Vollendet – Die Rache

von Neal Shusterman 
4,1 Sterne bei104 Bewertungen
Vollendet – Die Rache
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (80):
konsoleros avatar

ein unglaublich tolles buch! weiss jemand wann der vierte teil endlich auf deutsch erscheint?

Kritisch (5):

Leider ein mittelmäßiger Zwischenband, dessen Schluss allerdings wieder auf ein stärkeres Finale hoffen lässt

Alle 104 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Vollendet – Die Rache"

Nach der Zerstörung ihres letzten Zufluchtsorts leben Wandler gefährlicher denn je. Risa muss sich allein durchschlagen. Cam verrät die Organisation, die ihn erschaffen hat. Connor und Lev sind auf der Suche nach einer Frau, die offiziell gar nicht existiert.
Wenn sie alle wieder aufeinandertreffen, wird nichts mehr so sein wie zuvor …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783737350471
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:528 Seiten
Verlag:FISCHER Sauerländer
Erscheinungsdatum:25.09.2014

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne40
  • 4 Sterne40
  • 3 Sterne19
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    konsoleros avatar
    konsolerovor 10 Monaten
    Kurzmeinung: ein unglaublich tolles buch! weiss jemand wann der vierte teil endlich auf deutsch erscheint?
    fesselnd

    dieses buch bzw die reihe hat mich von anfang an gefesselt.. man hat dauernd mit den figuren mitgefiebert! diese reihe ist eines meiner lieblings dystopien, nur leider ist sie noch nicht vollendet!! warte immer  noch auf einen 4 teil!!

    von mir 5 sterne!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Haevinesss avatar
    Haevinessvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Vorerst letzter Teil. Band 4 wurde nicht übersetzt. Schwache Fortsetzung.
    "Gut in der Krise, mies im Alltag."

    Achtung! Enthält sehr viele Spoiler!



    Zunächst muss ich gestehen, dass ich fälschlicherweise davon ausgegangen bin, eine Trilogie zu lesen und somit alle Teile bereits erschienen sind. Falsch gedacht... Die Übersetzung vom finalen Teil 4 ist momentan noch zu kostenintensiv, was sich jedoch, dank der geplanten Verfilmung des ersten Bandes, bald ändern könnte. Die Dreharbeiten dazu sollen im Herbst 2017 beginnen. Mal schauen, was wirklich passiert.

    "Was du jetzt bist, hat nichts mit dem zu tun, was du einmal warst."

    Band 3 hat mich im Gegensatz zu Band 1 und 2 sehr enttäuscht. So kamen mir die ersten beiden hingebungsvoll geschrieben vor, vor allem die liebevoll gestalteten und detailliert charakterisierten Protagonisten sind mir ans Herz gewachsen. Jetzt sind sie mir allerdings sehr fremd vorgekommen.



    In diesem Teil erfahren wir viel über die Entstehung der Umwandlung und über Familie Rheinschild, die sozusagen die ungewollten Erfinder dieser sind. Immer wieder werden wir mit in die Vergangenheit genommen und erfahren, wie und warum alles so ausgeartet ist. Dieser Handlungsstrang ist sehr wichtig für das Verständnis der Geschichte, mich hat er allerdings nicht so sehr interessiert.


    Connor und Lev sind zusammen auf der Suche nach der letzten verbliebenen Rheinschild, die zufällig eine alte Vertraute von Connor ist. Während des gesamten Buches versuchen Connor und Lev zurück nach Akron zu kommen, was sich jedoch als sehr schwierig und zeitaufwendig herausstellt.


    Nebenbei lernen wir mal wieder einen ziemlich unsympathischen Charakter namens Argent kennen, der auch noch seine minderbemittelte Schwester Grace schikaniert, wo er kann. Kein Wunder das dies nicht lange so bleibt. Connor ist mal wieder vor alles und jedem auf der Flucht. Und wieder hat er eine neue Weggefährtin, die gar nicht so dumm ist wie gedacht.


    Cam schmiedet neben seinem amüsanten Partyleben Pläne, Risa zu finden und sich am proaktiven Bürgerforum zu rächen. Dabei gelingt ihm die Flucht. Natürlich trifft er vorher auch noch auf äußerst unsympathische Nebencharaktere, die deutlich machen, dass er kein Mensch, sondern eine Ware ist. Seine geplante Rache gelingt ihm allerdings während des gesamtes Buches nicht. Einzig schafft er es, Risa wieder zu finden, was nicht so romantisch abläuft, wie er es sich gewünscht hat. Die Wiedervereinigung bleibt leider nicht von langer Dauer. Cams Schicksal am Ende des Buches ist ungewiss.


    Die Kapitel sind sehr kurz und immer aus der Sicht eines anderes Protagonisten. Das hat mich stellenweise so sehr verwirrt, dass ich mich an entscheidende Ereignisse, wie zum Beispiel Levs Autounfall, einfach nicht mehr erinnern konnte. Die Überhäufung der Ereignisse war stellenweise frustrierend, da mich manche Charaktere überhaupt nicht interessiert haben, allen voran die Menschen im Arápache-Reservat. Schlimm genug, dass Connor und Lev dort gefühlt den Großteil des Bandes verbringen.


    Risa ist derweil auf sich allein gestellt. Das hindert sie allerdings nicht daran, sich selbst in gefährliche Situationen zu bringen, die sie meist nur mit Glück und knapp überlebt. Ihr Abstecher in die Revival-Kommune von CyFi war angenehm zu lesen, hat der Geschichte sonst jedoch nichts gebracht und sie unnötig in die Länge gezogen.


    Starkey ist der einzige, der anscheinend sorglos und meisterhaft mit der Fluchtsituation klar kommt. Er hat die Störche in seiner Obhut und es sich zur Aufgabe gemacht, noch mehr von ihnen aus den Erntecamps zu befreien und ihnen einen besseren Rang in der Gesellschaft zu verschaffen. Dabei geht er skrupellos vor und gern auch über Leichen. Ich hätte nicht gedacht, dass er mir noch unsympathischer werden könnte. Man muss ihm seinen Erfolg allerdings lassen. Seine Pläne funktionieren. Auch wenn er stellenweise herbe Verluste erleiden muss, so sieht er stets nur den Erfolg.


    Connors neuer Möchte-gern-Freund vom Beginn, Argent, trifft vor seiner Haustür unerwartet auf einen neuen Verbündeten und für uns alten bekannten aus Teil 2. Zusammen mit Nelson macht er es sich zur Aufgabe, Connor zu finden und sich an ihm zu rächen. Dass Argent dies ausnutzt um ganz nebenbei Amerika zu erkunden, fällt dem sonst so cleveren Nelson recht spät auf. Die beiden sind dann plötzlich von der Bildfläche verschwunden und werden nie wieder erwähnt. Ich frage mich, was wohl aus ihnen geworden ist.

    "Ja, was wäre dann?" 



    Super Cliffhanger, wenn es den vierten Teil denn auf deutsch geben würde. So ist das Ende einfach nur frustrierend. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich den ersten Teil gar nicht erst gelesen. Da hilft mir der Epilog, der zudem auch noch ein Rückblick ist, echt wenig.


    Ich würde gerne noch wissen, was aus Miracolina geworden ist. Das letzte woran ich mich erinnere, ist, dass sie beim Überfall auf den Friedhof im Straßengraben liegen gelassen wurde. Und dann?

    "Gut in der Krise, mies im Alltag." 

    Da beschreibt Neal Shustermann sein Buch ganz gut. Die ersten beiden Teile waren actionreich und voller Spannung. Hier habe ich den Eindruck, die Charaktere wüssten mit sich selbst nichts anzufangen und sind mit ihrer Zielen überfordert.


    Ich kann diesen Teil leider nicht unbedingt weiterempfehlen. Mir kam es so vor, als ob die Charaktere auch nicht wissen, was sie machen sollen und ewig nicht vorankommen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kerrys avatar
    Kerryvor 2 Jahren
    3. Band der Vollendet-Reihe

    Der Flugzeugfriedhof existiert nicht mehr, die flüchtigen Wandler wurden entweder gefangen genommen und in Umwandlungslager gebracht oder konnten in letzter Sekunde flüchten. Die Gemeinschaft, wie sie bis vor kurzem existierte, ist in alle Winde zerstreut. Starky, der Anführer der Storche, ist mit eben jenen mit einem Flugzeug geflüchtet, um sie in Sicherheit zu bringen. Für ihn gehen die Storche über alles, stehen sie doch innerhalb der Gesellschaft ganz unten in der Hierarchie. Doch das soll sich ändern und zwar nachhaltig. Er wird es den feinen Leuten schon zeigen! Zusammen mit seinen Storchen macht er sich auf, Erntecamps zu befreien, wobei sein Augenmerk auch eindeutig hier auf die gestorchten Kinder gelegt ist, die zur Umwandlung freigegeben wurden. Dabei geht er immer brutaler vor.


    Risa hingegen ist die Flucht vor der Organisation, die sie gefangen gehalten hat, gelungen, doch das junge Mädchen ist auf sich allein gestellt. Für sie ist es nicht so einfach unterzutauchen, denn noch vor kurzem war sie bekannt als die Frau an Cams Seite, mit der er sich im Fernsehen gezeigt hat. Jedoch nicht nur ihre Verfolger sind hinter ihr her - auch Teilepiraten haben es auf Risa und alle anderen flüchtigen Jugendliche abgesehen, denn diese werden illegal zerlegt, es wird sich an keinerlei Gesetz gehalten. Zum Glück findet Risa unverhofft Unterschlupf bei einer hilfsbereiten Frau, doch sie weiß, dass sie bei ihr nicht für immer bleiben kann, denn sie muss unbedingt die Person ausfindig machen, mit der alles begonnen hat. Was Risa nicht ahnt - Cam hat sich auch von seinen "Erschaffern" abgewandt und begibt sich auf die Suche nach ihr.


    Derweil machen sich Connor und Lev auf die Suche nach einer Frau, die es eigentlich gar nicht geben dürfte. Durch Recherchen in jüngster Zeit sind sie jedoch darauf gestoßen, das alles, was mit dem Beginn der Umwandlung zusammenhängt, unter Verschluss halten wird und Connor will wissen, warum! Dazu muss er unbedingt diese Frau finden, denn nur sie kann Licht ins Dunkel bringen,  doch die Reise ist nicht ohne Gefahren. Tatsächlich geraten Connor und Lev wiederholt in Schwierigkeiten, die ihr Weiterkommen immer wieder verzögern. Dann wird Lev schwer verletzt und Connor muss sich entscheiden - will er seine Reise allein fortsetzen oder an Levs Seite bleiben?

     


    Der 3. Band der Vollendet-Reihe! Der Plot des Buches wurde wieder spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders schön fand ich, dass der Leser in diesem Band mehr über die Entwicklung erfahren hat, die schlussendlich zur Umwandlung der Wandler führte, denn der Grundgedanke, menschliche Teile komplett zu transplantieren, stammte einer sehr noblen und guten Idee. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Ich muss gestehen, in diesem Band hat es mir vor allem die Figur des Cam angetan, denn dieser entscheidet sich gegen das Leben, dass er bisher kannte und ist bereit alles zu wagen und seinem Herzen zu folgen, obwohl er weiß, dass die Frau, die er liebt, einem Anderen solch intensive Gefühle entgegenbringt. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, muss jedoch auch gestehen, dass er mich dieses Mal nicht so zu fesseln vermochte, wie bisher. Abschließend kann ich jedoch sagen, dass sich die Jagd auf dieses Buch definitiv gelohnt hat und ich ganz stark hoffe, dass der nächste Band  der Reihe bald übersetzt und veröffentlicht wird, denn ich würde so gerne wissen, wie es mit Connor, Risa, Cam und den anderen weitergeht.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Lilli33s avatar
    Lilli33vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider nicht ganz so actionreich und energiegeladen wie die Vorgängerbände, aber trotzdem gut und lesenswert!
    Vielfältige Weiterführung der Wandler-Dystopie

    Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
    Verlag: FISCHER Sauerländer (25. September 2014)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-13: 978-3737350471
    Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
    Originaltitel: Unsouled
    Preis: im Buchhandel vergriffen
    als E-Book erhältlich

    Dies ist bereits der 3. Band der Vollendet-Reihe. Man sollte die ersten beiden Bände unbedingt gelesen haben, um der Handlung folgen zu können. Achtung: Meine Rezension kann SPOILER zu den Vorgängerbänden enthalten.

    Vielfältige Weiterführung der Wandler-Dystopie

    Inhalt:
    Nachdem die jugendlichen Wandler vom Flugzeugfriedhof geflüchtet sind, versuchen Connor und Lev sich zu Sonia durchzuschlagen, wo sie auf ein sicheres Versteck und Hilfe hoffen. Risa ist auf sich allein gestellt, und Cam lehnt sich gegen Roberta auf. Währenddessen reißt Starkey immer mehr Macht an sich und boykottiert damit Connors Bemühungen auf Frieden.

    Meine Meinung:
    Nachdem ich von Band 1 und 2 restlos begeistert war, schwächelt der 3. Band nun etwas, aber wirklich nur etwas. Er beginnt einfach ein bisschen geruhsamer, ist insgesamt weniger actionreich und energiegeladen. Die Handlung kommt nicht so rasant vorwärts und bietet nicht so viel Neues wie in den Bänden davor. Und doch ist dieser Band notwendig, um alles für das große Finale in Band 4 vorzubereiten, die Charaktere entsprechend aufzubauen und sie mit dem Wissen zu versorgen, das sie für den entscheidenden Kampf brauchen werden.

    Dabei wechselt die Perspektive wie gewohnt zwischen den einzelnen Charakteren. Zuweilen waren es mir fast zu viele Wechsel, denn kaum hatte man sich in den einen Handlungsstrang eingelesen, wurde man schon wieder an den nächsten Schauplatz katapultiert und musste sich dort von Neuem orientieren. So hat man aber eine Vielzahl von Erzählsträngen, die die Geschichte in viele Richtungen weiterführen. Und auch wenn die einzelnen Protagonisten voneinander getrennt unterwegs sind, sind ihre Wege doch irgendwie miteinander verwoben.

    Shusterman beantwortet mit diesem Band einige Fragen, aber längst nicht alle. Er gibt uns Einblick in die Hintergründe der Umwandlung und spart mal wieder nicht an Gesellschaftskritik. Gerade wenn es um den Verbundmenschen Camus Comprix geht, wird es auch richtig philosophisch. Was macht einen Menschen, ein Individuum aus? Kann Cam als Mensch gelten, oder ist er ein Ding? Ist er viele Menschen oder ein einzelner?

    Der Schluss ist recht befriedigend und gibt Hoffnung, dass sich im Abschlussband der Reihe vielleicht doch noch alles zum Guten wenden könnte.

    Ob und wann der 4. Band auf Deutsch erscheint, ist mir leider nicht bekannt. Ich hoffe, es dauert nicht mehr allzu lange. Ansonsten bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als zum englischen Titel „Undivided“ zu greifen.

    ★★★★☆

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    R
    RickyLotusvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Im Vergleich zu den anderen Bänden eher enttäuschend. Dennoch für alle Fans lesenswert!
    Vollendet III

    Inhalt
    Den Friedhof gibt es nicht mehr und die Charaktere - so verschieden sie auch sein mögen - verfolgen ein gemeinsames Ziel: Das Proaktive Bürgerforum vernichten. Auf ihren Wegen treffen sie auf neue Gefahren und Verbündete. 
    Währenddessen gewinnt der Storchclub an immer mehr Einfluss, aber so wie der IS dem Ruf des Islams schadet, so nährt der Storchclub das schlechte Bild der Zivilbevölkerung von Wandlern.

    Schreibstil
    Shusterman bleibt seinen verschiedenen Handlungssträngen im Präsenz treu und verwendet mal wieder den altbekannten sehr verständlichen, rasanten, schönen Schreibstil, den ich seit dem ersten Band liebe. 

    Meinung

    Vollendet - Die Rache ist ein Buch, an das ich sehr hohe Erwartungen hatte, da ich von den Vorgängern wahnsinnig begeistert war. Leider muss ich zugeben, dass mich das Buch nicht so sehr begeistert hat. Zum einen muss ich im Nachhinein sagen, dass auch wenn ich nun die 522 Seiten hinter mir habe, habe ich nicht das Gefühl,  dass die Handlung tatsächlich einem Ende wesentlich näher kam, denn wenn man das eigentliche Ziel, die Umwandlung abzuschaffen betrachtet, dann erkennt man schnell, dass die 522 Seiten eigentlich (außer in wenigen Kapiteln) kaum zu diesem Ziel beigetragen haben. Natürlich waren interessante und wichtige Informationen über neue und alte Charaktere dabei, aber wirklich relevant für die Haupthandlung waren diese eigentlich nicht. So würde ich den dritten Band eher als Zusatzband sehen, denn eigentlich waren es hauptsächlich Nebenhandlungen, die Beschrieben wurden. 

    Fazit
    Der obige Kritikpunkt wirkt sich sehr auf meine Gesamtwertung aus, insbesondere da ich so hohe Erwartungen an das Buch hatte, vergebe ich nur drei Sterne. Dennoch ist Vollendet - Die Rache für Fans lesenswert! Ich freue mich schon sehr auf das Finale.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Aer1ths avatar
    Aer1thvor 3 Jahren
    Ein weiterer guter Zwischenband, nach dem ich aber nun endlich einen fulminanten Abschluss erwarte

    “Vollendet – Die Rache” ist der dritte Band der “Vollendet-Reihe” von Neal Shusterman. Für alle, die die ersten beiden Bände nicht kennen, könnten Spoiler enthalten sein.

    Worum geht’s?

    Der Friedhof ist zerstört, der letzte sichere Zufluchtsort für alle Wandler. Connor, Lev und Risa sind in alle Himmelsrichtungen verstreut und versuchen gleichzeitig zu überleben und das Proaktive Bürgerforum zu vernichten. Nachdem nun auch die Anti-Umwandlungs-Front auseinander gebrochen ist, sehen sie nur noch Hoffnung in ihrer alten Bekannten Sonia aus Akron, derjenigen, die sie nach ihrer Flucht aus dem Ernte-Camp versteckt hat. Hinter der Seniorin scheint noch mehr zu stecken, als die drei zunächst geahnt haben.
    Gleichzeitig versucht Starkey mit seinen Storchen weitere Findelkinder aus den Umwandlungscamps zu befreien. Dabei geht er alles andere als zimperlich vor und gerät in den Fokus der Öffentlichkeit.
    Auch der Verbundmensch Cam muss sich nun entscheiden auf welcher Seite er steht. Auf der des Proaktiven Bürgerforums, die ihn als ihr Eigentum betrachten und ihm jegliche menschliche Attribute abschreiben oder die der Umwandlungsgegner, für die er der Inbegriff des “Bösen” ist, da er für alles steht, was sie verabscheuen.

    Meine Meinung zum Buch

    Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich mich zunächst ein wenig darüber geärgert habe, dass “Vollendet – Die Rache” nicht wie geplant der Abschlussband der “Vollendet-Trilogie” ist, sondern noch ein weiterer Band folgen wird.
    Den Auftaktband fand ich grandios. Eine neue Idee, ein gar nicht so realitätsfernes Szenario und ein wunderbar packender Schreibstil. Einfach ein Buch, das man gelesen haben muss. Band 2 fand ich etwas schwächer als den ersten Teil, aber immer noch sehr gut. Allerdings war es ein typischer Zwischenband. Es gab Action, war spannend geschrieben, aber der Inhalt brachte einen nur marginal vorwärts in der Auflösung des großen Ganzen.
    Bevor ich anfing Band 3 zu lesen, hatte ich die Befürchtung, ich würde wieder nur einen eher unwichtigen Zwischenband lesen. Sicherlich merkt man beim Lesen, dass es sich hier wirklich nur um einen Zwischenband handelt, aber er beantwortet zumindest ein paar mehr Fragen als der zweite Teil.

    Die recht kurzen Kapitel und der schnelle Perspektivwechsel ließen mich regelrecht durch das Buch fliegen. Wie seine Vorgängerbände war auch dieses Buch spannend zu lesen, auch wenn die Schockmomente und die Entrüstung, die gerade im ersten Band so allgegenwärtig waren, hier mittlerweile “normal” sind. Neal Shusterman hat sich auch hier wieder neue Ideen einfallen lassen, die eine logische Konsequenz der ganzen Umwandlungsthematik darstellen. Mittlerweile sollen nicht nur ungewollte Kinder nachträglich “abgetrieben” werden, nein auch Gewaltverbrecher sollen ausgehöhlt und dem allgemeinen Wohl zur Verfügung gestellt werden.
    Außerdem sollen die Körperteile und Organe nicht mehr nur zu rein medizinischen Zwecken eingesetzt werden, sondern auch zur Schönheitschirurgie, zum Luxus und zur Unsterblichkeit. Neue Augenfarbe gefällig? – Kein Problem. Du möchtest perfekt Klavier spielen können? – Die Hände des Pianisten und der Teil des Gehirns, der für das Talent verantwortlich ist, können für genügend Geld gekauft werden.

    Gesellschaftskritik wird auch in diesem Band immer noch groß geschrieben, auch wenn der Fokus mehr auf den privaten Problemen der Protagonisten liegt. Gerade bei Camus Comprix alias Cam, der Verbundmensch kann man als Leser gut ins Philosophieren geraten. Er wurde geschaffen. Aus vielen verschiedenen Teilen anderer Menschen. Macht ihn das zu einem Individuum? Kann er eigene Gedanken und Gefühle entwickeln oder sind die, die er hat nur aus alten Erinnerungen seiner verschiedenen “Spender” zusammengesetzt?

    “Vollendet – Die Rache” schließt nahtlos an seinen Vorgängerband an. Es gibt keine Erinnerungshilfe wie im zweiten Teil. Wer sich also nicht mehr so genau an “Vollendet – Der Aufstand” erinnert, der sollte seine Erinnerungen ein wenig auffrischen. Ich habe vorher glücklicherweise noch mit einer Kollegin gesprochen, die sich noch sehr gut erinnern konnte. Das hat mir den Einstieg erleichtert.

    Fazit

    Insgesamt hat mit “Vollendet – Die Rache” sehr gut gefallen, auch wenn man merkt, dass es sich hierbei erneut “nur” um einen Zwischenband handelt. Neal Shusterman schreibt gewohnt gut und jagt den Leser gewissermaßen durch das Buch.
    Sehr viel Neues erfährt der Leser nicht in diesem Teil der Reihe, auch wenn die ein oder andere Frage beantwortet wird bzw. ein neues Licht auf bestimmte Ereignisse geworfen wird.
    Nun bin ich auf den Abschlussband gespannt, der hoffentlich zu einem fulminanten Ende führen wird.

    Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar
    steffis-und-heikes-Lesezaubervor 4 Jahren
    Eindeutig der schwächste Teil bisher, in dem fast nichts passiert...,

    Kurzbeschreibung:
    Nach der Zerstörung ihres letzten Zufluchtsorts leben Wandler gefährlicher denn je. Risa muss sich allein durchschlagen. Cam verrät die Organisation, die ihn erschaffen hat. Connor und Lev sind auf der Suche nach einer Frau, die offiziell gar nicht existiert.
    Wenn sie alle wieder aufeinandertreffen, wird nichts mehr so sein wie zuvor …

    Meinung:
    Vielleicht liegt es auch mit daran, dass das Lesen der letzten beiden Teile schon eine Weile zurück liegt und ich einiges vergessen habe, aber dieser Teil konnte mich leider nur selten Fesseln. Es gibt auch kaum Erinnerungsstützen, weshalb ich „Vollendet - Die Rache“ keinesfalls für Quereinsteiger empfehlen würde. Die Thematik ist einfach zu komplex und ohne Vorwissen wird es noch schwerer in die Geschichte zu finden.

    Irgendwie passiert, vor allem in der ersten Hälfte, kaum etwas Nennenswertes. Die einzelnen Figuren befinden sich größtenteils in einer Selbstfindungsphase und müssen entscheiden wie sie nun weiter vorgehen wollen. Entweder die Chancen nutzen, die ihnen geboten werden um sich zurückzuziehen, oder die Gefahr eingehen und weiter gegen die Umwandlung kämpfen. Diese Frage zieht immer ein wenig abgewandelt, aber im Kern gleich durch die erste Hälfte und betrifft die meisten der bekannten Figuren.

    Mit dem Schreibstil von Neal Shusterman bin ich ja noch nie so wirklich warm geworden. Er ist mir einfach zu kühl, zu oberflächlich und wirkt irgendwie emotionslos. Da die anderen Teile dann mit der Thematik an sich, den Wendungen und der Action überzeugen konnten, hat mich dann zumeist einfach die Story ans Buch gefesselt, aber in diesem Teil fehlt auch das ein bisschen.

    Ganz ehrlich, nun im 3. Band habe ich mich an die Abscheulichkeit der Umwandlung schon fast gewöhnt und ohne neue Schockmomente, die es in diesem Teil eben kaum gibt, hat diese Fortsetzung doch einiges von seinem bisherigen Reiz verloren. Und auch wenn man gegen Ende erfährt, was es mit diesen eingestreuten Werbeanzeigen auf sich hat und diese im Vorgänger auch noch ganz lesenswert waren, wirken sie hier einfach bald alle gleich, werden viel zu oft eingefügt und sind durch die Masse schon fast etwas nervig.

    Die zweite Hälfte ist dann etwas besser. Es gibt zumindest kleinere Entwicklungen und Wendungen, einzelne Charaktere treffen wieder aufeinander, Hintergründe werden aufgedeckt und beleuchtet und mit dem einigermaßen spannenden Ende die Weichen für den Abschlussband gestellt. Jedoch bleibt „ Vollendet - Die Rache“ auch dort hinter den anderen beiden Teilen zurück.

    Erzählt wird die Geschichte wieder kapitelweise und in der dritten Person aus den unterschiedlichen Sichten der Figuren und es gibt teilweise auch wieder kurze Kapitel aus der Sicht unbedeutender Nebencharaktere, die Geschehnisse anderorts, oder vergangene Entwicklungen andeuten und darstellen.

    Fazit:
    Bisher eindeutig der schwächste Teil der Reihe, auf den man in meinen Augen auch fast hätte verzichten können. Die wenigen Entwicklungen und Wendungen und die gestellten Weichen für den Abschlussband können diesen Teil auch nicht mehr retten, da in der Gesamtbetrachtung einfach viel zu wenig passiert. Deshalb gibt es von mir diesmal nur gute 2 Sterne und die Hoffnung, dass der Abschlussband wieder mehr fesseln, überraschen und schockieren kann.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    FabAustens avatar
    FabAustenvor 4 Jahren
    Vollendet – Die Rache

    Für die Freunde Connor, Lev und Risa hat sich wieder einmal alles verändert.
    Lev hat Connor vom Flugzeugfriedhof gerettet und gemeinsam folgen sie einer wagen Spur, um der Prozedur der Vollendung endgültig das Garaus zu machen. Risa ist auf der Flucht, hat sie sich doch gegen die mächtige Vereinigung gestellt, die einerseits die Vollendung von aufsässigen Teenagern propagiert und andererseits Cam erschaffen hat. Cam, der erste Mensch, der vollständig aus Körperteilen anderer Jugendlicher geschaffen wurde. Aber ist er ein Mensch? Oder ist er nur eine „Sache“, die dem Proaktiven Bürgerforum gehört? Er weiß es nicht. Aber er fühlt, dass er menschlich ist, wenn er mit Risa zusammen ist. Deshalb muss er sie finden und um sie für sich zu gewinnen, muss er seine Schöpfer zerstören.
    Und Starkey? Als auf dem Flugzeugfriedhof das Inferno ausbrach, konnte er sich und seine Schützlinge ebenfalls retten. Und genau wie Connor und Lev hat auch er den Ernte-Camps den Kampf angesagt. Allerdings will er sein ganz eigenes Inferno entfesseln.

    Alle Beteiligten sind unterwegs und müssen den ein oder anderen geplanten oder unvorhergesehenen Stopp einlegen. Teilweise wirken die Aufenthalte als wolle der Autor noch ein paar Pirouetten drehen, bevor es zum Showdown kommt. Andererseits sind die Begebenheiten durchaus schlüssig und tragen zur Entwicklung der Geschichte bei. Sicher werden sie im weiteren Verlauf noch eine Rolle spielen.

    Die Charaktere sind wie immer gut gezeichnet. Der Fokus liegt dieses Mal auf Connor und Lev. Auf ihrem Weg begegnen sie neuen Feinden, aber sie finden auch neue Verbündete. Eine von ihnen ist Grace. Sie wird von ihrer Umwelt als geistig zurückgeblieben angesehen, behält aber oftmals den Durchblick, wenn alle anderen vor lauter Wald keine Bäume sehen. Sie wird zur Weggefährtin der beiden Jungs und wächst dem Leser schnell ans Herz. Sie ist so ein bisschen der heimliche Star der Show. Während Connor und Risa sich treu bleiben und dieses Mal wenig Entwicklung zeigen, erfährt der Leser mehr über Lev und seine Zeit bevor er ein Klatscher wurde.
    Cams Zerrissenheit ist abermals sehr gut nachvollziehbar. Ebenso das moralische Dilemma, das ihm zu schaffen macht, nämlich ob er wirklich als Person existiert oder nur eine Sache ist, die sich im Besitz eines Konzerns befindet. Nichtsdestotrotz ist er weiterhin nicht gerade ein Sympathieträger. Der Leser bleibt ihm gegenüber ambivalent, was eindeutig dafür spricht, dass Cam eine Persönlichkeit gegeben wurde. Als Ekel vom Dienst läuft ihm Starkey eindeutig den Rang ab. Er ist knallhart, selbstverliebt und ein wahrer Tyrann. Man liebt es, ihn zu hassen.

    Was die Action und die überraschenden Wendungen angeht, so fällt Vollendet – Die Rache im Vergleich zu seinen Vorgängern leicht ab. Es gibt durchaus Überraschungen, aber sie folgen nicht so Knall auf Fall aufeinander. Nichtsdestotrotz sind sie mitunter sehr schockierend. Neal Shusterman schont seine Leserschaft wirklich nicht. Aber ob seine Einfälle nun schockieren oder nicht, es ist mehr als faszinierend, mit was er immer wieder aufwartet.

    Die Vollendet-Reihe ist vielschichtig. Man kann sie auf eine eher oberflächliche Art lesen, in der es um die reinen Spannungsmomente und das Bangen um die Protagonisten geht. Auch als Charakterstudie kann sie verfolgt werden. Alle Figuren machen Erfahrungen, lernen dazu, entwickeln sich. 
    Darüber hinaus bieten die Bücher aber auch viel Stoff zum Nachdenken. Der Autor gibt dem Leser Knochen, auf denen er herumkauen kann. Er setzt manchen Kapiteln echte Zeitungs- und Internetartikel voran, die sich mit den Themen des Romans befassen. Dadurch erhalten die fiktiven Vorgänge einen Bezug zur Realität, der einerseits zum Gruselfaktor beiträgt aber insbesondere zeigt, dass solch eine Entwicklung nur einen Schritt entfernt sein kann.
    Es gibt viele Parallelen zu unserer Gegenwart und Fragen, die heute relevant sind. Wie sehr wird das Leben von Konzernen gesteuert? Wie stark werden Angebot und Nachfrage künstlich gelenkt? Rechtfertigen der monetäre Nutzen und die Schaffung von Arbeitsplätzen unmoralisches Handeln? Im Roman sind es die Organe aufmüpfiger Teenager, die ohne Rücksicht als Handelsgut genutzt werden. In der Realität sind es beispielsweise Waffen, die in Krisengebiete geliefert werden, oder Medikamente, die ohne echte Wirkstoffe nach Afrika gehen.

    Auch der dritte Teil der Vollendet-Reihe überzeugt, vor allem im Vergleich zu anderen Dystopien. Neal Shusterman baut ein Fundament aus fiktiver Politik, Geschichte und gesellschaftlichen Strömungen, auf dem sich seine Geschichte entfaltet und immer realistisch wirkt. Diese Glaubwürdigkeit schenkt er auch seinen Figuren, die er mit all ihren Fehlern und Vorzügen zeigt. Er bringt ihnen viel Empathie und psychologisches Feingefühl entgegen.

    Davon ausgehend, dass es sich um eine dreiteilige Reihe handelt, ist man mit voranschreitender Seitenzahl überrascht, wie der Autor das Ganze noch auflösen will. Der letzte Satz ist schließlich enttäuschend, weil so viele Fäden noch nicht verknüpft sind. Aber diese Sorge ist ganz unbegründet, denn glücklicherweise gibt es einen weiteren Teil und man kann nur gespannt sein, wie es mit Connor, Risa, Lev, Cam und Starkey weitergeht. 

    Kommentare: 2
    182
    Teilen
    MiHa_LoRes avatar
    MiHa_LoRevor 4 Jahren
    Die Reihe geht spannend weiter

    Inhalt
    Lev und Connor sind unterwegs – sie hoffen Sonia, die Frau von Janson Rheinschild zu finden, um herauszufinden, was das Geheimnis ist, das das Proaktive Bürgerforum um jeden Preis bewahren will.
    Camus Comprix‘ Leben ist so kompliziert wie zuvor – eine Mischung aus vielen Menschen, aber ist er ein Mensch und hat er eine Seele? Er ist ein Projekt des Proaktiven Bürgerforums und die Menschen sind geteilter Meinung wenn es um ihn geht …
    Risa ist dem Proaktiven Bürgerforum entkommen und ist nun auf der Flucht. Sie hofft, bald wieder mit Connor vereint zu sein.
    Starkey ist der Retter der Storche. Er und die meisten seiner Gruppe haben den Flugzeugabsturz überlebt und wollen nun noch mehr unternehmen, um alle Storche zu befreien …

    Meinung
    Dieses Buch hat irgendwie zahlreiche Protagonisten, es kommen von Buch zu Buch immer mehr dazu und ich werde doch versuchen, mich auf die wichtigsten Charaktere zu beschränken. Die drei Hauptcharaktere Risa, Lev und Connor standen diesmal nicht so stark im Mittelpunkt. Sie haben wieder so einiges erlebt, aber um Risa herum war es eher ruhig, Cam und Lev waren meist gemeinsam unterwegs und da war zwar einiges los, aber im Vergleich zu den anderen Büchern ... ;) Sie haben eigentlich die Entwicklungen aus den Vorgängern fortgesetzt, sie werden immer reifer und immer weiter abgehärtet ... Man kann eigentlich mit all diesen Jugendlichen Mitleid haben, da braucht man gar nicht die einzelnen Fälle aufzählen.
    Starkey ist eingebildet, machthungrig und hält sich selbst für den größten Helden. Hierzu eine Textstelle, die dem Autor wirklich gelungen ist: Auf „Wahre Helden glauben nie, dass sie welche sind“ folgt im nächsten Kapitel, das von Starkey handelt: „Mason Starkey weiß, dass er ein Held ist, und zwar ohne den geringsten Zweifel.“ Das beschreibt dann auch, was er für ein Typ ist, mehr brauch ich da auch nicht zu sagen.
    Camus ist wohl der interessanteste Charakter und auch die umstrittenste Figur dieses Buches. Damit meine ich, dass man viel philosophieren kann, was ihn angeht. Der arme Junge hat ganz schreckliche Selbstzweifel, ausgelöst durch andere Menschen, aber auch durch das Proaktive Bürgerforum. Er fragt sich ob er eine Seele hat, wer er ist, ob er überhaupt jemand ist … und man kann es auch wirklich nicht richtig beantworten. Ich habe auch Mitleid mit ihm, mehr als mit allen Umwandlungsopfern. Es ist auch schwierig zu sagen, ob er selbst entscheidet was er denkt, denn es gibt immer wieder Anzeichen dafür, dass es seine Einzelteile sind, die ihn beeinflussen …
    Das Thema ist ja wirklich ziemlich ernst und das gibt dem Buch direkt die Tiefe mit. Die Umwandlung finde ich nach wie vor grausam. Auch, wie die Masse damit umgeht. So viele finden es normal, und das schockiert mich ganz schrecklich.
    Das Buch hat immer wieder Zwischendurch „Anzeigen“, so wie Werbeplakate oder so ähnlich. Sie fordern beispielsweise die Leute auf, sich für Aktionen einzusetzen, um neue Gesetze zu verfassen, die die Umwandlung betreffen. Andere sind Werbung für Implantate, wie neue Muskelgewebe.
    Reiche Leute kaufen sich so etwas zum Spaß oder als Erleichterung des Alltags. Nein, die Kinder lernen kein neues Instrument, sie kriegen die Hände eines umgewandelten Musikers und am Gehirn wird auch was verändert …
    Die Umwandlung ist schrecklich alltäglich. Die Leute missbrauchen sie für Kleinigkeiten, und je zahlreicher diese Kleinigkeiten werden, desto mehr Leute müssen umgewandelt werden, und selbst wenn gemeint wird, die Leute würden nicht sterben, haben sie kein eigenes Leben mehr.

    Fazit
    Der Autor schafft es, dem Leser das Thema nahe zu bringen, indem er es möglichst extrem darstellt. Das Ende hielt Enthüllungen bereit, die den Leser foltern, so spannend ist es und der Cliffhanger ist ganz böse! Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung ^^

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    livi-liests avatar
    livi-liestvor 4 Jahren
    Leider nicht ganz so gut wie die Vorgänger, aber dennoch lesenswert...

    Zuerst einmal zu dem offensichtlichsten - dem Cover. Es ist genauso gestaltet wie die der ersten beiden Bände und unterscheidet sich hauptsächlich durch deine Farbe. Diese finde ich allerdings nicht ganz so schön und im Regal passt sie auch nicht direkt zu den Farben von Band 1 und 2. Bevor das Buch richtig in die eigentliche Geschichte einsteigt, gibt es zunächst eine Art Rückblick auf die Zeit, in der das Umwandlungs-Abkommen in Kraft tritt. Dies hat mir wirklich gut gefallen, da die Vorgeschichte bisher weitgehend im Verborgenen geblieben ist. Mit dem Lesen des dritten Bandes bekommt man dazu endlich ein paar Informationen und Hintergründe der Geschehnisse werden genauer beleuchtet. Die Handlung setzt genau dort ein wo sie geendet hat, was ich zwar einerseits gut fand, aber da das Lesen der Vorgänger bei mir schon eine Weile her war, hatte ich so meine Probleme mit dem Wiedereinstieg in die Geschichte. Diese legten sich mit der Zeit größtenteils, aber so richtig fesseln konnte mich das Buch nicht. Nachdem ich durch Rezensionen anderer Leser erfahren habe, dass es noch einen vierten Teil gehen wird war ich gleich umso kritischer. Schon Band 2 hatte einige Längen und noch einen Zwischenband vor dem Finale konnte ich mir nicht gut vorstellen. Und leider muss ich sagen - meine eher geringeren Erwartungen wurden nicht groß übertroffen. Es tauchen fast keine neuen Personen oder Handlungsstränge auf, vielmehr geht es einfach weiter wie zuvor. Immer wieder gibt es dieselben Muster in der Handlung und die ganze Geschichte verläuft meiner Meinung nach eher eintönig und ohne größere Überraschungen. Spannung war trotzdem die meiste Zeit über vorhanden, aber leider nicht in dem Ausmaß wie ich sie mir erwünscht hätte. Beinahe alle Charaktere sind auf der Flucht, entwickeln Pläne, geraten in knifflige Situationen und schaffen es immer wieder aufs Neue diese zu lösen. Irgendwann ging mir dieses Schema ziemlich auf die Nerven, denn die Grundidee der Geschichte hat mir so gut gefallen - und jetzt, in diesem Band, gab es nichts Neues. Alte Handlung wurde abgeändert, die Geschichte kam nicht voran. Für mich bestand die größte Spannung in den Rückblicken und kleineren Einschüben zwischen der eigentlichen Handlung, denn hier erfährt man endlich mehr über die Anfänge der Umwandlung und den Heartland-Krieg. Auch das Ende konnte mich dann wieder mitreißen indem sich Neal Shusterman die einzige Überraschung ganz bis zum Schluss aufgehoben hat. Aber auch diese positiven Aspekte machten das Gesamtbild nur bedingt besser.  Im Großen und ganzen war "Vollendet - Die Rache" für mich ein eher unnötiger Zwischenteil, den man beinahe hätte weglassen können. Auf den Abschluss der Reihe freue ich mich aber trotzdem und ich hoffe sehr, dass dieser mich dann wieder richtig mitreißen und begeistern kann. 

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    _Jassis avatar
    Hallo zusammen,

    auch den 3. Teil dieser Reihe wollen wir wieder zusammen lesen.

    Losgehen soll es kommendes Wochenende am 10./11. September.
    Ein späterer Einstieg ist natürlich jederzeit möglich.

    Viel Spaß :)
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Neal Shusterman schafft es [.] mit schonungslosen Begebenheiten gleichermaßen zu begeistern und zu entsetzen. […] Alles in allem eine absolut gelungene Fortsetzung, die nach mehr schreit.

    Die Verknüpfung so vieler Charaktere […] begeistert mich immer wieder, ebenso wie die Gesellschaftskritik, die stets zwischen den Zeilen zu lesen ist.

    […] für mich wird mit jedem weiteren Teil klar, warum die Reihe zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zählt. Einzigartig und schockierend - absolut lesenswert!

    […] überzeugt durch wunderbare Charaktere, ein tolles World-Building und einen sehr spannenden und fesselnden Schreibstil.

    Für alle, die von den Hunger Games fasziniert und begeistert waren, ist Shustermans Reihe ein Muss! Auch der dritte Band ist packend, faszinierend und einzigartig.

    Der flüssige Schreibstil, die greifbaren Charaktere, das tiefgründige Thema, die durchdachte Logik, die subtile Dramatik, alles ist perfekt aufeinander abgestimmt […]

    Furchteinflößender Lesestoff auch für Erwachsene.

    Die Geschichte geht etwas ruhiger los, nimmt aber im Laufe richtig Fahrt auf und ist an Spannung kaum zu überbieten.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Kaitos avatar
    Kaitovor 4 Monaten
    Warum ist das Hardcover trotz ISBN nirgendwo zu finden? o.O
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks