Neil Gaiman

 4,2 Sterne bei 4.908 Bewertungen
Autor von Der Ozean am Ende der Straße, Coraline und weiteren Büchern.
Autorenbild von Neil Gaiman (©Thomas Duffé/ Quelle: Random House)

Lebenslauf von Neil Gaiman

Das Vorbild der modernen Fantasy: Neil Gaiman wurde 1960 in Portchester, England geboren. Er studierte Journalismus und veröffentlichte währenddessen sein erstes Buch, sowie mehrere Zeitungsartikel. Sein Interesse an Comics lebte wieder auf und er begann, wieder selbst zu zeichnen. Für mehrere Verlage schrieb er eine Vielzahl an Comics, dabei ist seine "Sandman"-Serie am bekanntesten. Anfang der 90er Jahre wanderte Gaiman nach Amerika aus und widmete seine Aufmerksamkeit der erzählenden Literatur und verfasste einige Romane, Novellen, Kurzgeschichten und Kinderbücher. Im Dictionary of Literary Biography ist er als einer der wichtigsten, lebenden Autoren der Postmoderne aufgeführt. Neil Gaiman ist verheiratet und Vater von vier Kindern.

Neue Bücher

Cover des Buches Nordische Mythen und Sagen (Graphic Novel). Band 2 (ISBN: 9783967920833)

Nordische Mythen und Sagen (Graphic Novel). Band 2

Erscheint am 26.10.2022 als Gebundenes Buch bei Splitter-Verlag.

Alle Bücher von Neil Gaiman

Cover des Buches Der Ozean am Ende der Straße (ISBN: 9783847900719)

Der Ozean am Ende der Straße

 (479)
Erschienen am 30.04.2021
Cover des Buches Coraline (ISBN: 9783401507460)

Coraline

 (393)
Erschienen am 21.08.2015
Cover des Buches American Gods (ISBN: 9783847905875)

American Gods

 (372)
Erschienen am 15.05.2015
Cover des Buches Stardust - Der Sternwanderer (ISBN: 9783957981936)

Stardust - Der Sternwanderer

 (292)
Erschienen am 19.01.2015
Cover des Buches Das Graveyard-Buch (ISBN: 9783847905943)

Das Graveyard-Buch

 (268)
Erschienen am 08.10.2015
Cover des Buches Ein gutes Omen (ISBN: 9783492281669)

Ein gutes Omen

 (267)
Erschienen am 02.05.2018
Cover des Buches Anansi Boys (ISBN: 9783847906506)

Anansi Boys

 (143)
Erschienen am 28.09.2018
Cover des Buches Nordische Mythen und Sagen (ISBN: 9783847906674)

Nordische Mythen und Sagen

 (104)
Erschienen am 30.09.2019

Neue Rezensionen zu Neil Gaiman

Cover des Buches Sandman - Der Comic zur Netflix-Serie (ISBN: 9783866073555)S

Rezension zu "Sandman - Der Comic zur Netflix-Serie" von Neil Gaiman

Comic vs Serie
Surarivor 22 Tagen

Ein Mann möchtet seinen verstorbenen Sohn zurück, er führt einen Zauber aus um Death zu fangen und sie zu zwingen ihm seinen Sohn zurück zu geben. Der Zauber verfehlt sein Ziel und statt Death wird ein anderer Ewiger gefangen genommen: Dream. Viele Jahrzehnte ist Dream in Gefangenschaft bis er es schafft zu entkommen. Dream hatte drei Insignien, die ihm alle genommen wurden und inzwischen in den verschiedenen Welten verstreut sind. Er muss sich also sowohl auf der Erde als auch in der Hölle auf die Suche danach begeben.

Der Comic beinhaltet, wenn man ihn mit der Serie vergleicht, die ersten 6 Folgen. Es gibt einige wirklich gleichen Szenen, allerdings auch einige Abweichungen von Comic zur Serie. Mir hat gut gefallen das einige männliche Charaktere aus dem Comic in der Serie als Frauen dargestellt wurden und ich mag seine Schwester Death sehr gerne. Ich finde der Comic ist teilweise brutaler als die Serie und bin gespannt inwieweit sich die Serie an den nächsten Bänden orientiert hat. Bisher gefällt mir die Serie sogar ein bisschen besser.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches The Graveyard Book Commemorative Edition (ISBN: 9780062349187)Laubblatts avatar

Rezension zu "The Graveyard Book Commemorative Edition" von Neil Gaiman

Etwas zu wenig Salz
Laubblattvor 25 Tagen

Wie bei den anderen Büchern von Neil Gaiman haben mir die Idee und die Welt, in der die Geschichte handelt, sehr gut gefallen. Nur die Persönlichkeiten der Figuren und ihre Beziehungen untereinander waren für mich zu wenig spürbar. Auch war es nicht wirklich gruselig und witzige Figuren gab es auch keine. So löste das Buch erst mit dem allerletzten Satz eine stärkere Emotion bei mir aus. Vielleicht ist das Buch dafür einfach zu dünn und es passiert gleichzeitig zu viel. Generell hätte ich gerne mehr zu Nobodys Alltag gelesen, um ein besseres Gefühl für ihn und seine Geister zu bekommen. Ich denke in einem Film wie "Coraline" kämen die Figuren sicher besser zur Geltung.

Die Handlung an sich war nichts Besonderes und hat mich teilweise sehr stark an Harry Potter erinnert. Von der Auflösung war ich etwas enttäuscht.

Alles in Allem kein schlechtes Buch und da es nicht dick ist, kann ich es jedem empfehlen, der märchenhafte Geschichten und Friedhöfe mag. Erwartet einfach nicht zu viele Emotionen.



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Sternwanderer (ISBN: 9783847901037)CocuriRubys avatar

Rezension zu "Sternwanderer" von Neil Gaiman

Ein großes Fantasie-Abenteuer
CocuriRubyvor einem Monat

Neil Gaiman ist einer dieser Autoren, von dem ich irgendwann alle Werke gelesen haben möchte – denn ich liebe seinen Stil und ich liebe seine Welten.


Auch hier entführt er uns in eine High-Fantasy-Welt voller Magie und Abenteuer.

Die Feenwelt bietet eine Fülle an Details und Wesen, die es zu entdecken gilt - und obwohl diese Welt magische Regeln folgt und wir Hexen, Feen, Geister, Einhörner und viele andere Wesen haben, erschlägt es einen nicht.

Der Autor hat ein Händchen dafür – auch den Blickwinkel der Geschichte so zu lenken, dass es sich nicht überbordend anfühlt, sondern dass es sich immer in ein stimmiges Bild einfügt.


Wir haben viele klassische Muster, so auch der Aufbruchsgrund für diese Abenteuergeschichte, aber die werden mit modernen Einflüsse versehen, weshalb es zwar diese Alt-Magische-Feeling hat, aber nicht verstaubt wirkt – es besitzt Tiefe Magie, aber auch feine Zwischentöne.


Mehrere Handlungsstränge laufen parallel ab und bieten so verschiedene Blickwinkel, Ankerpunkt ist aber natürlich unsere klassische Helden-Abenteuergeschichte.

Die Figuren werden nicht sonderlich vertieft, aber sie werden ausreichend eingeführt, dass man ein Bild von ihnen hat und ihnen gerne durch die Geschichte folgt, die auch mehrere Wendungen parat hält.


Gerade hinten raus muss man schon sagen, dass das ein oder andere etwas überstürzt daher kommt, aber das finde ich verzeihlich.


Wir haben hier eine wunderschöne kleine Große-Fantasy-Welt, mit viel Magie, viel Abenteuer und einer High-Fantasy-Welt, die ohne Tolkien-Bezug auskommt, sondern einen ganz eigenen Ton vorgibt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo liebe Community. Ich bin ein riesen fan von Tanith Lee . Das Selbe gilt für Karl-Edward-Wagner und Michael Moorcock.

 Nun bin ich auf der suche nach Fantasy Büchern oder ebooks die in eine ähnliche richtung gehen . Bei Lee nehme ich ihren "FlacheErde Zyklus" grob als Richtungsweise an. Ich mag  bei allen genannten Autoren vor allem dir Athmosphöre und die Sprache. Fremde Welten und moralisch korrupter Adel erwünscht. In Sachen Plot oder charakter muss keine ähnlichkeit bestehen. Auch müssen die Bücher nicht aus den 80ern stammen. Geheimtipps und Neuentdeckungen sind definitiv beforzugt. Damit das ganze nicht zu breit gefächert ist hier einige Dinge die passen sollten:

Genre : High-fantasy, Sword&Sorcery, Dark- oder  Märchenfantasy.

Geschlecht von Prota grundsätzlich egal. Weiblicher MC bevorzugt.

Keine Jugendbücher. Kein Beziehungsdrama.

Kulturkreis: Alles erwünscht. Gerne auch orientalisch, asiatisch oder slawisch.

Erotik ist egal aber es muss kein fokus sein. Romanze nicht im Vordergrund

Format ist egal. Sprache Englisch oder Deutsch. Letzeres ist bevorzugt.


Es darf gern seltsam morbide  oder keine Mittelalterfantasy sein. Also alles außer in der Jetztzeit angesiedelt. Angehängt habe ich noch ein paar Lieblingsautoren.


Über Empfehlungen würde ich mich riesig freuen.




3 Beiträge
Bella12s avatar
Letzter Beitrag von  Bella12vor 2 Jahren

Die Sprache der Dornen ist eine Sammlung düsterer Märchen.

Nevernight hat eine wirklich tolle Atmosphäre und viel Spannung.

Odinskind spielt in verschiedenen Welten und ist auch sehr düster.

Bei Hazel Wood bin in hin- und hergerissen. Die Geschichte braucht etwas um in Gang zu kommen, aber die gruselige Atmophäre ist auf jeden Fall gegeben.

Empire of Storms ist ein mehr auf Abenteuer gerichtetes Buch. Etwas derb, mit Piraten, DIeben und Magiern.


Zum Thema

Hallo ihr Lieben,
Ich bin grade über diesen Artikel von Teilzeithelden zu Urban Fantasy gestolpert: https://www.teilzeithelden.de/2021/01/19/warum-urban-fantasy/ und der hat mir unglaubliche Lust gemacht mal wieder ein gutes Urban Fantasy Buch zu lesen. Ist euch in den letzten 12 Monaten was gutes neues untergekommen?
Im Anhang findet ihr ein paar Beispiele was ich schon gelesen hab. 

4 Beiträge
Simone_Ps avatar
Letzter Beitrag von  Simone_Pvor 2 Jahren

Huhu.

Ich kann das im Artikel erwähnte "Der letzte Held von Sunder City" empfehlen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Stadt in der das ganze spielt ist meines Erachtens sehr interessant gestaltet. Es ist allerdings eine eher düsteres und manchmal depressives Buch. Bestenfalls könnte man wahrscheinlich melancholisch sagen. Wenn einem das zusagt, ist das Buch echt gut.

Nicht neu, aber im letzten Jahr mit zwei neuen Büchern (zumindest im Englischen) kommen Jim Butcher's Die dunklen Fälle des Harry Dresden daher. Der erste Band, Sturmnacht, ist zwar schon recht alt (ich glaube deutsche Erstveröffentlichung Mitte der 2000er) aber ich denke wenn man Urban Fantasy mag (und sich von Harry und seiner Wahrnehmung von Frauen nicht abgestoßen fühlt), lohnt sich ein Blick in diese Richtung. Das ganze hat zumindest am Anfang eher so einen "Monster der Woche" Anstrich, aber das ändert sich.

Eine Freundin von mir hat im letzten Jahr den Roman "Sanguen Daemonis" von Anna Zabini gelesen und war ziemlich begeistert. Chronologisch beginnt die Handlung im Wien des Jahres 2020 und ich glaube die Geschichte deckt einen Zeitraum über 5 Jahre ab. Es geht um Dämonen und Widerstand gegen ein ungerechtes Regime.

Zum Thema
Hörbücher sind perfekt für den Sommer – ob im Park, am Strand oder unterwegs. Wir stellen euch in den nächsten Wochen ein paar unserer englischsprachigen Titel vor und würden uns freuen, wenn ihr Zeit und Lust zum Mithören habt. 

Ob Krimi oder Fantasy – für jeden ist hoffentlich etwas dabei!


STARDUST

Matthew Beard and Sophie Rundle star in a brand new BBC Radio 4 full-cast dramatisation of the bestselling novel by Neil Gaiman, narrated by Eleanor Bron.

Challenged to retrieve a fallen star, Tristran Thorn leaves the sleepy English village of Wall and crosses into the land of Faerie and the realm of Stormhold. Locating the star, he discovers it is no meteorite, but a young woman, Yvaine.

When Yvaine evades him and escapes, Tristran discovers he is not the only one in pursuit of the star: there are dark forces in this magical land, and he must find Yvaine before she falls into their clutches. As he does so, Tristran will uncover the secret to his own identity and a fate beyond his wildest dreams.

Directed by Dirk Maggs and Heather Larmour, and featuring over 35 minutes of unbroadcast material, this stunning new dramatisation boasts an extensive cast including Frances Barber, Maggie Steed, Nicholas Boulton, Blake Ritson, Bryan Dick, Charlotte Riley, Aisling Loftus, Sanjeev Bhaskar and Alex Macqueen. There are also cameo appearances by Tori Amos and Neil Gaiman.

Einfach unsere Frage zu dieser Runde beantworten und der Lostopf wird entscheiden.

Frage: Digital oder CD – was ist euch am liebsten?


GOOD LUCK!


Alll the best from London,
Ulrike @ PRH UK


108 BeiträgeVerlosung beendet
Nadja_13s avatar
Letzter Beitrag von  Nadja_13vor 5 Jahren
Ich habe auch die zweite CD heute beendet. Mir hat die Geschichte wieder echt gut gefallen, besonders wie am Ende irgendwie alles zusammen kommt und richtig schön aufgeht hat mir einfach super gefallen, Dinge die schon früher in der Geschichte passiert sind werden plötzlich wieder wichtig oder man erkennt erst am Ende weshalb sie überhaupt jemals wichtig waren. Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Sprecher wirklich toll waren und es wirklich ein sehr kurzweiliges Hörspiel war, echt gut gemacht. Ich hoffe ich komme noch dieses Jahr dazu meine Rezi zu schreiben, also in den nächsten paar Tagen. Es tut mir echt Leid das es so lange gedauert hat. Aber das Hörspiel war jedenfalls echt gelungen.

Zusätzliche Informationen

Neil Gaiman wurde am 10. November 1960 in Portchester (Großbritannien) geboren.

Neil Gaiman im Netz:

Community-Statistik

in 4.336 Bibliotheken

von 1.334 Lesern aktuell gelesen

von 183 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks