Natasha Farrant

 4,3 Sterne bei 84 Bewertungen

Lebenslauf von Natasha Farrant

Natasha Farrant ist Autorin und Literaturscout. Sie ist die Autorin der Reihe »Die Geschwister Gadsby« und lebt mit ihrer Familie in London.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Natasha Farrant

Cover des Buches Die Geschwister Gadsby (ISBN: 9783551315632)

Die Geschwister Gadsby

 (48)
Erschienen am 28.07.2017
Cover des Buches Die Geschwister Gadsby und die Liebe (ISBN: 9783551583369)

Die Geschwister Gadsby und die Liebe

 (10)
Erschienen am 02.07.2015
Cover des Buches Die Geschwister Gadsby im Sommerchaos (ISBN: 9783551583499)

Die Geschwister Gadsby im Sommerchaos

 (7)
Erschienen am 01.07.2016
Cover des Buches Ein letzter Sommer in La Rochelle (ISBN: 9783442470532)

Ein letzter Sommer in La Rochelle

 (3)
Erschienen am 12.08.2009
Cover des Buches Es begann an einem Sommertag (ISBN: 9783442471164)

Es begann an einem Sommertag

 (1)
Erschienen am 13.07.2010
Cover des Buches Die Geschwister Gadsby (ISBN: 9783867421669)

Die Geschwister Gadsby

 (7)
Erschienen am 21.02.2014

Neue Rezensionen zu Natasha Farrant

Cover des Buches Von acht Prinzessinnen, die keinen Retter brauchen (ISBN: 9783747402337)Annejas avatar

Rezension zu "Von acht Prinzessinnen, die keinen Retter brauchen" von Natasha Farrant

Optisch und inhaltlich ein wirklich tolles Buch mit wichtigen Aussagen
Annejavor 7 Monaten

Wenn uns Bücher und Filme lange Zeit eines weismachen wollten, dann das Prinzessinnen nicht nur die zartesten Wesen überhaupt sind, sondern auch nur glücklich werden können, wenn sie endlich ihren Prinzen gefunden haben, welcher sie dann gleich auch noch rettet. Zum Glück geht dieser Trend langsam zurück und beschert uns eben Bücher wie dieses, das ganz klar zeigt, das Prinzessinnen, auch furchtlos und clever sein können.

 

Um das Ganze noch abzurunden, wurde man im Buch nicht einfach in die Geschichten der 8 Prinzessinnen geworfen, sondern lernte erst einmal eine gute Fee kennen, welche sich fragte, was eigentlich eine fabelhafte Prinzessin wäre. Um dies herauszufinden, schickt sie ihren magischen Spiegel auf eine Reise und sieht dabei was die 8 Prinzessinnen so fabelhaft macht. 


Klingt herrlich und war es auch, denn die Geschichten handeln davon wie die verschiedensten Mädchen ihren Mut beweisen, sich Hindernissen stellen und Lösungen zu schwierigen Problemen finden. Ich habe dabei übrigens bewusst das Wort Mädchen benutzt, denn in den meisten Geschichten ging es nun einmal um Mädchen. Aber eben um Mädchen die aus sich herauswuchsen und ihre Schwächen zu Stärken umwandelten. Warum man sie trotzdem Prinzessinnen nennen sollte? Weil diese Mädchen zu Personen wurden, zu denen man gerne aufsah und an denen man sich einfach gerne orientierte. Hier spielte das Aussehen oder der Rang keine Rolle, es ging allein darum zu zeigen, das Prinzessinnen starke Persönlichkeiten sein können.

 

Passend dazu boten die Geschichten wirklich eine große Vielfalt an Orten und Zeiten. Vom Mittelalter, über afrikanische Staaten bis hin in Moderne, wurde stets ein oder mehrere Mädchen gezeigt, das es etwas für sich oder für andere tat. Abgerundet wurde dies durch einen wirklich sehr leichten Schreibstil, der Emotionen sehr gut vermittelte und stets mit einem AHA-Effekt auftrumpfte. Es war einfach ein großer Spaß sich stellenweise selbst wiederzufinden und z.B. zu erkennen, dass Bücherwürmer eben nicht aus der Art schlagen, sondern mit ihrem Wissen ebenso Stärke zeigen können. 


Trotzdem muss ich sagen, das ich von den 8 Geschichten nur 7 wirklich loben kann. Die letzte Geschichte über die Hochhaus-Prinzessin war zwar gut durchdacht, aber fühlte sich dank einer mysteriösen Klavierspielerin einfach sehr befremdlich an. 


Kommen wir aber zum Schluss noch zu etwas erfreulichen und das wäre die Aufmachung. Schon das Cover zeigte wunderschöne Aquarell-Zeichnungen, die zwar einfach aber eben wirkungsvoll waren. Im Inneren wurde ich dann aber vollends verzaubert. Neben den Geschichten gab es nämlich haufenweise Illustrationen zu entdecken, bei denen die eine schöne war als die Andere. Besonders gelungen fand ich dabei das der Titel jeder Geschichte im Stile des Covers gestaltetet wurde. Natürlich an jede Prinzessin angepasst. Man merkt schon, dieses kleine Buch hat wirklich viel zu bieten.


Wenn dieses Buch eines klarmacht, dann das jeder eine Prinzessin sein kann. Dass dieser Aspekt dann auch noch in schönen Geschichten mit Tiefgang erzählt wird, macht das Ganze nur noch besser. Zwar dürfte das Buch vorwiegend Kinder begeistern, aber ich muss sagen, dass ich mich als Erwachsene hier auch sehr wohlgefühlt habe und neben den Geschichten, auch die wunderschönen Illustrationen sehr genoss.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Geschwister Gadsby (ISBN: 9783867421669)Hellena92s avatar

Rezension zu "Die Geschwister Gadsby" von Natasha Farrant

Ich bin so begeistert!
Hellena92vor 3 Jahren

Bluebells Familie ist alles andere als normal. Wobei hier auch mal zu definieren wäre, was "normal" bedeutet. Aber Bluebell gibt sich alle Mühe ganz sicher nicht als normal zu gelten.

Ihre Mutter arbeitet viel im Ausland und auch Vater ist nur selten da und daher haben die vier Kinder einen Au-Pair-Studenten Zoran, der versucht die verrückten Hausbewohner zusammenzuhalten.
Denn die 4 könnten unterschiedlicher nicht sein. 
Flora ist eine Dramaqueen mit pinken Dreadlocks, Jasmin und Twig lieben ihre Ratten, doch wieso vermehren sie sich, wenn sie doch alle nur Weibchen sein sollten?
Und zu allem Überfluss zieht nebenan noch der süße Joss ein, der dem Mauerblümchen Bluebell den hübschen Kopf verdreht.

Mein Fazit:
Ich bin so begeistert, denn die Geschichte der Gadsbys ist wirklich außergewöhnlich. Ich habe erwartet, dass es albern werden würde, aber zwischendrin ist es wirklich traurig, sehr ernst und es werden Themen behandelt, die in Kinder und Jugendliche bewegen. Diese überladen die Geschichte zwar nicht, aber sind immer präsent. Dies wird von der Autorin so gut behandelt, dass die Traurigkeit nicht überwiegt und ein nicht auszuhaltendes Maß nicht überschreitet.

Die Sprecherin ist wirklich unglaublich gut und legt der Geschichte einen ganz besonderen Charm mit in die Wiege. Ich finde, dass dies wirklich eine sehr gelungene Geschichte ist. 

Kommentieren0
11
Teilen
Cover des Buches Die Geschwister Gadsby (ISBN: 9783867421669)Gwennileins avatar

Rezension zu "Die Geschwister Gadsby" von Natasha Farrant

Herrlich, das Hörbuch lebt aber auch von der Vorleserin!
Gwennileinvor 3 Jahren

Ein wunderschönes Buch über eine verrückte Familie, die alles andere als normal, dadurch aber besonders liebenswert ist. Keine anspruchsvolle Lektüre, aber was schönes für zwischendurch. Mit Witz, Herz und Einfühlungsvermögen meistert die Familie die großen und kleinen Hürden des Alltags und halten dabei doch immer zusammen. Ich weiß jedoch nicht, ob mir das Buch genauso gut gefallen hätte mit einer anderen Lesestimme. Es war einfach nur herrlich interpretiert, sodass es eine wahre Freude war, zuzuhören.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Hello! I’m Natasha Farrant, and I am the author of The Diaries of Bluebell Gadsby (Die Geschwister Gadsby). This is a story about one big imperfect family trying to hold it together without driving each other crazy. It’s about grief, love, friendship, betrayal, pet rats, acting, and how even family WHO CAN BE REALLY ANNOYING are always there for you in the end – whether you want it or not! I hope you’ll laugh a lot, cry a bit, and fall in love with the whole Gadsby clan. I wonder if you’ll have a favourite? I know who mine is…Enjoy!

Unter allen Bewerbern vergibt der Carlsen Verlag 10 Testleseexemplare des Buches. Ihr könnt euch bis einschließlich 7.4.2014 bewerben - dafür gibt es nur eine kleine Frage zu beantworten. Schreibt eure Antwort, wenn möglich, auf Englisch.

Macht euch eure Familie manchmal auch verrückt? Wenn ja, in welchen Situationen?

Inhaltsangabe:
Bluebells Familie wird täglich verrückter: Die ständig über Wochen abwesenden Eltern; die große Schwester Flora mit dem Hang zum Drama und den ständig wechselnden Haarfarben; Jasmin und Twig mit ihren geliebten Ratten, die sich plötzlich drastisch vermehren (obwohl doch angeblich alle Weibchen waren); der Au-Pair-Student Zoran, der den ganzen Laden mit Würstchen und gesundem Menschenverstand zusammenhält. Dann zieht im Nachbarhaus auch noch Joss ein, und er ist doch netter, als Bluebell zuerst dachte …
--> Leseprobe

Allgemeines zur Leserunde:
Ihr habt hier die Möglichkeit bei einer Leserunde mit Natasha Farrant zu ihrem Buch "Die Geschwister Gadsby" mitzumachen. Natasha spricht kein Deutsch, ihr könnt hier aber gern trotzdem auch auf Deutsch diskutieren. Stellt Fragen an die Autorin bitte auf Englisch - es ist gar nicht schlimm, dabei Fehler zu machen, sie wird euch verstehen. Wenn ihr auf Deutsch diskutiert und gelegentlich trotzdem knapp eure Eindrücke auf Englisch zusammenfasst, wird sich die Autorin sehr freuen :-)
155 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 106 Bibliotheken

von 41 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks