Neela Faye , Eve Flavian Muschelgrau (Beria Saga 2)

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Muschelgrau (Beria Saga 2)“ von Neela Faye

Nach dem schrecklichen Verrat seines Vaters Raen bleibt Thaykin allein zurück. König Elardon möchte ihn schützen, denn er fürchtet Racheaktionen der anderen Meermänner. Doch das ist nicht das einzige Problem des Königs von Beria: Die Meerfrauen fordern, dass sich sein Neffe Nor erneut verbindet, nachdem dieser vor zwei Jahren seinen Gefährten verloren hat. Sein Herz kann und will Nor allerdings keinem anderen schenken. Die Trauer um Fienad sitzt viel zu tief. Doch der Verpflichtung gegenüber seiner Familie kann er sich auch nicht entziehen. Als einziger Ausweg bleibt eine arrangierte Zwangsverbindung von Nor und Thaykin, so sind zumindest nach außen hin alle Probleme gelöst. Aber können sie unter diesen Umständen glücklich werden? Ein weiteres romantisches Unterwassermärchen von Eve Flavian und Neela Faye Die Beria-Saga Band 1 – Korallenrot Band 2 - Muschelgrau Weitere Bände in Vorbereitung
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Muschelgrau, eine bewegende Liebesgeschichte

    Muschelgrau (Beria Saga 2)
    Anni81

    Anni81

    16. May 2017 um 15:52

    Klappentext:Nach dem schrecklichen Verrat seines Vaters Raen bleibt Thaykin allein zurück. König Elardon möchte ihn schützen, denn er fürchtet Racheaktionen der anderen Meermänner.Doch das ist nicht das einzige Problem des Königs von Beria: Die Meerfrauen fordern, dass sich sein Neffe Nor erneut verbindet, nachdem dieser vor zwei Jahren seinen Gefährten verloren hat.Sein Herz kann und will Nor allerdings keinem anderen schenken. Die Trauer um Fienad sitzt viel zu tief. Doch der Verpflichtung gegenüber seiner Familie kann er sich auch nicht entziehen.Als einziger Ausweg bleibt eine arrangierte Zwangsverbindung von Nor und Thaykin, so sind zumindest nach außen hin alle Probleme gelöst. Aber können sie unter diesen Umständen glücklich werden?Eigene Meinung:Die Autorinnen entführen uns mit dieser Geschichte wieder in eine Welt, die sich tief im Meer verbringt, in der aber nicht alles so schön ist wie es scheint.Thaykin, nach dem Verat des einen und dem Tod des anderen Vaters allein, verlassen und vollkommen schutzlos, muss, um geschützt zu sein, Nor zum Gefährten nehmen. Diese Zwangsverbindung ist für beide nicht einfach, da Nor immer noch in Trauer um seinen verstorbenen Gefährten Fienad ist und keinen neuen Gefährten haben will und Thaykin Angst hat, nun der in dieser "Beziehung" zu sein, der wie ein Sklave das tun muss, was Nor will.Können es diese beiden Meermänner, die schon so viel mitgemacht haben, schaffen, miteinander glücklich zu sein?Diese Geschichte bietet wie schon der erste Teil Korallenrot neben Liebe und Freundschaft auch Hass und Intrigen.dem Leser wird bei dieser Geschichte sicher nicht langweilig werden.Ein Plus ist die Zusatzgeschichte um Heledon und seinen Gefährten, die zeigt, wie schwer es auch in Beria sein kann, sein Glück zu finden und wie schön es trotz allem werden kann.Ich freue mich schon auf weitere Geschichten aus Beria.Ein Muss für jeden Gay-Romance Fan der Fantasy nicht scheut.Von mir eine klare Leseempfehlung.

    Mehr