Nathalie C. Kutscher

 4.6 Sterne bei 94 Bewertungen
Autorin von Der Ruf des Adlers, Der Kuss des Meeres und weiteren Büchern.
Nathalie C. Kutscher

Lebenslauf von Nathalie C. Kutscher

Autorin, Lektorin, stell. Verlagsleitung www.nathaliekutscher.jimdo.com

Neue Bücher

Oklahoma Hearts

 (3)
Neu erschienen am 04.12.2018 als Taschenbuch bei Books on Demand.

Alle Bücher von Nathalie C. Kutscher

Sortieren:
Buchformat:
Der Ruf des Adlers

Der Ruf des Adlers

 (19)
Erschienen am 02.09.2015
Der Kuss des Meeres

Der Kuss des Meeres

 (19)
Erschienen am 30.11.2012
Claire

Claire

 (16)
Erschienen am 16.06.2017
Fallen Angel

Fallen Angel

 (14)
Erschienen am 27.03.2018
Manhattan Love Dreams

Manhattan Love Dreams

 (12)
Erschienen am 12.12.2017
Oklahoma Hearts

Oklahoma Hearts

 (8)
Erschienen am 28.08.2018
Oklahoma Hearts

Oklahoma Hearts

 (3)
Erschienen am 04.12.2018

Neue Rezensionen zu Nathalie C. Kutscher

Neu
N

Rezension zu "Oklahoma Hearts" von Nathalie C. Kutscher

Oklahoma Hearts 2 / tolle Fortzetzung mit vielen Emotionen gespickt
Nina_Sollorz-Wagnervor 21 Tagen

In " Oklahoma Hearts 2 " haben sich Eve und Bobby mit ihrem Traum, straffällig gewordene und vernachlässigten Jugendlichen zu helfen, ein gemeinsames Leben aufgebaut. Eigentlich könnte alles bestens sein, wäre da nicht Eve Wunsch nach einem eigenen Kind. Bobby dagegen ist mit der Vorstellung von eigener Familie überfordert. So kommt es, das Spannungen zwischen den beiden auftreten und Bobby ihr gemeinsames Leben hinterfragt und sich Jenny zu wendet. Noch so ein Streitpunkt zwischen Eve und Bobby, da Jenny nichts als Ärger bedeutet. 

Gibt es noch eine Chance für die Beziehung von Eve und Bobby ?
Der zweite Teil der Story hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Dabei bleibt er spannungsgeladen und abwechslungsreich. Man darf mit Eve und Bobby mitfiebern und die verschiedensten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln aber auch die ein oder andere Träne zu vergiessen. 
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen und konnte es nicht aus der Hand legen, wollte ich doch wissen, ob es für Eve und Bobby ein Happy End gibt. 
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Oklahoma Hearts" von Nathalie C. Kutscher

Eine klasse Geschichte ;-)
addy1611vor einem Monat

Ich liebe den Schreibstil von Nathalie C. Kutscher und ich bin sehr froh das ich den zweiten Teil von Oklahoma Hearts gelesen habe, ich konnte dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durch gelesen! 

Ich kann diese buch einfach nur empfehlen!!!!

Die Story von Eve und Bobby geht sehr spannend weiter und auch wenn Sie viele Probleme haben, meistern sie es im Endefekt sehr gut!

Eve hat auf der Ranch einiges umgestellt was sich nicht zum nachteilt rausstellt und Sie haben ein Soziales Projekt auf die Beine gestellt, was super läuft.
Klar müssen beide auch mit ein paar kleineren und größeren Probleme klar kommen aber Sie meistern alles super.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Oklahoma Hearts" von Nathalie C. Kutscher

Sehr schöne, unterhaltsame Fortsetzung
Twin_Tinavor einem Monat

Das Cover das Buches ist wirklich so ähnlich gehalten, wie das des ersten Teils und das gefällt mir echt gut.

Hier handelt es sich um den zweiten Teil der Buchreihe "Oklahoma Hearts" und da mir der erste echt gut gefallen hat, war ich total gespannt auf die Fortsetzung. Was soll ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Ich denke aber, dass man das Buch auch problemlos lesen kann, wenn man den ersten Teil nicht kennt.

Auch dieses Mal sind Bobby und Eve die beiden Hauptprotagonisten. Beide sind mir ähnlich sympathisch wie im vorigen Teil, obwohl Bobby teilweise immer noch etwas launisch ist und es daher öfter zu Streitereien kommt.Zudem fand ich es schön, die Nebencharaktere aus dem letzten Teil auch dieses mal wieder dabei zu haben. Jenny, die ebenfalls einen neuen Nebencharakter einnimmt fand ich irgendwie ein wenig speziell, denn sie kam mir nie so richtig ehrlich rüber...

Die Handlungen fand ich wieder echt unterhaltsam und auch an Spannung hat es nicht gefehlt. Zudem gab es ab und an ein paar traurige Momente, was mir ebenfalls gefallen hat. Das Thema an sich hat mir ebenfalls gut gefallen, die Idee mit den Jugendlichen auf der Ranch fand ich super gut und auch gut umgesetzt. Das Ende konnte mich voll überzeugen.

Am Schreibstil hab ich nichts zu kritisieren, dieser war durchweg angenehm zu lesen.

Natürlich vergebe ich daher volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Jaden Ruchaud, knallharter Anwalt aus Toronto, hat im Leben alles erreicht. Doch ihm ist nicht nur seine Menschlichkeit, sondern auch die Liebe seiner Frau Anna abhandengekommen. Als er angeschossen wird und aus dem Koma erwacht, beginnt er, sein Leben zu überdenken. Auf einer Reise quer durch Kanada landet er in einem verschlafenen Nest, trifft dort auf sehr merkwürdige Menschen und lernt den Einsiedler Crazy Duke kennen, der scheinbar die Antwort auf alle Fragen ist. Jaden erfährt nicht nur, dass Gott Vegetarier ist, sondern erlangt auch die Erkenntnis, dass der Grat zwischen Himmel und Hölle sehr schmal ist. Wie weit wird er gehen, um seine geliebte Anna wiederzufinden?
Letzter Beitrag von  Nathalie73vor 8 Monaten
Danke dir für die schöne Rezi :)
Zur Leserunde
Hallo zusammen,


ich möchte euch herzlich zu einer Leserunde meines Romanes "Manhattan Love Dreams" einladen. Hierzu verlose ich 10 E-Books in eurem Wunschformat. Eure anschließenden Rezis könnt ihr sowohl hier, als auch bei Amazon einstellen.


Hier der Klappentext: Pat und Charlotte gelten seit der High School als das perfekte Paar und als sie verheiratet sind, wagen sie den großen Schritt. In New York wollen sie ihre Karriere starten und sich ihrer Kunst widmen: Er malt, sie ist Autorin. Von Anfang an fühlt sich Charly im Big Apple nicht wohl, hinzu kommt, dass Pats kometenhafter Aufstieg in der Kunstszene einen Keil zwischen die beiden treibt. Erfolglos und einsam muss sie zusehen, wie sich Pat mehr und mehr von ihr abwendet. Ihr einziger Lichtblick ist Alexander, der Ehemann von Pats Agentin Nicole. Es steht viel auf dem Spiel und Charly muss sich entscheiden …


Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch.
Letzter Beitrag von  kabigvor einem Jahr
Zur Leserunde
Die Malerin Claire Sawyer geht 1919 zum Studieren nach New York. Schnell freundet sie sich mit Josephine an, die das genaue Gegenteil der schüchternen Claire ist. Obwohl die beiden sich näher kommen, ahnt Claire, dass Josephine Geheimnisse hat, die ihrer Beziehung immer wieder im Weg stehen. Um ihre Liebe dennoch aufrechtzuerhalten, verheiratet sich Claire mit einem Mann, doch ihr Leben wird immer wieder auf den Kopf gestellt, nicht zuletzt deswegen, weil Josephine sich in den Kreisen der Mafia aufhält.
Eine Liebesgeschichte, die in den wilden Zwanzigern beginnt und Jahrzehnte überdauert.
Letzter Beitrag von  Alentschikvor einem Jahr
Der letzte Abschnitt war ein guter Abschluss der Geschichte. Claire und Jo haben endlich zueinander gefunden, das finde ich wirklich sehr schön. Schade natürlich, dass sie so viele Jahre haben verstreichen lassen, aber nur so konnten sie ihre eigenen Lebenswege gehen, auch wenn es für Claire eher unfreiwillig war im Gegensatz zu Jo. Claire hat sich sicherlich nach einem Leben mit Jo gesehnt und ist von den beiden eher diejenige, die für ihre Liebe ihr eigenes Leben gerne zurück stellt. Jo ist hingegen wirklich ein Freigeist und in der Hinsicht eher egoistisch ihren Zielen folgend, diese Eigenschaft hat mich immer wieder daran zweifeln lassen, dass sie starke Liebe zu Claire empfindet. Ich halte Claire immer noch für keinen starken Charakter, auch wenn die Liebe zu Jo sehr viel Stärke erfordert, sie lässt sich doch vom Leben mehr treiben, als selbst das Ruder zu übernehmen. Ganz toll fand ich den Abschnitt indem beschrieben wird wie sich Claires und Jos Familie entwickelt hat! Mich hätte es noch interessiert zu hören wie es Claires Brüdern ergangen ist, was aus der Michelle Parker Stiftung geworden ist und wie es in der Malerei weiterging. Den letzten Absatz mit den Schlussworten fand ich an der Stelle leider unpassend. Es ging im Roman einfach zu wenig um Frauenrechtsbewegung um solche Worte an Schluss zu stellen meiner Meinung nach. Schöner hätte ich es gefunden, wenn hier der Focus auf der gleichgeschlechtlichen Liebe gelegen hätte. Ich danke allen für die Leserunde! Persönliche Meinung zu dem Roman im Ganzen folgt dann entsprechend in meiner Rezension.
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Nathalie C. Kutscher im Netz:

Community-Statistik

in 83 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks