Nele Jacobsen

 4.3 Sterne bei 143 Bewertungen
Autorin von Ein Sommer im Rosenhaus, Unser Haus am Meer und weiteren Büchern.
Nele Jacobsen

Lebenslauf von Nele Jacobsen

Was ist Glück? Das möchten die Heldinnen meiner Sommerromane herausfinden: in den wunderschönen Landschaften, in denen sie auf Glückssuche gehen, in den historischen Häusern, die sie dabei bewohnen und mit den ungewöhnlichen Menschen, denen sie begegnen. Für mich bedeutet Glück manchmal einfach eine Umarmung meiner Kinder, ein Sommertag im Garten oder eine Tasse besonders würzigen Kaffees. Und natürlich: am Schreibtisch zu sitzen und zu schreiben. Als Journalistin und Diplompolitologin durchaus auch die ernsten Dinge des Lebens gewohnt, freue ich mich umso mehr, meinen Leserinnen ein paar unterhaltsame Stunden zu bereiten - mit Momenten des Lachens, des Tränchenverdrückens und vielleicht sogar mit dem Anstoß, Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben.

Neue Bücher

Der Rosengarten am Meer

 (33)
Neu erschienen am 15.03.2019 als Taschenbuch bei Aufbau TB.

Alle Bücher von Nele Jacobsen

Ein Sommer im Rosenhaus

Ein Sommer im Rosenhaus

 (56)
Erschienen am 17.02.2017
Unser Haus am Meer

Unser Haus am Meer

 (52)
Erschienen am 12.02.2016
Der Rosengarten am Meer

Der Rosengarten am Meer

 (33)
Erschienen am 15.03.2019
Ein Sommer im Rosenhaus: Roman

Ein Sommer im Rosenhaus: Roman

 (0)
Erschienen am 17.02.2017
Ein Sommer im Rosenhaus

Ein Sommer im Rosenhaus

 (2)
Erschienen am 12.06.2018

Neue Rezensionen zu Nele Jacobsen

Neu

Rezension zu "Der Rosengarten am Meer" von Nele Jacobsen

Tolle Unterhaltung bei der man sich alles bildlich vorstellen kann und den Duft der Rosen wahrnimmt
BeaSurbeckvor 2 Tagen

Der Rosengarten am Meer von Nele Jacobsen

Nachdem Isabel von ihrem Mann verlassen wurde, muss sie sich auch beruflich verändern. Bislang arbeitete sie als Landschaftsgärtnerin mit ihrem Mann zusammen, aber das geht nun nicht mehr. Auf der Suche nach einer neuen Wirkungsstätte stößt sie auf eine Anzeige die sie gleich interessiert. Auf einem alten Gut an der Ostsee soll ein historischer Schlossgarten wieder zum Leben erweckt werden. Isabel bewirbt sich und erhält die Stelle. Einem Neuanfang steht nichts mehr im Wege, aber wird sich die Wienerin an der Ostsee überhaupt einleben können?

Der Rosengarten am Meer ist eine wunderschöne Geschichte bei der die Vergangenheit eine große Rolle spielt. Nele ist eine sympathische Frau, die im Leben schon einiges mitgemacht hat und erkennen muss, das ihr Mann sie in mehrfacher Weise betrogen hat. Der Wiederaufbau des Rosengartens aus dem 20. Jahrhundert ist für sie, soviel mehr wie nur, ein Neuanfang. Sie möchte sich mit dem Job ein neues Standbein schaffen, außerdem allen und vor allem sich selbst beweisen das mehr in ihr steckt wie man denkt. Allerdings ist alles nicht so einfach wie sich Isabel das vorstellt. Es gibt keinerlei Anhaltspunkte wie der Rosengarten früher einmal ausgesehen hat so dass Isabel erst einmal Recherchearbeit leisten muss, dazu kommt das das Schloss, ihre neue Wohnstätte, in keinem guten Zustand ist und trotzdem bleibt sie und beißt sich durch.

Mir hat die Geschichte, die in zwei Zeitebenen spielt, richtig gut gefallen. In der Vergangenheit wird die Geschichte von Marie erzählt – eine tapfere, mutige und entschlossene Frau deren große Liebe zu  Rosen über allem anderen stand. In schwierigen Zeiten ist sie ihren Weg gegangen und ich konnte mich gut in sie rein versetzen. Ich mochte sie von Anfang an und ihre Geschichte hat mich sehr bewegt. Die Rosengräfin hat tiefe Spuren hinterlassen und auf denen wandelt Isabel in der Gegenwart.

Für mich war es das dritte Buch welches ich von der Autorin gelesen habe. Genau wie die Vorgänger hat mich auch dieses Buch von Anfang an in den Bann gezogen. Der Schreibstil war flüssig und sorgte dafür das man Bilder vor Augen hatte. Man spürt das die Autorin Rosen liebt, sie werden so detailliert beschrieben das man sie vor sich sieht und meint von ihrem Duft umgeben zu sein. Auch bei den verschiedenen Charakteren hat die Autorin ein gutes Händchen, sie haben alle Ecken und Kanten, dadurch waren sie mir gleich nochmals ein wenig sympathischer. Ich mag es wenn man den Charakteren nicht gleich in die Karten schauen kann, sie erst näher kennenlernen muss um zu sehen wie sie ticken. Besonders gut gelungen fand ich auch Alex. Man spürt von Anfang an das mehr in ihm steckt, aber auch das es wohl tiefliegende Gründe gibt die ihn das alte Schloss zum Leben erwecken lassen. Wie passen er und seine Familie ins Bild? Isabel und Alex harmonieren gut miteinander, man spürt das sich da etwas entwickeln könnte, aber ist Isabel überhaupt bereit für eine neue Liebe?

Ein richtiges Wohlfühlbuch bei dem man liebsten sofort an die Ostsee reisen möchte um auf den Spuren der Rosengräfin zu wandeln. Mir hat die Geschichte gefallen. Ich fand die Mischung genial und meine Gefühle fuhren, besonders in den Szenen aus der Vergangenheit, Achterbahn. Glück und Leid liegen in diesem Buch dicht beieinander, aber es gab auch immer wieder Momente in denen ich mir ein dickes Schmunzeln nicht verkneifen konnte. Der Strang in der Vergangenheit hat mich fast noch mehr fasziniert wie der in der Gegenwart, aber beides zusammen war großes Kino.

Das neue Buch von Nele Jacobsen hat mich genauso überzeugt wie seine Vorgänger und ich freue mich schon auf das Sommerbuch von 2020. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.


Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Rosengarten am Meer" von Nele Jacobsen

Die Liebe bleibt die Liebe - egal zu welcher Zeit
S_Elenavor 5 Tagen

Liebe. Dies kann die Liebe unter Menschen sein oder aber auch zu Rosen. So ist es bei Marie, die Ende des 19. Jahrhunderts lebt und die ihre große Liebe aufgibt zugunsten einer anderen.
Und da ist Isabel - verlassen vom karrieresüchtigen Ehemann, alleingelassen mit einer ungewissen beruflichen Zukunft.
Die Schicksale der Frauen verweben sich, obwohl die Schauplätze bis
zu 1000 km und ein Jahrhundert überbrücken müssen.

Ein sehr schöner Roman über Liebe und Hoffnung. Über Familien,
Erbe und wunderschöne Rosen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Der Rosengarten am Meer" von Nele Jacobsen

Faszinierender Roman über eine Rosengräfin und ihren Nachlass
talishavor 6 Tagen

"So schön!", dachte ich, als ich den neuen Roman von Nele Jacobsen beendet hatte.   

Wie bereits in ihrem vorhergehenden Roman  "Ein Sommer im Rosenhaus" geht es auch hier um einen Rosengarten. Eigentlich um mehrere, denn der gegenwärtige Garten, der Isabel an der Ostsee neu gestalten soll, hat ein historisches Vorbild am Fusse der Kleinen Karpaten. Wie das alles zusammenhängt, erzählt die Autorin sehr spannend. 

Am Ende erklärt Nele Jacobsen, was sie für den Roman "passend" gemacht hat, und stellt auch noch drei glustige Rosenrezepte (Cocktail, Marzipan, Sorbet) zur Verfügung. Wenn ihr den passenden Drink oder Dessert zur Lektüre haben wollt, schaut euch die Rezepte vor dem Lesen an.

Im historischen Teil geht es um Gräfin Marie Henriette Chotek, die 1863 bis 1946 gelebt hat. Sie lebt mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Gabrielle auf Schloss Unter-Korompa im Donauhügelland. Während ihre Mutter sie so schnell wie möglich verheiraten will, denkt Marie nicht mal dran. Ihr Herz gehört den Rosen. Sie will einfach nur gärtnern und nicht am gesellschaftlichen Leben in Wien teilnehmen. Aber dann lernt sie Georg von Schwanburg kennen, der ihr Leben komplizierter macht. 

In der Gegenwart erleben wir wie Isabel nach der Scheidung von Marco eine neue Arbeit sucht. Sie findet eine Anzeige, in der eine Künstlerkommune an der Ostsee für drei Monate einen Gartenbauspezialistin sucht, gegen Logis und Kost. Isabel ist angetan und macht sich auf die Reise. Endlich auf Gut Lundwitz angekommen stellt sie ihr Unterfangen in Frage, die Renovation des Guthauses ist nicht sehr fortgeschritten. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen und packt kräftig mit an, macht sich auf die Suche nach den alten Gartenplänen, während sie von Chef Alex aufs Beste verköstigt wird. Doch Alex gibt nicht viel von sich preis, was die Zusammenarbeit schwierig macht. 

Die Geschichte der Rosengräfin Marie Chotek wird in diesem Roman so faszinierend nacherzählt, dass man nicht anders kann, als mit Isabel über alle neuen Entdeckungen mitzufiebern.

Fazit: Die sehr schöne Story um eine Rosengräfin und ihren Nachlass fesselte mich von der ersten Seite an. 
5 Punkte. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Rosen- und Meeresfreundinnen,


ich freue mich sehr, Euch zur Leserunde zu meinem neuen Roman „Der Rosengarten am Meer“ einzuladen. Er erscheint am 15. März als Aufbau Taschenbuch und erzählt auf zwei Zeitebenen vom Geheimnis eines alten Rosengartens an der Ostsee:


Die Gartenarchitektin Isabel flieht nach ihrer Scheidung aus Wien zu einer Künstler-WG in ein verfallenes Gutshaus nahe der Ostseeküste. Dort soll sie den verschwundenen Rosengarten rekonstruieren und stößt auf ein Geheimnis, das sie bis an den Rand der Karpaten führt und auf die Spur einer realen (!) starken Frau. Dabei kommt sie auch ihrem eigenen, neuen Glück näher.


Rosenrezepte sind übrigens auch wieder dabei! Eine Leseprobe ist derzeit noch nicht online; bitte schaut doch in den nächsten Tagen einmal nach bei Amazon, Thalia etc. oder direkt beim Aufbau-Verlag, mit dem gemeinsam ich die 25 Printexemplare verlose.

Die Gewinnerfrage lautet:


Was war Euer schönstes Rosen-Erlebnis?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Die Gewinner sollten direkt nach dem Ende der Bewerbungsphase am 8. März (Frauentag!), die Möglichkeit haben, das Buch zu lesen und eine Rezension zu schreiben - hier bei lovelybooks aber auch gerne zusätzlich auf anderen Portalen.


Herzlichen Dank für Euer Interesse! Ich freue mich auf die Leserunde!


Rosige Grüße und Servus,

Eure Nele

Zur Leserunde

Liebe Weihnachtszeit-Genießerinnen,


der Nikolaus ist schon weg und hat mein Buch nicht in Euren Stiefel gesteckt, aber Ihr könnt es hier gewinnen - und noch pünktlich vor Weihnachten in den Händen halten zum Selberlesen oder Verschenken an Rosenliebhaber oder Ostseefans.


Gemeinsam mit dem Aufbau Verlag verlose ich „Ein Sommer im Rosenhaus“ ein allerletztes Mal - denn im März erscheint mein neuer Roman „Der Rosengarten am Meer“: Darin spürt die Wiener Landschaftsarchitektin Isabel dem Geheimnis eines alten Rosengartens nach, das sie von der Ostseeküste bis an den Rand der Karpaten führt - und auf die Fährte einer starken (realen, historischen) Rosenfrau. Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn Ihr hier bei lovelybooks oder bei Amazon/Thalia schon einmal nach meinem neuen Baby schaut.


Aber nun wünsche ich Euch erstmal viel Glück bei dieser letzten Verlosung von „Ein Sommer im Rosenhaus“, in dem die Botanikerin Sandra nach dem Tod ihres Mannes ihr neues Glück in einem Gärtnerhaus auf Usedom sucht (Leseprobe). Die Gewinnerfrage lautet: Wo/wann wart Ihr dieses Jahr am glücklichsten?


Das Buch kommt mit weihnachtlicher Widmung und kleiner, rosiger Überraschung zu den drei Gewinnerinnen.


Rosige Weihnachtsgrüße,

Eure Nele Jacobsen

Zur Buchverlosung

Liebe Leserinnen,


gerade noch haben wir den Sand zwischen den Zehen gespürt und die Sonnenmilch dick aufgetragen - da ist plötzlich fast Weihnachten.

Ich verlose - als Weihnachtsgeschenk oder für Euch selbst - drei Printexemplare meines Debütromans „Unser Haus am Meer“, der im Februar im Aufbau-Verlag erschienen ist und bereits in der 2. Auflage läuft - dazu je ein Wohlfühlbadesalz für die kleine Flucht vor dem Winterblues.

Die Story:

Die ehrgeizige Reporterin Josefine wird nach Usedom geschickt, um einen Kapitän und Autor eines Glücksratgebers zu interviewen. Schnell entpuppt er sich als Scharlatan, aber Josefine entdeckt ein Geheimnis um das alte Kapitänshaus seiner Familie und verliebt sich - nicht nur in die Ostseeküste.

Hier eine Leseprobe.

Falls Ihr bei der Debütchallenge oder beim Leserpreis mitmacht, wäre es klasse, wenn Ihr an „Unser Haus am Meer“ denkt. Merci, viel Glück beim Gewinnen und ganz viel Spaß bei der Glückssuche am Ostseestrand!

Ahoi, 

Nele Jacobsen

P.S.: Im Februar 2017 erscheint mein neuer Roman „Ein Sommer im Rosenhaus“ ebenfalls im Aufbau-Verlag: Eine Frau nach dem Ende der Familienzeit kauft ein Haus auf Usedom mit verwildertem Rosengarten. Zur Rettung der Rosen engagiert sie einen englischen Rosenexperte, der sich eigenartig abweisend verhält, und sie stößt in dem Haus auf ein Geheimnis, das mit ihrer Familie zusammenhängt…

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Nele Jacobsen im Netz:

Community-Statistik

in 192 Bibliotheken

auf 45 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks