Neuer Beitrag

Kiara

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Lovelybooker, 

hier findet die Leserunde zu dem Buch "My Life in Black and White" vonNatasha Friend statt und startet am 22. Juli 2013.

Wir lesen das Buch im Rahmen der "Contemporary Youth Adult Books 2013" Gruppe. Die Gruppe und das Voting dazu findet ihr hier:

http://www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-zusammen-englische-Jugendb%C3%BCcher-Contemporary-YA-2013-B%C3%BCcher-vorschlagen-dar%C3%BCber-abstimmen-1004719611/

Jeder kann hier sich uns gerne anschließen und mit uns diskutieren :) Wir freuen uns über jeden Mitleser!

Hier wird allerdings nichts verlost, also müssen alle ihre eigenen Exemplare mitbringen. Das Buch gibt es auch als E-Book und Taschenbuch :)

Autor: Natasha Friend
Buch: My Life in Black and White

Hallorin

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Kiara

Hier sind die Kapitel:

Prologue
Two Things
It’s Not What You Think
Pussy Galore
Talk to Me
How Do You Make a Venetian Blind?
A Lifetime Supplyof Antimicrobial Soap
Bogus, Bulimic, Smack Shooters
Make Yourself Comfortable
Burnt Toast
Just Shoot Me Now
You Don’t Mean That
Delinquent
Ifonlyifonlyifonly
The Point of Baked Chicken
There Must be a Reason You’re Dressed that Way
Specks of Dust, Atoms
Meow
Petty Little Problems
I’d Rather Be Cleaning Litter Boxes
The First Breath Is the Worst
Kissing the Canvas
It Doesn’t Take Nancy Drew to Figure It Out
So Unbelievable
Never Is a Strong Word
Peace Offerings
Just Happy Not to Be Barfing My Guts Out
Epilogue
Acknowledgments

Das E-Book hat 464 Seiten, also im Mittel 15 pro Kapitel. Vielleicht kann Du daraus eine Leseeinteilung stricken :)

Kiara

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
@Hallorin

Dank dir! :)

Da das Buch so "dick" ist (war mir gar nicht bewusst...), habe ich es nun in 6 Abschnitte unterteilt. Wenn die Kapitel relativ gleichmäßig aufgeteilt sind, sollte jeder Abschnitt ca. 60-75 Seiten enthalten.

Beiträge danach
114 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

CitizenWeasel

vor 4 Jahren

Teil 5) I'd rather be cleaning litter boxes - it doesn't take nancy drew
Beitrag einblenden

Hikari schreibt:
Also zu Taylors Brief... meine Güte, da blieb mir echt die Spucke weg. Sie tat das mit Ryan fürs Team und es ist ja ichts persönliches??ß WTF? o.o Also da war ich echt schockiert und dachte, was das für eine dumme Nuss ist. Von wegen beste Freundin. Dann kam ja raus, dass Heidi das ausgelöst hat. Ich fand sie im Gespräch mit Lexi eigentlich sehr nett. Ihr Vorschlag an Taylor und Ryan war zwar unmöglich - aber im Endeffekt haben die beiden das gemacht.

So verquer es ist, es ist gut möglich, daß Heidi und Tylor in diesem Umfeld wirklich dachte, sie tue Ryan etwas Gutes. Für mich liegt da die Hauptverantwortung bei Ryan: er hätte bloß nein sagen brauchen.

Hikari

vor 4 Jahren

Teil 6) So Unbelievable - Epilogue
Beitrag einblenden

Mir gefällt das Ende sehr gut :) Zuerst dachte ich ja von Taylor nur schlecht - aber in Nachhinein finde ich es gut, dassAlexa ihr vergeben hat. 10 Jahre Freundschaft - echte Freundschaft - ist eben doch etwas Wert, auch wenn der Vertrauensbruch groß war. Aber mir gefällt es, dass beide über ihren Schatten springen.

Hikari

vor 4 Jahren

Teil 6) So Unbelievable - Epilogue
Beitrag einblenden

Kiara schreibt:
Im Großen und Ganzen hat mir das Ende auch sehr gut gefallen. Aber ein paar Punkte stören mich schon: Und sonst: Lexis Charakterentwicklung fand ich glaubwürdig. Dass sie sich fürs Boxen begeistert, war auch eine schöne Überraschung zum Ende. Und dass nicht alles Friede-Freude-Eierkuchen war, hat mir eigentlich am besten gefallen. Die Probleme verschwinden halt nicht einfach.

Dem Punkt kann ich mich anschließen. Ich finde es auch gut, dass es ein nettes Ende gibt, aber eben auch nicht zu nett und dass noch weiter an einigen Sachen gearbeitet werden kann.

Hikari

vor 4 Jahren

Teil 6) So Unbelievable - Epilogue
Beitrag einblenden
@IraWira

Das hast Du schön gesagt :)

Hikari

vor 4 Jahren

Teil 6) So Unbelievable - Epilogue

http://www.lovelybooks.de/autor/Natasha-Friend/My-Life-in-Black-and-White-813707290-w/rezension/1050543572/

Und hier meine Rezension zum Buch =) Mir hat es gut gefallen. Ich habe wenig zu kritisieren. Ich kann zwar einige Kritikpunkte von euch nachvollziehen, aber da ich dennoch das Buch mochte und es mir viel lesefreude bereitet hat, bekommt es auch gute 4 Sterne ;)

CitizenWeasel

vor 4 Jahren

Teil 6) So Unbelievable - Epilogue

Hier der Link zu meiner Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Natasha-Friend/My-Life-in-Black-and-White-813707290-w/rezension/1050332465/

IraWira

vor 4 Jahren

Teil 2) How Do You Make a Venetian Blind? - Just Shoot Me Now
Beitrag einblenden

Hikari schreibt:
Schlimm ist das. Und es sind ja nicht nur Gewichtsprobleme - zumindest bei mir ist es immer auch noch ein psychisches Ding. Auf der einen Seite weiß ich, ich bin völlig okay. Auf der anderen kommt die anerzogene Stimme und sagt mir: neeeh, hässlich biste. Mach was. -___- Genau, so wars bei uns auch ^^ Meine Mum damals immer super schick und toll angezogen. Und ich halt typischer Teenager... rannte rum, wie ich wollte. Und als Kind gern noch im Schlabberlook, damit man den beginnenden Teenager nicht sieht ;)

Da ich selber weiß, wie alle auch immer fasziniert festgestellt haben, dass ich meiner Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten bin, war es immer "nur" die Figur, die mich mich hässlich fühlen ließ. Wenn ich mir die Bilder von "damals", als ich meinen Körper fast mit Diäten kaputt gemacht habe, angucke, sehe ich ein hübsches junges Mädchen mit einer guten Figur - nur mit einer ganz anderen Figur als meine Mutter sie hat. Vermutlich war das das Problem.
Aus den Erfahrungen heraus weiß ich aber halt auch, wie schwer es ist, dieses ganze anerzogene Denken loszuwerden.

Neuer Beitrag