Neil Oliver A History of Scotland

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „A History of Scotland“ von Neil Oliver

'The beauty of Scotland is overwhelming and I've often thought that Scotland's popular history is just like her landscape - impossibly romantic, obscured by mist and myth and always changing.' The dramatic story of Scotland - by charismatic television historian, Neil Oliver.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "A History of Scotland" von Neil Oliver

    A History of Scotland

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. September 2011 um 20:00

    Ich hatte zunächst ein wenig Probleme, mich in dieses Buch einzufinden, aus folgendem Grund: Der Autor beklagt, dass jedem, der ein Geschichtsbuch schreibt, vorgeworfen wird, nicht früh genug angefangen und wichtige Dinge weg gelassen zu haben. Kritiker bemängelten immer, dass Bücher früher beginnen müssten. Darum beginnt dieses Buch ganz am Anfang. Und zwar wirklich ganz am Anfang. Neil Oliver beschreibt die Entstehung Schottlands in der frühesten Urzeit, die Verschiebung der Kontinente und Erdplatten, die geologische Entstehung, die Veränderung der Landschaften... Und er tut es sehr ausführlich, weshalb die ersten fünfzig oder mehr Seiten für mich eher eine Qual waren. Ich finde so etwas zwar in Grundzügen auch interessant, aber ich hatte es von diesem Buch nicht erwartet und es wurde mir zu detailliert behandelt. Dann aber beginnt die Geschichte der Menschen, und es geht um die verschiedenen Volksstämme, die Schottland bewohnten, die Ankunft der Wikinger, die Kämpfe mit den Römern... Schnell wurde das Buch sehr, sehr spannend, und endgültig hatte es mich dann, als es um die beiden berühmtesten Helden der schottischen Geschichte ging, William Wallace und Robert the Bruce. Spannender als die schottische Geschichte kann kein Krimi sein! Auch weitere berühmte Gestalten, wie Maria Stuart und Bonnie Prince Charlie, kommen natürlich vor, und ich fand es sehr interessant, nach verschiedenen Romanen nun einmal eine sachliche Darstellung zu lesen. Auch das zwanzigste Jahrhundert wird ausführlich behandelt, wobei Schattenseiten und Tragödien nicht verschwiegen werden. Neil Oliver, ein bekanntes Gesicht im britischen Fernsehen, schreibt sehr locker, manchmal fast schon schnoddrig, aber trotzdem immer angemessen und nicht nach Effekt heischend. Ich fand das Buch daher sehr angenehm zu lesen und bin froh, dass ich mich für dieses Buch entschieden habe, als ich nach einer Geschichte Schottlands suchte. Wäre der Anfang anders gewesen und hätte das Buch direkt mit den Menschen angefangen, hätte ich fünf Sterne vergeben.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks