedoch eine schöne Geschichte, die besonders hervorhebt, wie Keri Ann und Jack sich entwickeln. Daher vergebe ich 3 von 5 Büchern. @Bücherquatsch

    Mehr
  • Endlich geht die Geschichte von Kari Ann und Jack weiter...:D

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    Isabellep

    03. October 2015 um 18:07

    Inhalt: Keri Ann hat sich damit abgefunden, das Jack nicht zu ihr zurückkehrt. Es sind 5 Monate vergangen, seitdem Jack aus ihrem Leben trat. Sie hat sich aufgerafft und hat ihre Werke in einer bekannte Kunstausstellung ausgestellt. Außerdem hat sie ein Stipendium an der SCAD ergattert. Durch einen Zufall begegnet Keri Ann Jack wieder und weiß nicht, wie sie sich Verhalten soll. Von ihrem Bruder erfährt sie, das Jack auf unbestimmte Zeit in Bulter Cove bleibt. Jack will Keri Ann zurückhaben, doch diese wehrt sich mit Händen und Füßen. Keri Ann fragt sich, warum Jack erst nach 5 Monaten wieder in Butler Cove auftaucht. Jack versucht es ihr zu erklären und langsam fasst Keri Ann wieder Vertrauen zu Jack. Doch auch Audrey, Jacks Ex-Freundin, will Jack wieder für sich haben und versucht das Glück von Jack und Keri Ann zu zerstören. Wird Audrey es schaffen Jack und Keri Ann auseinander zu bringen? Mein Eindruck: Endlich der 2. Teil von Eversea. Ich habe lange darauf gewartet und habe spekuliert, was nun alles passiert. Natasha Boyd hat mich nicht enttäuscht, denn sie hat noch einmal alles gegeben. Da man diesmal, auch einige Kapitel aus Jacks Sicht lesen konnte, habe ich mehr über Jack und seine Gefühle erfahren. Jack erzählt was in den 5 Monaten so passiert ist, dadurch konnte ich Jacks Verhalten besser verstehen. Die Spannung steigt bis zum Schluss und fesselte mich dadurch an das Buch. Ich konnte es fast gar nicht aus der Hand legen, weil immer wieder neue Details, welche Jacks Verschwinden von damals erklären und auch sein Verhalten im allgemeinen, bekannt wurden. Ich bin der Meinung die lange Wartezeit hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich bin total begeistert von Eversea und kann es nur weiterempfehlen.

    Mehr
  • Keri & Jack - Ein besonderes Gleichgewicht

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    Blonderschatten

    02. October 2015 um 20:51

    Cover: Ein wunderschönes Cover, dass die idyllischen Momente zwischen Jack und Keri Ann eindrucksvoll wiederspiegelt. Im Vordergrund steht eine Girlande aus Herzen, die für mich die Zweisamkeit der Protagonisten repräsentiert und darüber hinaus, dass drumherum vergessen, was durch den verblassenden Hintergrund hervorgehoben wird. Auch wenn die Charaktere nicht immer einem solch schönen Tag gegenüber stehen, wie es das Gesamtbild wiederspiegelt, so sind es doch die kleinen Momente, die letztendlich ins Gewicht fallen. Meinung: Keri hat Angst mit Jack an ihrer Seite niemals als eigenständige Person betrachtet zu werden, sondern dass über sie nur im Zusammenhang mit dem berühmten Schauspieler Jack Eversea gesprochen wird und dass ihr Leben mit Jack so enden wird, wie das ihrer Eltern. Ihre Mutter lebte ein Leben in stiller Verzweiflung. So oft Keri auch ihre Beziehung in Frage stellt und über alles grübelt, entgehen ihr doch die relevanten Dinge. Ihr Vater hat den Traum ihrer Mutter einfach unterbunden, ihr keine Möglichkeit gegeben ihren Traum zu leben. Jack hingegen bemüht sich, dass sie all ihre Wünsche leben kann und auch wenn dies aufgrund seiner Berühmtheit mit Aufmerksamkeit verbunden ist, die sich Keri Ann nicht wünscht, so hat sie doch einen Partner an ihrer Seite, bei dem sie mit Sicherheit weiß, dass er sie liebt. >>Joey. Ich kann feierlich geloben, dass ich nicht die Absicht habe, mit ihm wieder was anzufangen oder auch nur zu sprechen. Beruhigt dich das?<< >>Nee.>> >>Ja, mich auch nicht.<< >>Großartig.<< Die Befürchtung in die Öffentlichkeit gezogen zu werden, dass einem jedes Wort im Mund umgedreht wird und natürlich auch ihre Angst, dass der Erfolg ihrer Kunst eventuell nur darauf beruht, wen sie an ihrer Seite hat, kann ich gut nachvollziehen. Das ihr Angst sie jedoch dazu verleitet, ihre gesamte Beziehung in Frage zu stellen ist mit schleierhaft. Was bringt einem alles Erfolg der Welt, wenn man letztendlich alleine da steht? Mit Jack hat sie etwas einzigartiges gefunden und auch wenn die Möglichkeit besteht, dass sie vielleicht wieder jemanden lieben könnte, wer sagt, dass das mit selber Intensität verbunden ist? Der Kritikpunkt ist nach wie vor der Rummel und dem berühmten Schauspieler, doch sollte sie deswegen letztendlich wirklich einen Schlussstrich ziehen, bestraft sie Jack für etwas, dass er nicht kontrollieren kann. Mein wahres Ich hatte ich so tief in mir vergraben, dass ich es beinahe vergaß. Oder ich hielt es nicht für wert, ausgebuddelt zu werden. In diesem Punkt bin ich mir bis heute nicht sicher. Jack hat viele Opfer gebracht um Keri in Sicherheit zu wissen. Dinge die man nur tut, wenn man jemanden so sehr liebt, dass man den eigenen Schmerz hinnimmt, wenn man weiß, dass es für den anderen das Beste ist. Er hat Mut bewiesen, indem er trotz aller Hindernisse ein Teil ihres Lebens geworden ist und eben diesen Mut sollte auch Keri Ann finden. Jack ist für sie nicht der Schauspieler, der von seinen Fans nur oberflächlich betrachtet wird oder betrachtet werden kann, sie hat Einblicke seiner Selbst gewonnen, wie kein anderer zuvor. Dieses Geschenk sollte sie annehmen und auch Teil seines Lebens werden, mit allen Konsequenzen. Auch wenn es hart wird, da man nie weiß, was die Presse aus Situationen, Bildern und dem Tratsch anderer zieht, wenn man jemanden an seiner Seite hat, für den man durchs Feuer gehen würde, so stellt auch der höchste Berg kein Hindernis da. >>Jetzt lass es doch einfach mal gut sein, Keri Ann, und gib dem Typen eine Chance. Er will für dich da sein, und du lässt ihn nicht, er will dir helfen, und du nimmst nichts an. Er liebt dieses Objekt, das du gebaut hast, so sehr, dass ernicht will, dass jemand anderes es besitzt. Und er kennt dich gut genug, um deine albernen Rätsel zu lösen.<< [...] >>Und er liebt dich auch noch so sehr, dass er trotz allem nach deinen Regeln spielt.<< Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind. Jack hat mit all seinen Handlungen gezeigt, wie ihn die Liebe von Keri verändert hat. Wird auch sie den Mut finden ihre Ängste abzulegen? Charaktere: Keri überzeugt von einer beeindruckenden Loyalität, dennoch vermag es ihre Angst, diese besondere Eigenschaft zu überlagern. Ihr Wunsch mit ihrer Kunst aus eigener Kraft erfolgreich zu sein, blendet sie, den ihr Glück mit Jack, schließt das andere nicht aus. Wird sie rechtzeitig erkennen, was sie zu verlieren droht? Jack hat durch Keri zu sich selbst gefunden. Zu ihrem Schutz nimmt er viel auf sich und hat selbst dann noch die nötige Kraft zu kämpfen, als sie schon längst aufgegeben hat. Wird sich seine selbstloses Verhalten auszahlen? Schreibstil: Natasha Boyd verleiht ihren Charakteren ein besonderes Gleichgewicht. Die Schwäche des einen, wird durch die Stärke des anderen kompensiert, sodass sie sich einander auf wundervolle Art ergänzen. Liebe bedeutet, füreinander da zu sein und jemanden aufzufangen, Hoffnung zu sehen, wo sie der andere nicht mehr sieht und weiter zu kämpfen. Mit Keri und Jack hat uns die Autorin genau das vermittelt und noch dazu eine tolles Setting aufgebaut, in dem mir auch die Nebencharaktere Jazz und Joey ans Herz gewachsen sind. 

    Mehr
  • Der Mädchentraum geht weiter...

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    SweetSmile

    02. October 2015 um 16:04

    Zum Inhalt:  Keri Ann kann es nicht glauben! Fünf Monate sind vergangen, seit sie mit dem skandalumwitterten Schauspieler Jack Eversea die aufregendste Zeit ihres Lebens teilte. Doch Jack brach ihr das Herz, als er sich gegen ihre Liebe und für sein altes Leben in Hollywood entschied. Gerade als Keri Ann bereit ist, ihn endlich aus ihren Gedanken zu verbannen, steht Jack nun plötzlich wieder vor ihr. Sein Ziel: Keri Ann zurückgewinnen, koste es, was es wolle!   persönliche Wertung:  Auf den Erscheinungtermin dieses Buches habe ich wochenlang hingefiebert und was soll ich sagen... Es hat mich nicht enttäuscht!!! :) Ich liebe es!!! Es ist sehr selten, dass der Zweite Teil einer Reihe dem Ersten in nichts nachsteht, hier ist es so. Meiner Meinung nach wird jeder, der den ersten Teil toll fand, dies auch über den zweiten Teil denken.  Riesig habe ich mich über das "Wiedersehen oder sagt man Wiederlesen" mit den Protagonisten gefreut. Alle Liebgewonnenen waren wieder mit von der Partie! :)  Besonders gespannt war ich ja darauf, wie es mit Keri Ann und Jack weiter geht... Ich muss sagen, dass ich es toll finde, dass Keri Ann sich und ihren Prinzipien treu bleibt. Damit beweist sie sehr viel Stärke, sie ist einfach nach wie vor ein super toller Charakter. Sehr beeindruckt hat mich aber auch die Hartnäckigkeit von Jack, er weiß was er will und kämpft dafür! Meiner Meinung nach ein super Wesenszug.  Begeistert bin ich auch noch immer von Keri Anns Vertrauten, die genau wie im letzten Teil beweisen, dass sie die besten Freunde der Welt sind, sie sind immer für sie da und stehen ihr bei Tag und Nacht mit Rat und Tat zur Seite, genauso sollte es sein!!! :)  Die Autorin schafft es mit ihrem wundervollen Schreibstil die Emotionen der Protagonisten eins zu eins auf den Leser zu übertragen. Vor allem bei der Anziehung zwischen Jack und Keri Ann war das Knistern fest greifbar... In dieses Buch würde ich am liebsten hineinspringen, damit es einfach niemals zu ende ist!!!  Fazit: Ich liebe es!!! :) Jeder der an die große Liebe glaubt, muss diese Geschichte lesen und wird sie genauso lieben wie ich!!!!    

    Mehr
  • Eversea 2 – gute Unterhaltung!

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    herminefan

    29. September 2015 um 15:01

    Meinung: Eversea 2 – gute Unterhaltung! Ich wollte den zweiten Teil von Eversea sehr gerne lesen, weil ich den ersten noch gut in Erinnerung hatte. „Eversea – und die Welt bleibt stehen“ knüpft ein paar Monate nach den Ereignissen im ersten Band wieder an die Geschichte von Keri Ann an. Es fällt sehr schnell auf, dass diesmal auch viel aus Jacks Sicht geschrieben wird, was mir super gefallen hat, da bekommt man auch gute Einblicke in seine Sichtweise. Fünf Monate, nachdem Jack und sie sich getrennt haben, lebt Keri Ann wieder ihr Leben. Sie hat es sogar erfolgreich zu einer Ausstellung ihrer Kunstwerke geschafft. Sie kann Jack zwar nicht vergessen, vor allem weil ständig Schlagzeilen über ihnen auftauchen, aber sie versucht ihr Bestes. Ich mochte es, wie sie ihr Leben gestaltet hat, ich hatte schon befürchtet, sie würde nur noch ein Wrack sein, aber sie hat sich echt aufgerappelt. Doch dann taucht Jack wieder auf und will seinen Platz in ihrem Leben wieder zurück. Keri Ann zögert, denn er hat sie sehr verletzt und sie weiß nicht, ob sie ihm wieder vertrauen kann und selbst wenn, ob er wirklich gut ist für ihr Leben. Ich muss sagen, die Handlung barg jetzt keine großen Überraschungen oder unerwartete Wendungen und es ist auch nicht wirklich viel passiert, aber trotzdem wurde es mir nicht langweilig, durch abwechselnden Szenen durch Keri Anns oder durch Jacks Augen, oder sein Filmprojekt in England. Innerhalb weniger Stunden hatte ich das Buch durch, man konnte es wirklich in einem Rutsch lesen. Das Buch lebte im Prinzip von seinen großen Gefühlen, man konnte mit Keri Ann und Jack mitfühlen, sie sind wirklich verliebt, aber die Umstände machen es ihnen nicht gerade leicht. Unter anderem seine verrückte Exfreundin, seine Verträge, sein Rum und die Presse hat es ihnen schwer gemacht, zusammen zu sein. Zwischen ihnen gab es aber auch richtig schöne Momente, zum Beispiel sind sie einmal gemeinsam auf einer Insel und genießen da ihre Zweisamkeit. Obwohl ich diese Momente genossen habe, bin ich froh, dass Keri Ann nicht zu schnell und komplett aufgegeben hat. Jack hat sich wirklich viel Mühe gemacht, aber er hat sie auch stark verletzt und Keri Ann schmeißt sich nicht sofort wieder an seinen Hals, sondern genießt das Ganze mit Vorsicht und versucht ihn auch erst nicht mehr in ihr Leben zu lassen. Generell mochte ich Keri Ann in diesem Teil mehr als im ersten, sie ist nicht mehr so naiv und hat mittlerweile etwas aus ihrem Leben gemacht, denn sie ist auf dem besten Weg zu einer erfolgreichen Künstlerin. Sie hat ihren Stolz und weiß, welche Konsequenzen eine bekannte Beziehung mit Jack für sie hätte. Deswegen bleibt sie realistisch. Jack gibt sich zwar sehr viel Mühe mit Keri Ann und an sich war er mir schon sympathisch, auch wenn ich sein Verhalten, dass er vorher an den Tag gelegt hat, nicht wirklich nachvollziehbar und nett fand. Nach und nach wird das Ganze so ein bisschen erklärt, er hat aber meiner Meinung nach trotzdem übertrieben. Die Einblicke in seine Gefühle und Gedanken, unter anderem auch durch Tagebucheinträge, in denen er sich in England auch mit seiner Vergangenheit auseinandergesetzt hat, waren sehr interessant. Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, richtig flüssig, nicht umsonst konnte ich das Buch so gut lesen. Fazit:  Auch der zweite Teil von Eversea  hat mir gut gefallen, den ersten mochte ich ein Tick besser, da er mehr Überraschungen als dieser bot. Das Buch bietet einige schöne Lesemomente und ist für alle Fans von Liebesgeschichten genau das Richtige. Von mir gibt es 4 Sterne!

    Mehr
  • Weniger Klischees, mehr Gefühle

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    marcelloD

    29. September 2015 um 13:44

    "Eversea - Und die Welt bleibt stehen" handelt von Keri Ann Butler, die sich nach der Trennung vom Schauspielstar Jack Eversea berappelt hat, ihre Gefühle beiseite gestellt hat und in ihre künstlerische Karriere investiert hat. Doch 5 Monate später taucht Jack plötzlich wieder in Butler Cove auf und diesmal angeblich für unbestimmte Zeit. Keri Ann hat sich versprochen, dass sie nie wieder auf Jack reinfällt, doch er kehrt für sie sein Innerstes nach außen und kann sie da wirklich nicht widerstehen? Der erste Teil ist dramatisch geendet, umso mehr freue ich mich, dass wir als Leser erneut zu Gast im südstaatlichen Butler Cove sein dürfen, um der Geschichte um Keri Ann und Jack ein würdiges Ende zu geben. Ja, der zweite Teil bietet wirklich ein würdiges Ende. Ich habe über die vielen im ersten Teil präsentierten Klischees hinweg geblickt, denn irgendwie war in der Geschichte auch ganz viel Charme und Gefühl. Im zweiten Teil wurden nun die Klischees zurückgeschraubt, bzw. weil man diese schon kannte und wusste, was einen erwartet, viel das ganze deutlich weniger ins Gewicht. Was bleibt, ist vor allem der Südstaatencharme und ganz viel Gefühl. Jack kann erneut überzeugen, weil ihm erneut viele Seiten gegeben werden, um sich zu äußeren, sei es aus seiner eigenen Perspektive, sei es in Tagebucheinträgen oder eben in Gesprächen mit Keri Ann. Als Leser merkt man einfach, Jack ist echt. Er ist zwar auch eine Marionette der Filmindustrie (die wirklich erschreckend realistisch dargestellt ist) und doch ist er zu Keri Ann immer ehrlich, sehr wortgewandt, so dass man wirklich ein ums andere Mal wegschmelzen könnte. Keri Ann gefällt mir wesentlich besser als im ersten Teil, so dass die beiden für mich als Paar auch viel harmonischer wirken. Natürlich gibt sie letztlich wieder nach, aber als Leser wünscht man sich das auch, warum es ihr also übel nehmen. Zumal es nicht schmälert, dass sie willensstark ihre künstlerische Karriere vorwärts treibt, unabhängig bleiben will und Jacks Reichtum nicht ausnutzen will. Zwischendurch darf sie dann wieder das alberne Mädchen sein, aber Liebe macht ja auch albern. Die intensiven Szenen zwischen Jack und Keri Ann sind wirklich überzeugend umgesetzt worden. Natasha Boyd kann mit Worten umgehen, sie findet unglaublich herzergreifende Worte, die die Szenen so dramatisch unterstützen, dass man meint, selbst Teil der Szenerie zu sein. In großen Teilen ist diese Geschichte einfach sehr, sehr gut geschrieben. Immer mal wieder gibt es kleinere Aspekte, häufig auch im Zusammenhang mit den Nebenfiguren, die die Augen rollen lassen, aber es ist wirklich erstaunlich weniger, so dass ich den zweiten "Eversea" sehr genießen konnte. Fazit: Steigerung zum Vorgänger, Steigerung bei den Figuren. Weniger Klischees, vielmehr echte Gefühle und ein Happy End, das alle zufrieden zurücklässt.

    Mehr
  • Eine Achterbahnfahrt der Gefühle!

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    lottis_buecherwelt

    29. September 2015 um 13:00

    "Ich bin dafür gemacht, dich zu lieben. Deshalb war ich auch nie verliebt in dich, sondern es war sofort Liebe. Vom allerersten Augenblick an." Nach 5 Monaten taucht Jack ganz unerwartet wieder in Butler Cove auf und reißt Keri Ann aus ihrem Alltag, den sie nach längerer Zeit, in der sie Jack nachgetrauert hat, grade erst einigermaßen zurückgewonnen hat. Er weiß ganz genau, was er will, aber das ist nicht das Gleiche, was Keri Ann will. Sie will nicht ihre eigene Identität aufgeben; nicht nachdem sie sich endlich aus eigener Kraft eine vielversprechende Zukunft aufgebaut hat. Schließlich hat sie mit ihrer verstorbenen Mutter und der großmütterlichen Nachbarin Mrs. Weaton gleich zwei schlechte Vorbilder direkt vor Augen! Kann man dem Haifischbecken Hollywood als eigenständige Person neben einem Filmstar wahrgenommen werden? "Was auch immer du verlangst, ich werde es tun. Ich werde dir alles geben, was du brauchst. Mein Leben. Für immer." „Eversea – Und die Welt bleibt stehen“ ist der zweite Teil der Eversea Reihe. Trotz der Pause ist man sofort wieder im Geschehen drin. Die Geschichte wird hauptsächlich aus Keri Anns Sicht geschildert, aber diesmal gibt es auch ein paar Kapitel aus Jacks Sicht. Das ist für den Leser sehr schön, denn so werden uns Informationen und Zusammenhänge darüber übermittelt, was in den rund fünf Monaten nach dem Ende von „Ein einziger Moment“ alles passiert ist. Die Geschichte ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Sie ist spannend, mitreißend, traurig, emotional, aber auch stellenweise etwas zu langatmig. Alles in allem finde ich den erste Band einen Tucken besser. "Meine Ängste durften einfach nicht uns beiden das Herz brechen." Richtig schön fand ich die Symbolik der Skulptur "Ever Broken Sea" Sehr gerne würde ich jetzt noch etwas über Jazz und Joey erfahren. Ich hoffe, es stimmt, dass die Autorin grade daran sitzt. Vorerst freue ich mich aber auf die Weihnachts-Novelle „Weihnachtszauber“. Fazit: Manchmal muss man Kompromisse eingehen, um das zu bekommen, was man will - ... und verdient.

    Mehr
  • Ein Buch, das Frauenherzen höher schlagen lässt

    Eversea - Und die Welt bleibt stehen

    BonnieParker

    27. September 2015 um 16:15

    Wer den ersten Teil gelesen hat kommt einfach nicht um dieses Buch drumrum. So auch ich nicht. Ich habe mich so sehr auf das Wiedersehen mit Keri Ann und Jack gefreut. Ich war mehr als nur gespannt wie mit den beiden wohl weitergeht. Das Buch beginnt genau da, wo Teil Eins endete und so war es kein Problem sofort wieder in die Story rein zu finden. Einmal angefangen konnte ich es auch nur schwer weglegen. Jack hat wirklich einen tollen Charakter und erst bei Keri Ann wird dieser mehr als deutlich. Das es nicht einfach für die beiden werden würde verrät auch schon der Klappentext. Ich muss aber auch ehrlich gestehen, dass Keri Ann mir so das ein oder andere Mal stark an meinen Nerven zerrte. Sie ist eine überaus liebenswürdige Persönlichkeit, keine Frage, aber ihre Gedanken und Handlungen waren schon ein wenig nervig. Manches Mal hätte ich sie am liebsten geschüttelt. In diesem Teil bekommt Frau genau das, was viele von uns mögen: Romantik, Spannung, Leidenschaft, Drama und ja sogar einen Hauch Erotik. Dieser Mix hat mir sehr gut gefallen. Ich bin begeistert von diesem Buch auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass das Ende doch ein wenig ausführlicher geschrieben worden wäre. Die eine oder andere Frage blieb dann doch unbeantwortet und die Antwort darauf, der Fantasie des Lesers überlassen. Es ist nicht weiter schlimm und wahrscheinlich mochte ich einfach noch nicht von den beiden trennen. Aber alles hat irgendwann ja ein Ende und einerseits finde ich es gut, dass mit zwei Büchern diese Story abgeschlossen ist, andererseits hätte ich auch nix gegen einen dritten Band mit Jack Eversea. Dieses Buch lässt auf jeden Fall die Frauenherzen höher schlagen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks