Neela Faye , Eve Flavian Experiment Liebe 1: Julian und Lukas

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Experiment Liebe 1: Julian und Lukas“ von Neela Faye

Julian und Lukas können sich nicht ausstehen. Vor allem die provokanten Sprüche auf Lukas‘ Shirts bringen Julian regelmäßig auf die Palme. Daher streiten sie jedes Mal lautstark, wenn sie sich in der Uni begegnen. Doch dann werden sie gezwungen bei einem Universitätsprojekt zusammenzuarbeiten. Kann das Experiment in Sachen Liebe gelingen oder endet alles in einem totalen Desaster? Eine Gay Romance von Neela Faye & Eve Flavian
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Julian und Lukas - Oder: Was sich neckt das liebt sich ♥

    Experiment Liebe 1: Julian und Lukas
    Anni81

    Anni81

    17. January 2017 um 13:52

    Klappentext:Julian und Lukas können sich nicht ausstehen. Vor allem die provokanten Sprüche auf Lukas‘ Shirts bringen Julian regelmäßig auf die Palme. Daher streiten sie jedes Mal lautstark, wenn sie sich in der Uni begegnen. Doch dann werden sie gezwungen bei einem Universitätsprojekt zusammenzuarbeiten. Kann das Experiment in Sachen Liebe gelingen oder endet alles in einem totalen Desaster?Meine Meinung:Das Cover des Buches passt wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.Es ist einfach gehalte und spiegelt gut wieder, um was es im Buch geht.Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist wie immer sehr flüssig.Die Haupt- und Nebencharaktere sind sehr gut ausgearbeitet, man kann ihre Handlungen gut nachvollziehen und verstehen, wieso sie so sind, wie sie eben sind.Die Story nimmt einen sofort mit und man will das Buch gar nicht mehr zur Seite legen.Die beiden Hauptcharaktere, Julian und Lukas, haben mich beide von Anfang an auf ihre Weise fasziniert.Lukas ist schwul und zeigt das sehr offen, auch durch seine provokaten T-Shirts. Julian ist davon weniger angetan, er hackt auf Lukas herum, was diesen natürlich dazu veranlasst, noch provokanter mit seiner Homosexualität und damit mit den Shirts zu sein.Man versteht am Anfang nicht, wieso Julian so verdammt homophob ist. Das klärt sich aber im Laufe des Experimentes auf und man hat dann nicht mehr ganz so den Zwang, Julian schütteln zu wollen...dieser Impuls war bei mir vor allem zu Anfang sehr stark. Man will ihn dann eher liebevoll in den Arm nehmen und knuddeln.Die Geschichte bietet alles was man für eine tolle Geschichte braucht, sie ist lustig, traurig, man ärgert sich über gewisse Leute und deren Aussagen/Taten *unauffälligzuJulianrüberschiele* ;-) , man hofft, bangt, leidet und freut sich mit ihnen...einfach eine richtig tolle Geschichte, die ich nur jedem empfehlen kann.Auf die Fortsetzung bin ich schon sehr gespannt und hoffe, das wir sehr schnell in den Genuss der zweiten Geschichte kommen werden.Von mir gibt es hierfür eine eindeutige Leseempfehlung und fünf (regenbogenfarbene^^) Sterne.

    Mehr