Neil Gaiman Nordische Mythen und Sagen

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 7 Leser
  • 12 Rezensionen
(9)
(13)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nordische Mythen und Sagen“ von Neil Gaiman

Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt? Neil Gaiman erzählt die nordischen Sagen und Mythen neu, mit Witz und Sinnlichkeit, voller Zuneigung und Neugierde. Wir machen Bekanntschaft mit dem mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von den Göttern und entsetzt von mancher Skrupellosigkeit. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den langen kalten Winterabenden, in den lauen Sommernächten. Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten.

Wer die nordische Götterwelt kennenlernen möchte, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben.

— Talathiel
Talathiel

Schöne Nacherzählung der Nordischen Sagenwelt

— sofalxx
sofalxx

Sehr unterhaltsam, teilweise sehr spannend.

— MyriamErich
MyriamErich

Eine schöne Auswahl der nordischen Mythen mit einem tollen Vorwort.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Da sollte man mal reinschauen. Eine sehr schöne Nacherzählung der Mythen und Sagen.

— kleine_welle
kleine_welle

Sehr gute Erzählung und gut geschrieben.

— chrisi1410
chrisi1410

Was soll man sagen. Ganz, ganz groß. Mal wieder. Und … wieder ganz anders. Großartig erzählt, großartig recherchiert …

— MarkusN
MarkusN

Gaiman schafft es stilsicher und spannend, dem Leser die nordische Mythologie näher zu bringen - eine ganz wunderbare Lektüre.

— TamiraS
TamiraS

Ein fantastisches Buch für alle, die sich für die nordischen Mythen interessieren!

— Buchperlenblog
Buchperlenblog

Stöbern in Fantasy

Die Magier Seiner Majestät

Ein rundum gelungenes Debüt mit einem tollen Cover

Kerstin_Lohde

Die Königin der Flammen

Ein rundum gelungener Abschluss einer Trilogie wie ich finde

Kerstin_Lohde

Flammenwüste - Der feuerlose Drache

Ich mag die Flammenwüsten Trilogie aus der Feder von Akram el Bahay sehr

Kerstin_Lohde

Frostflamme

Ein spannendes Buch das ich nicht einfach so aus der Hand legen konnte

Kerstin_Lohde

Schwarzer Horizont

Diese Reihe von dem Autor mag ich und finde sie richtig gut gelungen

Kerstin_Lohde

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Sehr Spannend und gefühlvoll.

Sakle88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die nordischen Mythen und Sagen im neuen Gewand

    Nordische Mythen und Sagen
    Talathiel

    Talathiel

    10. June 2017 um 22:13

    Warum bebt die Erde? Warum gibt es Ebbe und Flut? Was bedeuten Freyjas Tränen? Und wie kam die Poesie in unsere Welt?Neil Gaiman nimmt uns mit auf eine Reise nach Asgard, erzählt die nordische Mythologie neu. Wir treffen den mächtigen Odin, reisen mit Thor und seinem Hammer durch die neun nordischen Welten, sind bezaubert von der Liebenswürdigkeit und entsetzt von der Grausamkeit der Götter, wir fürchten die Ragnarök, die letzten Tage. Doch sind es wirklich die letzten? Sinnlich, liebevoll und mit Witz erzählt Neil Gaiman aus einer lange vergangenen Zeit, aus einer weit entfernten Welt. Machen Sie sich die Sagen zu eigen, erzählen Sie sie weiter, an den endlosen, dunklen Winterabenden, in den lauen Sommernächten. Nach der Lektüre werden Sie selbst die Wolken mit anderen Augen betrachten. (Klappentext)Neu sind die Geschichten in diesem Buch nicht, aber sie sind es immer wert gelesen zu werden. Neil Gaiman kann mit diesem Buch einen hervorragenden Eindruck in die nordische Mythen- und Sagenwelt liefern. Die Geschichten sind relativ kurz, aber einfach gehalten. Wer sich ein wenig mit Altnordischer Literatur auskennt, der weiß, dass Sagas früher nur mündlich überliefert wurden, somit also kurz und leicht verständlich gehalten werden sollten. Dieser Tradition kommt auch Gaiman nach. Die Sprache ist einfach, aber dennoch gut verständlich. Merken könnte man sich die Geschichten so tatsächlich. Auch die Auswahl der insgesamt 16 Erzählungen überzeugt und man bekommt einen guten Eindruck der nordischen Götterwelt. Gelungen ist auch der Aufbau, von der Einführung der Götter, hier vor allem Odin, Thor und Loki (die dürfte, Marvel sei Dank, wohl auch so gut wie jeder kennen) über Yggdrasil und die neun Welten bis hin zum Ragnarök. Da die Geschichten allerdings nicht wirklich neu sind, ziehe ich hier dennoch einen Stern ab.Wer die nordische Götterwelt kennenlernen möchte, der ist bei diesem Buch gut aufgehoben. Die Auswahl überzeugt und die Sagen und Mythen unterhalten – vermutlich damals wie heute.

    Mehr
  • Schöner Einstieg in die Nordische Mythologie

    Nordische Mythen und Sagen
    sofalxx

    sofalxx

    01. June 2017 um 10:52

    Neil Gaimann hat sich mit diesem Buch - laut Vorwort - einen Traum erfüllt. Diese Begeisterung, mit der er erzählt, merkt man auch seinem Schreibstil an. Die Geschichte von der Entstehung der Welt, den Erlebnissen der Götter und Schließlich dem Weltenbrand Ragnarök werden in einfachem, unterhaltsamen und modernem Ton wiedererzählt und doch bewahren sich die alten Sagen ihren Charme. Als Einstieg in die nordische Mythologie kann ich dieses Buch nur empfehlen

    Mehr
  • Nordische Mythen und Sagen

    Nordische Mythen und Sagen
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    08. May 2017 um 11:56

    Neil Gaiman nimmt sich in seinem Buch „Nordische Mythen und Sagen“, der Sagenwelt des hohen Nordens mit ihren Göttern Odin, Thor und der Heimat der Götter Valhalla an.Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Der Autor verändert den Grundtenor der teilweise bekannten Geschichten nicht und kleidet das Ganze doch in ein neues & frisches Gewand.Insgesamt 16 Geschichten werden in dem handlichen Buch erzählt und dabei werden neben vielen Geschichten über die einzelnen Götter auch die Entstehung von Midgard und natürlich das Ende Ragnarök, in dem sich das Schicksal der Götter und der Welt erfüllt, abgedeckt.Ich habe mich schon in meiner Kindheit sehr für die unterschiedlichen Mythen und Sagenwelten interessiert und neben der griechischen Götterwelt, haben gerade die nordischen Götter einen besonderen Platz in meinem Leserherz gefunden. Ich freue mich, dass der Autor diese alten Geschichten mit seinem Buch wieder ins Scheinwerferlicht rückt und wünsche dem Buch ganz viele Leser.Ich kann nur 5 begeisterte Sterne vergeben!

    Mehr
    • 7
  • Mythen und Sagen des Nordens

    Nordische Mythen und Sagen
    Sagittaria

    Sagittaria

    29. April 2017 um 10:28

    Thor und Odin und Loki. Seit den Filmen von Marvel sind die diese Namen mehr Menschen gebräuchlich als zuvor. Die 3 Götter der nordischen Sagenwelt wurden durch Hollywood nur bekannter. Aber die Götter der Marvel Comic Welt haben wenig gemein mit den ursprünglichen Göttern der alten Sagen. Loki ist hinterlistig und gerissen. Er steht nur auf seiner eigenen Seite und arbeitet für sein eigenes Wohl. Thor ist grob und etwas infantil. Er ist hitzköpfig und leicht aufbrausend. Odin ist gefühlsarm und etwas kalt, aber auch weise und vorherschauend. Die Geschichten der nordischen Mythen und Sagen Welt werden in diesem Buch vorgestellt und ihre Lebensgeschichten erzählt. Es wird von der Entstehung der Welt und von derem Ende erzählt. Dabei kommen neben den Göttern auch andere Gestalten aus der Sagenwelt vor, wie der Fenriswolf oder die Midgardschlange. Das Buch ist wunderbar flüig geschrieben und leicht und schnell zu lesen. Ein toller Einstieg in die Sagenwelt der Nordmänner.

    Mehr
  • Ein spannender Einblick in das Leben der nordischen Götter..

    Nordische Mythen und Sagen
    Gem

    Gem

    22. April 2017 um 23:46

    Inhalt:Warum bebt die Erde? Wie entstanden Ebbe und Flut? Wie kam die Poesie in unsere Welt? Neil Gaiman entführt uns in diesem Buch in die Welt der nordischen Mythen und Sagen. Er erzählt uns wie alles begann, wie die Götter lebten und womit sie sich die Zeit vertrieben. Er erzählt von Odin, Thor, Loki und vielen weiteren mythologischen Gestalten. Wir erfahren, wie die Götter unsere Welt geprägt haben, denn es gibt einen Grund für Ebbe und Flut, für Erdbeben und dafür, dass Autoren und Dichter so gut mit Worten umgehen können. Neil Gaiman erzählt uns ihre Geschichten und diese sind voller Abenteuer, Intrigen und Verrat. Meinung:Durch den Aufbau und die Auswahl der Sagen, bietet das Buch einen hervorragenden ersten Einblick in die Welt der nordischen Mythen. Mein Vorwissen zu diesem Buch beschränkte sich auf die Inhalte der Marvel-Filme und somit waren eigentlich alle Geschichten in diesem Buch neu für mich. Der Aufbau des Buches ist sehr gelungen. Zunächst gibt es ein sehr schönes Vorwort vom Autor in dem er dem Leser seine Begeisterung für die nordischen Sagen schildert und seine Intentionen hinter diesem Buch erklärt. Danach folgt eine kurze Beschreibung der Hauptpersonen Odin, Thor und Loki. Dadurch, dass es sich um einzelne Sagen handelt, hängen die Geschichten nicht direkt zusammen, aber die Anordnung im Buch scheint schon in gewisser Weise chronologisch zu sein. Man könnte die Kurzgeschichten aber auch durchaus durcheinander lesen. Die ausgewählten Sagen sind sehr spannend, meistens eher kurz und lesen sich daher sehr schnell.Der Schreibstil ist eher besonders und man muss sich zunächst etwas daran gewöhnen. Es gibt manchmal einige Wiederholungen z.B. wird etwas beschrieben und dann einige Sätze später das gleiche in ähnlichen Worten nochmal erwähnt. Dies lässt sich am besten damit beschreiben, dass man sich vorstellt man liest die Geschichte nicht, sondern bekommt sie von jemandem (an einem schönen Lagerfeuer) erzählt. Der Schreibstil lässt die Geschichten sehr lebendig erscheinen und man kann sich als Leser alles richtig gut vorstellen. Die Art und Weise der Erzählung erinnert eher an ein Kinderbuch, die Thematik jedoch kaum, da die Götter durchaus sehr skrupellos sind und es somit einige grausame Szenen im Buch gibt.Auf die Charaktere im Buch hatte der Autor nun ja keinen Einfluss, sondern musste mit dem arbeiten, wie sie in den Sagen beschrieben werden. Insgesamt lässt sich sagen, dass die Götter keine so netten Gesellen waren. Näher eingehen möchte ich auf Thor, der mich im Buch negativ überrascht hat. Den Thor aus den Marvel-Filmen mag ich sehr gern, den Thor aus diesem Buch dagegen fand ich furchtbar. Er ist wahnsinnig dumm, was durchaus zu einigen Lachern führt, aber ich war darüber sehr überrascht. Außerdem ist er ziemlich mordlustig und tötet auch gerne mal ohne jeglichen Grund. Dann wäre da noch Loki. Loki mein “Lieblingsbösewicht“ und da möchte ich gerne die Worte des Autors im Vorwort aufgreifen: „Und Loki war keineswegs böse, auch wenn er gewiss nicht für das Gute kämpfte. Loki war … kompliziert.“ Und das stimmt. Er ist auch nach diesem Buch noch immer mein Liebling, auch wenn er einige Dinge tut, die nicht sehr „nett“ sind. Aber „nett“ ist sowieso kein Wort, dass ich im Zusammenhang mit den Personen und ihren Handlungen in diesem Buch verwenden würde.Auch wenn ich mit den Handlungen der Götter meistens nicht einverstanden war, haben mir die Geschichten trotzdem sehr gut gefallen. Da die Sagen doch eher kurz sind, ist auch das Buch schnell beendet. Ich glaube, das Buch hätte ruhig noch die ein oder andere Geschichte mehr enthalten können, ohne, dass es langweilig geworden wäre.Fazit:Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, es gab sowohl leichte, lustige Momente als auch traurige oder grausame Szenen. Neil Gaiman präsentiert hier eine hervorragende Auswahl an Mythen und sein lockerer Schreibstil trägt dazu bei, dass dieses Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig oder trocken ist. Das Buch hat mein Wissen über die nordischen Mythen sehr vergrößert und vieles davon wird sicher lange in meinem Gedächtnis haften bleiben.

    Mehr
  • Nordische Sagen, modern und ansprechend erzählt

    Nordische Mythen und Sagen
    little_devil

    little_devil

    22. April 2017 um 10:57

    Das Lesen von "Nordische Mythen und Sagen" hat mir viel Freude und vor allem Kurzweil beschert. In der nordischen Mythologie war ich bisher nicht besonders bewandert - klar, von Thor und seinem Hammer hatte ich schon gehört, auch Odin und Walhalla waren mir ein Begriff, wie aber nun all dies zusammengehört, das war mir leider nicht ganz klar. Super also, dass zu Beginn die Götter, deren Eigenschaften und auch Besonderheiten vom Autor erst einmal ausgiebig beschrieben wurden - am Ende des Buches findet sich auch noch mal ein kurzer Glossar, in dem jede Person und jeder Gegenstand von Wichtigkeit noch einmal ganz kurz zusammengefasst beschrieben werden. Man kann also jederzeit nochmal nachschlagen, wenn einem beim Lesen etwas unklar ist. Es finden sich eine ganze Reihe von Sagen in dem Buch, die jede für sich seinen eigenen Charme hat. Dadurch, dass die einzelnen Geschichten nicht zu lang sind und die Sprache eher einfach ist, regt das Buch natürlich auch dazu an, dass zu tun, wofür Sagen gedacht sind: sie weiterzuerzählen. Durch den tollen Schreibstil des Autors lesen sich die einzelnen Geschichten sehr flüssig - ausnahmsweise muss ich hier aber auch mal sagen, dass dieses Buch in der Hörbuchvariante bestimmt noch besser rüberkommt. Meine Lieblingssage im Buch ist die, in der Thor seinen gestohlenen Hamm Mjöllnir zurückholen will. Dies hat der Autor mit so einer geschickten Komik erzählt, dass man aus dem Schmunzeln kaum herauskommt. Wer nun wissen möchte, was ich daran so amüsant fand, sollte das Buch lesen, denn ich möchte hier auf Spoiler verzichten. Einige der Sagen sind allerdings auch sehr brutal, so dass man schon ein wenig aufpassen sollte, falls man seine Kinder an den Sagen teilhaben lassen möchte. In großen Teilen regen die Sagen aber auch zum Nachdenken an, besonders zum Beispiel die Geschichte, als Thor ins Land der Riesen reist. Die gewisse Würze in jeder Sage wird durch den Unruhestifter Loki beigetragen. Insgesamt war dieses Buch für mich mal ein ganz neues Leseerlebnis, welches ich sehr genossen habe. Von mir gibt es daher volle 5 Sterne für das Buch!

    Mehr
  • Schöner Einstieg in die nordische Götterwelt

    Nordische Mythen und Sagen
    Ceciliasophie

    Ceciliasophie

    19. April 2017 um 09:47

    Mir war - abgesehen von Informationen aus ein paar Superheldenfilmen - so gut wie nichts über die Welt der nordischen Mythen und Sagen bekannt. Umso mehr freute ich mich darauf, ein gesammeltes Werk von einem so phantastischen Autor lesen zu können, wie Neil Gaiman einer ist.Wer jedoch phantastische Welten und Ideen seitens des Autors sucht, wird in diesem Buch nicht fündig werden. Nordische Mythen und Sagen ist eine Zusammenstellung einzelner Sagen und Geschichten rund um die nordischen Götter. Die Geschichten sind in sehr simpler Sprache gehalten und der Satzbau besteht fast nur aus kurzen Hauptsätzen. Da dies jedoch kein wirklicher Roman ist, sondern eine Verschriftlichung erzählter Sagen und Mythen, ist dieser Aufbau sehr verständlich. Wie der Autor schon im Vorwort erwähnt, sollen die Geschichten gemerkt und auf eigene Weise wieder erzählt werden. Diese Umsetzung und die Idee fand ich grandios.Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, umfassen meist nur zehn Seiten und sind ineinander abgeschlossen, so dass man durchaus auch nur einzelne Sagen lesen kann. Ab und an werden Verknüpfungen zu bereits erzählten Sagen erstellt, doch beziehen sich die einzelnen Kapitel nur minimal aufeinander. Die Götter werden allesamt als sehr natürlich - solange man dieses Wort für Götter benutzen kann - und brutal und grausam dargestellt. Dass sie eben nicht romantisiert wurden, sondern jegliche Seiten aufzeigten, fand ich ganz toll. Über ihre Handlungen und Einstellungen lässt sich jedoch wirklich streiten.Zusätzlich verfügt das Buch über einen Glossar, in dem alles an Göttern, Riesen und Lebewesen noch einmal kurz beschrieben wird. Für den schnellen Leser vielleicht etwas überflüssig, doch ist es eine tolle Ergänzung, will man nur eine bestimmte Sage lesen und sich noch ein bisschen mehr Hintergrundwissen aneignen. Wer mehr über Odin, Thor und den Rest der nordischen Götter lesen möchte, dem kann ich dieses Buch wahrhaft empfehlen. Mich konnte es sehr gut unterhalten, doch hätte ich mir an der ein oder anderen Stelle etwas mehr gewünscht. In meinen Augen hätte der Autor auch einige Fuß- oder Randnotizen mit seiner eigenen Meinung machen können, doch ist dies wahrhaft "Verlangen" auf sehr hohem Niveau.Von daher bekommt das Buch von mir 4 Sterne und eine klare Leseempfehlung an all diejenigen, die gerne Sagen oder Mythen lesen oder sich ein wenig mehr mit der nordischen Götterwelt auseinandersetzen wollen.

    Mehr
  • Abenteuer der nordischen Götter

    Nordische Mythen und Sagen
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    17. April 2017 um 16:31

    Wie erklärten die Wikinger sich die Entstehung der Welt? Wie verlor Thor seinen Hammer? Odin, der Listenreiche, wanderte durch die Welten Asgard und Midgard und versetze Riesen und Götter, Zwerge und Menschen in Angst und Schrecken. Was Loki tat als Freund und Verräter an den Göttern bleibt für immer ein zwielichtiges Schattenspiel bis zum Untergang der Welt. Neil Gaiman präsentiert dem Leser in diesem Buch ausgewählte Sagen der nordischen Götterwelt. Er beginnt mit der Entstehung und endet bei Anbruch der neuen Zeit als die Schrecknisse Ragnoröks überwunden sind. Bekannte Geschichten, wie die Reise Thors und Lokis mit den Menschenkindern Thjalfi und Röskva, und unbekanntere wie die Eingliederung von Lokis monströsen Kindern in die Götterwelt. Die ganze Spannbreite der Abenteuer lernt der Leser hier kennen. Als ersten Einstieg in die nordische Sagenwelt ist dieses Buch bestens geeignet. Die Auswahl ist repräsentativ, die Abenteuer spannend erzählt und ein Glossar mit allen Namen erleichtert das Verständnis. Jedem, der eine umfangreichere Beschäftigung mit dem Thema sucht, sollte zu einem anderen Buch greifen. Die vorliegenden 250 Seiten können zwangsläufig nur einen ersten Eindruck verschaffen. Sehr interessant ist das Vorwort von Neil Gaiman wie er zu den nordischen Sagen und diesem Buchprojekt kam. Außerdem hat er dieses Buch im typischen Sagenton geschrieben: ernsthaft, distanziert und doch mit der Kraft, die diese Sagen innehaben. Dabei bleibt die Sprache natürlich. Keine veralteten Wendungen und kein verschwurbeltes Deutsch. Auf seinen typischen Humor und den magischen Schreibstil hat er allerdings zugunsten der urgewaltigen Sagenwelt verzichtet. Kinder und Jugendliche werden an dem Buch aber sicherlich genauso viel Spaß haben wie Erwachsene, denn spannend sind die Sagen bis heute!

    Mehr
    • 2
  • "Und so beginnt das Spiel von Neuem"

    Nordische Mythen und Sagen
    Spleno

    Spleno

    15. April 2017 um 09:49

    Inhalt: Der Autor Neil Gaiman geht in diesem wundervollen Buch zurück in das Land der Götter. Dem Leser erwarten großartige, sehr gut geschriebene Geschichte. Man erfährt wie Thor zu seinem Hammer gekommen ist. Warum Loki eine tragende Rolle spielt. Gaiman reist in das Land der Reifriesen und in das Land von Hel. Das Buch ist eines der besten Werke die ich über die nordische mythologie gelesen habe. Der Autor geht mit seinen Geschichten in die Tiefe. Gefühle jeglicher Art werden wieder gespiegelt, die Liebe, der Hass - das Ende. Am Anfang des Buches war es nicht leicht, die vielen Namen unter einen Hut zu bekommen. Aber nach ein paar Seiten ist man mittendrin in der Mythologie. Die Kapitel sind genau richtig dosiert und auf den Punkt gebracht. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm. Das Buch selbst ist sehr, sehr interessant. Ich konnte auf der Welle mitschwimmen und fühlte mich mitten im Geschehen. Am Ende des Buches findet der Leser zum Nachschlagen den Glossar - gut, aber war wirklich nicht nötig, da alles im Buch gut nachvollziehbar ist. Eindeutige *****von*****Sternen

    Mehr
  • Was für Fans von Sagen

    Nordische Mythen und Sagen
    kleine_welle

    kleine_welle

    12. April 2017 um 20:37

    Die Nordischen Mythen und Sagen über Odin, Thor und Loki neu erzählt von Neil Gaiman. Eine eigene Interpretation von ihm.Das Cover ist schon einmal ein richtiger Hingucker. Mit den düsteren Farben und dem Wolf vorne drauf passt es perfekt in die Gegend und man kann sich direkt in die Sagenwelt hineinversetzen.Gut hat mir direkt gefallen, dass Neil Gaiman in seiner Einführung erklärt, wie er mit den Mythen des Nordens bekannt wurde, nämlich durch die Marvel Verfilmungen und warum er diese dann neu erzählen wollte. Danach stellt er dem Leser Odin, Thor und Loki vor. Die drei wohl bekanntesten Götter. Hier fand ich es schade, dass er sich wirklich nur auf diese drei beschränkt und nicht noch ein paar der anderen Götter kurz vorstellt. Oder es vielleicht sogar ganz lässt, denn im Glossar hinten werden nochmal alle Figuren dieses Buches kurz beschrieben. Auf jeden Fall ist das etwas halbgar. Klar, gibt es leider nicht mehr für alle Götter und Göttinnen Überlieferungen, aber eine kurze Beschreibung hätte doch drin sein können. Mir haben die verschiedenen Sagen sehr gut gefallen und Neil Gaiman hat sie auch gut erzählt. Man kommt sich die ganze Zeit so vor, als wäre man in einer Geschichtsstunde, denn man fühlt sich als Leser einfach angesprochen. Vielleicht vermitteln die kurzen und knappen Sätze dies auch noch. Auf jeden Fall erinnert es mich an viele andere Sagenbücher. Trotzdem verliert Neil Gaiman den Witz nicht und so muss man zwischendurch nicht nur über Loki grinsen. Die Götter kommen einem an einigen Stellen wirklich nicht nett vor und manchmal auch etwas dümmlich und ich frage mich, was man uns wohl damit überliefern wollte. Was ich sehr interessant fand war als die Ragnarök beschrieben wurde. Es ist mal spannend zu sehen, dass es eine Erklärung gibt, warum die Götter verschwinden. Und vor allem wohin sie verschwinden. Meist hören die Geschichten einfach nur auf und man fragt sich was wohl geschehen ist. Schön ist es auch, dass diese Mythologie einen Neuanfang für die Menschheit und die Welt plant. Das ist mal was anderes und endet nicht einfach nur in der Vernichtung der Welt.Ich möchte jetzt nicht zu viel auf die einzelnen Mythen eingehen, denn bestimmt möchte der ein oder andere das Buch ja selber lesen. Nur noch so viel, ich wurde bei der ein oder anderen Geschichte an einen alten Zeichentrickfilm aus meiner Kindheit erinnert: Walhalla. Den werde ich mir bestimmt jetzt nochmal auf jeden Fall anschauen. Mit neuerem Hintergrundwissen wird das bestimmt nochmal ein ganz anderes Sehvergnügen. ;)Mein Fazit: Ein Buch das in meiner Mythen- und Sagensammlung herzlich willkommen ist und dort einen Platz zum Verweilen bekommt. Sehr schön!

    Mehr
  • Über das Entstehen der Welten und Götter

    Nordische Mythen und Sagen
    TamiraS

    TamiraS

    13. March 2017 um 22:18

    Auf wenig Neuerscheinungen habe ich so sehnsüchtig gewartet, wie auf das neue Werk von Gaiman, der mich mit seinen Göttern in American Gods bereits einmal vollkommen gefangen genommen hat. Informiert, worum es ging, habe ich mich vor Bestellung nicht, der Titel ist aber hier natürlich sehr aussagekräftig.Es handelt sich bei Nordische Mythen und Sagen um keinen Roman, sondern um eine Nacherzählung einiger Mythen um die nordischen Götter, also eine Art Kurzgeschichtensammlung, die der Autor zusammen getragen und neu erzählt hat. Wir erfahren, wie die Götter entstanden, welche Kinder sie zeugten, weshalb sie eigentlich unsterblich sind und welche Kräfte oder Besonderheiten jeder von ihnen aufweist. Wir lesen vom Fenriswolf, der Midgardschlange und wandern mit den Göttern durch Asgard, Midgard und das Totenreich.Allen voran folgen wir Loki. Er spielt in jeder Geschichte eine meist sehr wichtige Rolle, denn: Scheinbar jedes Problem, mit dem die Götter sich herumschlagen müssen, hat Loki ursprünglich verursacht. Die Geschichten sind spannend zu lesen und versetzen auch Erwachsene in einer märchenhafte Welt, die jedoch - wie in Märchen üblich - eine gewisse Brutalität aufweist. Der Stil ist, ganz Gaiman, toll zu lesen und doch von einer gewissen Schönheit. Er ist einfach einer der besten Schriftsteller unserer Zeit - jedes seiner Worte sitzt perfekt. Ich habe sehr langsam gelesen, um wirklich jedes Wort aufnehmen zu können.Leider, leider ist das Buch sehr dünn. Es hat nur knapp 250 Seiten und jedes Kapitel wird durch mehr oder weniger zwei leere Seiten getrennt. Daher ist der Spaß wieder sehr schnell zu Ende.Weshalb ich einen Stern von der Höchstpunktzahl abziehe? Das liegt daran, dass mir zwar das Buch hervorragend gefallen hat, ich aber - nicht nur von Gaiman, aber auch von ihm - schon Bücher gelesen habe, die mir einfach noch besser gefallen haben.Abschließend also: Ein ganz tolles Buch, für alle, die gern mehr über die nordischen Götter erfahren möchten und das in einer gut lesbaren und doch schönen Sprache - und für Gaiman-Fans sowieso ein Muss.

    Mehr
    • 2
  • Vom Anfang der Welt bis zur Götterdämmerung

    Nordische Mythen und Sagen
    Buchperlenblog

    Buchperlenblog

    10. February 2017 um 17:08

    Oh wie lange habe ich auf dieses Buch gewartet, wie lange, bis ich es endlich selbst in den Händen halten konnte! Inhalt   Dieses fantastische Buch ist für alle, die sich für die Mythen und Sagen, für die Götter und Wesen der nordischen Mythologie interessieren. Neil Gaiman hat sich aus dem großen Pool der vielen Götter die herausgesucht, die man am besten kennt, mit denen man am meisten vertraut ist.  Das Buch erzählt in wunderbarer Fiktion die Legenden nach, die sich um Odin, den Allvater drehen, um Thor mit seinem Hammer Mjollnir und Loki, der Gott, der mindestens genauso viel Schaden anrichtet, wie er Gutes tut.    In vielen Episoden lernt man die Geschichten kennen, wie Odin seine Weisheit erlangte, wie Thor zu seinem Hammer kam und wieso Loki eigentlich immer seine Hände mit im Spiel hat.     Chronologisch geordnet schreitet man mit Gaiman zusammen vom Anfang der Welt, von Niflheim und Muspell, bis zu ihrem Ende, Ragnarok, die Götterdämmerung.    Wenn sich der Fenris Wolf von seinen Fesseln befreit und die Sonne und den Mond verschluckt, wenn die Midgardschlange den Ozean verlässt, wenn das Ende der Götter naht. Meinung   Jeder der mich kennt, weiß mittlerweile, wie sehr ich Neil Gaiman verehre. Und man könnte nun sagen, dass ich wahrscheinlich alles von ihm toll finden würde.     Aber.     ABER dieses Buch ist wirklich fantastisch, großartig!     Nur leider zu kurz. Also nicht, dass ich das Gefühl hätte, dass etwas direkt fehlte, nein, aber für mich persönlich hätte das Buch ewig weiter gehen können. Ich liebe Mythen allgemein, und die Nordischen Götter haben es mir schon immer angetan.  Angefangen hat es damals, als Kind schon, mit einem tollen Zeichentrickfilm, der sich Valhalla nennt. Wer ihn nicht kennt, schaut ihn euch unbedingt mal an! Diese Episode, die in diesem Film illustriert wurde, hat meine gesamte Faszination geprägt. Man kann sich also vorstellen, wie glücklich ich war, wie ich aufgeschrien habe, als ich sah, dass eine der Geschichten in diesem Buch " Thor's journey to the land of the giants" war (so zumindest der englische Titel).    In dieser Geschichte reisen Thor und Loki nach Utgard, dem Heim der Riesen und werden dort durch allerlei Illusionen in die Irre geleitet. Zum Beispiel soll Thor ein riesiges Horn mit Met austrinken, doch während er trinkt und trinkt, leert sich das Horn einfach nicht. Den Grund erfährt er erst viel später, aber so viel sei verraten: Dadurch ist Ebbe und Flut entstanden, dem Glauben nach.    Gaiman versteht es, die Mythen so zu schreiben, dass man sie als moderner Mensch verstehen und lieben lernt, er arbeitet wunderbar mit der poetischen Sprache der Edda ebenso wie mit seinen eigenen fantasievollen Beschreibungen, seiner ganz eigenen Art, Geschichten zu erzählen. Fazit Wer sich für einige ausgewählte Geschichten hinter den Namen der Götter interessiert - und wem die Edda zu kompliziert ist (wie mir) - dem sei dieses Buch aller-aller-allerwärmstens ans Herz gelegt. Für mich ist dieses Buch 10 und mehr Sterne wert. 

    Mehr
    • 8
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2173