Sandman Deluxe

von Neil Gaiman und Shawn McManus
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Sandman Deluxe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Serkalows avatar

Zeichnerisch und erzählerisch der bisher schwächste Band der Reihe.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sandman Deluxe"

ALBTRÄUME AUS DEM WUNDERLAND
Neil Gaimans SANDMAN zählt zu den bedeutendsten Comic-Werken aller Zeiten. Im Mittelpunkt der ebenso fantastischen wie literarischen Saga steht das Pantheon der Ewigen um den bleichen Traumkönig Dream und seine entzückende Schwester Death.

Während Lord Morpheus im alten England die Hilfe von Lady Constantine benötigt, um ein Familienmitglied vor der blutigen französischen Revolution zu retten, steigt der verzweifelte Orpheus für seine große Liebe in die Unterwelt hinab. Im alten Rom und dem Amerika vergangener Tage erträumen Kaiser die Zukunft, und der große Entdecker Marco Polo verliert sich in einer fremden Wüste. Das Parlament der Krähen kommt zusammen, ein Junge geht auf eine schicksalshafte Jagd, und die moderne New Yorkerin Barbie erlebt mit ungewöhnlichen Freunden ein gefährliches Abenteuer in einem Wunderland, das vom Bösen bedroht wird und dringend eine Prinzessin braucht…
Die edle Neuausgabe des bahnbrechenden Comic-Klassikers und Fantasy-Meilensteins SANDMAN, geschrieben von Superstar Neil Gaiman und gezeichnet von Stan Woch, Bryan Talbot, Jill Thompson, John Watkiss, Colleen Doran und anderen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783741608070
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Panini
Erscheinungsdatum:27.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Serkalows avatar
    Serkalowvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Zeichnerisch und erzählerisch der bisher schwächste Band der Reihe.
    Hat mich leider eher enttäuscht

    Auf diesen Teil der »Deluxe« Ausgabe des legendären, ja beinahe sagenumwobenen »Sandman« Zyklus habe ich mich sehr gefreut. Immerhin war von vornherein klar, dass die Zeichner gewechselt haben und wer meine bisherigen Betrachtungen zu »Sandman« gelesen hat, weiß, dass ich mit den Zeichnungen so meine Probleme hatte.

    Bisher haben mich immer die Storys von Neil Gaiman mehr fasziniert, beschäftigt und unterhalten, als der (in meinen Augen zu Old-School-mäßige) Zeichenstil).

    Und wie war jetzt Band 4 »Über die See zum Himmel«, für mich?

    Leider ein deutlicher Abfall zu den vorhergehenden Bänden.

    In der ursprünglich veröffentlichten Reihenfolge beinhaltete der so betitelte Band, ausschließlich die Geschichte, aus deren Kapitelüberschriften die Zeile »Über die See zum Himmel« entnommen wurde. (Mich erinnert es auch an »Münchhausen« wo ja die Idee vorkommt, dass man einfach dem Meer bis zum Himmel folgt und dann so auf den Mond gelangt. Was natürlich nicht störend ist, denn »Lügen« und »Träume« könnten Interpretationsmöglichkeiten ein und derselben Sache sein.)

    Die Story um Barbie (ja die heißt wirklich so und ihr Ex auch noch »Ken«), die mit einigen verrückten Gestalten in einem New Yorker Hochhaus lebt, und nicht mehr träumen kann, bis sie dann doch wieder in das Phantasialand ihrer Kindheit gelangt und - wir wären nicht im »Sandmann« Universum – sich Träume und Alpträume mit der Realtität mischen ...

    Diese Geschichte ist eine wunderbare Erzählung, wie ich sie von Gaiman gewohnt bin. Voller literarischer Anspielungen, popkultureller Verweise, ein Hauch Urban-Fantasy mit etwas Horror und einem Figurenensemble, das mich an Paul Auster erinnert. Großartig.

    Leider gefallen mir die Zeichnungen im gesamten Band 4 nicht. In der längeren Titelstory »a game of you« wechseln die Zeichner, was im DC (Vertigo) Heft-Universum des Öfteren geschieht und hier einen derart starken Bruch darstellt, der mich wirklich störte.

    Aber auch die anderen Zeichner konnten mich nicht überzeugen. Allein die Story »Weiche Stellen« um Marco Polo passt mit ihren an »Prinz Eisenherz« gemahnenden Stil noch zur Erzählung. Doch z.B. die Zeichnungen in »Die Jagd« sehen aus, wie schlecht, bzw. gar nicht zu Ende geführte Skizzen, denen man versucht hat, durch die Kolorierung eine Vollständigkeit zu verschaffen.

    Auch storytechnisch konnten mich alle anderen Geschichten, außer die um »Barbie im Wonderland« nicht vom Hocker reißen. Sicher, man kann in ihnen ebenfalls eine Menge guter Ideen finden, wie sie für Gaiman typisch sind:

    Eine überbordende Fülle an Einfällen, Referenzen, Querverweisen und vor allem einen intellektuellen Ansatz, der definitiv für das Medium Comic revolutionär gewesen sein mochte.

    Doch bis auf die Story um Marco Polo und das »Parlament der Krähen« fügen sie sich mir viel zu wenig in den Kosmos um den Traumkönig und seine Geschwister »Die Ewigen« ein.

    Sie kämen, trotz der auftauchenden Traumthematik, auch gut ohne Morpheus daher.

    Und wenn, dann werfen sie viel zu viele neue Dinge diese Figuren betreffend in den Raum und hinterließen bei mir als Leser das Gefühl, ich müsse doch eigentlich wissen, was jetzt damit gemeint ist. (Sohn? Frau mit der er händchenhaltend durch die Traumlande spaziert?)

    So mag ich (wenn auch schweren Herzens) dem vorliegenden 4. Band der »Sandman« Deluxe-Ausgabe nur folgende völlig subjektive Wertung geben:

    3 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks