Natasha Mac a'Bháird Missing Ellen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Missing Ellen“ von Natasha Mac a'Bháird

Freundschaft, Liebe und alles dazwischen

Ellen und Maggie sind schon immer beste Freundinnen - sie teilen sich ihre Klamotten, Verliebtheiten und Geheimnisse. Dann verschwindet Ellen - und Maggie bleibt zurück, einsam, verloren, ohne Halt. Rückblickend betrachtet sie ihre Beziehung zu Ellen und die Ereignisse, die zu ihrem Verschwinden geführt haben. In der Schule und zu Hause fühlt sie sich unverstanden. Nur Liam, der Junge von Nebenan, der schon immer in Ellen verliebt war, weiß, wie es Maggie geht. Aber was soll Maggie ohne Ellen anfangen? Und wo ist Ellen?

Ein trauriges Buch, welches über Freundschaft erzählt. Hat mich sehr in den Bann gezogen..sehr emotional am Ende

— NorthEast

Eine Geschichte über Freundschaft und falsche Vorstellungen.

— cn8sc

nettes Buch für Zwischendurch^^

— apfel94

Stöbern in Jugendbücher

Will & Layken - Eine große Liebe

Der Anfang der Geschichte ist total spannend und mitreissend. Der letzte Teil ist aus meiner Sicht aber total überflüssig.

Angela_Grossen

Und ich hab dich doch vermisst

Eine wunderschönen Highschoolliebesgeschichte, die sich wunderbar von Anfang an verfolgen lässt.

danceprincess

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Geniales Finale!! :)

mona234

Der Kuss der Lüge

Lia hat eine sehr starke Persönlichkeit was mir sehr gut gefällt. Super Story und sehr schön geschrieben.

mona234

Kiss me in Paris

Leider überhaupt nicht durchdacht

HannahsBooks

Turtles All the Way Down

Sehr realistisch und wunderschön geschrieben!

reading_ani

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht allzu tiefgehend aber trotzdem schön zum Lesen

    Missing Ellen

    cn8sc

    27. July 2015 um 11:30

    Eine Freundschaft fürs Leben ist das schönste was man sich vorstellen kann. Umso schlimmer ist es wenn diese langsam zerbricht. Ellen und Maggie in Natasha Mac a'Bháirds Roman 'Missing Ellen' sind beste Freundinnen seit dem Kindergarten. Sie sind unzertrennlich. Doch als Ellen Pete kennen lernt, verändert sie sich immer mehr. Maggie und der gemeinsame Freund Liam versuchen Ellen zu retten, doch das ganze endet in einem Drama. Das Buch ist auf eine besondere Weise geschrieben, was mir sehr gefällt. Es gibt Briefe an Ellen, die in der Gegenwart geschrieben werden und dazu eine Handlung in der Vergangenheit. Das macht das Buch sehr abwechslungsreich. Der Schreibstil ist auch sehr angenehm. Die Charaktere fand ich wirklich super. Maggie ist das eher schüchterne Mädchen, mit dem ich mich sehr gut identifizieren konnte. Elleln ist das selbstbewusste Mädchen und die Rebellin, zu der ich aufschaue. Mit ihren roten Haaren sprüht sie vor Kraft und Energie. Ihre Wandlung ist sehr traurig, doch überhaupt nicht unüblich. Die Freundschaft wäre wahrscheinlich sowieso zerbrochen. Am Ende gab es einfach zu viele Differenzen. Viel Spannung war nicht da, aber trotzdem ein gewisser Bann, der mich immer wieder zum schnellen weiterlesen animiert hat. An sich eine super Geschichte, doch ich hätte mir mehr Tiefgang gewünscht. So hat mich die Story kaum berührt und wird auch nicht so lange in meinem Gedächtnis hängen bleiben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks