Ned Beauman The Teleportation Accident

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Teleportation Accident“ von Ned Beauman

History Happened while you were hungover§When you haven't had sex in a long time, it feels like the worst thing that is happening to anyone. If you're living in Germany in the 1930s, it probably isn't. But that's no consolation to Egon Loeser, whose carnal misfortunes will push him from the experimental theatres of Berlin to the absinthe bars of Paris to the physics laboratories of Los Angeles, trying all the while to solve two mysteries: whether it was really a deal with Satan that claimed the life of his hero, the great Renaissance stage designer Adriano Lavicini; and why a handsome, clever, charming, modest guy like him can't, just once in a while, get himself laid.§§From the author of the acclaimed Boxer, Beetle comes a historical novel that doesn't know what year it is; a noir novel that turns all the lights on; a romance novel that arrives drunk to dinner; a science fiction novel that can't remember what 'isotope' means; a stunningly inventive, exceptionally funny, dangerously unsteady and (largely) coherent novel about sex, violence, space, time, and how the best way to deal with history is to ignore it. LET'S HOPE THE PARTY WAS WORTH IT

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Egon Loesers Lebensroman

    The Teleportation Accident
    walli007

    walli007

    27. April 2013 um 09:34

    Im Jahr 1931 in Berlin lebt es sich für die dekadente Jugend eigentlich sehr gut. Unterhaltung, Sex, Drogen - alles da. Auch für Egon Loeser, hätte er nicht gerade mit seiner Freundin Schluss gemacht. Damit scheint für ihn gerade das wichtige Thema Sex beendet zu sein, denn irgendwie will sich kein Ersatz finden lassen. Allen seinen Freunden geht es besser, zumindest wenn man den Erzählungen Glauben schenken soll. Egon jedoch ist wie ein leeres Gefäß und so versteigt er sich in eine Obsession des sexuellen Verlangens gegenüber seiner ehemaligen Nachhilfeschülerin Adele Hitler, die alsbald aus Berlin entschwindet und Egon mit unerfüllten Versprechungen unbefriedigt zurücklässt. Unentmutigt begibt sich Egon auf ihre Spur. Mal wieder nach der Lektüre einer enthusiastischen Besprechung war ich sehr neugierig auf dieses Buch, das es mir gerade am Anfang sehr schwer gemacht hat. Die Schilderung des Berliner Nachtlebens, der nichtsnutzigen jungen Menschen, denen es nur um das eigene Vergnügen geht, war irgendwie ich kann es nicht anders ausdrücken langweilig. Egons ewiges Gewäsch, dass er keinen Sex bekommt, entnervend. Sein Desinteresse an der Entwicklung der politischen Lage, nicht so wirklich glaubwürdig, da er sich ja selbst als Intellektueller begreift. Erst als Egon endlich in Amerika angelangt ist (woher wohl auch der Autor stammt) wird das Buch in meinen Augen glaubwürdiger, authentischer und witziger und damit lesbar. Seine Suche nach Adele geht weiter und auf seinem Weg hat er allerlei seltsame Erlebnisse, die in die Zeit passen. Als er auch noch in eine Kriminalgeschichte hineinstolpert, wird es sogar richtig spannend. Das Fazit für mich war, ich musste mich wirklich mühen, den Beginn zu überwinden, um letztlich doch eine unterhaltsame Posse lesen zu dürfen.

    Mehr