Neil Richards , Neil Richards Cherringham - Letzter Zug nach London

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cherringham - Letzter Zug nach London“ von Neil Richards

Die Bewohner von Cherringham sind am Boden zerstört. Otto Brendl, der nette alte Herr, der jeden Sommer das Kasperletheater für die Kinder veranstaltete, stirbt an einem Herzinfarkt. Doch schon bald stolpert Jack über ein paar Ungereimtheiten: War Otto wirklich der nette alte Herr von nebenan? Und steckt vielleicht mehr hinter dem Herzinfarkt? Jack und Sarah befinden sich auf der Spur eines besonders unheimlichen Mörders. Zusammen erkennen sie, dass es nicht nur eine Art von Gerechtigkeit gibt.

Leider fand ich das Ende eher verstörend, so dass mir diese Folge der Reihe nicht so gut gefiel wie die anderen...

— parden
parden
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dunkle Vergangenheit...

    Cherringham - Letzter Zug nach London
    parden

    parden

    27. May 2017 um 13:06

    DUNKLE VERGANGENHEIT...Die Bewohner von Cherringham sind am Boden zerstört. Otto Brendl, der nette alte Herr, der jeden Sommer das Kasperletheater für die Kinder veranstaltete, stirbt an einem Herzinfarkt. Doch schon bald stolpert Jack über ein paar Ungereimtheiten: War Otto wirklich der nette alte Herr von nebenan? Und steckt vielleicht mehr hinter dem Herzinfarkt? Jack und Sarah befinden sich auf der Spur eines besonders unheimlichen Mörders. Zusammen erkennen sie, dass es nicht nur eine Art von Gerechtigkeit gibt.Dies ist der fünfte Band der mittlerweile 24bändigen Reihe englischer Kurzkrimis, bei Audible als ungekürzte Hörbuchfassung (3 Stunden und 20 Minuten) erhältlich. Gelesen wird das Hörbuch von Sabina Godec, die den Vortrag ruhig und unaufgeregt gestaltet, die aber durch ihre charismatische Stimme zu fesseln weiß.Eigentlich sieht das ganze anfangs überhaupt nicht nach einem neuen Fall aus für Sarah und Jack, dem ehemaligen Detective der New Yorker Mordkommission. Beim Schulfest kippt der Puppenspieler tot um, und der Arzt bescheinigt einen Herzinfarkt. Doch die Schulleiterin gesteht den beiden Gelegenheits-Ermittlern, dass sie es seinerzeit versäumt hatte, Informationen über den netten alten Herrn einzuholen, der vor einigen Jahren aus Deutschland nach Cherringham gezogen war. Sollten sich dunkle Flecke in der Vergangenheit des Puppenspielers finden lassen, könnte sich dies u.U. negativ auswirken auf ihre Karriere. Ihre Stellvertretung lauere schließlich schon länger auf ihren Posten.Sarah und Jack erklären sich bereit, Nachforschungen anzustellen und stoßen bald schon auf einige Fragezeichen. Bei dem Puppenspieler wurde eingebrochen, und tatsächlich schien der alte Mann hinsichlich seiner Vergangenheit nicht immer die Wahrheit gesagt zu haben. Doch was steckt dahinter? Und was bedeutet die Tätowierung auf seinem Arm? Die Ermitller kommen einem üblen Geheimnis auf die Spur - und müssen eine Entscheidung treffen...Die Wendungen in dem Fall haben mir gut gefallen, auch wenn mir die Ermittlungen diesmal etwas verworren und teilweise auch langatmig erschienen. Was mich hier aber erstaunt hat und wenig begeistern konnte, war das Ende. Eine Überraschung, sicherlich. Aber es gibt Entscheidungen, die ich selbst in einem unterhaltsamen Krimi befremdlich finde. Und so stellt dieser Fall den bislang schwächsten in der Reihe für mich dar. Was mir aber den Spaß an der Reihe nicht vergällt...Also auf zum nächsten Fall!© Parden*********************************************************Bisher in der Cherringham-Reihe gehört sind: Mord an der Themse Das Geheimnis von Mogdon Manor Mord im Mondschein Die Nacht der Langfinger Letzter Zug nach London

    Mehr
    • 5
  • Wirklich nur ein Herzanfall?

    Cherringham - Letzter Zug nach London
    Pucki60

    Pucki60

    05. November 2016 um 13:02

    Die Schule in Cherringham veranstaltet ihrer jährliches Sommerfest. Otto Brendl will wie immer ein Kasperlestück aufführen. Bevor es jedoch dazu kommt, bricht er mit Herzversagen tödlich zusammen. Brendl ist vor Jahren aus Erfurt nach Cherringham gekommen und die Schulleiterin hat auf einmal Bedenken, etwas in Brendles Vorgeschichte übersehen zu haben. Deshalb bittet sie Sarah und Jack zu ermitteln. Sie bemerken, das in das Haus von Brendl eingebrochen wurde, kommen jedoch nicht recht weiter. Durch Zufall entdecken sie Ungewöhnliches in Brendles Leben und machen eine interessante Entdeckung. An Ende stehen sie dann vor der Frage, die Sache öffentlich zu machen oder Stillschweigen zu bewahren. In dieser Folge der Cherringham-Reihe geht es um die Geschichte von Otto Brendl, bei der erstaunliche Dinge ans Licht kommen und mit denen ich am Anfang überhaupt nicht gerechnet hätte, Auch das Ende war ungewöhnlich.      

    Mehr