Nele Neuhaus Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte“ von Nele Neuhaus

Endlich ein neuer Elena-Band! Elena und ihre beste Freundin Melike retten bei einem Ausritt ein verletztes Reh. Vom Förster erfahren sie, dass es in letzter Zeit mehrere Übergriffe auf Wildtiere gegeben hat. Elena bekommt Angst um ihr neugeborenes Fohlen. Und sie ist schockiert: Ein Wolf soll in den Wäldern rings um den Amselhof sein Unwesen treiben! Zum Glück sind Farid und ihre Freunde an ihrer Seite. Gemeinsam kommen sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur. Der 6. Band der Elena-Reihe in neuer Optik!

Eine tolle Bücherreihe für Groß und Klein von der man nicht genug bekommen kann.

— PiaPrincess
PiaPrincess

Wieder eine schöne Geschichte, trotz minimaler Abstriche bleibt es ein echter Geheimtipp

— Anruba
Anruba

Tolle Vortsetzung, leider einige inhaltliche Wiederholungen aus den ersten Bänden

— Eiskalt-Hannah
Eiskalt-Hannah

Ein super Band dieser schönen Jugendbuchreihe! Spannend bis zum Schluss, Nele Neuhaus ist einfach einsame spitze im Krimis schreiben!

— CorniHolmes
CorniHolmes

Super Band ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich hab auf der Suche total mitgefiebert. Das mit Gina find ich total süß.

— tanztini
tanztini

Es geht spannend weiter! Hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich auf den nächsten Teil!

— Mondprinzessin
Mondprinzessin

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Es begann so stark, nur leider hat es danach sehr nachgelassen. Zum Teil gibt es große Längen im Mittelteil.

Lrvtcb

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein episches Finale! <3 Muss man gelesen haben

Black-Bird

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Schönes Cover . Spannender Schreibstil vorallem durch den Sichtwechsel. Jedoch manche Stellen sehr "hart".Aber so ist das Leben.

Kallisto92

Brennender Durst

Die Grundidee finde ich gut, aber leider hat mich der Roman nicht mitgenommen. Die beiden Hauptpersonen waren und blieben recht farblos.

QueenSize

Oblivion - Lichtflimmern

Der Roman ist wieder sehr gut gelungen! Flüssiger Schreibstil mit dem gewissen Etwas ;)

lilakate

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WIE ZUR HÖLLE KANN MAN AUF LB EINEM BUCH 100 STERNE GEBEN?! Es hat mich auf den letzten 150-200 Seiten einfach nur zerstört 😥😲😤

eulenauge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Es geht spannend weiter

    Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte
    PiaPrincess

    PiaPrincess

    07. August 2017 um 14:35

    Klappentext Elena und ihre beste Freundin Melike retten bei einem Ausritt ein verletztes Reh. Vom Förster erfahren sie, dass es in letzter Zeit mehrere Übergriffe auf Wildtiere gegeben hat. Elena bekommt Angst um ihr neugeborenes Fohlen. Und sie ist schockiert: Ein Wolf soll in den Wäldern rings um den Amselhof sein Unwesen treiben! Zum Glück sind Farid und ihre Freunde an ihrer Seite. Gemeinsam kommen sie einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur.. Cover / Titel Das Cover in neuer Optik gefällt mir richtig gut. Es ist super ansprechend. Besonders die Blau und Grüntöne harmonisieren besonders gut zusammen und haben eine beruhigende Wirkung. Der Eyecatcher dieser Covers ist natürlich die schwarze Silhouette des steigenden Pferdes mit der Reiterin oben drauf. Charaktere  Wie auch schon in den vorherigen Bänden ist unsere Hauptprotagonisten Elena Weiland. Sie ist ein unheimlich sympathischer und authentischer Charakter mit dem man sich gut identifizieren kann. Sie hat sich über die letzten Bänder so stark entwickelt und ist an den Herausforderungen und Problemen gewachsen. Sie ist für ihr Alter schon unheimlich reif und lernt aus ihrem Fehlern und den Fehlern anderer. Es macht wirklich spaß sie auf ihren Abenteuern zu begleiten. Meine Meinung Die Buchreihe ist einfach nur toll. Bis jetzt haben mir alle Bücher wirklich gut gefallen und das obwohl ich schon etwas älter bin. Der Schreibstyle der Autorin ist einfach und flüssig zu lesen. Die einzelnen Geschichten sind individuell und wirken nicht unrealistisch. Und was ich ganz wichtig finde, die Bücher setzen sich mit realen Problemen auseinander und vermitteln so auch den jüngern Leser ein Gespür dafür. Fazit Eine tolle Buchreihe mit einer unheimlich sympathischen Hauptprotagonistin, die nicht nur was für junge Leser ist. Ich freue mich schon auf Band 7 und vielleicht sogar bald auf einen Kinofilm. Anmerkung An dieser Stelle möchte ich bei Lovelybooks und bei der Autorin Nele Neuhaus für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Mehr
  • Im 6. Teil gibt es wieder viel für Elena zu tun

    Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte
    Anruba

    Anruba

    23. July 2017 um 10:54

    Eine falsche Fährte ist nun schon der sechste Teil über die 15-jährige Elena und ihr Leben auf dem Amselhof. Diesmal im neuen Design.  Im Gegensatz zu den vorherigen Büchern geht es diesmal eher um Elenas Alltag. Es sind mehrere kleinere und größere Baustellen von ihr zu bewältigen. Außerdem hat sie die Beziehung zu ihrem Exfreund Tim immer noch nicht ganz verarbeitet. Sie möchte ihn nicht zurück, aber ihr fehlt das klärende Gespräch und darum geht es in diesem Buch. Ich war erst ziemlich geschockt, dass Tim sich im letzten Band so negativ verändert hat, und in diesem Buch gibt die Autorin seinem Charakter die Chance alles ein bisschen zu erklären und wieder gut zumachen. Das hat mich versöhnt. Elenas neue Beziehung zu dem erfolgversprechenden Jungfussballer Farid ist dagegen immer noch ziemlich perfekt. Mir ist das weiterhin etwas zu unrealistisch, aber es bleibt eben eine märchenhafte Liebe zum Träumen. Gut gemacht bleibt die Tatsache, dass Farid und Elena immer versuchen ehrlich miteinander zu sein. Das ist eine tolle Botschaft für jede Art der Freundschaft. Als roten Faden verbreitet diesmal ein vermeintlicher Wolf rund um den Amselhof Angst und Schrecken. Es gibt immer wieder Angriffe auf Tiere. Elena und ihre Freunde versuchen alles um die Sache aufzuklären und befinden sich zunächst auf einer falschen Fährte (daher der passende Buchtitel). Am Ende wird es wieder krimimäßig spannend. Insgesamt hat mich das Buch wieder echt gut unterhalten. Der Schreibstil ist jugendlich und lässt sich flüssig lesen. Es gibt keine Längen und die Charaktere wissen immer noch zu überzeugen. Besonders Melike ist einfach die beste beste Freundin die man sich wünschen kann. Elena schildert alles aus der Ich-Perspektive, so dass wir sie und ihre Gabe des "Schmerzerfühlen" mit am besten kennenlernen. Trotzallem würde ich das Buch als das schwächste der Reihe ansehen. Immer noch top, aber doch eine Nuance schlechter als der Rest. Das lag vor allen Dingen an den vielen kleinen Geschichten (hier ein Traum, dann ein Turnier, dann Gezanke mit dem Aknefrosch, plötzlich eine Beerdigung und dann ein Praktikum, und noch ein Pflegekind, dann wieder ein Fussballspiel, zwischendurch die Tierangriffe und Beziehungsprobleme etc.). Es war alles unterhaltsam keine Frage, wirkte aber auf mich nicht so rund wie in den anderen Büchern. Besonders das Ende war ziemlich dick aufgetragen (denn auch das böse Tier kommt noch ins Paradies). Unterm Strich würde ich aber immer wieder ein weiteres Buch aus der Reihe lesen. Im Nachwort verrät die Autorin, dass es einen siebten Teil geben wird (jippie!). Außerdem wird über eine Verfilmung verhandelt. Das wäre doch mal was.   Fazit: Wieder ein schönes Buch über Elena und ihre Freunde vom Amselhof. Es geht um die Verarbeitung von alten Beziehungen und die Frage, wie man es beim nächsten Freund besser machen könnte. Außerdem treibt ein vermeintlicher Wolf sein Unwesen. Ich hatte wieder großen Spaß beim Lesen, auch wenn ich es nicht ganz so gut wie die anderen Bücher fand. Ansichtssache. Von mir gibt es vier großartige Sterne, denn die Reihe bleibt ein echtes Highlight.

    Mehr
  • Super spannend! Man mag das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen

    Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte
    CorniHolmes

    CorniHolmes

    16. July 2017 um 07:40

    Auf den 6. Elena Band hatte ich mich schon richtig gefreut! Seit dem ersten Teil bin ich ein riesengroßer Fan dieser schönen Jugendbuchreihe und bisher konnte mich jeder Band hellauf begeistern. Meine Erwartungen an „Elena – Eine falsche Fährte“ waren daher auch recht hoch. Ganz gespannt habe ich mit dem Lesen begonnen. Das Buch beginnt relativ zeitnah nach dem Band davor. Es ist gerade Winter und bitterkalt draußen. Zusammen mit ihrer besten Freundin Melike unternimmt Elena einen Ausritt in den Wald. Dort finden sie ein verletztes Reh und verständigen sofort den Förster. Von ihm erfahren sie, dass sich solche Übergriffe auf Wildtiere in der letzten Zeit gehäuft haben. Ob wohl ein Wolf dahinter steckt? Elena und Melike sind sich nämlich ganz sicher, dass sie ein wolfsähnliches Tier bei dem Reh gesehen haben. Leider blieb nicht genügend Zeit, um ein scharfes Foto von dem Tier zu machen, da dieses schnell die Flucht ergriffen hat. Es ist aber tatsächlich das Gerücht im Umlauf, dass ein Wolf in den Wäldern sein Unwesen treiben soll. Elena ist geschockt. Was, wenn der Wolf bis zum Amselhof vordringt und die Pferde angreift? Doch Elena ist ja zum Glück nicht allein, sondern hat tolle Freunde an ihrer Seite. Gemeinsam versuchen sie das Rätsel des Wolfes zu lösen. Meine Erwartungen wurden hier komplett erfüllt! Mir hat auch der sechste Band der Elena-Reihe richtig gut gefallen und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil, der hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lassen wird. Wie ich es von Nele Neuhaus gewohnt bin, ist „Elena – Eine falsche Fährte“ in einem sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil geschrieben, sodass sich das Buch wunderbar lesen lässt. Ich war ja schon nach den ersten Seiten wieder komplett in Elenas Welt eingetaucht und habe mich in dieser sofort pudelwohl gefühlt. Die Orte werden einfach toll und richtig schön beschrieben; man kann sich von allem ein ganz genaues Bild machen. Was nun neu ist, sind zwei Karten vom Amselhof und der Umgebung vorne und hinten im Buch. Diese gab es bei den alten Auflagen nicht. Ich finde es wirklich super, dass diese Karten zu einer besseren Orientierung nun in den Büchern vorhanden sind. Auch das neue Design der Elena Bücher gefällt mir sehr gut. Was für mich nur etwas doof ist, ist, dass meine fünf Bände davor die alten Buchcover besitzen. Im Regal sieht das nun natürlich nicht ganz so toll aus, da Band 6 nun optisch nicht mehr so gut in die Reihe passt. Und mir nun extra die Neuauflagen zu besorgen, nur damit es schöner in meinem Regal aussieht, hatte ich nicht vor. Ich bin ja daher auch nicht so der Fan von neuen Designs. Die alten Elena-Cover haben mir auch sehr gut gefallen, meiner Meinung nach wäre diese Neuauflage nicht nötig gewesen. Aber damit muss ich eben leben, es kommt ja auch eigentlich mehr auf den Inhalt des Buches an. Und dieser hat mir wirklich richtig gut gefallen! Band 6 kann man schon fast als einen Jugendkrimi bezeichnen. Er ist sehr spannend und temporeich und das auch das ganze Buch über. Langweilig wird es an keiner Stelle. Man ist die ganze Zeit am Mitfiebern und mag das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Zumindest ging es mir so. Man trifft wieder auf alle bekannten Gesichter aus den vorherigen Bänden. Melike, Farid, Ariane, Tim, dessen kleine Schwester Gina – sie alle sind mir ja schon seit langem sehr ans Herz gewachsen und ich war richtig froh, dass man ihnen allen in diesem Band wieder begegnet. Es wird auch sehr schön deutlich, dass die Charaktere älter und erwachsener geworden sind. Die Liebe spielt eine sehr große Rolle in dem Buch, was für das Alter auch sehr realistisch ist. Die Beziehung zwischen Elena und Farid wird sehr authentisch beschrieben. Generell bin ich von den Beschreibungen der Charaktere, den Beziehungen und der Orte begeistert. Hier wirkt einfach alles echt und wie aus dem Leben gegriffen. Ich selbst lebe zwar auf keinem Reitergestüt wie dem Amselhof; ich kann mir aber sehr gut vorstellen, dass auch diese Schilderungen sehr realistisch sind. Was mir ja auch bei den Elena Büchern immer sehr gut gefällt, ist, dass die Autorin immer sehr aktuell ist. So ist mir aufgefallen, dass sich die Jugendlichen in den ersten Bänden noch SMS geschrieben haben und man von einem Handy gesprochen hat. In sechsten Band tauschen sich Elena und ihre Freunde über WhatsApp aus und es wird mehr das Wort „Smartphone“ statt „Handy“ verwendet. Das finde ich wirklich klasse, da man diese Dinge nur zu gut aus seinem eigenen Alltag kennt und gerade die jüngere Generation damit groß wird. Die Zielgruppe dieser Reihe wird sich mit den Protagonisten auf jeden Fall wunderbar identifizieren können und auch der aktuelle Stand wird die jugendlichen Leser sehr ansprechen. Da mir, als Erwachsene, diese Reihe aber auch sehr gut gefällt, kann ich auch anderen älteren Lesern die Elena Bücher sehr empfehlen! Es macht einfach total viel Spaß diese zu lesen. Sie sind zudem auch sehr spannend, ganz besonders dieser Band. Der Autorin gelingt es also auch mit ihren Jugendbüchern, uns Leser mit ihren Geschichten bis zum Ende zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen. Ich rate, bei dieser Reihe mit Teil 1 zu beginnen und dann auch chronologisch weiterzulesen. Meiner Meinung nach bauen die Bücher sehr aufeinander auf und es werden in den höheren Bänden auch immer Szenen aus den Büchern davor erwähnt. Um sich nicht die Spannung dieser zu nehmen, halte ich das Lesen in der richtigen Reihenfolge für sehr sinnvoll. Der 6. Elena Band ist eine perfekte Mischung aus Pferdegeschichte, Jugendkrimi und Teenieroman. Pferde kommen hier natürlich auch sehr viel vor, sodass auch Pferdeliebhaber ganz auf ihre Kosten kommen werden. Spannung ist auch genügend vorhanden und die Themen Freundschaft und Liebe werden auch sehr schön in die Handlung eingebaut. Für mich ein rundum gelungenes Buch, welches mir sehr viel Freude beim Lesen bereitet hat! Fazit: Mich konnte der 6. Elena Band hellauf begeistern! Er ist sehr spannend, sehr aktuell und ist besonders Mädchen ab 12 Jahren wärmstens zu empfehlen. Auch Pferdefans werden hier nicht enttäuscht werden. Die beiden Karten vorne und hinten Buch haben mir sehr gut gefallen; diese habe ich bei den alten Ausgaben ja schon etwas vermisst. Ein rundum perfekt gelungenes Buch, dass sehr große Lust auf Band 7 macht. Auf den freue ich mich schon sehr! „Elena – Eine falsche Fährte“ erhält von mir volle 5 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Fesselnde Spannung

    Elena – Ein Leben für Pferde 6: Eine falsche Fährte
    PinkBookLady

    PinkBookLady

    04. July 2017 um 14:54

    Kaum hatte ich das Buch in den Händen, wurde es nach Herzenslust inhaliert. Ich wollte unbedingt wissen, welch spannende Geschichte sich Nele Neuhaus um Elena, ihre beste Freundin Melike und den Pferden auf dem Amselhof ausgedacht hat. In dieser Geschichte geht es um einen Wolf, der ein Reh schwer verletzt haben soll. Werden es die Freunde schaffen, die Bestie zu verjagen ? Doch dann stellt sich heraus, das es ein  Wolfshybride war. Werden sie es schaffen sich ihm in den Weg zu stellen, oder ist der  Wolfshybride doch eine Nummer zu groß? Der Schreibstil der Autorin ist locker und einfach gehalten, aber die Geschichte zieht den Leser in Kürze in seinen Bann.  Wie auch bei ihren Krimis, schafft es die Autorin den Leser schnell zu fesseln und in den Bann zu ziehen. Man befindet sich von Anfang an gleich in der Geschichte mittendrin. Die Umgebungen, die Personen  sind alle sehr authentisch und wachsen mir mit jedem Buch immer ein wenig mehr ans Herz. Auch die Handlungen sind hier wieder einmal wunderbar fesselnd beschrieben.  Man möchte alles erfahren und fiebert mit den Freunden regelrecht mit. Der Buchtitel ist ebenfalls sehr passend, denn Elena und ihre Freunde werden tatsächlich auf eine falsche Fährte gelockt. Das neue Cover sieht einfach wunderschön aus und macht sich sehr gut im Bücherregal. Es passt sehr gut zu den anderen, die ebenfalls neue Cover erhalten haben. Fazit: Absolut empfehlenswert dieser inzwischen 6. Band der Reihe und ich freue mich schon über viele  weitere Bände von Elena und ihren geliebten Pferden , sowie ihren tollen Freunden. Denn wir werden bestimmt noch viele Abenteuer zusammen erleben dürfen.

    Mehr