Natasha Doyle

 4.7 Sterne bei 53 Bewertungen

Neue Bücher

Guns and Devils: Libertygirl
Neu erschienen am 29.09.2018 als E-Book bei . Es ist der 12. Band der Reihe "Guns and Devils".

Alle Bücher von Natasha Doyle

Sortieren:
Buchformat:
Natasha DoyleGuns and Devils: Snipergirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Snipergirl
Guns and Devils: Snipergirl
 (13)
Erschienen am 03.10.2016
Natasha DoyleGuns and Devils: Pixiegirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Pixiegirl
Guns and Devils: Pixiegirl
 (6)
Erschienen am 19.11.2016
Natasha DoyleGuns and Devils: Crystalgirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Crystalgirl
Guns and Devils: Crystalgirl
 (4)
Erschienen am 23.05.2017
Natasha DoyleGuns and Devils: Justicegirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Justicegirl
Guns and Devils: Justicegirl
 (4)
Erschienen am 24.01.2017
Natasha DoyleGuns and Devils: Paintergirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Paintergirl
Guns and Devils: Paintergirl
 (3)
Erschienen am 20.08.2017
Natasha DoyleGuns and Devils: Sunshinegirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Sunshinegirl
Guns and Devils: Sunshinegirl
 (3)
Erschienen am 05.05.2018
Natasha DoyleGuns and Devils: Unicorngirl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Unicorngirl
Guns and Devils: Unicorngirl
 (3)
Erschienen am 19.03.2017
Natasha DoyleGuns and Devils: Trailergirl 1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Guns and Devils: Trailergirl 1
Guns and Devils: Trailergirl 1
 (3)
Erschienen am 20.11.2017

Neue Rezensionen zu Natasha Doyle

Neu
britss avatar

Rezension zu "Guns and Devils: Snipergirl" von Natasha Doyle

Toller Einstieg ♥
britsvor 4 Monaten

Für mich war es das erste Buch der Autorin und ich muss sagen, dass es mir gut gefallen hat und ihr der Einstieg in die Reihe über einen MC gut gelungen ist. Der Schreibstil ist flüssig, gut verständlich und überhaupt nicht vulgär, wie man es evtl bei einem Roman über einen MC erwarten würde. Es passiert echt eine Menge, denn das Leben eines Snipergirls ist nicht rosig und mit einigen grossen Steinen bestückt. Aber das erhält die Spannung und alles wird nach und nach wirklich aufgeklärt. Die Charaktere an sich sind alle so unterschiedlich, dass sie am Schluss doch super zusammenpassen. Es ist erstaunlich wie alles zusammenpasst und sich schleichend zusammenfügt. So macht das Lesen - mir zumindest - echt Spaß. Das Ende war allerdings schon überraschend für mich, aber indirekt habe ich es mir doch so gewünscht und gehofft, dass es so passiert. Meine Neugier auf die weiterem Teile ist geweckt. Es wird definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein... 

 

Kommentieren0
0
Teilen
rebells avatar

Rezension zu "Guns and Devils: Snipergirl" von Natasha Doyle

Biker und Mafia-Liebe gibt es nicht...oder doch?
rebellvor 4 Monaten

Inhaltsangabe:

Ich. Bin. Source. Keine Liebe. Keine weichen Gefühle. Ich. Bin. Ein. Sniper. Sniper lieben nicht. Mit gerade mal sechs Jahren lernte ich an einem sonnigen Nachmittag, unter den Augen von fünf fremden Männern, wie man mit einer Pistole umgeht. Mein Lehrer war mein Vater, den ich an dem Tag, meinem Geburtstag, das erste Mal kennenlernte. Für meinen Vater, den ich in meinem ganzen Leben noch nie anders als Benedict oder Sir genannt habe, bin ich keine Tochter, sondern Source, sein bester Sniper. 29 Jahre lang habe ich Aufträge ausgeführt, ohne Fragen zu stellen. Ich bin die Beste in diesem Metier. Mein Leben war bis eben klar definiert und folgte eindeutigen Regeln. Das hat mir genügt und ich war zufrieden. Dann traf ich ihn, Shooter. Ein Biker, der direkt aus meiner bevorzugten Lektüre entsprungen zu sein scheint. Und ab diesem Punkt, begann alles kompliziert zu werden.

Das Cover hat mich magisch angezogen und ich musste das Buch einfach haben. Die Kombination aus dem dunkelroten Hintergrund und dem weißen Schriftzug, etc ist einfach toll gemacht. Allein das eher dämonische Symbol hat mich am meisten faszinierd. Wirklich gut gemachtes Cover!
Die Story selber wirkt auf den ersten Blick wie ein Actiongeladener Film mit frechen Sprüchen. Doch auch knisternde Erotik und ergreifende Emotionen (vor allem Liebe) sind hier Tagespunkt. Das Geschehen wird aus 2 Sichtweisen erzählt-der von Nora und Shooter. An beide Protagonisten musste ich mich erst gewöhnen, weil ich sie nicht durschauen konnte. Aber jemehr ich las, umso greifbarer wurden ihre Gedanken, Emotionen und persöhnlichen Geschichten. Ich konnte das Buch ab einem gewissen Punkt nicht weglegen und habe es innerhalb weniger Stunden gesuchtet. Der Mix aus geladener Action, Erotik und Emotionen hat ich stark an die Art von "Black Dagger" erinnert; auch wenn das hier eine eher realitätsnahe Biker-Story ist! ;) Das Thema der Motoradclubs hat mich hier schon sehr faszinierd und man bekommt einen guten Einblick was dieser Lebensstyl bedeutet. Ich kann mir schon vorstellen das diese Leute so leben und das das eine oder andere eben nicht erfunden ist.
Jedoch vergebe ich nur 4 Sterne, da die Lovestory zwischen Nora und Shooter stellenweise etwas mehr herrausgearbeitet wurde und die Action vor allem am Ende durchkam. Trotzdem hatte ich viel Spaß beim lesen und kann das Buch nur weiterempfehlen!

Kommentieren0
25
Teilen
LadySamira091062s avatar

Rezension zu "Guns and Devils: Snipergirl" von Natasha Doyle

die deutsche Antwort auf die Kingreihe von T.M. Frazier
LadySamira091062vor 5 Monaten

Ich. Bin. Source. Keine Liebe. Keine weichen Gefühle. 
Ich. Bin. Ein. Sniper. 
Sniper lieben nicht.


so beginnt die deutsche Antwort auf  die Kingreihe von T.M. Frazier. Eine junge Frau wird systematisch zur Killermaschine ausgebildet . Tödlich und effizient ist Source bis sie bei einem Auftrag auf Scooter trifft,dem Mann ,der ihrem geheimsten Traum entsprungen zu sein scheint.Ab da wirds problematisch ,denn bei beiden kommen Gefühle ins Spiel und das könnte manchmal tödlich enden.Denn im Rockermilieu gehts nicht immer sanft zur Sache.
Wer hier einen herkömmlichen Rockerroman erwartet wird etwas enttäuscht sein ,denn die Liebesszenen kommen hier nicht so explizit zum Vorschein wie  normal ,dafür  wird man jedoch mitgenommen ins Milieu und man muss aufpassen nicht selber unter die Räder zu kommen.
Hauptprotagonistin  Amy  alias  Source ist nicht das Opfer sondern eher der Killer und weiss genau wie man tötet ,aber weiss sie auch wie man liebt?
Und Scooter ist so ein ganz anderer Typ Rocker als erwartet mit viel Herz und Gefühl,doch genau so stur wie Amy .Die beiden hätte ich manches mal schütteln können zu ihrem Glück.

Auch wenn es hier nicht so blutig und grausam zu geht wie bei der Kingreihe so ist dies jedoch die  weibliche Antwort auf eine Rockerreihe mit tollen Figuren .Und ich bin gespannt auf die weiteren Bände aus diese Reihe ,die bestimmt genau so süchtig machen wie  King und Preppy

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
N
Ein fröhliches Hallo an die Lesegemeinde bei lovelybooks,

dies ist meine erste Leserunde und ich hoffe natürlich auf willige Interessenten, die mit mir über das Buch diskutieren wollen. :)

"Snipergirl" ist der erste Band der Guns & Devils Reihe, von der bisher 9 Bücher erschienen sind. Wir befinden uns in Georgetown, einer Stadt in Utah, in der das größte Chapter der "Black Devils" angesiedelt ist. Ein MC mit Männern, die lieber nach ihren Regeln als denen der Gesellschaft leben. Bad Boys, die zwar nicht auf der Suche nach der großen Liebe sind, aber letztendlich auch nicht Nein sagen, wenn sie ihnen begegnet und Mann sie partout nicht mehr aus dem Kopf bekommt.

Im Fokus stehen bei mir immer die Frauen, weswegen der Leser die Geschichte auch überwiegend aus ihrer Perspektive erlebt. Die Protagonistinnen sind starle Persönlichkeiten, auch wenn sie das am Beginn vielleicht selbst nicht so sehen.

Herzliche Grüße

Natasha Doyle

Zum Buch:

Ich. Bin. Source. Keine Liebe. Keine weichen Gefühle.
Ich. Bin. Ein. Sniper.
Sniper lieben nicht.

Mit gerade mal sechs Jahren lernte ich an einem sonnigen Nachmittag, unter den Augen von fünf fremden Männern, wie man mit einer Pistole umgeht. Mein Lehrer war mein Vater, den ich an dem Tag, meinem Geburtstag, das erste Mal kennenlernte.
Für meinen Vater, den ich in meinem ganzen Leben noch nie anders als Benedict oder Sir genannt habe, bin ich keine Tochter, sondern Source, sein bester Sniper.

29 Jahre lang habe ich Aufträge ausgeführt, ohne Fragen zu stellen. Ich bin die Beste in diesem Metier. Mein Leben war bis eben klar definiert und folgte eindeutigen Regeln. Das hat mir genügt und ich war zufrieden.
Dann traf ich ihn, Shooter. Ein Biker, der direkt aus meiner bevorzugten Lektüre entsprungen zu sein scheint.
Und ab diesem Punkt, begann alles kompliziert zu werden.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks