Neil Gaiman Neverwhere

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(6)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neverwhere“ von Neil Gaiman

Neil Gaiman was the WINNER of the BBC Audio Drama Award 2015 for Outstanding Contribution to Radio Drama A BBC Radio six-part adaptation of Neil Gaiman's best-selling novel, starring James McAvoy as Richard and Natalie Dormer as Door. Beneath the streets of London there is another London. A subterranean labyrinth of sewers and abandoned tube stations. A somewhere that is Neverwhere.... An act of kindness sees Richard Mayhew catapulted from his ordinary life into the strange world of London Below. There he meets the Earl of Earl's Court, faces a life-threatening ordeal at the hands of the Black Friars, comes face to face with the Great Beast of London, and encounters an Angel called Islington. Adapted for radio by the award-winning Dirk Maggs, this captivating dramatisation features a stellar cast including David Harewood, Sophie Okonedo, Benedict Cumberbatch, Christopher Lee, Anthony Head and David Schofield. Contains over 25 minutes of additional unbroadcast material, including extended scenes, bloopers and outtakes. The full list of narrators includes: James McAvoy, Natalie Dormer, David Harewood, Sophie Okonedo, Benedict Cumberbatch, Christopher Lee, Anthony Head, David Schofield, Bernard Cribbens, Romola Garai, George Harris, Andrew Sachs, Lucy Cohu, Johnny Vegas, Paul Chequer, Don Gilet, and Abdul Salis. (Quelle:'herunterladbare Audio-Datei/05.09.2013')

Spannendes Abenteuer in Londons Unterwelt

— dani_eb

Schwer verliebt in James McAvoy nach diesem rasanten Hör-Epos in London Below

— ichundelaine

Das gleichnamige Hörspiel zu Neil Gaiman's ,,Neverwhere'' spannend und fantastisch

— DamlaBulut

Man muss sich gut konzentrieren, doch durch die gelungene Darstellung und spannende Geschichte ist man kaum versucht sich ablenken zu lassen

— Nadja_13

Das gleichnamige Hörspiel zum englischen Kultroman von Neil Gaiman „Neverwhere“ Spannend, gruselig und abenteuerlich. London Below!

— Floh

Hätte als Film kaum besser sein können – eine großartig „gespielte“ Geschichte voller Fantasie, Spannung und Witz!

— Danni89
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gute Geschichte, schwieriges Verständnis

    Neverwhere

    SLovesBooks

    14. August 2017 um 01:15

    Meine Meinung:Dieses Hörspiel war eine wirkliche Herausforderung für mich. Zum einen war es zum Teil sehr schwer verständlich, also akustisch, weil es Zwischgeräusche gab oder die Darsteller auch sehr schnell gesprochen haben. Eigentlich komme ich gut mit der Sprache klar, weswegen ich es mir nicht so recht erklären kann. Die Besetzung des Hörspiels ist hochkarätig (Benedict Cumberbatch, Christopher Lee). Auf einen Sprecher wurde verzichtet. Di Soundgeräusche finde ich gelungen. So wirkt das Hörspiel sehr authentisch.Die Geschichte war spannend. Ich habe sehr gerne gehört, was den Charakteren passierte. Nachdem man sich eingehört hatte, ging es mit dem Verständnis auch besser, sodass man sich gut auf die Geschichte einlassen konnte. Es gab einige unerwartete Wendungen, die gerade das Finale sehr spannend gemacht haben. 

    Mehr
  • Kino für die Ohren

    Neverwhere

    TodHunterMoon

    08. July 2017 um 19:53

    Großartige Schauspieler, u.a. James McAvoy (x-men), Benedict Cumberbatch (Sherlock Holmes) und Christopher Lee (Herr der Ringe) geben Neil Gaimans "Neverwhere" ihre charismatischen  Stimmen und machen das Buch somit zu einem fantastischen Hörerlebnis. Am Anfang hatte ich, bedingt durch die verschiedenen Dialekte und das ein oder andere genuschelte Wort, zwar leichte Verständigungsschwierigkeiten. Und da auf einen Erzähler zwischen den Kapiteln bzw. Geschehnissen komplett verzichtet wurde, war es zeitweise auch nicht einfach zu folgen. Dennoch machte sehr viel Spaß zu zu hören. Da das Buch schon lange auf meiner WuLi stand, habe ich es mir im Anschluss dann auch gekauft und ich kann sagen, dass das Hörbuch 1:1 dem Buch entspricht. Für mich durch und durch ein gelungenes Ergebnis und eine 100%ige Weiterempfehlung.

    Mehr
  • Das andere London

    Neverwhere

    Estrelas

    01. April 2017 um 11:47

    Richard kümmert sich um eine verletzte Frau auf der Straße und gerät dadurch in Kontakt mit ihrer Welt. Neben dem normalen London, dem "London Above", gibt es ein "London Below", wo fantastische Wesen leben. Für Richard beginnt ein aufregendes Abenteuer. Die Idee ist nicht neu, aber immer wieder faszinierend: Wie bei Alice im Wunderland oder Harry Potter gibt es einen Weg in eine Parallelwelt. Und da wir Leser (bzw. in diesem Fall Hörer) nur unsere eigene Welt kennen, verbindet uns das mit dem Protagonisten. Wir leiden mit ihm, wenn sein Leben aus den Fugen gerät, und trotz aller Gefahren können wir nicht widerstehen, tiefer in diese Welt einzutauchen. Die Hörspielfassung von Neil Gaimans Neverwhere wurde mit bekannten Schauspielern, wie Christopher Lee oder Benedict Cumberbatch, besetzt. Ihren Stimmen zu lauschen, ist eine wahre Wonne. Gleichzeitig sorgen die Hintergrundgeräusche für eine authentische Atmosphäre. Kenner der Buchvorlage mögen Teile vermissen, mir fehlte als Nur-Hörer nichts für das Verständnis. Vielmehr ließ ich mich von diesem Hörerlebnis vollends einfangen und begeistern.

    Mehr
  • Leserunde zu "Neverwhere" von Neil Gaiman

    Neverwhere

    PenguinRandomHouseUK

    Liebe Lovelybooks-Leser,Im January hatten wir euch ja schon Benedecit Cumberbatch im Hörbuchformat forgestellt und die Hörrunde war sehr interessant. Nun wollten wir mit unserem nächsten Titel noch nicht ganz vom beliebten Schaupieler abkommen. Jedoch dachten wir uns, Neil Gaiman und sein tolles BBC Hörspiel NEVERWHERE würde doch optimal für das Februarwetter passen! Wir verlosen 15 CDs (leider nicht digital). Wenn ihr uns die folgenden Fragen beantwortet, dann kommt ihr automatisch in unseren Lostopf! 1) Wo findet ihr denn meistens eure neuene Hörbuchtitel ? (Blogs, social media, Buchhändler, Zeitschriften, SoundCloud, etc) 2) Wo kauft ihr denn normalerweise Eure CDs? Wir freuen uns auf die Hörrunde mit euch – good luck! All the best from sunny London, Ulrike @ PRH UK Zum Titel Hier gibt’s eine kleine Einführung - from Neil Gaiman himself.Neil Gaiman is the New York Times bestselling author of the novels Neverwhere (1995), Stardust (1999), the Hugo and Nebula Award-winning American Gods (2001), Anansi Boys (2005), and Good Omens (with Terry Pratchett, 1990), as well as the short story collections Smoke and Mirrors (1998) and Fragile Things (2006). His screenwriting credits include the original BBC TV series of Neverwhere (1996), Dave McKean’s first feature film, Mirrormask (2005), and the Doctor Who episode 'The Doctor's Wife' (2011).TitelbeschreibungBeneath the streets of London there is another London. A subterranean labyrinth of sewers and abandoned tube stations. A somewhere that is Neverwhere... An act of kindness sees Richard Mayhew catapulted from his ordinary life into the strange world of London Below. There he meets the Earl of Earl's Court, faces a life-threatening ordeal at the hands of the Black Friars, comes face to face with the Great Beast of London, and encounters an Angel. Called Islington. Accompanied by the mysterious Door and her companions, the Marquis de Carabas and the bodyguard Hunter, Richard embarks on an extraordinary quest to escape from the fiendish assassins Croup and Vandemar and to discover who ordered them to murder her family - all the while trying to get back to his old life in London Above. Adapted for radio by the award-winning Dirk Maggs, this captivating dramatisation features a stellar cast including David Harewood, Sophie Okonedo, Benedict Cumberbatch, Christopher Lee, Anthony Head and David Schofield. Contains over 25 minutes of additional unbroadcast material, including extended scenes, bloopers and outtakes.

    Mehr
    • 164
  • Fantasy Abenteuer in Londons Unterwelt

    Neverwhere

    dani_eb

    29. March 2017 um 15:30

    Ich hatte die Gelegenheit das Hörspiel zum Buch „Neverwhere“, geschrieben von Neil Gaiman, zu erleben. Das Hörspiel wurde von „BBC Worldwide Limited“ veröffentlicht und erschien in Buchform bereits 1997. Auf deutsch hat es den etwas weniger klingenden Titel „Niemalsland“. Das Hörspiel wurde mit verschiedenen Sprechern aufgezeichnet und mit Soundeffekten aufgepeppt. Dadurch wird es ein wahres Hörerlebnis. Die Handlung: Der ganz „normale“ Richard Mayhew stolpert aufgrund seiner Hilfsbereitschaft in die Unterwelt von London und sieht sich plötzlich mit vielen ungewöhnlichen Wesen und unbekannten Orten konfrontiert. Und er dachte, er kenne London! Ursprünglich will er nichts von diesen Spinnereien wissen, aber ganz so schnell kann er nicht zurück in sein altes Leben… Davor gilt es, viele gefährliche Situationen zu meistern und sich mit Lady Door und ihren geheimnisvollen Begleitern durch London-Below zu schlagen. Ein sympathischer Protagonist, spannende Abenteuer und eine fabelhaft beschriebene Unterwelt von London machen Lust auf mehr von diesem Autor. 

    Mehr
  • Mind the gap!

    Neverwhere

    ichundelaine

    15. March 2017 um 20:44

    Mein erster Neil Gaiman und ich bin HIN UND WEG! Dieses HörSPIEL ist rasant, spannend, zum Schreien komisch und unterhält mit großartigen, hochkarätigen Sprechern auf ganzer Ebene! Richard Mayhew (James McAvoy... in den ich jetzt übrigens HEFTIGST verliebt bin!!!) ist ein aufstrebender junger Mann mit einer nervigen, Heititeiti-Verlobten, der auf dem Weg zu einem wichtigen Geschäftsessen eine verletzte Obdachlose mit zu sich nach Hause nimmt. Diese Obdachlose ist aber nicht irgendwer, sie ist Lady Door, die gerade aus den Fängen zweier ziemlich fieser Typen Marke Kehlenzerschneider geflüchtet ist. Doors Familie ist den gleichen miesen Meuchelmördern zum Opfer gefallen und sie sucht nun nach Antworten und Vergeltung.  Nachdem Richard feststellen muss, dass er im London oberhalb der Straßendecke nicht mehr erkannt wird, folgt er Lady Door und dem zwielichtigen Marquis nach London Below. In den alten U-Bahnschächten und Abwassersystemen hausen die verrücktesten Figuren: Rattensprecher, das Abwasservolk (Sewer Folks), das sein Geld mit dem Zeug verdient, was andere die Toiletten runterspülen, Velvets und anderes komisches Getier.Door muss im Labyrinth von London Below den Engel Islington (gesprochen von Benedict Cumberbatch) finden und seine Aufgabe erfüllen, um mehr über den Tod ihrer Familie zu erfahren. Diese Aufgaben führen sie immer tiefer in die Kanäle und MIND THE GAP bekommt eine völlig andere Bedeutung. Dabei hat sie ihren weiblichen Bodyguard Hunter und Richard im Schlkepptau, der unbedingt wieder in London Above sichtbar sein möchte und alles mit herrlich lakonischem Ton kommentiert. Die Geschichte ist aberwitzig, kommt mit spannenden Wendungen daher und macht definitiv Lust auf einen weiteren Gaiman-Roman!Das Setting ist toll vertont und man riecht fast das Abwasser. Generell sind die Soundeffekte bei diesem Hörspiel großartig eingesetzt und verstärken das Flair von London Below. Die Sprecher sind durchweg super ausgewählt, auch wenn die Akzente für den ungeübten Hörer eventuell ein wenig zu schwierig sein könnten. Mit mehrmaligem Hören gewöhnt man sich aber daran. Besonders bei Crude und Vandemaar (die zwei Auftragskiller) hatte ich als AE (fast) native am Anfang meine Schwierigkeiten, da letzterer auch noch abartig schmatzt beim Sprechen.Dieses Hörspiel unter der Federführung des BBC kann ich sehr empfehlen!

    Mehr
  • Das Hörspiel zum Roman ,,Neverwhere''

    Neverwhere

    DamlaBulut

    14. March 2017 um 11:41

                    Neverwhere - Neil Gaiman                                                  *** Hierbei handelt es sich nicht um ein Hörbuch, sondern um ein Hörspiel.                                                  *** Nicht nur die Inszenierung des Buches ist sehr gut gelungen, auch die Auswahl der Sprecher ( James McAvoy, Benedict Cumberbatch, Natalie Dormer, Anthony Head, Christopher Lee †...) ist beachtenswert.Selbst Neil Gaiman hat einen kurzen Auftritt.Die Akustik der Aufnahmen sind einwandfrei. Ich persönlich hatte keine Schwierigkeiten, den Sprechern zu folgen. Das Vokabular ist relativ unkompliziert, sodass auch unerfahrenere Englisch Sprecher dem Hörspiel ohne weitere Probleme folgen können.                                                    *** Aufgrund der Tatsache, dass dies kein Hörbuch, sondern ein Hörspiel ist, muss man sich zu Beginn konzentrieren, um der Geschichte folgen zu können.Durch die gelungene Inszenierung und den großartigen Sprechern, entwickelt man ein tolles Gefühl und Verständnis für die Geschichte.

    Mehr
  • Eine besondere Art ein Buch zu erleben...

    Neverwhere

    Nadja_13

    12. March 2017 um 13:57

    Neverwhere von Neil GaimanZum Inhalt:Richard Mayhew führt in London eigentlich ein ganz gewöhnliches Leben bis er eines Tages auf die verletzte Door trifft und einwilligt ihr zu helfen. Durch diese Tat wird er plötzlich in ein ganz anderes London katapultiert, welches voller Gefahren ist. Denn Door wird von zwei Mördern gejagt, welche bereits ihre Familie auf dem Gewissen haben. Gemeinsam machen sich Richard, Door und ihre Verbündeten auf die Suche nach einem Engel namens Islington, welcher Door helfen soll ihre Familie zu rächen und Richard sein altes Leben zurück zu erhalten...Meine Meinung:Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich ziemlich ahnungslos an dieses Hörspiel herangegangen bin. Ich kannte das Buch zuvor nicht, auch wenn ich durchaus andere Bücher von Neil Gaiman gelesen habe, und ich wusste auch nicht genau wie ich mir ein Hörbuch welches nicht vorgelesen, sondern eigentlich eher gespielt wird vorstellen sollte. Das Hörspiel kommt komplett ohne Erzähler aus, sondern besteht ausschliesslich aus den Dialogen der Figuren und Soundeffekten, welche das Geschehen unterstreichen. Man hat wirklich fast das Gefühl einen Film zu schauen, ausser dass man sich die Bilder selbst vorstellen muss.Durch die Tatsache, dass es hier keinen Erzähler und somit auch keine Beschreibungen oder Erklärungen gibt, muss man sich beim Hören doch ziemlich konzentrieren um wirklich alles mit zu bekommen und man sollte zudem auch über gute Englischkenntnisse verfügen, da es ansonsten schwierig werden könnte der Geschichte zu folgen. Wenn jedoch diese Voraussetzungen gegeben sind, dann versinkt man innert kürzester Zeit komplett in der Geschichte. Dadurch, dass die Darsteller ausnahmslos alle ihre Rolle richtig toll sprechen und auch die Soundeffekte richtig gut gemacht sind, hatte ich auch keinerlei Probleme mir die Geschehnisse während dem Hören vorzustellen. Die Geschichte ist zudem richtig spannend und wenn das Hörspiel nicht in Episoden aufgeteilt wäre, deren Anfang und Ende immer klar ersichtlich sind, dann hätte ich wohl gar nicht gemerkt, wie die Geschichte nur so an mir vorbeizieht. Sie ist durchgehend spannend, fesselnd, überraschend und sehr temporeich. Mein wohl einziger wirklicher Kritikpunkt ist dabei auch, dass teilweise durch das hohe Tempo gewisse Geschehnisse etwas gehetzt wirkten und es auch etwas schwierig war zu den Nebenrollen einen Zugang zu finden, wenn diese teilweise nur ein paar Minuten lang vorkamen. Die Hauptfigur Richard war mir dafür sofort super sympathisch und es ist als Hörer sehr angenehm die Geschichte aus seiner Sicht zu erleben, da für ihn die ganze Welt von London Below genauso neu ist. Richards Reaktionen auf die teilweise sehr skurrile Welt, die sich ihm eröffnet machen es einem leicht sich mit ihm zu identifizieren. Zudem hat er einen richtig tollen trockenen, sarkastischen Humor, der mich immer zum Grinsen brachte. Nicht zuletzt mochte ich James McAvoy als Sprecher sehr, er spielt die Rolle super und auch sein Akzent ist richtig toll. Weitere wichtige Rollen sind unter anderem von Natalie Dormer (Door), David Harewood (Marquis), Sophie Okonedo (Hunter) und Benedict Cumberbatch (Islington) gesprochen und ich fand nicht nur ihre Figuren sehr interessant, sondern fand auch alle sehr gut in ihren Rollen. Falls Neverwhere irgendwann mal verfilmt werden sollten (und ich meine jetzt hier wirklich als Film, da es ja eigentlich zuvor bereits eine Serie war), dann fände ich es jedenfalls toll, wenn direkt dieselben Darsteller beibehalten werden würden. Fazit:Das Hörspiel zu Neverwhere war für mich eine ganz neue Erfahrung ein Buch zu erleben. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Hörbuch muss man sich etwas mehr auf das Geschehen konzentrieren, doch durch die gelungene Darstellung und die spannende Geschichte ist man auch kaum versucht sich ablenken zu lassen. Ich hatte das Hörspiel innerhalb von wenigen Tagen durchgehört und dann direkt noch einmal von vorne angefangen, so gut hat mir die Geschichte von Richards Abenteuern in London Below gefallen.

    Mehr
  • Das gleichnamige Hörspiel zum englischen Kultroman von Neil Gaiman „Neverwhere“

    Neverwhere

    Floh

    11. March 2017 um 05:14

    „Neverwhere“, das klingt sagenhaft, legendär, verwunschen, gar märchenhaft, prächtig phantasievoll, abenteuerlich und vielseitig. Der Buchautor des gleichnamigen Romans zum Buch Neil Gaiman besitzt scheinbar eine große Fangemeinde, vor allem im englischsprachigen Raum. Seine Werke sind schnell ausverkauft und haben zum Teil besonders in Deutschland lange Lieferzeiten. Neil Gaiman erfüllt mit seiner Fantasy-Geschichte all die Sehnsucht und Abenteuerlust jener Leser, die sich in fremden Welten denken können, die eine Parallelwelt eröffnen könne, die von Alice im Wunderland inspiriert wurde, die Vampire und andere blutrünstige Wesen akzeptieren, die mit Engel kooperieren und sich einfach mal fallen lassen können. Londons Unterwelt bietet Kultklasse. Gaimans erfolgreichen Beststeller und Steilvorlage für alle weiteren ähnlichen Romanvorstellungen, die sich an ihm richten, dürfen wir nun als inszeniertes Hörspiel vertont, untermalt, gesprochen, besetzt, gelesen und lebendiggemacht von bekannten Stimmen des Synchronsprechern. Erschienen im BBC Physical Audio Verlag (https://www.bbcworldwide.com/)Die Titelbeschreibung (englischer Text zum Hörbuch):„Beneath the streets of London there is another London. A subterranean labyrinth of sewers and abandoned tube stations. A somewhere that is Neverwhere... An act of kindness sees Richard Mayhew catapulted from his ordinary life into the strange world of London Below. There he meets the Earl of Earl's Court, faces a life-threatening ordeal at the hands of the Black Friars, comes face to face with the Great Beast of London, and encounters an Angel. Called Islington. Accompanied by the mysterious Door and her companions, the Marquis de Carabas and the bodyguard Hunter, Richard embarks on an extraordinary quest to escape from the fiendish assassins Croup and Vandemar and to discover who ordered them to murder her family - all the while trying to get back to his old life in London Above. Adapted for radio by the award-winning Dirk Maggs, this captivating dramatisation features a stellar cast including David Harewood, Sophie Okonedo, Benedict Cumberbatch, Christopher Lee, Anthony Head and David Schofield. Contains over 25 minutes of additional unbroadcast material, including extended scenes, bloopers and outtakes.“So habe ich die Handlung aufgefasst, das habe ich interpretiert (ich bin keine Muttersprachlerin):In den Kanälen und Abwasserleitungen, tief in der Kanalisation, unter ganz London, existiert eine besondere Art Parallelwelt mythischer Gestalten: Hier herrschen Engel Islington am legendären Earl's Court; verführerische Vampirinnen, die in den dunklen und modrigen Gängen lauern; und als Krönung des Ganzen, treiben die skrupellosen, gewaltbereiten und beinahe sadistisch- veranlagten Killer Valdemar und Croup ihr Unwesen. In diese bizarre Welt gerät unfreiwillig und durch einen dummen Zufall ein Mensch aus Fleisch und Blut, aus unserer Zeit. Richard Mayhew gerät in diese Welt, weil er einem verletzten Mädchen Hilfe anbot. Ab sofort ist Mathew nicht mehr allein, ihn begleiten immer wieder eine kampflustige Verbündete (Hunter) und ein adretter, gehobener Herr im Mantel (Marquis von Carabas).Parallel lernen wir ein ganz besonderes Mädchen kennen, Lady Door, und wie der Name bereits verrät, besitzt sie die Fähigkeit Türen zu öffnen und Wege zu erschaffen, allein durch ihre besondere Gabe und Gedankenkraft. Eine solche Gabe ermöglicht vieles und so ist Door in Gefahr, denn jemand setzt einen Killer auf sie an. Zusammen mit ihrem neuen Verbündeten Richard beginnt eine Hetzjagd, denn die Bestien Valdemar und Croup sind ihnen auf den Fersen und schrecken vor nichts zurück. Eine wilde Reise, nicht nur durch die Nacht, sondern durch die fantastische Welt der Londoner Unterwelt "London Below“. Mit diesem fantastischen Roman, mit dieser inszenierten Hörspielumsetzung wurde eine grandiose und bildhafte Welt erschaffen, die der Autor Neil Gaiman durch Wortgewandtheit und Ideenreichtum zum Leben erweckt. Der Marquis of Carabas trägt sein Leben sicherheitshalber in einer Schachtel herum - man weiß ja nie. Und Richard erfährt durch die Grey Friars, dass Aufgeben manchmal die siegreichere Strategie sein kann. Für die inhaltliche Widergabe gebe ich keine Garantie!!!!!!Dauer: 4 CDs – 3 Stunden und 50 MinutenArt: inszenierte Adaption des Titels „Neverwhere“ von Neil Gaiman. Hörspiel in 6 Episoden. Genre: Klassiker und Kultroman aus dem englischen Raum / Fantasy und Abenteuerroman mit Grusel und einer StarbesetzungDas englischsprachige Hörspiel zu Neil Gaimans „Neverwhere“ umfasst insgesamt sechs Episoden auf vier Audio-CDs und wird dabei wirklich brillant inszeniert von James McAvoy, Natalie Dormer, Benedict Cumberbatch, Anthony Head, Christopher Lee und noch vielen mehr!Cover / Umsetzung:Das Cover wirkt düster, passt zur TV Serie, zeigt das London oberhalb und unterhalb. Und es zeigt die Akteure, die in diesem Romanerfolg eine Rolle bekleiden. Das Hörspielcover wirkt facettenreich, und bildet Szenen aus der Verfilmung ab. Doch ganz so leicht wird es der „Nicht-Englisch-Muttersprachler“ mit diesem Hörspiel nicht haben. Gerade der Beginn in Episode 1 ist sehr speziell inszeniert. Hier gibt es Insiderwissen, Dialekt, störende Telefonleitungen und schmatzendes Genuschel. Es handelt sich hierbei um ein lebendiges und akustisch begreifbargemachtes Hörspiel und eben keine langsam und deutlich gesprochene Hörbuchumsetzung. Sobald man sich reingehört hat, sich an diese Art der Umsetzung gewöhnt hat, im Idealfall sogar die Story kennt, dürfte man sich sicherlich entspannter und zuversichtlicher den einzelnen Episoden von unterschiedlicher Länge widmen können. Richards wartet darauf, und neugierige Hörer mit in sein mysteriöses Unterfangen und seinem gefährlichen Abenteuer der Parallelwelt „London Below“ mitzunehmen. Die Besetzung der einzelnen Protagonisten und Hauptrollen mit ihren Eigenarten, Mysterien und Besonderheiten, ihren sprachlichen und linguistischen Merkmalen usw…ist sehr überlegt gelungen. Bereit gegen die Monster und Bestien zu kämpfen. In alter und zeitgemäßer Kleidung in der Kulisse des atmosphärischen Londons. Eine richtige Wahl, denn so hat das Hörspiel direkt Wiedererkennungswert. Szenen, die sich im Buche und in einer Lesung wiederfinden werden und würden, werden hier dem gebannten Hörer erlebbar gemacht. Die Kapitellängen und die Strukturierung finde ich sehr gut gelungen. Da kann man auch gerne mal den Stopp-Knopf drücken und jederzeit seine Stelle wiederfinden. Pluspunkt! Die 4 CDs dieses Hörspiels für Erwachsene befinden sich in einem praktischen Juwelcase, einer stabilen Plastikkassette, wo die CDs sicher aufbewahrt werden. Zum Schreibstil des Autors und zur inszenierten und akustischen Umsetzung zu einem Hörspiel: Der Autor Neil Gaman hat mit „Neverwhere“ scheinbar die große Ära der Parallelwelt-Romane eröffnet und ein Unikum erschaffen, der bereits Kultstaus hat. Viele andere Autoren richten sich scheinbar an seiner Steilvorlage, die seit Jahren immer noch in aller Munde ist und immer wieder neu interpretiert und verlegt wird. Sogar ein TV Serienerfolg kann Neverwhere verzeichnen. Dieser Kult war mir bisher gänzlich unbekannt, doch habe ich während des Hörens, was mir keine leichte Aufgabe war, einige Parallelen zu einigen Romanen entdeckt, die ich bereits gelesen habe und die weit später erschienen sind. Gleich als ich die Handlung und Inhaltsangabe zum Hörspiel überflogen habe, fragte ich mich, welche besondere Fähigkeit ich besitzen wollen würde, wenn ich Teil dieser vielschichtigen Welt wäre? Ich hätte gern ein fotografisches Gedächtnis und würde als wandelnde Bibliothek den Roman bereichern und den Kampf um die üblen Killer Croup und Vladimir aufnehmen. Ich würde Wissen über Engel und Vampre erlangen und es anwenden, wenn ich müsste. Zudem würde ich eine Verbindung zu Lady Door aufbauen, die mir die Türen zu sämtlichen Archiven öffnen könnte…. So, genug gesponnen…. . Aber auch die hier agierenden Protagonisten und Figuren, mit ihrem Schicksal, welchen wir hier später auf Richards Mission begegnen, bestechen durch atemberaubende und angsteinflößende Fähigkeiten und Besonderheiten. Doch zunächst muss Richard überhaupt realisieren, wie ihm geschieht… Der Fantasyautor Neil Gaiman ist in der Ausführung seiner Ideen und seiner Welt kaum zu bremsen, da wundert es mich nicht, dass dieser Grundstock ähnlicher Geschichten, Stoff für viele Trittbrettfahrer darstellt. Trotzdem war ich sehr über diesen Romaninhalt überrascht, da ich doch mit etwas völlig anderem gerechnet hatte und nicht ganz sicher bin, ob ich auch wirklich alles verstanden habe, was sich hier rasant abgespielt hat…. . Fantasy, Magie und Mystery, sowie Grusel sprechen mich nicht immer an, so kam ich mir dem Roman und der Story auch stets etwas distanziert vor, auch wenn der Autor wirklich gute Stilmittel anwendet, um diese abwechslungsreiche und gruselige Story zum Leben zu erwecken. Hintergründe aus der Vergangenheit werden erklärt, Personen vorgestellt, Hierarchien gebildet, Mut entwickelt, Helden geehrt, Stammbäume studiert, Aufgaben verteilt und riesige Welten bezwungen und Abenteuer erlebt. Dieses Buch, diese Geschichte nimmt seine Leser und Zuhörer mit auf einen Weg, nicht nur durch die unbeschreibliche Vielfalt der scheinbaren Märchen a la Alice im Wunderland , sondern auch der menschlichen Wesen und großer Welten in London Below. Der Schreibstil von Autor Neil Gaiman muss wirklich faszinierend sein, auch wenn man hier nicht wirklich etwas davon mitbekommt. Ich werde nun nach diesem bildreichen Hörspiel Ausschau nach dem Buch halten. Ob auf Deutsch oder Englisch, das muss ich noch für mich entscheiden. Der Autor erschafft eine unglaublich bildhafte und facettenreiche Welt, ohne sich zu verirren oder zu verlaufen. Klar, deutlich und schillernd. Er trifft den Nerv der Zeit, fein mit etwas abenteuerlichem Nervenkitzel und dunklem Grusel und Abenteuer abgestimmt auf die düstere Welt des Londoner Untergrunds. An der Hörspielumsetzung an sich könnte ich Kritik üben, als nicht Muttersprachler, aber dieses Werk ist ja in England erschienen und wird dort sicherlich ganz anders aufgefasst werden. Ich als Deutsche hatte starke Probleme, überhaupt in die Geschichte reinzufinden. Immer wieder wurde meine Konzentration durch szenische Akzente, laute und leise Geräusche und Action, Türknallen, Schmatzen, Karren und Knarzen gestört. Ja, dieses Hörevent ist eine pure Herausforderung, wenn man wenig bis gar nicht mit Englisch umwoben ist. Die Stimmenbesetzung finde ich sehr gut gelungen, so wird es dem Hörer unheimlich leicht gemacht, zu differenzieren, wer gerade im Fokus steht und agiert. Dialoge und Schlagbabtausch werden so verständlich. Sogar bei den vielen männlichen Parts lässt sich durch Betonung und Akzent eine klare Differenzierung vornehmen. Der atmosphärische, iddenreiche, teils ruhige und bedachte, abenteuerliche, aufbrausende, spannungsgeladene und junge, aber auch unheimlich spannende Schreibstil des Autors Neil Gaiman wird in der Hörspielfassung mit vielen eigenen Noten gewürzt und verleiht dieser unglaublich vielseitigen Heldengeschichte besondere Einzigartigkeit und märchenhaften, gar sagenhaften Flair, gepaart mit Grusel, SciFi, Horror und Schauermärchen. Persönliche Meinung:Die Handlung der Geschichte hat mich von Anfang an fasziniert und neugierig gemacht, der Einstieg war für mich zunächst jedoch ein riesiges Problem, da ich mit dieser Fülle an Geräuschen, Tonelementen und szenischen Akzenten kaum gerechnet habe. Mich da auf die Sprache zu fokussieren fiel mir unglaublich schwer und der Rote Faden der Story zeigte sich mir erst sehr spät. Es lohnt sich, dieses Hörspiel zweimal zu hören. Alice im Wunderland und eine Mischung aus Zombiewelten und weiteren Schauermärchen tun sich auf und laden zu Assoziationen und Vergleiche ein. Das Hörspiel an sich ist sehr sehr gut gelungen, jedoch hege ich meine leisen Zweifel, ob es in Deutschland in seiner Originalversion ein großer Erfolg für die Masse werden kann? An Richards Seite habe ich mich sehr schnell und sehr gern gesellt, die Stimme seiner Dialoge, gespielt und erweckt von James McAvoy fand ich äußerst angenehm und sympathisch. Eine sehr galante Wahl. Die anderen Figuren und Protagonisten, ob nun irdisch oder unterirdisch, bleiben lange schleierhaft, hier erfährt man nur scheibchenweise über ihre näheren Hintergründe und Vergangenheiten, bzw. ihren Bestimmungen und Aufgaben. Dennoch sind diese zwielichtigen Gestalten nicht minder interessant und sehr treffend und gelungen dargestellt und besetzt. Die Handlung und der Fortverlauf der Story ist unglaublich rasant und dem Hörer wird kaum die Chance gelassen, sich zunächst zu sortieren und zu platzieren. Manchmal fühlte ich mich echt verlassen, hilflos und allein. Schnief* Die Geschichte „Neverwhere“ ist durchweg spannend, ohne Längen, ohne Halt und Ruheoasen, absolut fantastisch, beinahe witzig und wird einfach großartig von den vielen talentierten und routinierten Sprechern zum Leben und Greifen erweckt! Der Autor:"Der Engländer Neil Gaiman, 1960 geboren, arbeitete zunächst in London als Journalist und wurde durch seine Comic-Serie Der Sandmann bekannt. Neben den Romanen Niemalsland und Der Sternwanderer schrieb er zusammen mit Terry Pratchett Ein gutes Omen und verfasste über seinen Kollegen und Freund Douglas Adams die Biographie Keine Panik!. Er lebt seit einigen Jahren in den USA."Fazit:Eine fantasievolle Schauermärchengeschichte mit vielen besonderen Figuren und interessanten Welten. London Below, gepaart mit Abenteuer, Magie, Mystik, Vampirinnen, Engeln, skrupellosen Jägern und Killern… Ein Heldenepos, eine Steilvorlage und ein Meisterwerk. Als Original-Hörspiel in der englischen Urversion. Für „Nicht-Muttersprachler“ jedoch eine riesige Hausnummer, die es zu bewältigen gilt. Ich zücke meinen Hut, muss aber auch eingestehen, dass ich mich etwas übernommen habe mit diesem Hörspiel. Objektive Bewertung: ganz klar verdiente 5 Sterne für dieses einmalige Hörevent!!!!Subjektive, persönliche Bewertung: 3 Sterne, da ich wirklich hart an der Story und dem Verstehen der Handlung arbeiten musste. Puuuuh!!!!Ich vergebe 4 Sterne.

    Mehr
    • 9
  • Großartiges Kino für die Ohren!

    Neverwhere

    Danni89

    05. March 2017 um 17:43

    Klappentext: „Beneath the streets of London there is another London. A subterranean labyrinth of sewers and abandoned tube stations. A somewhere that is Neverwhere... An act of kindness sees Richard Mayhew catapulted from his ordinary life into the strange world of London Below. There he meets the Earl of Earl's Court, faces a life-treatening ordeal at the hands of the Black Friars, comes face to face with the Great Beast of London, and encounters an Angel called Islington.“ Das englischsprachige Hörspiel zu Neil Gaimans „Neverwhere“ umfasst insgesamt sechs Episoden auf vier Audio-CDs und wird dabei wirklich brillant inszeniert von James McAvoy, Natalie Dormer, Benedict Cumberbatch, Anthony Head, Christopher Lee und vielen mehr! Aber der Reihe nach und eine kleine Warnung zuerst: als Nicht-Englisch-Muttersprachler ist der Einstieg vielleicht ein bisschen holprig. Es handelt sich hierbei eben um ein Hörspiel und kein langsam und deutlich gelesenes Hörbuch. Kombiniert mit den teilweise und nach meinem Empfinden besonders zu Beginn recht starken Dialekten, stellt der Einstieg schon eine kleine Herausforderung da, die es sich aber zu meistern lohnt. Nach einigen Minuten dürfte man sich dann schon etwas besser „reingehört“ haben und sich voll auf Richards Abenteuer in dem mysteriösen London Below einlassen können!Mit Richard – der übrigens richtig beeindruckend und unterhaltsam von James McAvoy gesprochen bzw. gespielt wird – konnte ich sehr schnell sympathisieren. Die anderen Figuren, die ebenfalls im Zentrum der Geschichte stehen, lassen den Hörer hingegen noch ein bisschen über ihre Hintergründe rätseln, sind aber dennoch nicht minder interessant und gelungen dargestellt. Auch der Schauplatz London Below scheint ein wirklich interessantes und spektakuläres Pflaster zu sein, was bei dieser Hörspielfassung meiner Meinung nach jedoch nicht so richtig gut zur Geltung kommt – besonders wenn man mit der Romanvorlage selbst nicht vertraut ist. Die Handlung ist insgesamt ziemlich rasant, so dass natürlich wenig Zeit bleibt, um so richtig in diese fantastische Welt einzutauchen. Dafür reißt die Geschichte aber wirklich durchgehend mit, so dass ich am liebsten alle sechs Episoden am Stück gehört hätte. Die Geschichte ist spannend, fantastisch, witzig und wird einfach großartig von den vielen talentierten Sprechern zum Leben erweckt! Fazit: hätte als Film kaum besser sein können – eine großartig „gespielte“ Geschichte voller Fantasie, Spannung und Witz! 

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks