Neil MacGregor Deutschland

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deutschland“ von Neil MacGregor

Mit 335 farbigen Abbildungen und 8 Karten. Vom Autor des internationalen Bestsellers "Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten" "Deutschlands Geschichte ist stärker zersplittert als die der meisten anderen europäischen Länder. Seine Grenzen waren oft in Bewegung, und die längste Zeit der letzten 500 Jahre bestand es aus einem bunten Mosaik von politischen Gebilden. Doch es gibt auch Erinnerungen, die allen Deutschen gemeinsam sind." Neil MacGregor stellt sie uns vor in einem Buch über Deutschland, wie es noch nie eines gab. Seine augenöffnende Reise durch die deutsche Geschichte beginnt mit dem Brandenburger Tor, und sie endet mit der Reichstagskuppel und Gerhard Richter. Unterwegs begegnen wir einem faszinierenden Ensemble, darunter Gutenbergs Buchdruck, Porzellan aus Dresden, deutsches Bier und deutsche Wurst, Goethe, Schneewittchen und Mutter Courage, die Krone Karls des Großen, ein Tauchanzug made in Ostdeutschland und das Tor von Buchenwald. Wie es Neil MacGregor gelingt, all diese Objekte zum Sprechen zu bringen und sie von deutscher Geschichte erzählen zu lassen, dabei die Schrecken der NS-Zeit nicht zu relativieren und doch den Reichtum der deutschen Geschichte begeistert und begeisternd vor dem Leser zu entfalten - das ist so intelligent, so bravourös und so unterhaltsam zugleich, dass man es einfach gelesen haben muss.

Sehr interessantes Geschichtsbuch der anderen Art. Viel zu Lesen, viel zu Schauen.

— Igelmanu66

Anhand von Fotografien deutscher Artefakte durch die Geschichte deutsch sprechender Lande. Ein kurzweiliges Buch.

— CCC

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2406
  • Sehr interessantes Geschichtsbuch der anderen Art

    Deutschland

    Igelmanu66

    20. January 2017 um 07:51

    » [Es] gibt eine große Zahl von kollektiven Erinnerungen daran, was Deutsche getan und erlebt haben: Einige dieser Erinnerungen aufzurufen und sich mit ihnen zu beschäftigen, ist die Absicht dieses Buches. Es versucht nicht – könnte dies auch gar nicht -, in irgendeinem Sinn deutsche Geschichte zu schreiben, sondern es will einigen prägenden Zügen von Deutschlands heutiger nationaler Identität nachgehen, und dies anhand von Objekten und Bauwerken, von Menschen und Orten.« Ein Geschichtsbuch der etwas anderen Art erwartet den Leser hier. Ich war zunächst ein wenig irritiert, dachte, dass die Erinnerungen „vorne“ anfangen und sich kontinuierlich in die Neuzeit vorarbeiten würden. Aber dieses Buch hat eine eigene Ordnung… Es beginnt mit mehreren großen Übersichtskarten, die die politische Entwicklung vom Heiligen Römischen Reich bis zum heutigen wiedervereinigten Deutschland zeigen. Allein schon diese Karten fand ich toll und sie lieferten einen guten Einstieg für das, was anschließend kam. In verschiedenen Themenbereichen befasst sich der Autor mit Deutschlands Vergangenheit, schaut auf Denkmäler und Erinnerungen, auf berühmte Personen und Erfindungen, auf kulturelle Errungenschaften und künstlerische Meisterwerke, auf wichtige Momente und natürlich auch auf schlimme Zeiten und das, was man als Schandflecke bezeichnen kann und muss. Bei manchen Themen war klar, dass sie nicht fehlen dürfen – ein solches Buch ohne Goethe, Luther, Gutenberg, das geteilte Deutschland oder das NS-Deutschland wäre undenkbar. Bei anderen Dingen aber war ich überrascht und habe manches Neue erfahren. Es gibt nicht nur viel zu Lesen, sondern auch viel zu Schauen – das ganze Buch ist reich bebildert. Gut, für meinen Geschmack hätten die Ausführungen bei einigen Kunstwerken ein bisschen weniger umfangreich sein dürfen, andere Leser aber werden genau dies vielleicht von dem ein oder anderen politischen Thema sagen. Fakt ist, alles wird sehr ausführlich behandelt. Und da man als Leser meist nicht alles gleich interessant findet, gibt es in diesem Buch Themen, die einen mehr fesseln und andere halt weniger. In der Summe kam für mich ein großes Lesevergnügen heraus und ich habe nur aus einem Grund recht lange für das Buch gebraucht: Es ist ein ordentlich schwerer Brocken und keinesfalls geeignet, es mit sich herumzutragen. Im heimischen Bücherregal wird es aber sicher ein Buch sein, dass man immer mal wieder zur Hand nimmt und durch die hochwertige Aufmachung eignet es sich auch hervorragend als Geschenk. Der Autor ist ein britischer Kunsthistoriker, der im Mai 2015 zum Intendanten des Berliner Humboldtforums berufen wurde. Zuvor war er von 1987 bis 2002 Direktor der National Gallery in London und anschließend bis 2015 Direktor des Britischen Museums. Für sein Wirken um ein besseres Verständnis Deutschlands in Großbritannien wurde ihm im Juni 2015 in Berlin der Deutsche Nationalpreis verliehen. Fazit: Sehr interessantes Geschichtsbuch der anderen Art. Viel zu Lesen, viel zu Schauen. »Die Vergangenheit hält Lehren bereit, die genutzt werden müssen, um die Zukunft zu formen.«

    Mehr
    • 11
  • Breiter, thematischer Blick auf Geschichte und Kultur

    Deutschland

    michael_lehmann-pape

    30. November 2015 um 13:55

    Breiter, thematischer Blick auf Geschichte und Kultur „Deutschlands Geschichte ist also unvermeidlich fragmentiert, gleichermaßen bereichernd wie verwirrend. Natürlich existierte das starke Bewusstsein, zur gleichen Familie zu gehören, aber bis zur Reichseinigung von 1871 gab es nur ein unstetes Gefühl gemeinsamer Interessen“. So sieht MacGregor in dieser umfangreichen, im Übrigen überaus reich und ungewöhnlich raumfüllend bebilderten (fast eher ein Bildband denn ein Textband zu nennen), Schau auf die „Erinnerungen einer Nation“ die Grundlage eben dieser Nation, eines Nationalgefühls und einer sich annähernden, dennoch aber in sich auch eigen bleibenden gemeinsamen Kultur. Wo dieses Deutschland genau liegt, gerade in einer bis heute andauernden (auch wenn bereits stark geglätteten) Fragmentierung der Macht in Deutschland (die MacGregor sehr eingängig in den verschiedenen Instanzen und, vor allem, an den vielfältigen Münzen im „Heiligen Römischen Reich“ darstellt), die immer wieder kulturelle „Einzelinteressen“ zum Vorschein kommen lässt. Wie sich durch die Reformation eine gemeinsame Sprache als überaus starkes Band entwickelte, wie ein geschlossenes Reich entstand, wie über die Aufklärung eine Geistes- und Kulturgeschichte mit „Weltruf“ und auch nach innen einigender Kraft sich entfaltete, all dies sind Stationen auf dem „Weg der Erinnerungen“, den MacGregor gerade auch sprachlich sehr flüssig (und dennoch fundiert) vor die Augen des Leser führt. Immer mit dem Blick auch auf die Doppelbödigkeit dieser Geschichte. Wie MacGregor am Beispiel des Münchner Tores erläutert: „Wie die Bögen in London und Paris auf Augenblicke der größten Erfolge zurückblicken……da spricht das Münchner Tor von bediem: von gloriosen Anlass seiner Errichtung und von den Umständen seiner späteren Zerstörung….steht der ursprünglich feierlichen Absicht eine eher quälende Erinnerung an Niederlage und Schuld gegenüber“. Die Vergangenheit also hält Lehren bereit, die verantwortlich gesehen und genutzt werden müssen, um die Zukunft zu formen. Eine Reibung, eine Diskrepanz, die gerade nach 1945 kulturell formend und gesellschaftlich bewegend einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung „der Nation“ genommen hat. Aufgrund der Fülle des Stoffes und des zeitlichen Umfanges der Betrachtung (vom Anfang des „Deutschen“ bis in die Gegenwart hinein) verbleibt MacGregor allerdings in vielen Bereichen im rein beschreibenden Habitus. Differenzierungen, Vertiefungen bestimmter politischer oder gesellschaftlicher Strömungen sind von diesem schweren und umfangreichen Band nicht zu erwarten. Wohl aber ein breiter, weiter, illustrierter und illustrierender Blick auf die Vielfalt der „Erinnerungen“, die Ereignisse wieder ins Gedächtnis rufen, ob der Fülle an geistiger, geistlicher und, vor allem, technischer Entfaltung in Deutschland wieder einmal Staunen lassen. Eine anregende Lektüre, die als kulturgeschichtliche Beschreibung vielfältiger Stationen und Errungenschaften jener geographischen und kulturellen Gegend, die man in verschiedener geographischer Form Deutschland nennt und nannte, eingängig zu lesen ein umfassendes Bild der Vielfalt vermittelt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks