Nele Jacobsen

 4.3 Sterne bei 160 Bewertungen
Autorin von Ein Sommer im Rosenhaus, Unser Haus am Meer und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nele Jacobsen (©privat)

Lebenslauf von Nele Jacobsen

Was ist Glück? Das möchten die Heldinnen meiner Sommerromane herausfinden: in den wunderschönen Landschaften, in denen sie auf Glückssuche gehen, in den historischen Häusern, die sie dabei bewohnen und mit den ungewöhnlichen Menschen, denen sie begegnen. Für mich bedeutet Glück manchmal einfach eine Umarmung meiner Kinder, ein Sommertag im Garten oder eine Tasse besonders würzigen Kaffees. Und natürlich: am Schreibtisch zu sitzen und zu schreiben. Als Journalistin und Diplompolitologin durchaus auch die ernsten Dinge des Lebens gewohnt, freue ich mich umso mehr, meinen Leserinnen ein paar unterhaltsame Stunden zu bereiten - mit Momenten des Lachens, des Tränchenverdrückens und vielleicht sogar mit dem Anstoß, Träume nicht nur zu träumen, sondern zu leben.

Alle Bücher von Nele Jacobsen

Cover des Buches Ein Sommer im Rosenhaus9783746632629

Ein Sommer im Rosenhaus

 (58)
Erschienen am 17.02.2017
Cover des Buches Der Rosengarten am Meer9783746634326

Der Rosengarten am Meer

 (48)
Erschienen am 15.03.2019
Cover des Buches Unser Haus am Meer9783746631646

Unser Haus am Meer

 (51)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Ein Sommer im RosenhausB07DLXWVYM

Ein Sommer im Rosenhaus

 (3)
Erschienen am 12.06.2018

Neue Rezensionen zu Nele Jacobsen

Neu

Rezension zu "Der Rosengarten am Meer" von Nele Jacobsen

3,5 Sterne für ein schönes Buch für ein paar gemütliche Stunden
MsChilivor 9 Monaten

Isabel flieht aus Wien, nachdem ihr Mann sie verlassen hat. Sie hatten sich gemeinsam ein Unternehmen aufgebaut und nach der Trennung muss sie sich neu orientieren. Da kommt ihr ein Auftrag an der Ostsee sehr gelegen. Der Wiederaufbau eines Rosengartens wird ihr neues Ziel, um sich einen eigenen Namen in der Branche zu machen. Doch bei der Suche nach Originalunterlagen zum Aufbau stößt sie auf Geheimnisse.

 

Da ich schon das ein oder andere Buch der Autorin kenne, habe ich mich über ein neues Buch gefreut. Hier spielt die Geschichte im Wechsel in zwei Epochen: in der Gegenwart mit Isabel und in der Vergangenheit mit Marie. Ich muss ehrlich sagen, dass mir die Abstecher in die frühere Zeit besser gefallen haben. Sie waren runder und stimmiger. Mit Isabel hatte ich durchgängig so meine Probleme, vor allem was ihre Entscheidungen anging. Sie war mir zu sprunghaft, im Vergleich zu ihrer langen Partnerschaft und Gemütlichkeit, die sie ja vorher hatte. Marie, ihre Welt und besonders der Rosengarten haben mir sehr gefallen. Der Stil war nicht immer richtig ausgereift und ich hatte das Gefühl an manchen Stellen, dass die Autorin selbst nicht ganz wusste, in welche Richtung sie jetzt gehen soll. Zudem hätte sie den Nebencharakteren wie Sina noch mehr Leben einhauchen können, die kamen für mich auch zu kurz. Die Rosenrezepte am Schluss sind aber wie immer sehr gelungen.

 

Das Buch hat Potenzial, aber mich konnte der Vergangenheitsstrang mehr begeistern.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Ein Sommer im Rosenhaus" von Nele Jacobsen

Ein Sommer im Rosenhaus
nasavor einem Jahr

Ein Sommer im Rosenhaus von Nele Jacobsen ist ein leichter und schöner Roman. Es ist eine leichte Lektüre für die Sommermonate die sich gut lesen lässt. Gerade da ich ein Fan von der Ostsee und von Rosen bin war ich gleich angetan von dem Buch. Es ist ein gefühlvoller, romantischer Rkman der auch einen Hauch von Geheimnis umwebt. Ich habe es als Hörbuch gehört und muss sagen das ich es lieber gelesen hätte, da die Erzählstimme mir nicht so zusagte.

Vor kurzem ist der Ehemann von Sandra unerwartet verstorben. Ihre Kinder sind auch nun auch ausgezogen und Sandra versucht einen Neuanfang. Sie war mit ihren Mann immer nach Usedom gereist und dort hat es ihr ein kleines Haus mit einem wunderbaren Rosengarten angetan. Dann sieht sie zufällig das es verkauft wird. Was liegt da näher als es zu kaufen und auf Usedom einen Neuanfang zu wagen? Doch der Rosengarten benötigt viel mehr Aufmerksamkeit und Sandra hat nicht die nötige Erfahrung. Dafür holt sie den Rosenexperten Julian zu sich, doch dieser ist sehr abweisend und kühl. Aber nicht nur dies bereitet Sandra Kopfschmerzen…

Ich habe vor einiger Zeit ein Buch der Autorin gelesen und war begeistert von ihrer Art zu schreiben und wie authentisch die Protagonisten geschildert sind. Da ich die Ostsee und Rosen über alles liebe und auch gerne Liebesromane lese, habe ich mich schnell für dieses Buch erweichen lassen. Ein toller Plot dem man leicht folgen kann. Die Autorin schafft es ein wahres Kopfkino entstehen zu lassen. Ich konnte mir den Rosengarten und das kleine Rosenhaus gut vorstellen. Auch die Protagonisten waren authentisch und gut beschrieben. Ich habe mit Sandra mitgefiebert und mitgefühlt. Aber auch Julian war mir sehr sympathisch. Es hat alles was ich in einem Liebesroman haben möchte. Er ist gefühlvoll, birgt Geheimnisse, und hat eine wunderschöne Kulisse.

Was mich wirklich gestört hat war die Stimme von der Sprecherin Lydia Fischer. Sie hat eher monoton und gezwungen. Auch stockte sie an manchen Stellen oder verschluckte gar Wortendungen, was das hören wirklich schwer machte. Ich habe an so mancher Stelle den Kopf geschüttelt und gedacht ich breche das hören ab und besorge mir lieber das Buch. Aber die Story hat es mir aber sehr angetan und so habe ich es bis zum Ende weiter gehört. Ein zweiter kleiner Minuspunkt wäre das abrupte Ende mit einem plötzlichen Happy End. Da hatte man das Gefühl Nele Jacobsen wolle das noch schnell unterbringen.

Alles in allem ein toller Roman der sich gut zwischendurch lesen/hören lässt.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Rosengarten am Meer" von Nele Jacobsen

Ein leichter Sommerroman
MaxundMaggievor einem Jahr

Fangen wir wie so oft mit dem Cover an. Es ist natürlich passend zum Buch ein sehr romatisches Cover. Ich hätte mir hier ein bisschen was zwischen ganz alt und neu gewünscht, da wir ja auch verschiedene Jahrhunderte im Buch erleben... also etwas individueller... nichts desto trotz, es passt.
Bei der Story muss ich ein bisschen differenzieren. Während mir der Handlungsstrang um Marie total gut gefiel, ging mir Isabell ordentlich auf die Nerven. Ich kann da jetzt noch nicht mal sagen, was ich an ihrer Story nicht mochte, aber ab und zu war es so mega oberflächlich mit dem ganzen Klamotten und Schuhschnickschnack... da hat die Story drunter gelitten und ich habe ihr, ihrem Benehmen nach im Buch, auch nicht abgenommen, dass sie in dem eher nicht so gutsituierten Teil von Wien groß geworden ist. Für mich war sie eine seelenlose Romanfigur. Genauso kamen Sina und Enno etwas kurz... wieso hatte Sina denn so eine Stutenbissigkeit Isabell gegenüber? Naja wie gesagt, die heutige Geschichte war für mich total unlesenswert.
ABER es gab ja noch den Storystrang von Marie und Georg und den fand ich richtig gut. Die Figuren waren lebendig  beschrieben, auch Gabriella und Liselotte hatten Seelen und es war auch unglaublich interessant mit der Rosengartengeschichte verknöpft und hatte diese schöne, wenn auch tragische, Atmosphäre der damaligen Zeit.
Ich kenne nur dieses Buch von Nele Jacobsen, aber diesen Tiefgang des zweiten Storystrangs sollte sie beibehalten.
Am Schluss gibt es noch ein paar Rosenrezepte, dass fand ich eine schöne Idee.

Kommentieren0
83
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Rosengarten am Meerundefined

Liebe Mamas, liebe Frauen,


wer möchte sich zum Muttertag ein wenig verwöhnen? Vielleicht mit einem schönen Buch, das an die Ostsee entführt und ins Österreich-Ungarn Anfang des 20. Jahrhunderts?


Da hätte ich was - und zwar 5 Printexemplare meines Sommerromans „Der Rosengarten am Meer“, die der Aufbau Verlag zur Verfügung stellt, herzlichen Dank!


Die Geschichte geht so:

Die Gartenarchitektin Isabel flieht nach ihrer Scheidung aus Wien zu einer Künstler-WG in ein verfallenes Gutshaus nahe der Ostsee. Dort soll sie den verschwundenen Rosengarten rekonstruieren und stößt auf ein Geheimnis, das sie bis an den Rand der Karpaten führt und auf die Spur einer realen (!) starken Frau. Dabei kommt sie auch ihrem eigenen, neuen Glück näher. Hier eine Leseprobe.


Die Gewinnerfrage lautet:

Wofür bist Du Deiner Mama besonders dankbar?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Die Bewerbungsphase endet natürlich am Muttertag, den 12.5. Ich freue mich sehr, wenn Ihr im Gewinnfall eine Rezension schreibt - hier bei lovelybooks aber auch gerne zusätzlich auf anderen Portalen.


Herzlichen Dank für Euer Interesse! 


Rosige Grüße,

Eure Nele


P.S.: Während Ihr auf Eure Gewinnnachricht wartet, könntet Ihr ja schon mal für Eure Mama das Buch besorgen, oder? Blumen zum Muttertag mal anders ...


165 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Der Rosengarten am Meerundefined

Liebe Rosen- und Meeresfreundinnen,


ich freue mich sehr, Euch zur Leserunde zu meinem neuen Roman „Der Rosengarten am Meer“ einzuladen. Er erscheint am 15. März als Aufbau Taschenbuch und erzählt auf zwei Zeitebenen vom Geheimnis eines alten Rosengartens an der Ostsee:


Die Gartenarchitektin Isabel flieht nach ihrer Scheidung aus Wien zu einer Künstler-WG in ein verfallenes Gutshaus nahe der Ostseeküste. Dort soll sie den verschwundenen Rosengarten rekonstruieren und stößt auf ein Geheimnis, das sie bis an den Rand der Karpaten führt und auf die Spur einer realen (!) starken Frau. Dabei kommt sie auch ihrem eigenen, neuen Glück näher.


Rosenrezepte sind übrigens auch wieder dabei! Eine Leseprobe ist derzeit noch nicht online; bitte schaut doch in den nächsten Tagen einmal nach bei Amazon, Thalia etc. oder direkt beim Aufbau-Verlag, mit dem gemeinsam ich die 25 Printexemplare verlose.

Die Gewinnerfrage lautet:


Was war Euer schönstes Rosen-Erlebnis?


Ich bin gespannt auf Eure Antworten. Die Gewinner sollten direkt nach dem Ende der Bewerbungsphase am 8. März (Frauentag!), die Möglichkeit haben, das Buch zu lesen und eine Rezension zu schreiben - hier bei lovelybooks aber auch gerne zusätzlich auf anderen Portalen.


Herzlichen Dank für Euer Interesse! Ich freue mich auf die Leserunde!


Rosige Grüße und Servus,

Eure Nele

478 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Ein Sommer im Rosenhausundefined

Liebe Weihnachtszeit-Genießerinnen,


der Nikolaus ist schon weg und hat mein Buch nicht in Euren Stiefel gesteckt, aber Ihr könnt es hier gewinnen - und noch pünktlich vor Weihnachten in den Händen halten zum Selberlesen oder Verschenken an Rosenliebhaber oder Ostseefans.


Gemeinsam mit dem Aufbau Verlag verlose ich „Ein Sommer im Rosenhaus“ ein allerletztes Mal - denn im März erscheint mein neuer Roman „Der Rosengarten am Meer“: Darin spürt die Wiener Landschaftsarchitektin Isabel dem Geheimnis eines alten Rosengartens nach, das sie von der Ostseeküste bis an den Rand der Karpaten führt - und auf die Fährte einer starken (realen, historischen) Rosenfrau. Ich würde mich sehr, sehr freuen, wenn Ihr hier bei lovelybooks oder bei Amazon/Thalia schon einmal nach meinem neuen Baby schaut.


Aber nun wünsche ich Euch erstmal viel Glück bei dieser letzten Verlosung von „Ein Sommer im Rosenhaus“, in dem die Botanikerin Sandra nach dem Tod ihres Mannes ihr neues Glück in einem Gärtnerhaus auf Usedom sucht (Leseprobe). Die Gewinnerfrage lautet: Wo/wann wart Ihr dieses Jahr am glücklichsten?


Das Buch kommt mit weihnachtlicher Widmung und kleiner, rosiger Überraschung zu den drei Gewinnerinnen.


Rosige Weihnachtsgrüße,

Eure Nele Jacobsen

127 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Nele Jacobsen im Netz:

Community-Statistik

in 209 Bibliotheken

auf 45 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks