Nele Jacobsen

 4,2 Sterne bei 166 Bewertungen
Autorin von Ein Sommer im Rosenhaus, Unser Haus am Meer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nele Jacobsen (©privat)

Lebenslauf von Nele Jacobsen

Was ist Glück? Das möchten die Heldinnen meiner Sommerromane herausfinden: in den wunderschönen Landschaften, in denen sie auf Glückssuche gehen, in den historischen Häusern, die sie dabei bewohnen und mit den ungewöhnlichen Menschen, denen sie begegnen. Für mich bedeutet Glück manchmal einfach eine Umarmung meiner Kinder, ein Sommertag im Garten oder eine Tasse besonders würzigen Kaffees. Und natürlich: am Schreibtisch zu sitzen und zu schreiben. Als Journalistin und Diplompolitologin durchaus auch die ernsten Dinge des Lebens gewohnt, freue ich mich umso mehr, meinen Leserinnen ein paar unterhaltsame Stunden zu bereiten - mit Momenten des Lachens, des Tränchenverdrückens und vielleicht sogar mit dem Anstoß, Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben.

Alle Bücher von Nele Jacobsen

Cover des Buches Ein Sommer im Rosenhaus (ISBN: 9783746632629)

Ein Sommer im Rosenhaus

 (62)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Der Rosengarten am Meer (ISBN: 9783746634326)

Der Rosengarten am Meer

 (50)
Erschienen am 15.03.2019
Cover des Buches Unser Haus am Meer (ISBN: 9783746631646)

Unser Haus am Meer

 (51)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Ein Sommer im Rosenhaus (ISBN: B07DLXWVYM)

Ein Sommer im Rosenhaus

 (3)
Erschienen am 12.06.2018

Neue Rezensionen zu Nele Jacobsen

Cover des Buches Ein Sommer im Rosenhaus (ISBN: 9783746632629)R

Rezension zu "Ein Sommer im Rosenhaus" von Nele Jacobsen

Das Rosenhaus auf der Insel Usedom
rose7474vor 2 Monaten

Der Roman hat mir mittelmässig gefallen. Die Protagonisten blieben für mich blass und die Handlung war vorhersehbar. Ganz nett für zwischendurch aber nichts was sich von der Masse abhebt und mir lange in Erinnerung bleiben wird. Da habe ich schon bessere Wohlfühlromane gelesen.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Der Rosengarten am Meer (ISBN: 9783746634326)Blackfairy71s avatar

Rezension zu "Der Rosengarten am Meer" von Nele Jacobsen

Der Rosengarten am Meer
Blackfairy71vor einem Jahr

Nach zwölf Jahren Ehe hat Isabel durch die Scheidung nicht nur ihren Mann verloren, sondern auch ihr Zuhause und ihre Stellung in der gemeinsamen Firma. Aber sie wagt einen Neuanfang und geht von Wien an die Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern. In einer Anzeige wird eine Landschaftsarchitektin für ein altes Gut gesucht. Der neue Besitzer, Künstler Alex, möchte den Schlossgarten nach altem Vorbild wieder aufbauen. Bei ihrer Anreise ist Isabel erst einmal geschockt angesichts des schlechten Zustands und zweifelt, dass sie diese Aufgabe meistern wird. Aber aufgeben ist nicht und schließlich entdeckt sie, dass der Garten anscheinend eine Kopie eines berühmten Rosariums aus dem 20. Jahrhunderts ist. Ihre Recherchen und Spurensuche führt sie schließlich bis an den Rand der Karpaten, wo eine außergewöhnliche Frau bereits vor 100 Jahren ihre Liebe zu den Rosen entdeckte und diese Leidenschaft trotz aller Widrigkeiten der damaligen Zeiten auslebte.

Gott schenkt uns Erinnerungen, damit wir im Winter Rosen haben (Baltisches Sprichwort) 

"Der Rosengarten am Meer" ist mein zweiter Roman von Nele Jacobsen und er spielt auf zwei Zeitebenen.

In der Gegenwart begleiten wir Isabel bei ihrer Reise von Wien an die Ostsee und ihrer neuen Aufgabe, einen historischen Rosengarten wieder zum Leben zu erwecken. Dabei entdeckt sie auch ihre eigenen Stärken und mit den Herausforderungen wächst auch ihr Selbstvertrauen, das ihr Mann in den letzten Jahren ziemlich klein gehalten hat.

In der Vergangenheit lernen wir Marie Henriette Chotek kennen, die man auch die "Rosengräfin" nannte. Marie ist eine starke Frau, die sich nicht um Konventionen schert und lieber in ihrem Rosengarten in der Erde "wühlt", als sich mit Stickarbeiten zu beschäftigten oder ihre kostbare Zeit auf Gesellschaften zu vergeuden. Dafür verzichtet sie auch auf Familienglück, denn für sie sind ihre Rosen so etwas wie ihre Kinder.

Auch dieses Buch der Autorin hat mir gut gefallen und mich unterhalten. Durch den Wechsel in der Erzählperspektive bleibt es durchweg spannend. Der bildhafte Schreibstil lässt sowohl das Rosarium in Ungarn, als auch den Garten an der Ostsee vor dem geistigen Auge des Lesers lebendig werden.

Die Rosengräfin Marie Henriette Chotek gab es übrigens wirklich und er Roman ist ihr gewidmet. Sie lebte von 1863 bis 1946 in Ungarn bzw. der späteren Tschechoslowakei auf Schloss Unterkrupa. Sie war eine Kusine zweiten Grades von Sophie, die mit ihrem späteren Ehemann Franz-Ferdinand 1914 beim Attentat in Sarajewo erschossen wurde.

Es gibt heute zwei Rosenarten, die nach ihr benannt wurden: Comtesse Maria Henrietta und Rosengräfin Marie Henriette.


Kommentare: 8
20
Teilen
Cover des Buches Ein Sommer im Rosenhaus (ISBN: 9783746632629)E

Rezension zu "Ein Sommer im Rosenhaus" von Nele Jacobsen

Ein Buch voller Rosen...
Eva_Gvor einem Jahr

Sandra lebt in ihrer Eppendorfer Wohnung, in der sie bis vor zwei Jahren auch noch mit ihrem Mann Tobias und ihren beiden Kindern gelebt hat. Doch Tobias ist an einem überraschenden Herzinfarkt verstorben, die Kinder Tom und Tine haben nun beide eine eigene Wohnung, Tom in München, Tine in Boston. Im Internet ist Sandra auf die Versteigerung eines Hauses mit Rosengarten in Bantekow. Sie kennt dieses Haus von ihren Urlauben auf Usedom, in denen sie mit ihrem Mann immer über den Zaun geschaut hat und von einem Leben in diesem Haus geträumt hat. Sie hat Glück und ersteigert das Haus, aber sie merkt schnell, dass sehr viel Arbeit auf sie zukommt und sie leider nicht so viel Wissen über Rosen hat, wie sie braucht, um all diese Schätze zu retten. Darum schaltet sie eine Anzeige und sucht einen Rosenexperten. Als Julian von der Anzeige liest, ist er froh, denn auch er hat an der Versteigerung teilgenommen, aber nicht genug geboten. Er möchte das Haus besitzen und so den Familienbesitz wieder zurück, da seine Familie auf der Flucht vor den Nazis alles verloren hat. Er hilft Sandra mit ihren Rosen und spürt eine tiefe Verbundenheit zu diesem Garten und dem Haus. Doch er kann sich nicht alles unter den Nagel reißen...

Nele Jacobsen hat hier ein tolles Buch geschrieben. Es ist voller Emotion und vermittelt eine Liebe zu Rosen, dass der Leser auch sofort eine Zuneigung zu dieser Pflanze entwickelt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, kurzweilig und voller Gefühl. Die Einteilung in sehr kurze Kapitel hilft beim Lesen und Verständnis, da Zeit- und Ortswechsel so einfach vollzogen werden können.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich habe es sehr gerne gelesen. Es hat in mir den Wunsch geweckt, sofort eine Rose in meinen Garten zu pflanzen und auch so eine wunderschöne Pflanze zu haben, wie in diesem Buch. Leider lief die Handlung immer etwas zu glatt, weshalb es von mir nur vier statt fünf Sterne gibt.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Mamas, liebe Frauen,


wer möchte sich zum Muttertag ein wenig verwöhnen? Vielleicht mit einem schönen Buch, das an die Ostsee entführt und ins Österreich-Ungarn Anfang des 20. Jahrhunderts?


Da hätte ich was - und zwar 5 Printexemplare meines Sommerromans „Der Rosengarten am Meer“, die der Aufbau Verlag zur Verfügung stellt, herzlichen Dank!


Die Geschichte geht so:

Die Gartenarchitektin Isabel flieht nach ihrer Scheidung aus Wien zu einer Künstler-WG in ein verfallenes Gutshaus nahe der Ostsee. Dort soll sie den verschwundenen Rosengarten rekonstruieren und stößt auf ein Geheimnis, das sie bis an den Rand der Karpaten führt und auf die Spur einer realen (!) starken Frau. Dabei kommt sie auch ihrem eigenen, neuen Glück näher. Hier eine Leseprobe.


Die Gewinnerfrage lautet:

Wofür bist Du Deiner Mama besonders dankbar?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Die Bewerbungsphase endet natürlich am Muttertag, den 12.5. Ich freue mich sehr, wenn Ihr im Gewinnfall eine Rezension schreibt - hier bei lovelybooks aber auch gerne zusätzlich auf anderen Portalen.


Herzlichen Dank für Euer Interesse! 


Rosige Grüße,

Eure Nele


P.S.: Während Ihr auf Eure Gewinnnachricht wartet, könntet Ihr ja schon mal für Eure Mama das Buch besorgen, oder? Blumen zum Muttertag mal anders ...


163 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Rosen- und Meeresfreundinnen,


ich freue mich sehr, Euch zur Leserunde zu meinem neuen Roman „Der Rosengarten am Meer“ einzuladen. Er erscheint am 15. März als Aufbau Taschenbuch und erzählt auf zwei Zeitebenen vom Geheimnis eines alten Rosengartens an der Ostsee:


Die Gartenarchitektin Isabel flieht nach ihrer Scheidung aus Wien zu einer Künstler-WG in ein verfallenes Gutshaus nahe der Ostseeküste. Dort soll sie den verschwundenen Rosengarten rekonstruieren und stößt auf ein Geheimnis, das sie bis an den Rand der Karpaten führt und auf die Spur einer realen (!) starken Frau. Dabei kommt sie auch ihrem eigenen, neuen Glück näher.


Rosenrezepte sind übrigens auch wieder dabei! Eine Leseprobe ist derzeit noch nicht online; bitte schaut doch in den nächsten Tagen einmal nach bei Amazon, Thalia etc. oder direkt beim Aufbau-Verlag, mit dem gemeinsam ich die 25 Printexemplare verlose.

Die Gewinnerfrage lautet:


Was war Euer schönstes Rosen-Erlebnis?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Die Gewinner sollten direkt nach dem Ende der Bewerbungsphase am 8. März (Frauentag!), die Möglichkeit haben, das Buch zu lesen und eine Rezension zu schreiben - hier bei lovelybooks aber auch gerne zusätzlich auf anderen Portalen.


Herzlichen Dank für Euer Interesse! Ich freue mich auf die Leserunde!


Rosige Grüße und Servus,

Eure Nele

475 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe Weihnachtszeit-Genießerinnen,


der Nikolaus ist schon weg und hat mein Buch nicht in Euren Stiefel gesteckt, aber Ihr könnt es hier gewinnen - und noch pünktlich vor Weihnachten in den Händen halten zum Selberlesen oder Verschenken an Rosenliebhaber oder Ostseefans.


Gemeinsam mit dem Aufbau Verlag verlose ich „Ein Sommer im Rosenhaus“ ein allerletztes Mal - denn im März erscheint mein neuer Roman „Der Rosengarten am Meer“: Darin spürt die Wiener Landschaftsarchitektin Isabel dem Geheimnis eines alten Rosengartens nach, das sie von der Ostseeküste bis an den Rand der Karpaten führt - und auf die Fährte einer starken (realen, historischen) Rosenfrau. Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn Ihr hier bei lovelybooks oder bei Amazon/Thalia schon einmal nach meinem neuen Baby schaut.


Aber nun wünsche ich Euch erstmal viel Glück bei dieser letzten Verlosung von „Ein Sommer im Rosenhaus“, in dem die Botanikerin Sandra nach dem Tod ihres Mannes ihr neues Glück in einem Gärtnerhaus auf Usedom sucht (Leseprobe). Die Gewinnerfrage lautet: Wo/wann wart Ihr dieses Jahr am glücklichsten?


Das Buch kommt mit weihnachtlicher Widmung und kleiner, rosiger Überraschung zu den drei Gewinnerinnen.


Rosige Weihnachtsgrüße,

Eure Nele Jacobsen

126 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Nele Jacobsen im Netz:

Community-Statistik

in 210 Bibliotheken

von 103 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks