Neil Gaiman Interworld

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(3)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Interworld“ von Neil Gaiman

New York Times bestseller by award-winning writers Neil Gaiman and Michael Reaves. Joey Harker isn't a hero... (Quelle:'Flexibler Einband/25.04.2013')

Stöbern in Kinderbücher

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Thabo. Detektiv und Gentleman. Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

Wer fragt schon einen Kater?

Tolles Kinderbuch für Katzenfans und alle anderen 😉

Vucha

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Interworld" von Neil Gaiman

    Interworld
    Kamila

    Kamila

    15. October 2011 um 17:26

    I think you just can´t go wrong with a book by Terry Pratchett, Douglas Adams or Neil Gaiman. This one is a wonderful story, brilliantly told, funny, sad, touching, witty, cruel, fantastic... it´s got everything. READ IT. Excerpt: "Geometric shapes rolled and tumbled, changing into different forms or merging into one another; colors pulsed; the air carried the scents of honey, turpentine, roses.... it was like a 3-D collaboration between Salvador Dali, Picasso and Jackson Pollock. With a liberal dose of Heironymus Bosch and the really cool old Warner Bros. cartoons thrown in for good measure. So much for pleading insanity, I realized. I truly wasn´t lying on a gurney watching a mind ovie while waiting for some docotr to put a a padded stick in my mouth and pump enough volts through my skull to revive the Frankenstein monster. Nope. This was REAL. It had to be. No one, sane or insane, could imagine all this."

    Mehr
  • Rezension zu "Interworld" von Neil Gaiman

    Interworld
    anette1809

    anette1809

    06. February 2010 um 17:35

    Inhalt: Joey Harker hat keinerlei Orientierungssinn, dass er sich verläuft, ist bei ihm an der Tagesordnung. Als er jedoch eines Tages für ein Schulprojekt mitten in seiner Heimatstadt Greenville ausgesetzt wird und plötzlich durch einen dicken Nebel in einer anderen Dimension landet ist nichts mehr wie es war: seine Mutter erkennt ihn nicht mehr, sein kleiner Bruder ist nicht mehr da, der Teppich hat ein anderes Muster... Das Schlimmste aber erfährt er von seinem Lehrer Mr. Dimas, der in der anderen Dimension das Orientierungsprojekt gestartet hat: Joey ist vor einem Jahr bei einem Unfall ums Leben gekommen... Eigene Meinung: Was sich beim Klappentext noch spannend anhört, scheitert leider kläglich bei der Umsetzung :o( Ursprünglich als Drehbuch für einen Film konzipiert, merkt man das "Interworld" beim Lesen leider nur allzu deutlich an. Viele Stellen im Buch haben solch konfuse Beschreibungen von Gerüchen und Szenerien, die beim Lesen einfach nicht richtig vermittelt werden können, dadurch kommt die Story total konfus beim Leser an und vermag nicht zu fesseln! Ich bin zwar ein großer Neil Gaiman Fan, und habe mit Begeisterung "Das Graveyard Buch", "Niemalsland" oder "Sternenwanderer" gelesen, aber "Interworld" hätte man meiner Meinung nach - nachdem die filmische Umsetzung gescheitert war - in der Schublade lassen sollen, in der es verschwunden war. Ich lege gerne jedem Fan fantastischer Literatur die Bücher von Neil Gaiman ans Herz, aber bitte: lasst die Finger von "Interworld", in meinen Augen dient es nur dazu das schriftstellerische Genie von Neil Gaiman herabzusetzen! Fazit: Zu konfus für jüngere Leser und eine Enttäuschung für Fans!

    Mehr
  • Rezension zu "Interworld" von Neil Gaiman

    Interworld
    Blinkmotte

    Blinkmotte

    30. June 2009 um 01:49

    Joey Hacker hat ein verdammt schlechtes Orientierungsvermögen, so schlecht, dass er sich sogar im Haus seiner Eltern verläuft. Bei einem Schulprojekt verläuft er sich jedoch noch viel schlimmer: in eine alternative Welt und trifft dort auf Jay - eines seiner vielen alternativen Ichs. Jay arbeitet für InterWorld, eine Organisation, die es sich zum Ziel gemacht hat mit den vielen "Jos" aller Welten das Gleichgewicht im Alterversum aufrecht zu erhalten, das von den HEX und den Binary gleichermaßen bedroht wird. - eine sehr abenteuerlich kleine Sci-Fi-Geschichte, kurzweilig und spannend, in deren Verlauf der Protagonist sein persönliches Glück gegen das des Altiversums aufwiegen muss, gleichermaßen ein kleiner Entwicklungsroman, sehr schön für alle Teens und Twens. (leider nur auf Englisch, so weit ich weiß)

    Mehr