Neal Shusterman

 4,4 Sterne bei 4.588 Bewertungen
Autorenbild von Neal Shusterman (©Gaby Gerster)

Lebenslauf von Neal Shusterman

Ein Großmeister bedrückender Sci-Fi-Szenarien: In den USA gilt Neil Shusterman längst als einer der Superstars unter den Jugendbuchautoren. Alle Bücher des 1962 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geborenen Schriftstellers und Drehbuchautors wurden zu internationalen Bestsellern und sind vielfach ausgezeichnet. Unter anderem erhielt Shusterman den Deutschen Jugendliteraturpreis.

Er studierte an der University of California in Irvine Psychologie und Theaterwissenschaften. Während dieser Zeit schrieb er eine beliebte Humor-Kolumne für die Schulzeitung. Danach arbeitete er als Assistent bei einer Talentagentur in Los Angeles, wo sich ein bekannter Agent seiner annahm. Schon nach kürzester Zeit hatte Shusterman einen ersten Buchvertrag und einen Drehbuchjob. 

In Deutschland wurde vor allem seine „Unwind Dystology“ bekannt, eine Sci-Fi-Serie für Jugendliche, die ab 2012 unter dem Titel „Vollendet“ erschien. In „Scythe – Die Hüter des Todes“, einer weiteren Sci-Fi-Serie, entwickelt Neil Shusterman die gruselige Vision einer scheinbar perfekten Welt. 2019 wurde Neal Shusterman für sein Buch "Kompass ohne Norden“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und im Folgejahr 2020 gleich wieder nominiert mit "Dry", welches er gemeinsam mit seinem Sohn Jarrod geschrieben hat. In seinem aktuellen Buch "Game Changer" befasst sich Neal Shusterman mit den Privilegien, die ein Mensch aufgrund der zufälligen Merkmale hat, mit denen er geboren wurde oder auch nicht. 

Aktuell lebt der Autor mit seinen vier Kindern in Florida.

Sein neues Buch "Roxy" erscheint im Februar 2022 bei FISCHER Sauerländer.


Alle Bücher von Neal Shusterman

Cover des Buches Scythe – Die Hüter des Todes (ISBN: 9783733503642)

Scythe – Die Hüter des Todes

 (1.076)
Erscheint am 25.01.2023
Cover des Buches Vollendet – Die Flucht (ISBN: 9783733507114)

Vollendet – Die Flucht

 (717)
Erschienen am 24.11.2021
Cover des Buches Scythe – Der Zorn der Gerechten (ISBN: 9783737357586)

Scythe – Der Zorn der Gerechten

 (612)
Erschienen am 29.07.2020
Cover des Buches Dry (ISBN: 9783737356381)

Dry

 (519)
Erschienen am 22.05.2019
Cover des Buches Vollendet – Der Aufstand (ISBN: 9783733507152)

Vollendet – Der Aufstand

 (325)
Erschienen am 26.01.2022
Cover des Buches Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten (ISBN: 9783737358538)

Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten

 (326)
Erschienen am 28.07.2021
Cover des Buches Vollendet - Die Rache (ISBN: 9783733507183)

Vollendet - Die Rache

 (166)
Erschienen am 30.03.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Neal Shusterman

Cover des Buches Scythe – Der Zorn der Gerechten (ISBN: 9783737357586)Fantasymagierins avatar

Rezension zu "Scythe – Der Zorn der Gerechten" von Neal Shusterman

"Denn den Tod muss es geben, damit das Leben einen Sinn hat."
Fantasymagierinvor 10 Tagen

Citra hat es geschafft und lebt ihr Leben als Scythe Anastasia. 

Rowan hat es nicht geschafft und lebt trotzdem als Scythe Luzifer.

Beiden wird es nicht leicht gemacht und trotz ihrer getrennten Wege suchen sie beide zwischen Tod, Leben, Anschlägen und den Gesetzten des Thunderhead ihr wahres Selbst.

Dieser zweite Band hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Trotz des nüchternen Schreibstils bilden die Worte sofort Welten, bieten Platz für Witz und Fantasie, aber auch unendlich viel Weisheit. 

Und sämtliche Figuren spiegeln diese Dinge wieder – sowohl die neuen als auch die alten. Die neuen habe ich genauso ins Herz geschlossen und die alten besser kennengelernt. So auch den Thunderhead. Nach jedem Kapitel bekommen wir Einblick in seine Gedanken- und Gefühlwelt und diese finde ich unglaublich.

Genauso unglaublich wie die Geschichte an sich. Ja, an manchen Stellen könnte es wirken, als würde nichts passieren, aber ich denke, jede einzelne Szene, jeder einzelne Schritt hat/te eine Bedeutung. Und wer es doch dramatischer mag: Die Handlung nimmt immer mehr an Fahrt auf. Auch wegen der vielen Perspektiven, die die gesamte Zeit durchwechseln, man aber trotzdem den Überblick behält. Und das ist ebenfalls unglaublich.

Wer also einen Blick auf unsere mögliche Zukunft werfen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Allerdings lieber mit dem ersten Band davor, da sie mit dem Wissen voneinander aufeinander aufbauen.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Scythe – Die Hüter des Todes (ISBN: 9783737355063)Ellaa_s avatar

Rezension zu "Scythe – Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman

Da ist dem Autor wirklich ein Meisterwerk gelungen! (:
Ellaa_vor einem Monat

Meine Meinung:
•Achtung! Die Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten. Es handelt sich um den Auftakt einer Reihe.•
Ich war wirklich sehr positiv überrascht. Dieses Buch habe ich als Buddyread verschlungen und auch die Mädels waren sehr begeistert.
Eine atemberaubende Welt, mit absolut gelungener Story und genialen Charakteren. Sehr zu empfehlen! ♡

Cover: Das Cover des Buches gefällt mir sehr Gut. :) Ich habe das Buch noch im alten Cover ergattern können. Und ich liebe den metallischen Effekt wirklich sehr!
Auf dem Cover sehen wir einen Mann oder eine Frau- dies ist durch die lange, weite Robe mit großzügiger Kapuze leider nicht zu erkennen.
Die Robe ist oberhalb schwarz gehalten, ab ungefähr der Hüfte in einem metallischen Bronzeton gehalten worden. In der Hand hält die Person eine riesige Sense- sehr passend zum Titel "Die Hüter des Todes". Während oben die Robe schwarz gehalten wurde, ist der Hintergrund metallisch bronzefarben und unten andersherum. Ein sehr schöner Effekt!

Schreibstil: Der Schreibstil des Autors hat mir wirklich gut gefallen. :)
Zunächst brauchte ich ein paar Kapitel um damit warm zu werden. Aber dann flogen die Seiten nur so dahin. :) Das Buch besitzt einen sehr schönen Sogeffekt. Jedoch gibt es eher selten ein Feuerwerk der Gefühle- manchmal gab es nur ein hibbeln und mitfiebern.. und natürlich gibt es zunächst eine Einführung in die Welt. :) Der Schreibstil gibt stellenweise nicht ganz so viele Emotionen preis. Aber gerade das gefiel mir wirklich gut- es passte einfach perfekt zu dem Buch. (:
Ich bin sehr gespannt auf weitere Werke des Autors und freue mich sehr auf die Fortsetzung! ♡

Idee: Die Idee des Buches hat mir wirklich unheimlich gut gefallen!♡
Wir lernen die beiden jungen Leute Citra und Rowan kennen. Beide können sofort mit ihren einzigartigen Charaktern glänzen. Sie haben gute moralische Ansichten, sind sehr bescheiden.. und beide laufen dem Scythe Faraday über den Weg. In dieser Welt können die Menschen nichtmehr von alleine sterben, sie besitzen Körperchen, die sie sofort regenerieren lassen, "Regenerationszentren" die einen wiederbeleben können. Die Scythe sind dafür zuständig das Gleichgewicht zu wahren und Menschen nachzulesen, sie also auf ausgewählte Weise zu töten. Jeder Scythe hat seine eigene Methode dem Ganzen nachzugehen. Eine Statistik müssen sie dennoch erfüllen.
Rowan und Citra sind dazu auserwählt worden, bei Scythe Faraday in die Lehre zu gehen. Doch nur einer hat zum Schluss die Möglichkeit zum Scythe zu werden..
An dieser Stelle möchte ich wirklich ungern Spoilern, da sich ab den Punkt so einige spannende Wendungen und Ereignisse häufen, die die Story nochmal erheblich kippen. Ich war komplett hin- & weg von der Idee des Buches! Und kann nur sagen, dass sich ein hereinschnuppern in die Geschichte wirklich lohnt! ♡


Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel steigerte sich die Spannung- obwohl die Story zunächst sehr seicht daherkam, wurde es gerade in dem letzten Drittel unheimlich interessant und nervenaufreibend.
Das Ende und die Wendungen waren insgesamt wirklich ein Highlight! ♡
Durch das Ende, welches jedoch insgesamt recht harmonisch von statten ging, bin ich jedoch sehr sehr neugierig auf die Fortsetzung. Hier werden einige Dinge ins Rollen gebracht- nicht nur was unsere Charaktere angeht, sondern auch alles was die Scythe betrifft.. Richtig toll gemacht! ♡

Charaktere: Die Charaktere haben mir wirklich sehr Gut gefallen. (:
Zunächst muss ich sagen, dass ich Scythe Faraday und Scythe Curie sehr bewundert und geliebt habe! Beide sind ausdrucksstarke Charaktere, die gerade durch wundervolle Charakterzüge wie Güte und Mitleid glänzen können. Ich war teilweise sehr überrascht, wie nahe mir diese Selbstverständlichkeiten eigentlich gingen. In dieser Welt ist davon allerdings nicht viel zu finden, kein Wunder also..Wenn man sich nur mal Scythe Goddard und seine Truppe anschaut.. Gänsehaut! Die können einen echt nur den Kopf schütteln lassen und einen Fassungslos zurücklassen!
Rowan hat seinen ganz eigenen Kopf, genau wie Citra. Obwohl sie unterschiedlichen Geschlechts sind, tobt doch das Feuer durch ihre Adern.
Sie sind unsere beiden Hauptcharaktere. Wir lernen die Welt der Scythe mit ihren Augen kennen- lernen sehr Gutes, als auch bis ins Blut böses kennen. Selbst in ihnen! Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen. (:

Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 5 Sternchen. Das Buch hat mir wirklich sehr Gut gefallen. Ich habe die Welt der Sythes gerne verfolgt und bin mit Rowan und Citra wohl in ihr größtes Abenteuer gestolpert.
Ein Buch welches man definitiv im Bereich der Dystophie und Fantasy gelesen haben sollte. Ganz klare Empfehlung, auch wenn man stellenweise ein paar Emotionen vermisst. ♡

Kommentare: 3
Teilen
Cover des Buches Scythe – Die Hüter des Todes (ISBN: 9783733503642)S

Rezension zu "Scythe – Die Hüter des Todes" von Neal Shusterman

Der Schreibstil des Autors ist eher flach und phantasielos
snekistarvor einem Monat

Schade, die Grundidee ist klasse doch die Umsetzung eher dürftig. Als Scythe hätte ich mit Begeisterung alle skrupellosen Mütter und Väter getötet die Nachwelt in die Welt setzen obwohl sie wissen dass dafür ein anderer Mensch getötet wird.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

"Roxy" ist der neue Fantasy-Thriller von Neal und Jarrod Shusterman über ein hochaktuelles Thema. Darin geht es um eine im wahrsten Sinne des Wortes toxische Liebesgeschichte zwischen Mensch und Droge - schillernd & gefährlich zugleich. Die Autoren erzählen eine fesselnde Geschichte aus der außergewöhnlichen Perspektive der Droge selbst. Zusammen mit FISCHER Sauerländer suchen wir 30 Leser*innen für unsere Leserunde.

Erzählt aus der Perspektive der Droge - Stellt euch vor, Drogen wären Menschen wie du und ich ... Was würden sie fühlen, denken und wovon würden sie heimlich träumen?

Möchtet ihr diesen außergewöhnlichen Jugendroman lesen und euch darüber in einer Leserunde austauschen sowie zum Abschluss eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlichen? Dann bewerbt euch gleich über unser Bewerbungsformular und beantwortet die folgende Frage:

Wie gefällt euch die Idee, einen Roman aus der Perspektive der Droge zu erzählen?

Wir sind sehr gespannt auf eure Antworten und drücken die Daumen!

892 BeiträgeVerlosung beendet
The_Little_Mermaids avatar
Letzter Beitrag von  The_Little_Mermaidvor einem Monat

Leider kam bei mir privat etwas unschönes dazwischen, sodass ich das Buch erst so spät beenden konnte bzw. musste. Hier ist aber meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Neal-Shusterman/Roxy-3425477721-w/rezension/6480334090/

Welche Bücher haben euch in den letzten zwei Monaten besonders in ihren Bann gezogen?

Ich habe ein paar neue Reihen angefangen, aber Scythe und Strange the Dreamer waren definitiv die besten davon. Bei Scythe fand ich die Idee erst skurril, aber später hat mich die Welt überzeugt und ich habe mitgefiebert. Muse of Nightmares mochte ich besonders, da die Geschichten zusammenfinden und ein rundes Ende bekommen.

9 Beiträge
Elektronikerins avatar
Letzter Beitrag von  Elektronikerinvor 5 Monaten

Meine Highlights sind folgende Bücher:

Nemesis bzw. Chaos ( Lost Paradise Chroniken 1&2) unglaubliche Pageturner und Band 2 konnte mich dermassen überzeugen. Eine unglaubliche tolle Reihe, die ich Dystopie Fans ans Herzen legen würde.

Meine zweites Highlight ist "Das Lied der zwei Völker". Unglaublich toller Pageturner, denn ich kaum mehr aus der Hand legen konnte. Hier stimmte einfach alles für mich - Die Sprache, der Weltenaufbau, die Protagonisten, die Story und die Botschaft.

Mein drittes und letztes Highlight ist Othersides - Zwei Welten, eine sehr schöne Geschichte, die ruhiger ist, aber dennoch das gewisse etwas hat. Auch hier eine tolle Idee mit einer sehr guten Umsetzung.

Zum Thema

Welche Bücher haben euch in den letzten zwei Monaten besonders in ihren Bann gezogen?

Ich habe ein paar neue Reihen angefangen, aber Scythe und Strange the Dreamer waren definitiv die besten davon. Bei Scythe fand ich die Idee erst skurril, aber später hat mich die Welt überzeugt und ich habe mitgefiebert. Muse of Nightmares mochte ich besonders, da die Geschichten zusammenfinden und ein rundes Ende bekommen.

3 Beiträge
M
Letzter Beitrag von  Murielllvor 5 Monaten

Auf jeden Fall "Hope" von Peer Martin. Die Geschichte war einfach extrem spannend und berührend und ich kann es wirklich absolut jedem empfehlen!

Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks