Nava Ebrahimi

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(13)
(7)
(4)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Persische Familiengeschichte, die Einblicke in den Iran von damals und heute gibt

    Sechzehn Wörter

    Tini2006

    03. June 2018 um 19:12 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    Die Autorin hat den Österreichischen Buchpreis für Debütromane bekommen - so wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Nachdem ich mich durch jenes Buch einer bekannten Autorin gequält hatte, die den eigentlichen Buchpreis gewonnen hat, war ich anfangs etwas skeptisch, was mir dieses wohl bescheren wird: mühsame Metaphern? Langweilige pseudointellektuelle Ausführungen? Binsenweisheiten, die unter dem Deckmantel der Literatur als neuartige, fast philosophische Erkenntnis verkauft werden? - Nichts davon trat ein. Von der ersten Zeile ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 2095
  • ‚Das stört mich am meisten, wenn ich im Iran bin [...].'

    Sechzehn Wörter

    sabatayn76

    21. October 2017 um 23:09 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    ‚Das stört mich am meisten, wenn ich im Iran bin: dass ich wahr und unwahr manchmal nicht unterscheiden kann.‘Die Ich-Erzählerin Mona lebt in Deutschland, aber ist gebürtige Iranerin. Gemeinsam mit ihrer Mutter reist sie nach dem Tod ihrer Großmutter ein letztes Mal nach Maschhad im Nordosten des Iran. Durch den Tod der Großmutter wird Monas einzige Verbindung zum Land gekappt und die ‚anstrengende On-Off-Beziehung‘ der Ich-Erzählerin zu ihrer alten Heimat beendet. Eigentlich war nur ein kurzer Aufenthalt im Iran geplant und der ...

    Mehr
  • Einmal Deutschland Iran und retour

    Sechzehn Wörter

    Petris

    Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    Auf dieses Buch musste ich lange warten. Ich hatte es schon vor Wochen in der Bücherei vorbestellt, doch die Warteliste war lang. Es scheint, dass sich in diesem Fall mein Büchergeschmack mit dem vieler anderen Leser*innen deckt. Aber das ließen ja auch schon die begeisterten Rezensionen vermuten.Als ich es dann endlich in Händen hielt, schob ich das Buch, das ich gerade las, zur Seite und musste gleich loslegen. Obwohl ich im Moment sehr wenig Lesezeit habe, hatte ich es in wenigen Tagen gelesen. Es ließ mich begeistert und ...

    Mehr
    • 3

    schokoloko29

    11. October 2017 um 18:51
  • Ein gefühlvolles Buch, eine Reise zu den Wurzeln, ein weicher authentischer Erzählstil

    Sechzehn Wörter

    Buchraettin

    26. July 2017 um 08:20 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    Der Autorin gelingt es in diesem Buch mich als Leser mitzunehmen auf Monas Reise in ihre Heimat den Iran. Es ist eine Reise zur Beerdigung ihrer Großmutter, aber es ist auch eine Reise der Erinnerungen für Mona. Mona lebt und arbeitet in Deutschland. Ihre Eltern stammen aus dem Iran, auch sie wurde dort geboren. Nun kehrt sie zurück in dieses Land, ihre Heimat.Als Leser bin ich hautnah bei ihr, kann teilhaben an ihrem Leben, erfahre Erlebnisse, Erinnerungen, ihre Kindheit anhand von einer Art Stichwort mit der jeweils ein Kapitel ...

    Mehr
    • 2
  • Reise in die Vergangenheit, Erinnerungen an die Aufenthalte im Iran - für mich allerdings ohne roten

    Sechzehn Wörter

    schnaeppchenjaegerin

    26. June 2017 um 18:32 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    Mona ist 34 Jahre alt, eine Journalistin aus dem Iran, die in Köln wohnt. Sie ist in Deutschland aufgewachsen und westlich sozialisiert. Als ihre Maman-Bozorg (Großmutter) stirbt, reist sie zusammen mit ihrer Mutter anlässlich der Beerdigung in den Iran. Dort lebt auch ihre On-Off-Affäre Ramin, der selbst auch Journalist ist und sie einlädt, mit nach Bam zu kommen. Da sich ihre Mutter im Kreis der trauernden Cousinen nicht wohl fühlt, beschließt sie, mit Mona mitzukommen, schließlich bräuchten die beiden als unverheiratetes Paar ...

    Mehr
  • Auf der Suche...

    Sechzehn Wörter

    parden

    22. June 2017 um 17:59 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    AUF DER SUCHE...Als ihre Großmutter stirbt, diese eigenwillige Frau, die stets einen unpassenden Witz auf den Lippen hatte, beschließt Mona, ein letztes Mal in den Iran zu fliegen. Gemeinsam mit ihrer Mutter wagt sie die Reise in die trügerische Heimat. Der Rückflug in ihr Kölner Leben zwischen Coworking und Clubszene ist schon gebucht. Doch dann überredet sie ihr iranischer Langzeitliebhaber Ramin zu einem Abschidstrip nach Bam, in jene Stadt, die fünf Jahre zuvor von einem Erdbeben komplett zerstört wurde. Und Monas Mutter ...

    Mehr
    • 8
  • Kostbar

    Sechzehn Wörter

    jaylinn

    13. May 2017 um 10:32 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com. Allgemeines: Sechzehn Wörter ist im März 2017 bei btb erschienen und umfasst 316 Seiten. Nava Ibrahimi ist im Iran geboren und lebt heute in Graz. Mit Sechzehn Wörter legt sie ihren ersten Roman vor. Sechzehn Wörter ist ein Entwicklungsroman einer jungen Muslima, die versucht, ihren Platz zwischen Orient und Okzident zu finden. Inhalt: „Es gibt Wörter, die wir nicht kennen. Deren Bedeutung wir aber erahnen. Als wären sie immer schon hier gewesen. Als ...

    Mehr
  • Monas um sich selbst kreisende Suche nach Orientierung

    Sechzehn Wörter

    Federfee

    02. May 2017 um 11:43 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    3,5 von 5 SternenWorum geht es eigentlich in diesem Buch? So ganz ist mir das nicht klar geworden. Politische Hintergründe spielen keine Rolle; die Einschränkungen der Menschen im Iran werden nur am Rande erwähnt. Und auch die Nischen, die sich die Menschen geschaffen haben, dass trotz der 'Sittenwächter' Partys stattfinden und dass die Frauen sich unter der Verschleierung ein Permanent-Make-Up leisten und dass einige sexuell freizügig sind, ist mir nichts Neues.Aber der Familienzusammenhalt ist ein anderer, engerer, als wir es ...

    Mehr
  • Zwischen den Kulturen

    Sechzehn Wörter

    MelE

    23. April 2017 um 06:48 Rezension zu "Sechzehn Wörter" von Nava Ebrahimi

    "Sechzehn Wörter" ist ein Roman, der mir die iranische Kultur ein klein wenig näher bringen konnte, In sechzehn Worten, die Monas leben prägen erhalten wir Einblicke in eine Welt, die mir fremd war und je mehr ich las nicht mehr unverständlich blieb, sondern beeindrucken konnte. Nach dem Tod der Großmutter setzt sich Mona mit ihren Wurzeln auseinander und dies geschieht zwar allmählich, wird aber von Seite zu Seite eindrücklicher. Gerade der Schreibstil konnte mich überzeugen, da die Worte fließen und mich mitnehmen konnte in ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.