Navid Kermani

 4 Sterne bei 157 Bewertungen
Autor von Große Liebe, Sozusagen Paris und weiteren Büchern.
Navid Kermani

Lebenslauf von Navid Kermani

Navid Kermani wird als vierter Sohn iranischer Eltern geboren. Kermani studierte Orientalistik, Philosophie und Theaterwissenschaft in Köln, Kairo und Bonn. Heute lebt er als freier Schriftsteller und Regisseur mit seiner Frau in zwei Kindern in Köln.

Neue Bücher

Ayda, Bär und Hase

 (1)
Erscheint am 28.02.2019 als Taschenbuch bei dtv Verlagsgesellschaft.

Alle Bücher von Navid Kermani

Sortieren:
Buchformat:
Große Liebe

Große Liebe

 (27)
Erschienen am 22.01.2016
Sozusagen Paris

Sozusagen Paris

 (25)
Erschienen am 26.09.2016
Einbruch der Wirklichkeit

Einbruch der Wirklichkeit

 (13)
Erschienen am 24.02.2016
Dein Name

Dein Name

 (11)
Erschienen am 29.08.2011
Ungläubiges Staunen

Ungläubiges Staunen

 (11)
Erschienen am 21.07.2017
Ausnahmezustand

Ausnahmezustand

 (10)
Erschienen am 07.03.2016
Wer ist Wir?

Wer ist Wir?

 (8)
Erschienen am 07.12.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Navid Kermani

Neu

Rezension zu "Einbruch der Wirklichkeit" von Navid Kermani

objektiver Bericht
supersusivor einem Monat

Bewertet mit 4.5 Sternen

Der Autor war bei den Flüchtlingsrouten und hat sich ein Bild von der Lage, den Menschen und den Fluchtbedingungen gemacht. Dabei blieb er überraschend neutral und sachlich. Er wird weder rührselig noch reißerisch und beleuchtet verschiedene Seiten. Er übt Kritik, bleibt aber auch dabei objektiv. Die Fotos sind schwarzweiß und auch hier ruhig und nicht reißerisch. Gerade die leisen Töne der Bilder z.B. ein paar nackte Füße können nachdenklich machen und lassen das große Elend erkennen, dem die Menschen ausgesetzt sind. 

Da ich selbst auf Lesbos in Flüchtlingslagern geholfen habe, hat mich dieser Bericht natürlich interessiert. Ich war allerdings Monate später dort, kurz bevor die Grenzen geschlossen und ein Weiterkommen nicht mehr möglich wurde. Den Menschen geht es nun noch viel schlimmer. Vieles, was ich gesehen und erfahren  habe, kommt gar nicht drin vor, z.B. dass die Rettungswesten, die die türkischen Schlepper an die Flüchtlinge verkaufen fake sind und diese eher unter Wasser ziehen, weil sie sich voll saugen. Anderes hatte sich geändert, z.B. dass die Flüchtlinge nicht mehr zu Fuß nach Mytelini marschieren müssen. Als ich da war, gab es Busse und ich weiß nicht, wie die Gestalten, die mir aus den Bussen vor Erschöpfung entgegen taumelten, es zu Fuß geschafft hätten. Vor allem die Kinder. Anderes habe ich gar nicht erlebt, da ich ja nur auf Lesbos war und nicht auch in der Türkei und auf der Balkanroute.

Mir hat das kleine Büchlein gut gafallen, weil es neutral von dem Schicksal der Menschen berichtet, ohne Partei zu ergreifen und weil der Autor vor Ort war und nicht nur theoretisch von diesem Trauerspiel berichtete. 

 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Entlang den Gräben" von Navid Kermani

Eine Reise voller Tiefgang und Atmosphäre
101844vor 10 Monaten

Allein von der Aufmachung, kommt "Entlang den Gräben" sehr wertig und ansprechend daher. Die Landkarte mit verzeichneter Route stimmt schon vor dem Lesebeginn auf die Reise ein und heizt die Neugierde an. Strukturell ist das Buch in Tagen unterteilt. So bekommen die Lesenden einen Eindruck über die Dauer der Aufenthalte.

Obwohl eine Reportage vorliegt, schafft es der Autor mittels der Ich-Erzählperspektive und seiner ganz eigenen Note, die sich aus forscher Direktheit, Humor und Empathie auszeichnet, eine angenehme und dichte Atmosphäre zu kreieren. Gleich zu Beginn lernen die Lesenden den Autor als einen intelligenten, aufgeschlossenen und mutigen Mann kennen. So setzt er sich zum Beispiel zum Kaffee und Kuchen in eine AFD-Versammlung. Solche Momente gibt es mehrere und sie lassen einen beim Lesen die Luft anhalten. Trotz klar formulierter Kritik bleibt Navid Kermani respektvoll, wertschätzend und verständnisvoll. In diesem Verhalten manifestiert sich der Begriff "Toleranz" in seiner authentischsten Bedeutung und ringt den Lesenden unweigerlich Anerkennung ab.

Gemeinsam mit dem Autor, stellt man beim Lesen fast, wie fern doch der so nahe Osten eigentlich ist. In unzähligen Gesprächen mit den verschiedensten Personen, erschließen sich auf intensive Weise ganz neue Perspektiven auf die Vergangenheit, Gegenwart und etwaige Zukunft Europas. Gerade die persönlichen Schicksale und Erfahrungsberichte regen zum Nach- und Mitdenken an.

Der Schreibstil ist so unmittelbar und ehrlich, dass zu keiner Zeit das Gefühl aufkommt, man wäre nicht eine*r der Mitreisenden. Vor allem tabuisierte Themen, kommen schonungslos zur Sprache.

Die ausgiebigen politischen Sequenzen werden immer wieder durch persönliche Anekdoten, Eindrücke und Beobachtungen entzerrt. Vor allem letztere sind bemerkenswert. Der Autor hat einen Blick für Details und entwirft wortgewandt beeindruckende Landschaftsbilder.


Vor allem die ersten Stationen der Reise stellen den Lesenden bekannte Schrecken aus der Vergangenheit noch einmal sehr deutlich vor Augen. Allein von Köln bis Litauen hätte der Buchtitel auch "Entlang den Gräbern" lauten können. Man verdrängt den Umfang der Gräueltaten der vergangenen Jahrzehnte bis hinein in die Gegenwart. Und dennoch vermag Navid Kermani es, die Stimmung nicht ins Bodenlose kippen zu lassen. Respektvoll verweilt er an den richtigen Stellen und treibt die Reise dann gekonnt schwungvoll wieder in höhere Stimmungslagen. Kein einfacher Spagat, der ihm hier gelungen ist. Besonders interessant, sind auch die Gespräche mit prominenten Persönlichkeiten, die ich an dieser Stelle nicht vorweg nehmen möchte.


Insgesamt löste "Entlang den Gräben" in mir die ganze Palette an Emotionen aus. Von sprachloser Betroffenheit bis hin zu spontanem Auflachen. Ein Lesegenuss der besonderen Art.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Sozusagen Paris" von Navid Kermani

Ehetherapie mit Stendhal und Proust
YukBookvor 10 Monaten

Ich stelle es mir ziemlich aufregend vor, seine Jugendliebe nach dreißig Jahren wiederzusehen – besonders dann, wenn man gerade einen Roman über die Person geschrieben hat und ihr nach der Lesung begegnet und obendrein merkt, dass man sie immer noch begehrt. Für den Ich-Erzähler in diesem Roman läuft es allerdings nicht so spannend ab und für den Leser auch nur eingeschränkt.

Das Treffen mit seiner Protagonistin Jutta beginnt zwar vielversprechend, denn nach einem gemeinsamen Abendessen lädt sie ihn zu sich nach Hause ein. Doch dann dreht sich ihr Gespräch fast ausschließlich um Juttas Ehekrise und Tantra-Kurse, während ihr Mann sich nach einem Streit über Chipstüten nebenan zurückgezogen hat.

Navid Kermani hat hier schon eine seltsame Konstellation geschaffen: Jutta erzählt, wie sie ihren Mann kennenlernte und wie es mit ihrer Ehe allmählich bergab ging, während der Ich-Erzähler plant, darüber seinen nächsten Roman zu schreiben. Er entpuppt sich dabei nicht nur als scharfer Beobachter, der Juttas Mimik und Gestik genauestens analysiert und interpretiert, sondern auch als Literaturexperte. Inspiriert vom Bücherregal in ihrem Wohnzimmer zieht er Werke von Proust, Balzac oder Stendhal zu Rate, um über die Liebe und Ehe zu philosophieren und reflektiert gleichzeitig über die Rolle des Romanschreibers und Lektors.

Trotz meiner Begeisterung für die französische Literatur war die Anhäufung von Zitaten sogar mir zuviel angesichts der handlungsarmen Geschichte. Kermanis anspruchsvoller Sprachstil und seine unterhaltsame Selbstironie helfen über manche Längen hinweg, doch im Ganzen konnte mich sein Roman nicht überzeugen.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“


  • Du interessierst dich für historische Zeitreisen?
  • Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?
  •  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?
  •  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität?

Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben!
Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus.
Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit!

Und so bist du dabei:

  1. Du meldest dich hier im Thread an und erstellst einen Sammelbeitrag. Dieser kann von dir jederzeit verändert bzw. aktualisiert werden.
  2. Die Challenge dauert von 1.1.2018 bis 31.12.2018. Du kannst jederzeit einsteigen.
  3. Schreibe zu jedem Buch eine Rezension und ordne diese dem jeweiligen Bereich zu. Verlinke bitte deine Rezension in deinem Sammelbeitrag, nur so kann am Ende des Jahres ermittelt werden, ob du die Challenge geschafft hast.

Ziel der Challenge: 12 Bücher in 12 Monaten aus mindestens 3 unterschiedlichen Bereichen zu lesen und zu rezensieren.


Es ist egal, ob du Sachbücher oder Ratgeber liest. Diese können in diversen Formaten (Hörbuch, E-book, Print) vorgestellt werden. Wichtig ist, dass das jeweilige Buch vom Verlag bzw. Lovelybooks als Sachbuch/Ratgeber/Biographie geführt wird.


Primär sollte natürlich der Gedanke zählen, sich auszutauschen oder neue Bücher kennenzulernen. Doch was wäre eine Challenge ohne Gewinn!


Und das kannst du gewinnen:

Natürlich ein Buchpaket von LovelyBooks – dieses wird unter allen Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern verlost, die das Ziel der Challenge geschafft haben.


In eigener Sache: Ich wünsche mir eine Challenge, in der wir respektvoll miteinander umgehen, in der wir die Meinung der anderen akzeptieren (wenn wir sie auch nicht immer teilen werden) und in der wir auch bei hitzigen Diskussionen immer wieder zu einem Konsens finden – „Meinungsfreiheit“ soll hier selbstverständlich sein.


Ich freue mich, wenn du dabei bist.


Ambermoon

annlu

ban-aislingeach

beerenbuecher

Bellis-Perennis

Buchraettin

c_awards_ya_sin

Ceciliasophie

DieBerta

Durga 108

ech

fasersprosse

Federfee

Filzblume

gst

Igelmanu66

Knigaljub

leucoryx

mabuerele

Merijan

Nata1234

Nele75

OliverBaier

peedee

seschat

Sikal

StefanieFreigericht

Talathiel

Wedma

wandablue


 

 

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Navid Kermani wurde am 26. November 1967 in Siegen (Deutschland) geboren.

Navid Kermani im Netz:

Community-Statistik

in 228 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 11 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks