Neal Davenport Dorian Hunter - Dämonen-Killer / Die Schwestern der Gnade

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dorian Hunter - Dämonen-Killer / Die Schwestern der Gnade“ von Neal Davenport

Dorian Hunters Frau Lilian wird in einem neuen Sanatorium untergebracht. Die Testreihe, die Dr. Demming startet, soll Aufschluss geben, ob Lilian jemals in der Lage sein wird, wieder ein normales Leben zu führen. Doch was in den Bungalows der Patienten vor sich geht, erschreckt Lilian zutiefst: Ein schwarzer Engel geht um und tötet die Insassen. Oder halluziniert sie erneut? Dorian beschließt, sich unter fremdem Namen einweisen zu lassen, um den Ereignissen auf den Grund zu gehen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Vermächtnis der Spione

zu langatmig, daher langweilig, abgebrochen

zbaubf

Aus nächster Nähe

Spannender Thriller um einen Stalker, dessen Auflösung mich echt überrascht hat.

ThrillingBooks

Sleeping Beauties

einfach sehr sehr langwierig - enttäuschend

Petra1984

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Spannende Ermittlungsarbeit, mit Überraschendem Ende, bei dem jedoch nicht alles so ganz glaubhaft war.

corbie

Eisige Flut

Wieder ein sehr gut durchdachter Nordseekrimi

Rees

Kaiserschmarrndrama

Einfach genial. Für mich die beste Allgäukrimi Reihe.

tinisheep

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dorian Hunter / Die Schwestern der Gnade" von Ernst Vlcek

    Dorian Hunter - Dämonen-Killer / Die Schwestern der Gnade

    sabisteb

    27. August 2010 um 09:12

    Nach den Ereignissen der ersten Folge war der verstand von Dorians Frau Lillian zerrüttet und sie wurde in eine Psychiatrie eingewiesen. In dieser Klinik gehen schlimme Dinge vor. Patienten werden von dunklen Engeln ermordet und keiner scheint sich darum zu kümmern. Dorian lässt sich einweisen und geht dem Problem auf dem Grund. Dorian macht Urlaub in der Psychiatrie. Aus einem mir unbekannten Grund können Dämonen eine Psychiatrie nicht betreten, aber das ist auch nicht nötig, denn auch so ist diese Folge die Hölle. Dorian ist in dieser Folge einfach nur lahm. Er klingt als wenn er unter Drogen stehen würde, irgendwie spricht er sehr, sehr entspannt. Das ganze wird mit sehr höflichen Teekränzchen unter Bewohnern der Psychiatrie gewürzt und heimeligen Fütterungsszenen, wenn Dorian mal wieder in der Zwangsjacke steckt: Ein Löffelchen für Pappa, ein Löffelchen für die Mamma… Schön ironisch, wenn man bedenkt wer Dorians Eltern sind. Fazit: Eine Folge, die die Serie wirklich nicht braucht. Lahm, langweilig und die Hauptgeschichte kommt auch nicht voran. Eine typische Füllepisode, die man auch einfach weglassen kann, weil man nichts verpasst und nichts passiert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks