Neil Strauss Everyone Loves You When You're Dead

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Everyone Loves You When You're Dead“ von Neil Strauss

Neil takes on a fascinating 'rock therapist' angle in this book; pulling out the stories and hidden depths of some of the world's most prominent cult figures, and including artists like Madonna, Lady Gaga and David Bowie

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Everyone Loves You When You're Dead" von Neil Strauss

    Everyone Loves You When You're Dead
    summer22

    summer22

    21. October 2012 um 14:39

    diese rezension bezieht sich auf die deutsche Version des Buches Zum Inhalt NEIL STRAUSS, legendärer New York Times-Reporter, gewährt in seinen Interviews einen intimen Einblick in das Seelenleben von Stars. Orlando Bloom spricht mit ihm über seine Selbstzweifel, Lady Gaga bringt er im Interview zum Weinen. The-Who-Leadgitarrist Pete Townshend redet übers Älterwerden als Rocker. Strauss begleitet Snoop Dogg beim Windelnkaufen, sitzt mit Marilyn Manson während des Gesprächs im Whirlpool und geht mit Bruce Springsteen einen saufen. Neil Strauss hat für das Buch fast 200 Stars interviewt und ganz persönliche Momente eingefangen. Zum Buch Neil Strauss hat in seinem Buch ` Im Whirlpool mit Marylin Manson, auf Drogen mit Madonna und im Bett mit...` fast 200 Prominente interviewt u.a. Madonna, Cher, Marylin Manson, Snoop Doggy Dog, U2, Led Zepplin, Leonard Cohen, Prince, Tina Turner, Lady Gaga, David Bowie, Tom Cruise, Justin Timberlake, Ben Stiller, Ozzy Osborne, Paris Hilton,Zac Efron, Britney Spears, Christina Aguilera, Hugh Hefner, Neil Young, Nine Inch Nails, Incubus, Cortney Love, Gwen Stefani und viel mehr. Er lässt die Leser an seinen ganz eigenen Eindrücken teilhaben und zeigt einen Blick hinter die Kulissen der Promiwelt mit allen Höhen und Tiefen... Meinung Neil Strauss fängt in seinem Buch ganz private Eindrücker der jeweils interviewten Stars ein und gewährt einen ganz individuellen Einblick in die Promiwelt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch wirklich unterhaltsam und man bekommt Einblicke, die einem sonst verwahrt blieben und einen eine ganz andere Sicht auf die Personen werfen. Es ist nicht immer alles Gold was glänzt und viele Stars befinden sich durch Alkohol, Drogen und Selbstzweifel nahe am Abgrund, anderen ist der Ruhm zu Kopf gestiegen und wieder andere drohen an ihm zu zerbrechen und rebellieren auf ihre eigene Weise. Man bekommt auch einen kleinen Einblick in das Geschäft. Streit mit Plattenfirmen, persönliche Pressebetreuer, die dafür sorgen, dass der Prominente nicht zu viel über sich oder andere preisgibt etc... Das Buch ist, wie bei einem Theaterstück, in verschiedene Akte aufgeteilt und es werden immer kurze Stücke eines Interviews gezeigt. Anfangs etwas ungewöhnlich, aber beim lesen genau richtig, denn so bleibt es unterhaltsam und wird nicht zu schnell aufgrund der Länge der Interviews langweilig. Für den Leser ist für jeden etwas dabei. Angefangen von Zac Efron bis zu den Beach Boys ist jede Altersklasse vertreten und sorgt für Abwechslung. Insgesamt unterhaltsam und abwechslungsreich. Es hätte allerdings noch mehr in die Tiefe gehen können... Fazit Unterhaltsam und Lesenswert. Man bekommt einen Einblick in die Promiwelt jenseits des Rampenlicht und merkt, dass nicht immer alles so rosig ist, wie es aussieht. Die persönlichen Eindrücke und Kommentare von Neil Strauss runden das Ganze ab.

    Mehr