Nele Moost

 4.4 Sterne bei 191 Bewertungen

Lebenslauf von Nele Moost

Nele Moost wurde 1952 in Berlin geboren und verbrachte einen Teil ihrer Kindheit in Schweden. Nach einem Studium der Germanistik arbeitete sie als Lektorin in einem Kinderbuchverlag. Ihre Geschichten für Kinder und Erwachsene wurden bisher in 30 Sprachen übersetzt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Maxi Pixi 315: Rabe Socke freut sich auf die Schule

Neu erschienen am 30.04.2020 als Taschenbuch bei Carlsen.

Der kleine Rabe Socke: Eckig und Rund – Geschenke kunterbunt!

Erscheint am 16.07.2020 als Pappbuch bei Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Der kleine Rabe Socke: Alles schläft?

Erscheint am 16.07.2020 als Hardcover bei Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Der kleine Rabe Socke: Groß und Klein – wer passt rein?

Erscheint am 16.07.2020 als Pappbuch bei Esslinger in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH.

Alle Bücher von Nele Moost

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Nele Moost

Neu

Rezension zu "Der kleine Rabe Socke: Alles weihnachtet mit dem kleinen Raben Socke" von Nele Moost

Ein wunderschönes Buch, passend zur kalten Jahreszeit
lovelyliciousmevor 5 Monaten

Ich liebe Bücher, die einen mit kleinen Geschichten durch die Adventszeit begleiten.

Hier haben wir in einem wunderschön gestalteten gebundenen Buch 5 Stück davon, die sich alle mit dem Thema Weihnachten beschäftigen.

Unterstützt wird das Ganze durch tolle farblich ansprechende Illustrationen, natürlich von Socke und seinen Freunden.

Mir als Mama sind nicht nur die Geschichten wichtig, sondern vor allem auch die Qualität des Buches, da sie ja durch Kinderhände mehr beansprucht werden, als andere Bücher. Der Umschlag ist etwas dicker gestaltet und hat eine leicht glänzende Beschichtung, die sich abwaschen lässt. Die einzelnen Seiten des Buches sind auch ein wenig dicker, als Normalpapier, so dass sie gut strapazierfähig sind.

Dieses Buch ist als Vorlesebuch gedacht. Dadurch ist die Wahl der Sprache relativ einfach und simpel gehalten. Die Sätze sind kurz, prägnant und auf den Punkt.

Mein kleiner Sohn hat dem lesenden Wort gelauscht und sich dabei die Bilder angesehen und konnte alles komplett mitverfolgen. Wir haben stellenweise auch nur durch das Buch geblättert uns alles angeschaut und festgestellt, man benötigt den Text nicht unbedingt, denn die Bilder sind so ausdrucksstark, dass es auch ganz ohne geht.

Die Geschichten sind wie immer, Rabe Socke like. Wer ihn kennt weiß, ein kleiner Ich bezogener Vogel, der öfters mal etwas durcheinanderbringt und für Chaos sorgt. Aber so unsagbar tolle Freunde hat, dass vieles schnell wieder geregelt ist.

Am Ende des Buches befindet sich eine Art Test, sozusagen eine kleine Überprüfung, ob man sich aus den Geschichten einiges merken konnte. Für die ganz Kleinen noch ein wenig schwierig, aber… liest man die Geschichten mehrmals, ist die Lösung schnell gefunden. Gefällt mir sehr gut, da es die Kinder anspornt.

Wir mögen Rabe Socke sehr und fanden die 5 Geschichten grandios.

Wir werden diese auch unabhängig von Weihnachten lesen, zumindest so lange wie es Winter und kalt ist.



Meine Bewertung: 5 Sterne

Ein wunderbares Buch, welches einen durch die kalte Zeit begleiten kann. Von der Aufmachung, bis hin zu den Geschichten über die Bilder ein rundum gelungenes Kinderbuch. Macht Klein und Groß viel Spaß und die Zeit, wenn man sich mit dem Buch beschäftigt fliegt nur so dahin. Ein Muss für Fans von Rabe Socke, aber auch für alle, die es noch werden wollen.

Kommentieren0
0
Teilen

Liebenswert zauberhaft

Als über 70-Jährige zähle ich nicht direkt zur Zielgruppe der Geschichten rund um den kleinen Raben Socke, aber ich liebe ihn seit vielen Jahren. Schlimmer noch, ich gestehe es: Eine plüschige Variante sitzt in meiner Wohnung, krächzt sich manchmal durch meine Gedanken und ist sicher  schuld an meiner Sammlung verwaister Einzelsocken.

In seinem 10. Buchabenteuer hat es Socke ganz schön schwer, denn die kleine Ente Fusselbirne  klebt schon seit Stunden an ihm wie Kaugummi und schnattert und schnattert, nicht auszuhalten! Mit einem Trick will Socke die Ente loswerden, aber er treibt sie dadurch direkt in die starken, helfenden Arme von Eddi-Bär, der ab sofort nur noch Augen und Ohren für die Ente hat. Socke bleibt allein und traurig zurück. So hatte er sich das nicht gedacht! Also fängt er an zu grübeln, wie er seinen Freund Eddi-Bär zurückgewinnen könnte, wobei ihn Stulle, Löffel und Frau Dachs mit ganz vielen guten Ratschlägen unterstützen, mit verwirrend vielen Ratschlägen. Socke macht sich mit den besten Absichten auf den Weg zu Eddi-Bär, aber, wie könnte es anders sein, es geht schief! Ob nun alles verloren ist?

Eine eindrückliche Geschichte rund um das Thema Freundschaft erzählt hier die Autorin Nele Moost. Es geht auch um Verlieben und Eifersucht, um Allein-Sein, um Missverständnisse und darum, dass nicht nur immer die anderen schuld sind. Wie  wichtig Freunde sind. Und dass man es ihnen auch manchmal sagen muss, wie sehr man sie mag.  Auf wahre Freunde kann man sich verlassen, aber Freundschaft ist nicht selbstverständlich. Das Buch lässt sich wunderbar vorlesen, denn die Autorin gibt Socke, Fusselbirne und all den anderen liebenswerten Tieren ganz individuelle Ausdrucksweisen. Von traurig bis lustig, von nervig bis rührend ist die ganze Bandbreite von Gefühlen in der Geschichte enthalten und für die Kleinen aus ihrer eigenen Erlebniswelt heraus nachvollziehbar ausgedrückt. Wie wichtig es für jeden ist, auch mal gelobt zu werden, etwas Liebes gesagt zu bekommen, lassen uns Socke, Eddi-Bär und Fusselbirne sehr nachdrücklich erleben. Großartig wie immer hat Annet Rudolph mit ihren hinreißenden Illustrationen zu der gelungenen Geschichte beigetragen. Es gibt auf jeder Seite eine Fülle von „Nebengeschichten“ zu entdecken, die witzig-liebevoll und kindgerecht in Szene gesetzt sind.

Kurzum: Ein rundum zauberhaftes, kluges und liebevolles Bilderbuch zum Vorlesen, großartig illustriert.

Kommentieren0
0
Teilen
C

Rezension zu "Der kleine Rabe Socke: Weihnachtsgeschichten vom kleinen Raben Socke" von Nele Moost

Ein unheimlich unterhaltsames Weihnachtsbuch
Carolinchen89vor 7 Monaten

Vor einiger Zeit habe ich meiner Tochter schon mal ein Buch vom kleinen Raben Socke vorgelesen, war aber nicht so ganz überzeugt, da ich den Raben extrem frecht fand und irgendwie auch unsympathisch. 

Doch dieses Buch ändert alles. Ich habe es meiner Tochter erst neulich vorgelesen und selten habe ich mich bei einem Weihnachtsbuch so sehr amüsiert wie bei diesem. Der kleine Rabe ist zwar weiterhin frech, aber nicht so gemein zu seinen Freunden und eher tollpatschig, weswegen ihm einige Fehler passieren, die aber sehr lustig sind. Ich liebe es meine kleine Tochter beim Vorlesen laut kichern zu hören und genau das war bei diesem Buch der Fall. Auch ich konnte teilweise vor lachen kaum weiterlesen. 

Das Buch enthält sechs weihnachtliche Geschichten vom kleinen Raben Socke. Sie erzählen vom Advent, vom Plätzchen backen, Geschenke machen und dem Weihnachtsfest. Und das alles äußerst unterhaltsam. 

Am Ende des Buches gibt es zu jeder Geschichte noch fünf Fragen, mit denen man feststellen kann, ob das Kind der Geschichte gut folgen konnte. Ich habe gemerkt, wenn die Geschichte schon einen Tag her ist, dann funktionieren die Fragen nicht mehr. Direkt danach geht es aber sehr gut. 

Und so kann ich dieses Buch nur absolut positiv beurteilen und eine klare Lese-/Vorleseempfehlung dafür aussprechen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks